Geschichte‎ > ‎

1991

Erster Golf Krieg

16. Januar 1991 

Während der Operation Granby  flogen die Laarbruch-Staffeln 700 Einsatzflüge mit dem Verlust von drei Maschinen und Besatzungsmitgliedern und der Gefangennahme von drei weiteren Besatzungsmitgliedern.  Teile aller 4 Tornadostaffeln und der RAF-Regimenter 1 und 26 wurden im Golfkrieg eingesetzt, insgesamt etwa 800 Personen, etwa ein Drittel der Gesamtstärke an Personal. 

During Operation Granby, Laarbruch squadrons flew over 700 operational sorties with the loss of 3 aircraft and three aircrew with another three aircrew held as prisoner of war. Elements of all four Tornado squadrons, II(AC), XV, 16 and 20 were deployed to the Gulf, as well as 1 and 26 Squadron Royal Air Force Regiment, all in all 800 airmen and –women, about one third of the whole RAF Laarbruch personnel.
Interesting article in "Defence of the Realm" - 
RAF Tornado Losses During Desert Storm


Tornado Abschuss No XV Squadron

17. Januar 1991 

Der Tornado GR1 - ZD791 - der 14. Staffel wurde wahrscheinlich von einer gegnerischen Luftabwehrrakete getroffen nach einem letztlich erfolglosen Angriff auf den irakischen Luftwaffenstützpunkt. Die Besatzung war von der XV. Staffel konnte sich zwar mit dem Schleudersitz retten, wurde jedoch durch die Iraker gefangen genommen. 

The Tornado GR1 - ZD791 - of No 14 Sqn was probably hit by a SAM whilst recovering after an unsuccessful loft attack on the air base there. Crew Flt Lts John Peters and John Nichol were taken prisoner of war.

 



Tornado Abschuss / Absturz No XV Squadron

17./18. Januar 1991

In der Nacht auf den 18. Januar wurde ein weiterer XV Squadron Tornado GR1 - ZA392 - verloren. Nach dem Angriff auf die irakische Shaibah Airbase stürzte der Tornado beim Tiefflug ab. Ob er abgeschossen wurde oder den Boden berührte,ist unklar. Pilot Wg Cdr Nigel Elsdon und sein Navigator Flt Lt Max Collier (RAF Marham Crew) kamen ums Leben.

On the following night (17/18 January) a second Muharraq Tornado GR1 - ZA392 -  was lost after a four-ship JP233 attack on Shaibah AB. Wg Cdr Nigel Elsdon and his navigator, Flt Lt Max Collier (RAF Marham), were killed. 

Tornado Abschuss No 20 Squadron

19. Januar 1991 

In der Nacht vom 19. auf den 20. Januar wurde der zur No 20 Sqn gehörende Tornado GR1 - ZA396 - während eines Tiefflugangriffs auf den Flugplatz Tallil, Irak, von einer Luftabwehrrakete getroffen. Die Crew von der 617 Sqn (Pilot Flt Lt David Waddington und Flt Lt Navigator Robert Stewart) rettete sich mit ihren Schleudersitzen und konnte sich drei Tage lang verstecken, bevor sie in Kriegsgefangenschaft genommen wurde. Nach dem Ende der Kriegshandlungen wurden sie freigelassen. 

Both crew ejected after No 20 Sqn  Tornado GR.1 - ZA396 - was hit by a SAM while on a low level ground attack mission on Tallil airfield, Iraq. They evaded capture for three days before being taken prisoner. They were released at the end of hostilities. Aircraft was flown by a No 617 Sqn crew  (Pilot Flt Lt David Waddington und Flt Lt Navigator Robert Stewart) 


Tornado Absturz No 20 Squadron

20. Januar 1991

Der Tornado GR1 - ZD893/AG - von der 9. Staffel wurde von einer Crew der 20. Staffel geflogen. Beim Start ergaben sich technische Probleme. Das Flugzeug war nicht mehr zu kontrollieren. Pilot Sqn Ldr Peter Battson und Navigator Wg Cdr Mike Heath retteten sich mit demSchleudersitz.

