News


Am 14. Mai eilten 8 junge Degenspezialisten des Fechtclubs Hallein nach dem Muttertagsfrühstück ins Salzburger Landesfechtzentrum, um sich bei den Jugendlandesmeisterschaften mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem Bundesland zu messen und kehrten mit etlichen Medaillen aus der Landeshauptstadt zurück.
Die Altersklasse Jugend D war dabei fest in Tennengauer Hand und so konnten sich Colleen Haidacher-Dirninger und Max Schiefer zu Landesmeistern krönen. Außerdem holten Miriam Ploner und Tamara Demeter Silber und Bronze für den Fechtclub Hallein. In der hart umkämpften Altersklasse Jugend C holte Sarah König die Silbermedaille, sie verlor ihr Finale nach tollem Kampf gegen Emily Erber aus St. Johann. Jamie Haidacher-Dirninger und Raphael Strassl holten sich nach tollen Gefechten ex aequo Bronze. Schließlich ging Jasmin Liebminger bei den Kadetten an den Start und sicherte sich dort unter hochkarätigen Fechterinnen die Bronzemedaille. Gratulation an unsere Talente!



Am 25. März fand in St.Johann die dritte und letzte Runde des heurigen Sumsi Cup statt. Und diese letzte Runde hatte es in sich, schließlich wurden hier die Gesamtsiegerinnen und Sieger der Saison ermittelt. Bei den Mädels der Altersklasse Jugend D kam es im Finale zu einem Showdown zwischen Miriam Ploner und Colleen Haidacher-Dirninger, nachdem sich Miriam im Halbfinale gegen ihre Clubkollegin Tamara Demeter durchgesetzt hatte. In einem spannenden und intensiv geführten Finale hatte Miriam das bessere Ende für sich und so sicherte ihr ein einzelner Treffer Tages und Gesamtsieg vor Colleen und Tamara.
Bei den Burschen der Altersklasse Jugend D gab es mit Max Schiefer einen Favoritensieg. Er konnte sich alle drei Einzelwertungen dieser Saison sichern. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die jüngsten Teilnehmer des heurigen Sumsi Cups, Josef Umlauf und Kim Wahrstätter.
Bei den Mädchen der Altersklasse Jugend C standen sich Beatrix Umlauf und Sarah König vom Fechtclub Hallein gegenüber. Das Gefecht stand nach Ablauf der Zeit unentschieden bei 8:8, sodass die Verlängerung über die Siegerin entscheiden musste. Ein einzelner Treffer brachte dabei Sarah den Tagessieg ein. Doch Beatrix durfte sich aufgrund ihrer konstanten Leistungen in dieser Saison mit dem ersten Gesamtrang in der Cup Wertung trösten. Bei den Burschen der Jugend C kam es zu einer Wiederauflage des Halbfinales der ersten Runde zwischen Jamie Haidacher-Dirninger und Raphael Strassl, diesmal mit dem besseren Ende für Raphael. Im Finale unterlag er dann jedoch dem erfahrenen Pongauer Markus Deisl, der auch die Gesamtwertung gewann. Der zweite Rang in der Gesamtwertung ging jedoch schon nach Hallein an Jamie.
Bei den Burschen der Jugend B kämpfte sich Vincent durch ein spannendes Halbfinale. Mit 15:14 ließ er seinen Pongauer Konkurrenten hinter sich, fand jedoch in Julian Fleischmann aus St.Johann im Finale seinen Meister und musste sich mit dem zweiten Tagesrang zufrieden geben, was ihm aber immerhin noch den dritten Gesamtrang einbrachte.
Wir sind unglaublich stolz auf die Leistungen, die unsere jungen Talente in dieser Saison im Sumsi Cup abgeliefert haben, gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich und freuen uns jetzt schon auf die Jugend Landesmeisterschaften 2017



