Geschichte‎ > ‎

1993

Partnerschaft Goch - No 4 (AC) Squadron

4. März 1993 

Die Stadt Goch und die IV (AC) Squadron der RAF Laarbruch haben als äußeres Zeichen der Verbundenheit zwischen den Angehörigen der britischen Streitkräfte und den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Goch eine Partnerschaft begründet. Unterschrieben und besiegelt wurden die Urkunden von Bürgermeister Vaegs, Wing Commander D.A. Haward und Stadtdirektor Lange. 

Only a few months after their arrival the squadron started a partnership with the town of Goch. Sealed and signed by Mayor Vaegs, Wing Commander D.A. Haward and city manager Lange. 



ASTRA Laarbruch schließt

27. März 1993

SSVC, die Gesellschaft, die alle Kinos auf den britischen Stützpunkten betrieb, musste wegen fehlender Wirtschaftlichkeit auch das ASTRA Laarbruch schließen. 

SSVC Board (
The Services Sound and Vision Corporation) decided it could no longer run the station cinemas because of continuing losses. That meant the ASTRA Laarbruch had to close on 27th March 1993 after being open since Dec 1954.

Harrier Triebwerk Teststand / Harrier Tie-down pad fertiggestellt

März 1993

Nach der Ankunft der Harrier Staffeln 3 und 4 Ende November 1992 baute das Staatliche Bauamt Wesel im Auftrag der Briten für Triebwerkstests einen speziellen Testbunker ("Di-Tuner")am nord-westlichen Ende der Runway, der nach modernsten Gesichtspunkten schallisoliert war.   Von außen ließen sich bei den zahlreichen Triebwerkstests nur noch schwache Geräusche wahrnehmen.


After the arrival of the Harrier Squadrons 3 and 4 from RAF Gutersloh a special building for engine tests was built north of the west end of the runway and finished in March 1993. 


No 18 Squadron

18. März 1993 

Die Staffel wurde von RAF Gütersloh verlegt nach RAF Laarbruch. Eingesetzt wurden je fünf Helikopter vom Typ Puma HC1 und Chinook HC2.  Für Nachteinsatz-  und Aufklärungstraining verfügte die 18. Staffel zeitweise auch über eine Gazelle HT3. 

Motto: Mit Mut und Glauben 

Staffelabzeichen:

Ein aufsteigender Pegasus - genehmigt durch König Edward VIII im Mai 1936. Der Pegasus erinnert an die Kooperation der Einheit mit dem Kavallerie-Korps an der Somme (Frankreich) während des Ersten Weltkriegs. 


No 18 Squadron

18th March 1993 

The squadron arrived from RAF Gütersloh equipped with five Puma HC1 and five Chinook HC2. For night operations and recce training there was one Gazelle HT3. 

Motto: Animo et fide - 'With courage and faith' 

Badge:

Pegasus rampant - approved by King Edward VIII in May 1936. The Pegasus commemorated the unit's co-operation with the Cavalry Corps on the Somme (France) during World War I.

Operation Warden - Incirlik

1. April 1993 

No 3 (F) Squadron entsandte im April einige Harrier GR7, um im Auftrag der Vereinten Nationen die Flugverbotszone zu kontrollieren. Bis 1995 rotierte die Harrier-Force (Staffeln 1,3 and 4) regelmäßig in die Türkei und operierte vom Flugplatz Incirlik über Nordirak/Kurdistan. Dies bedeutete auch zusätzlichen Fluglärm durch den notwendigen Einsatz von Hercules C130 und Vickers VC10 Transportflugzeugen. 

No 3 (F) Squadron sent a detachment of aircraft to fly from Incirlik in Turkey during 1993, operating as part of the coalition forces enforcing the northern no-fly zone over Kurdistan. Following the Kurdish uprising against President Saddam Hussein, in April 1993 the Harrier Force took over the policing of the Northern Exclusion (No-fly) Zone in Iraq from Jaguar aircraft as part of ‘Operation Warden’. Based at Incirlik, the three Harrier squadrons (Nos 1, 3, 4) were rotated on a regular basis until 1995 when this commitment ceased for the Harrier Force. 


Feuerwehrleute zum Harrier-Sicherheitstraining

16. Juni 1993 

An verschiedenen Terminen  wurden Feuerwehrleute aus den Nachbargemeinden über die Rettungsmöglichkeiten beim Harrier unterwiesen.