9 Squadron Tornado GR 1 - ZD893/AG - suffered a technical failure on take off from Tabuk, Saudi Arabia for a ground attack mission. 20 Squadron crew Pilot Sqn Ldr Peter Battson and Navigator Wg Cdr Mike Heath ejected successfully .

Tornado Abschuss No 16 Squadron

21./22. Januar 1991 

Der Tornado GR1 - ZA467 - der 16. Staffel zerschellte am Boden während eines Tiefflugangriffs auf die Ar Rutbah Radarstellung, Irak. 
Beide Besatzungsmitglieder wurden getötet. 

ZA467 - Tornado GR1 of 16 Squadron flew into the ground during a low level loft attack mission on Ar Rutbah radar site, Iraq. Both crew were killed. 
As Sqn Ldrs Gary K.S. Lennox and Kevin P. Weeks failed to check in after the attack, the leader realised that the explosion he had seen after the attack was probably caused by their aircraft crashing. 


Tornado Abschuss No XV Squadron

14. Februar 1991 

Während des Konflikts wurde ein weiterer Tornado - ZD717 - der XV. Staffel abgeschossen. Dabei kam Navigator Flt Lt Stephen Hicks ums Leben. Flt Lt Rupert Clark wurde gefangen genommen.
(Zusatzinfo: Am 2. Februar 1991 gab es den allerersten kombinierten Buccaneer/Tornado Einsatz, bei dem LaserBomben eingesetzt wurden.) 

During the conflict, a further aircraft, ZD717/C of 17 Sqn, crewed by XV Squadron personnel was shot down on 14 Feb, resulting in the loss of navigator Flt Lt Stephen Hicks and the capture of pilot Flt Lt Rupert Clark.
(Additional info: 2 Feb 1991 saw the first ever Buccaneer/Tornado attack using laser-guided bombs.) 


Golf Krieg – No 1 RAF Regiment

24. Februar 1991 

Mit ihren Panzerfahrzeugen überschritt die Staffel als Teil der Operation Granby zusammen mit 1. (UK) Panzerdivision  die Grenze in den Irak. Für ihre Leistungen während dieses Einsatzes erhielt die Staffel die Higginson Trophy. 

The squadron fought as part of Operation Granby with 1 (UK) Tank Division. The Squadron’s performance during 1991 was recognised by the award of the Higginson Trophy. 


BILD – Heimkehr John Peters

9. März 1991 

In einem BILD Bericht (Titelseite) vom 9. März 1991 wurde von der glücklichen Heimkehr des am  17. Januar im Irak abgeschossenen Tornado-Piloten berichtet. Erschöpft, erleichtert, strahlend vor Freude schloss John Peters (29) seine Frau und seine beiden Kinder in die Arme. 

Frontpage of BILD (9 March 1991) - John Peters returned to Laarbruch after having been prisoner of war in Iraq. He and his navigator Adrian Nicholas had been shot down by a SAM on 17 Jan. 


Erster Golfkrieg  - Waffenstillstand

11. April 1991 

Am 11. April 1991 wurde der Golfkrieg durch einen formalen Waffenstillstand beendet, nachdem die Feindseligkeiten nach dem bedingungslosen Abzug der Iraker aus Kuweit bereits am 28. Februar eingestellt worden waren. 

The formal cease-fire officially ended the Gulf War on 11 April 1990. The hostilities had ceased already by 28 February after the Iraq troops had started their unconditional withdrawal from Kuwait. 


Tornado Absturz No 20 Squadron / XV Squadron

10. Mai 1991 

Während eines Scheinangriffs mit zwei weiteren Tornados übersteuerte der Pilot von ZA376 seinen Kampfjet und verlor die Kontrolle. 70 m über Grund dachte der Pilot Sqn Ldr Pablo Mason, er hätte das Flugzeug wieder im Griff, der Navigator jedoch schoss beide Besatzungsmitglieder aus dem Flugzeug. Es zerschellte nahe Lubberstedt, Bremen. 