Bei den Landesmeisterschaften der Erwachsenen gab es heuer für den Fechtclub Hallein gleich mehrfach Grund zum Jubeln. Zunächst holte Sebastian Lechner am Freitag Bronze mit dem Säbel. Dabei scheiterte er am späteren Landesmeister Phillip Frasin vom Engarde Fechtclub Salzburg im Halbfinale. Am Sonntag im Degenbewerb war er dann jedoch nicht zu stoppen, auch nicht vom ehemaligen Weltcup Fechter Tobias Hinterseer vom AFCS im Finale. Mit 15:14 holte Sebastian den Landesmeistertitel nach Hallein. Doch auch die anderen Halleiner schlugen sich beachtlich. Arian Hillebrand erreichte das Achtelfinale und Wolfgang Hirner das Viertelfinale.
Besonders beachtlich war die Leistung von Jasmin Liebminger. Selbst noch Kadettin bestritt sie ihre ersten Landesmeisterschaften bei den Erwachsenen und erreichte auf Anhieb das Viertelfinale - weiter so.
Den krönenden Abschluß bildete der Degen Team Bewerb. Im Finale standen sich der AFCS mit Erik Huthmann, Marie Damisch, Max Haselsteiner und Peter-Oliver Wielandner und der FC Hallein mit Arian Hillebrand, Flo Schneider, Wolfgang Hirner und Sebastian Lechner gegenüber. Die Halleiner starteten gut und erarbeiteten sich eine Führung, die mit Fortdauer des Gefechts jedoch dahinschmolz, sodass Flo als Schlussfechter seinem Gegner Max mit einem Unentschieden gegenüberstand. Doch er behielt die Nerven, setzte einen Treffer zur Führung und beendete das Gefecht mit einem Doppeltreffer zum 23:22 und somit dem ersten Mannschafts Landesmeistertitel für Hallein.


Am 4. Februar war es wieder soweit und die zweite Runde des Sumsi Cups ging in St.Johann über die Bühne. Mit von der Partie war auch wieder ein starkes Team vom Fechtclub Hallein.
Die Finalgefechte der Jugend D bei Mädchen und Burschen waren eine rein Halleiner Angelegenheit. So kam es bei den Mädchen zu einer Neuauflage des Finales der ersten Runde, Miriam Ploner gegen Colleen Haidacher-Dirninger. Diesmal mit dem besseren Ende für Miriam. Bei den Burschen konnte wieder Max Schiefer den Tagessieg vor Josef Umlauf und Kim Wahrstätter einheimsen.
Bei den Mädchen der Jugend C entsponn sich ein wahrer Krimi um den Tagessieg. Nach einer glänzenden Vorrunde stieg Beatrix Umlauf direkt mit einem Freilos ins Finale auf und erwartete dort ihre Gegnerin, die in dem Gefecht Sarah König gegen Emily Erber ermittelt wurde. Und Sarah kämpfte klug und technisch stark gegen die erfahrenere Turnierfavoritin, hielt das Gefecht bis in die letzten Sekunden offen, konnte das Glück dann jedoch nicht erzwingen und sich mit dem dritten Turnierplatz begnügen. So kam es zum Finale Emily gegen Beatrix. Auch Beatrix kämpfte taktisch klug und so fielen bis zu den letzten Sekunden nur wenige Treffer. Die letzten Sekunden entschieden das Gefecht zugunsten der routinierten St.Johannerin.
Bei den Burschen der Jugend C war Jaimie Haidacher-Dirninger für den FCH am Start und erledigte seine Aufgabe sehr gut. Nach einer durchwachsenen Vorrunde fand er im Halbfinale zu seiner Form und Nervenstärke und schaffte noch beinahe die Überraschung, musste sich erst auf den letzten Treffern geschlagen geben und mit Platz drei begnügen.
Bei den Burschen der Altersklasse Jugend B stand Vincent Schwarzenbacher zum ersten Mal auf der Bahn in St.Johann. Treffer für Treffer gewöhnte er sich an das Turnierfeeling und stand nach der Vorrunde noch ohne Sieg aber mit einigen neuen Erfahrungen da, die er in seinem Ko Gefecht sogleich nutzte. Taktisch klug und konditionell bärenstark erkämpfte er sich den KO Sieg und seine Teilnahme im Finalgefecht, wo er gegen den Turnierfavoriten Julian Fleischmann unterlag. Dennoch Platz zwei ist ein großer Erfolg für Vincent. Bei den Kadettinnen stand Jasmin Liebminger am Start, gewann unangefochten und zeigte in der Vorrunde mit einem Sieg gegen Julian Fleischmann ihre tolle Entwicklung in den letzten Monaten.
Wieder einmal ein schöner Turniersamstag im Pongau mit zahlreichen spannenden Gefechten und tollen Eindrücken. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

