Boot Images‎ > ‎Firmware-Updates‎ > ‎

Samsung F3SP+EG


Die Samsung Festplatten der F3 Spinpoint und F3 EcoGreen Serien werden an SATA 6Gb/s Controllern (betroffen u.a. AMDs SB850 Southbridge und Intels P67/H67 Chipsatz) aufgrund eines Problems mit dem "handshake" nicht oder nur mit Anlaufschwierigkeiten erkannt. Aus diesem Grund ist ein Symptom dieses Kompatibilitätsproblems, dass in Tools, die die Smart-Werte auslesen (wie z.B. HD-Tune oder Crystal Disk Info), das Attribut "Spin Up Time" mit einer Warnung oder gar mit einer Defekt-Meldung versehen ist.

Ein "Workaround" ist das Deaktivieren des SATA 6Gb/s Modus im Mainboard-BIOS (sofern möglich) oder das Anschließen der Festplatte an einen Port eines SATA 3Gb/s Controllers.

Betroffen sind folgende Modell:

Spinpoint F3 HD323HJ, HD502HJ, HD503HI, HD103SJ und HD105SI
EcoGreen F3 HD153WI und HD203WI

Auf der Webseite von Seagate (Seagate hat die Festplatten-Sparte von Samsung übernommen) ist der FAQ-Eintrag mit den Update-Dateien hier zu finden: klick!

Hinweistext der F3SP/F3EG Firmware-Update BootCD
Das von Samsung bereitgestellte Update ist das reine DOS Programm. Der betroffene Kunde muss also selbst einen bootfähigen Datenträger (ob Diskette, CD/DVD oder USB-Stick) erstellen, um das Update aufspielen zu können. Anscheinend ist Samsung unfähig ein BootCD-Image zum Download anzubieten, wie es eigentlich von jedem anderen Hersteller die Regel ist.

Da sich viele nicht mehr mit DOS auskennen und sicher einigen das Know-How für die Erstellung eines bootfähigen Datenträgers fehlt (da vor allem die Update-Dateien für die Spinpoint F3 auch recht groß und eine normale Diskette bereits zu klein ist), stelle ich jedem meine Boot-Images mit beiden Update-Dateien für die Spinpoint und EcoGreen Serien zur Verfügung.

Um das Update durchführen zu können, sollte die Festplatte an einem SATA 3Gb/s Controller angeschlossen oder der Übertragungsmodus im BIOS auf 3Gb/s reduziert worden sein, damit das Update-Programm sie erkennen kann.

Hinweistext der F3SP/F3EG Firmware-Update BootCD
Wichtig ist, dass der Computer während des Update-Vorgangs nicht ausgeschaltet oder neu gestartet wird. Das kann das Laufwerk völlig unbrauchbar machen. Nach erfolgreichem Update (zu erkennen an der Meldung "Download completed successfully") unbedingt den PC komplett ausschalten. Es darf kein Warmstart (Strg+Alt+Entf oder Reset) durchgeführt werden. Der Arbeitsspeicher muss für ein paar Sekunden ohne Strom sein, damit die neue Firmware beim nächsten Booten geladen werden kann. Bereits auf der Festplatte gespeicherte Daten werden durch das Update nicht angerührt. Dennoch ist es ratsam vorher die Daten zu sichern, da ein Restrisiko immer bleibt.

Festplatten der oben genannten Modelle mit der Firmware Version 1AJ10001 sind nicht betroffen und müssen bzw. können nicht aktualisiert werden. Bei einem Update-Versuch wird die Fehlermeldung "This program Isn’t available for this drive" angezeigt. Die Firmware Version wird beispielsweise in HD-Tune unter Info angezeigt.


For the English native speakers:
If the translation of the info text (see the second screenshot on this page) is bad, let me please know, how I can make it better.


Achtung: Die Verwendung meiner Images geschieht auf eigene Gefahr! Ich übernehme keine Verantwortung für
entstandene Schäden, insbesondere an Datenbeständen oder der Hard- oder Software des Benutzers.
---------------------------------------
Caution: The use of my images is done completely at your own risk! I do not take any responsabilities for whatever
damages might occur, in particular, but not limited to, damages to files, hardware or software.


Downloads:

BootCD-Image:
F3SP+EG_FW-Update_BootCD_v2.1.2.iso (2,85 MiB) | de + en info text
MD5: BCB7B9D72B2117F5D36A17B0B0058211

BootUFD-Image:
F3SP+EG_FW-Update_128MB_Boot-USB-Stick_USB-HDD_V2.0a.imz (1,99 MiB) | To use with USB-Image-Tool.
MD5: C1D6FFDD6C670A94F10EE6A3CDF3A2A2

7Zip-Archiv zum Erstellen eines bootbaren USB-Sticks: / 7Zip-archiv to create a bootable USB flash drive:
F3SP+EG_FW-Update_Dateien_v2.1.2.7z (797 KiB) | de + en info text | To use with RMPrepUSB.
MD5: 3725181F7879DC86D77EBD9B84235070



Anleitungen:

Brennen der ISO-Datei auf einen CD- oder DVD-Rohling: Wie eine ISO-Datei gebrannt wird
Erstellen des bootfähigen USB-Sticks mittels dem USB-Image-Tool und dem IMZ-Image: Wie die IMZ-Datei verwendet wird
Erstellen des bootfähigen USB-Sticks mittels RMPrepUSB und dem 7z-Archiv: Wie die 7z-Datei verwendet wird