16.6.1993 - 40 Feuerwehrleute des Kreis Kleve

23.6.1993 – 20 Feuerwehrleute aus Limburg, NL

3.11.1993 – 25 Feuerwehr-Einsatzleiter NRW

27.11.1993 – Feuerwehr Boxmeer, NL

5.2.1994 – Feuerwehr Goch-Nierswalde 

Fire Brigades of the neighbouring towns in Germany and the Netherlands were instructed about the ejection seat and other important features of the Harrier.   


Harrier Absturz No 3 (F) Squadron

28. Juni 1993   

3 Harrier der 3. Staffel waren auf dem Heimflug von RAF Leeming nach RAF Laarbruch. Bei ZD430 trat am Steuerbordflügel durch ein Leck Kerosin aus. Nach Feuerwarnung leitete der Pilot eine Notlandung ein, musste das Flugzeug dann jedoch trotzdem mit dem Schleudersitz verlassen. Das Flugzeug stürzte ca 12 km von Sleaford, Lincolnshire ab. Der Pilot wurde leicht verletzt. 

Fuel from a massive leak on the starboard wing leading edge was ignited by the engine. The leak was probably caused by a bird strike. ZD430 crashed onto farmland seven miles from Sleaford, Lincolnshire after the pilot had ejected at about 3000 feet and 220 knots, following an unsuccessful attempt to make an emergency landing at RAF Coningsby.

Wiedereröffnung des ASTRA Kino 

03. Juli 1993
Unter der Leitung des Laarbruch Entertainments Centre öffnete das ASTRA Kino seine Pforten wieder. Nur mittwochs und am Wochenende wurden Filme gezeigt. Jeweils dienstags veranstaltete das LEC einen Bingo-Abend.

The new Laarbruch Entertainments Centre opened the ASTRA again showing movies on Wednesdays and Sundays. On Saturday matinees children films were shown. A Bingo night was held on Tuesday evenings.

Harrier Absturz No IV (AC) Squadron - Incirlik

23. November 1993 

Während des Nachtankens aus einem VC 10 Tankflugzeug über Nord-Irak ergaben sich Triebwerksprobleme beim Harrier GR7 – ZD432.  Da sich das Triebwerk im Flug nicht erneut startet ließ, stieg der Pilot mit dem Schleudersitz aus. Mit leichteren Verletzungen wurde er von einem amerikanischen Helikopter aufgenommen und zur Basis in Incirlik zurückgebracht. 

While refuelling from a VC.10 during a patrol over Northern Iraq the engine surged then lost power. Due to a rise in temperature the pilot shut the engine down. He was unable to relight it and ejected. The aircraft crashed at Sirsenk, Northern Iraq. He was rescued by an American helicopter and suffered only minor injuries. 


Partnerschaft No 18 Squadron - Kevelaer

20. Dezember 1993 

Die Stadt Kevelaer und No 18 Squadron haben am 20. Dezember 1993 als äußeres Zeichen der Verbundenheit zwischen den Angehörigen der britischen Streitkräfte und den Bürgern der Stadt Kevelaer eine Partnerschaft begründet. Unterschrieben wurde die Urkunde von Bürgermeister Dr. F. Börgers und Wing Commander Williamson. Das Stadtwappen wurde auf den Hubschraubern der 18. Staffel gezeigt. 

No 18 Squadron and the town of Kevelaer have today forged a twinning to visibly express the unity between the members of the British Forces and the citizens of the town of Kevelaer, signed and sealed by Mayor Dr. F. Börgers und Wg Cdr Williamson. The town crest was shown on the helicopters. 


Überschwemmungen in Bergen/NL

21. Dezember 1993 

Schon vor Weihnachten 1993 stieg das Hochwasser der Maas in Limburg so stark an, dass am 21. Dezember der Notstand ausgerufen werden musste. Auch Luftwaffensoldaten der RAF Laarbruch zählten zu den Helfern. 

Before Christmas 1993, the flood of the river Maas in Limburg rose to such an extent that on 21 December, the state of emergency had to be declared. Many airmen of RAF Laarbruch were among the helpers. 

 


Fotokollektion 1993

> 1994

Untergeordnete Seiten (1): Harrier Tie-down Pad
Comments