Am 10. Dezember fuhr eine elfköpfige Mannschaft des Fechtclubs Hallein zur ersten Sumsi Cup Runde der Saison nach St.Johann. Und für einige unserer jungen Fechterinnen und Fechter war es der erste Turnierauftritt außerhalb unserer Clubhalle.
So kämpften sich in der Altersklasse Jugend D der Mädchen Colleen Haidacher-Dirninger und Miriam Ploner ins Finale, wo sich Colleen mit der größeren Erfahrung den Tagessieg sicherte. Abgesehen davon eine tolle Talentprobe von Miriam.
Auch bei den Burschen in der Altersklasse Jugend D kam es zu einem reinen Halleiner Finale, in dem sich Max Schiefer und Josef Umlauf gegenüberstanden, welches Max für sich entscheiden konnte. Nachdem Kim Wahrstätter als jüngster Turnierteilnehmer auch noch das kleine Finale um Platz drei gewann gingen die Plätze eins bis drei in den Tennengau.
Das größte Starterfeld fand sich in der Altersklasse Jugend C. Dort starteten Beatrix Umlauf, Jaimee Haidacher-Dirninger und Raphael Strassl in ihr erstes Turnier in der Fremde und auch Jonas El-Sayed fand sich nach der letzten Saison in der Jugend D nun das erste Mal in der älteren Altersklasse. Anastasia Srbulovic wusste dagegen noch von der letzten Saison um die Stärke der St. Johanner Gegner. Und alle meisterten ihre Aufgabe großartig. Nach einer starken Vorrunde kam es bei den Mädchen zu einem Halleiner Halbfinale, in dem sich Beatrix durchsetzen konnte. Für den Tagessieg reichte es dann angesichts der starken Finalgegnerin Emily Erber vom Fechtclub St. Johann noch nicht. Dennoch sind die Plätze zwei und drei das Ergebnis eines starken Turniers von Anastasia und Beatrix. Auch die Burschen lieferten starke Vorrunden Gefechte, sodass lange Zeit unklar blieb, wer die Halbfinalgefechte gegeneinander bestreiten würde. Letztlich konnte sich Jonas im Turnierverlauf immer weiter steigern und erreichte so das Finale gegen Markus Deisl aus St. Johann, welches der wesentlich erfahrenere Markus gewann. Im kleinen Finale kämpften Raphael und Jaimee ein hartes Match um Platz drei mit dem besseren Ende für Jaimee. Alle drei Burschen zeigten ein tolles Turnier das uns gespannt auf ihre nächsten Auftritte warten lässt.
Nach einigen starken Gefechten hatte Marcel König in der Jugend B ausgesprochenes Pech. Eine Kreuzbandverletzung zwang ihn zum Aufhören vor den KOs. So blieb der dritte Platz für ihn in seiner Altersgruppe.
Jasmin Liebminger kämpfte mit den Burschen und Mädchen der Jugend B, holte sich dabei mehrere Siege und letztlich auch den Tagessieg der Kadettinnen.
Wir gratulieren all unseren Fechterinnen und Fechtern. Bilder vom Turnier findet ihr hier in Kürze.



Der erste Trainingsmonat in der neuen Saison 2016/17 ist vorüber. Nach zahlreichen Trainingsgefechten sowohl der alten Hasen, als auch der neuen Gesichter freuen wir uns über den Einsatz und die Fortschritte unserer jungen Fechterinnen und Fechter.
Am Dienstag, den 01. Nov 2016 entfällt das Training feiertagsbedingt. Wir freuen uns aber bereits auf die nächste Trainingseinheit am 08. Nov 2016




Letzte Woche traf sich die Salzburger Fechtjugend in Mauterndorf zum traditionellen Trainingslager des Salzburger Landesfechtverbandes. Zum ersten Mal mit dabei waren auch die jungen Fechterinnen und Fechter aus dem Tennengau vom Fechtclub Hallein.
Auf 1123 Metern über dem Meer erlebten 31 Kinder aus 3 Vereinen unter 4 Trainiern 6 Tage voller Spaß, schweißtreibendem Training und unglaublich gutem Essen.



