Boot Images‎ > ‎Firmware-Updates‎ > ‎

Samsung F4EG

Downloads | Anleitungen

Auch die Festplatten der F4 EcoGreen Serie von Samsung haben einen Firmware-Bug, der umso brisanter ist, da es dadurch zu Datenverlust kommen kann. Es gehen unter bestimmten Umständen Teile des Cacheinhalts verloren. Die Voraussetzungen dafür sind, dass der SATA-Controller im AHCI-Modus betrieben wird, der Schreibcache aktiv ist und bei einem Schreibzugriff zur selben Zeit der ATA-Befehl "IDENTIFY DEVICE" gesendet wird. Die smartmontools, hdparm und Seagates "SeaTools for Windows" nutzen beispielsweise diesen Befehl.

Betroffen sind folgende Modelle:

F4 EcoGreen HD204UI, HD204UI/Z4 und HD204UI/UZ4
F4 EcoGreen HD155UI, HD155UI/Z4 und HD155UI/UZ4

F4 EcoGreen HD204UI/JP1 und HD204UI/JP2 (für diese Modelle gibt es ein separates Update)

Auf der Webseite von Seagate (Seagate hat die Festplatten-Sparte von Samsung übernommen) ist der FAQ-Eintrag mit der Update-Datei für die HD204UI und HD155UI Modelle mit und ohne /Z4 bzw. /UZ4 Kennzeichnung hier zu finden und ein separater Eintrag mit der Update-Datei für die HD204UI Modelle mit /JP1 bzw. /JP2 Kennzeichnung hier zu finden.

Auch diesmal stellt Samsung nur das reine DOS-Programm zum Download bereit, sodass es mal wieder am Endkunden hängen bleibt, sich einen bootfähigen, auf DOS-basierenden Datenträger zu basteln. Da einige damit Probleme haben, stelle ich meine Boot-Images mit beiden Update-Dateien zur Verfügung.

Unverständlicherweise verändert das Update nicht die Versionsnummer der Firmware, sodass gepatchte und ungepatchte Festplatten nicht zu unterscheiden sind.

Wichtig ist, dass der Computer während des Update-Vorgangs nicht ausgeschaltet oder neu gestartet wird. Das kann das Laufwerk völlig unbrauchbar machen. Nach erfolgreichem Update (zu erkennen an der Meldung "Download completed successfully") unbedingt den PC komplett ausschalten. Es darf kein Warmstart (Strg+Alt+Entf oder Reset) durchgeführt werden. Der Arbeitsspeicher muss für ein paar Sekunden ohne Strom sein, damit die neue Firmware beim nächsten Booten geladen werden kann. Bereits auf der Festplatte gespeicherte Daten werden durch das Update nicht angerührt. Dennoch ist es ratsam vorher die Daten zu sichern, da ein Restrisiko immer bleibt.

Mittlerweile liefert Samsung die Festplatten mit gepatchter Firmware aus. Laut der Zeitschrift c't (2011, Heft 6, S. 73) enthalten alle EcoGreen F4 HD204UI mit Produktionsdaten ab Dezember 2010 bereits den Firmware-Patch und müssen nicht mehr aktualisiert werden. Das Herstellungsdatum steht auf dem Label der Festplatten. Ob das auch für die HD155UI Modelle gilt, ist nicht bekannt, aber anzunehmen.


For the English native speakers:
If the translation of the info text (see the second screenshot on this page) is bad, let me please know, how I can make it better.


Achtung: Die Verwendung meiner Images geschieht auf eigene Gefahr! Ich übernehme keine Verantwortung für
entstandene Schäden, insbesondere an Datenbeständen oder der Hard- oder Software des Benutzers.
---------------------------------------
Caution: The use of my images is done completely at your own risk! I do not take any responsabilities for whatever
damages might occur, in particular, but not limited to, damages to files, hardware or software.


Downloads:

BootCD-Image:
F4EG_FW-Update_BootCD_v2.3.2.iso (2,85 MiB) | de + en info text
MD5: A9423A159778DD7D5D77C36DB84394B5

BootUFD-Image:
F4EG_FW-Update_128MB_Boot-USB-Stick_USB-HDD_V2.2b.imz (1,36 MiB) | To use with USB-Image-Tool.
MD5: D685FE7B329D57CAECEB023C39EB08D1

7Zip-Archiv zum Erstellen eines bootbaren USB-Sticks: / 7Zip-Archiv to create a bootable USB flash drive:
F4EG_FW-Update_Dateien_v2.3.2.7z (728 KiB) | de + en info text | To use with RMPrepUSB.
MD5: CC6974F945DA85EBF9C5C32B3FEE84F9



Anleitungen:

Brennen der ISO-Datei auf einen CD- oder DVD-Rohling: Wie eine ISO-Datei gebrannt wird
Erstellen des bootfähigen USB-Sticks mittels dem USB-Image-Tool und dem IMZ-Image: Wie die IMZ-Datei verwendet wird
Erstellen des bootfähigen USB-Sticks mittels RMPrepUSB und dem 7z-Archiv: Wie die 7z-Datei verwendet wird