Anthroposophie hat eine neue Grundlage für Psychologie und psychologische Therapien zur Verfügung gestellt. Sie gibt uns ein Verstehen von der ewigen Individualität des Mensches, welche sich durch wiederholende Inkarnationen auf Erde entwickelt und bestimmte Lebensziele und Aufgabe mitbringt. Sie bestätigt die Anwesenheit und Wirkung einer spirituellengeistigen Welt. Sie zeigt und gibt uns eine konkrete anthroposophische Psychosomatik (Organkonstitution) und psychologische Kenntnis (Seelenkonstitution) der menschlichen Natur. Neben unserem persönlichen Schicksal und karmischen Erbe entwickeln wir uns in Freiheit auf dem Boden unseres eigenen Verständnisses und unserer eigenen Lebenserfahrungen. Für Forschung und Therapien ist die Stärkung der Wesenheit, des Ich des Mensches ein wichtiges Ziel, damit der Mensch sein eigenes Leben so gut wie möglich selbst führen und leiten kann.

Anthroposophische Psychologie und Psychotherapie haben einen breiten Tätigkeitsbereich, von psychologischer Forschung bis hin zu gesprächsbegleitenden Therapien, von Biographiearbeit und Selbstentwicklung bis zu klinischer Psychotherapie und Psychiatrie.

Auf dieser Website versuchen wir die verschiedenen Arbeitsbereiche darzustellen und einen Überblick zu geben darüber, wo man was studieren kann und welche Voraussetzungen das jeweils hat. Außerdem hoffen wir zusammen mit dem Jungmedizinerforum  eine Plattform für Begegnung und Begleitung zwischen Studierenden und Arbeitstätigen zu gestalten, wobei auch interdisziplinäre Aktivitäten zustande kommen.

Fragen oder Feedback gerne an: psychotherapie@jungmedizinerforum.org