Am Dienstag wartete die erste Neulingsprüfung des Fechtclubs Hallein auf unsere jungen Fechterinnen und Fechter. Unter den Augen von Landesverbandspräsident Roman Hinterseer präsentierten unsere Clubmitglieder zunächst ihre Fähigkeiten bei der Beinarbeit, wobei sie mit ihrer guten Technik durchaus beeindrucken konnten. Danach stellten sich unsere jungen Talente den theoretischen Fragen ihrer Prüfer Roman Hinterseer und Sebastian Lechner. Alle Prüflinge waren einwandfrei vorbereitet und erhielten im Anschluss an die Prüfung von Roman Hinterseer mit seinem legendären "Kaiser Karl Schwert" den Ritterschlag als "Salzburger Muskestier", sowie eine Urkunde über die abgelegte Prüfung. Wir gratulieren allen Fechterinnen und Fechtern recht herzlich.

Gelungene erste Jugend Landesmeisterschaften für den Fechtclub Hallein
Am Sonntag suchte der Salzburger Landesfechtverband seine Meisterinnen und Meister des Degens in den Jugendklassen. Die jungen Talente des Fechtclubs Hallein wagten dieses Abenteuer zum ersten Mal und konnten auf den Bahnen des Salzburger Landesfechtzentrums sogleich bravourös bestehen. So kam es in der Altersklasse Jugend D der Mädchen zu einem reinen Tennengauer Finale, welches Sarah König gegen ihre Klubkollegin Barbara Pavic für sich entscheiden konnte. Den dritten Platz eroberte mit Colleen Haidacher-Dirniner ebenfalls eine Fechterin des Fechtclubs Hallein. Bei den Burschen der Altersklasse Jugend D kämpfte sich Jonas El-Sayed bis ins Finale vor, wo er dem Salzburger Fechter Matisse Melot, gegen den Max Schiefer vom Fechtclub Hallein im Halbfinale verloren hatte, nach spannendem Gefecht unterlag.
In der Altersklasse Jugend C der Mädchen erreichte Anastasia Srbulovic den Vizemeistertitel.
Johannes Pavic erreichte, in der Altersklasse Jugend C der Burschen, das Halbfinale, wo er gegen den späteren Landesmeister Julian Fleischmann vom FC St.Johann ausschied.
Wir gratulieren all unseren Fechterinnen und Fechtern zu ihren tollen Erfolgen.



Am 2. April fand in St. Johann die dritte und entscheidende Runde des Salzburger Sumsi Cup statt. Dabei zeigte sich, dass die Formkurve der Fechterlinge des Fechtclubs Hallein wenige Wochen vor den Landesmeisterschaften weiter nach oben zeigt. Unter den Augen von Weltcup Fechter Rene Pranz, der sich während seiner Vorbereitung auf das Olympia Qualifikationsturnier in Prag die Zeit nahm um die Gefechte der jungen Talente zu jurieren, zeigten die Tennengauer Fechterinnen und Fechter wieder tolle Gefechte. Bei den Mädchen in der Altersklasse Jugend D lieferte Sarah König ein starkes Turnier und konnte mit ihrem Tagessieg auch noch die Gesamtwertung für sich entscheiden. Colleen Haidacher-Dirninger erfocht sowohl im Turnier, als auch in der Gesamtwertung Bronze. Bei den Burschen der Jugend D siegte an diesem Tag Jan Brugger aus Salzburg, doch schon auf dem dritten Rang fanden sich Jonas El-Sayed und Max Schiefer vom Fechtclub Hallein. Jannik Buchinger rundete mit seinem fünften Rang das tolle Ergebnis ab. In der Gesamtwertung erreichte Jonas damit den zweiten und Max den dritten Rang.

Im stark besetzten Turnier der Jugend C zeigten Elias Holztrattner und Anastasia Srbulovic beeindruckende Gefechte. Für Elias reichte es an diesem Tag in dem dichten Starterfeld noch nicht ganz fürs Podium, doch Rang fünf ist ein vielversprechendes Ergebnis zum Abschluss des Cups. Anastasia erfocht sich den zweiten Platz in ihrer Altersklasse und sicherte sich damit zugleich die Silbermedaille in der Gesamtwertung. In der Altersklasse Jugend B ging Moritz Holztrattner für den Fechtclub Hallein an den Start und konnte sich mit einer beeindruckenden Leistung einiges an Respekt bei seinen weitaus erfahreneren Konkurrenten erfechten. Am Ende erreichte er den zweiten Tagesrang, was ihm auch die Silbermedaille in der Gesamtwertung einbrachte.