During a bounce manoeuvre with two other Tornados the ZA376 pilot overbanked while in the descent and control was lost. At 200 ft the pilot felt that he was regaining control but the navigator selected command ejection and exited both of them from the aircraft. It crashed near Lubberstedt, Germany.

Aircraft was on loan to 20 Squadron but flown by XV Squadron crew (Sqn Ldr Pablo Mason, Flt Lt Rob Woods). 


Freedom of the Town Parade

02. September 1991

Nachdem in den Jahren 1988, 89 und 90 die Parade der britischen Soldaten wegen der Bombengefahr ausfallen musste, fand sie in diesem Jahr unter Beteiligung der Band of the Royal Air Force wieder statt. Um Punkt 9:30 Uhr überflogen 12 Tornados in Viererformation die Gemeinde Weeze. 

In the years 1988, 89 and 90 the Freedom Parades were cancelled because of the IRA threats. This year the Band of the Royal Air Force paraded the streets while 12 Tornados did a flypast.

No 16 Squadron

11. September 1991 

Die Staffel wurde auf RAF Laarbruch aufgelöst - und später auf RAF Lossiemouth, GB mit Jaguar Kampfflugzeugen wieder neu aufgestellt. 

The squadron disbanded at Laarbruch - and reformed at RAF Lossiemouth with Jaguars. 

 

Band of the RAF Germany

30. Oktober 1991 

Im Kastell Goch gab die Band der RAFG ein Benefizkonzert zugunsten der Kinderkrebshilfe im Kultur- und Kongresszentrum. Begleitet wurde die Band vom Sänger Steve Humphrey.

The Band of the RAF Germany performed a charity concert to help Children's Cancer Aid. Singer Steve Humphrey sang songs of Frank Sinatra and Leroy Brown.


Besuch Air Marshall Wilson

14. November 1991 

Am 14. November besuchte Air Marshall Sir Andrew Wilson die Gemeinde Weeze. Dabei konnte er die Entscheidung verkünden, dass Laarbruch weiter Standort der Royal Air Force bliebe. Bis Ende 1993 sollte die Umstrukturierung vom Tornado zum gemischten Harrier und Hubschrauberstandort abgeschlossen sein.

Air Marshall Sir Andrew Wilson visited Weeze town hall. Main reason was to announce the commitment to stay at Laarbruch. By the end of 1993 the reorganization from Tornado to a  Harrier and helicopter base should be completed.


No II (AC) Squadron to RAF Strike Command

27. November 1991 

Am 27. Nov. fand die Abschiedsparade der 2. Staffel auf RAF Laarbruch statt. Die Staffel wurde von RAF Laarbruch nach RAF Marham (UK) verlegt. Die Parade wurde abgenommen vom Kommandeur der RAF Germany, Air Marshal Sir Andrew Wilson. 

Parade to mark the handover of No II (AC) Squadron from RAF Laarbruch to RAF Marham (UK).

Reviewing officer was Air Marshall Sir Andrew Wilson KCB AFC RAF Commander-in-Chief Royal Air Force Germany. 


No II (AC) Squadron - Abschied von Goch

1. Dezember 1991 

Im Dezember verabschiedete sich die 2. Staffel von der Stadt Goch, mit der sie eine 20-jährige Partnerschaft unterhielt. Am 2./3.12. wurde sie nach Marham, UK verlegt. 

No II (AC) Squadron bid a formal farewell to the townfolks of Goch. Thanks were expressed for the special bond of trust and understanding over the past twenty years. On 2/3 Dec 91 the squadron moved to Marham, UK. 


No XV Squadron

10. Dezember 1991 

Die XV. Staffel wurde auf RAF Laarbruch aufgelöst und auf RAF Lossiemouth (UK) im November 1993 wieder neu aufgestellt (Tornados). 

The Squadron was disbanded at Laarbruch - and reformed at Lossiemouth (Tornados) in November 1993. 





Fotokollektion 1991

>1992

Comments