Alle jungen Tennengauer Fechterinnen und Fechter konnten ihre Leistungen im Vergleich zum letzten Turnier deutlich steigern und so ist die Generalprobe für die Jugend Landesmeisterschaften am 24. April bestens gelungen. Somit können die jungen Talente des Fechtclubs Hallein diesem Saisonhighlight zuversichtlich entgegenblicken.



Artikel über den ersten Turnierauftritt der Halleiner Fechterlinge in den Tennengauer Nachrichten.





Tolle Leistungen der Halleiner Fechterlinge bei ihrem ersten Sumsi Cup Turnier!
Am Samstag stellten sich die jungen Talente des Fechtclubs Hallein der Herausforderung,  gegen Fechterinnen und Fechter aus dem ganzen Bundesland, anzutreten. Dabei konnten sie ihr Talent beweisen und lieferten großartige Gefechte.
Im Damendegen der Altersklasse Jugend D kam es zu einem reinen Tennengauer Finale, das Sarah König gegen ihre Klubkollegin Barbara Pavic für sich entscheiden konnte. Im kleinen Finale um Platz drei lieferte Colleen Haidacher-Dirninger ihrer Gegnerin aus St. Johann einen tollen Kampf und verlor das Gefecht schließlich um einen einzigen Treffer.
Bei den Jungs der Altersklasse D kämpfte sich Jonas El-Sayed bis ins Finale, unterlag dort jedoch nach einem spannenden Gefecht seinem erfahreneren Gegner aus Salzburg. Im kleinen Finale um Platz drei kam es wieder zu einem Halleiner Duell zwischen Max Schiefer und Jannik Buchinger, in dem Max die Oberhand behielt.
Eine besondere Herausforderung wartete in St. Johann auf Anastasia Srbulovic. Die Jugend C Fechterin aus Hallein musste sich mit den Burschen und Mädchen der älteren Jugend B Klasse messen. Also nahm Anastasia den für sie ungewohnten Erwachsenendegen in die Hand und stellte sich der Herausforderung. Sie konnte viele tolle Treffer setzen, und wurde letztlich zweite ihrer Altersgruppe.
Das größte Starterfeld des Tages fand sich bei den Jungs der Altersklasse Jugend C. Elias und Johannes kamen daher zu vielen Gefechten gegen neue Gegner und konnten dabei viel Erfahrung sammeln. Johannes lieferte dabei eine ausgezeichnete Leistung und beendete die Vorrunde als Zweiter. Ein einziger Treffer fehlte ihm zum kompletten Gewinn der Vorrunde. Im Viertelfinale kam es dadurch unglücklicherweise gleich zum Halleiner Duell zwischen Johannes und Elias. Nach einem spannenden Kampf stieg Johannes ins Halbfinale auf. Dort fehlte ihm am heutigen Tag noch etwas Turniererfahrung und so blieb letztlich der hervorragende vierte Platz für Johannes.
Moritz konnte in seiner Vorrunde einige tolle Gefechte gegen weitaus erfahrenere Gegner aus Salzburg und St. Johann liefern und schaffte auch gleich ein paar Siege. Im Finale der Jugend B war dann Max Haslsteiner noch eine Nummer zu groß für Moritz, der jedoch mit seinem zweiten Platz eine tolle Talentprobe ablieferte.
Gratulation an alle unsere Fechterlinge zu den tollen Gefechten.




Dieses Wochenende finden im Salzburger Fechtzentrum im HAK Unterflur in Lehen die Salzburger Landesmeisterschaften statt. Freitag, Samstag und Sonntag werden die Säbel, Degen und Florette gekreuzt und so die Landesmeisterinnen und Landesmeister ermittelt. Der Eintritt ist frei. Hier findet ihr den genauen Zeitplan LM-Zeitplan




Ein Semester voll spannender Gefechte liegt hinter den jungen Tennengauer Fechterinnen und Fechtern. Der Trainingsbetrieb startet wieder am Dienstag den 16. Februar um die gewohnte Zeit. Bis dahin wünscht der Fechtclub Hallein all seinen Mitgliedern, deren Eltern und Fans erholsame Semesterferien.






Seit 1992 arbeitet das Künstlernetzwerk lawine torrèn an Choreographien in teils sehr großen Räumen, wobei Tänzer, Schauspieler, Multimedia-Artists, Techniker und Maschinen beeindruckende Erzählungen an realen Schauplätzen verwirklichen. Im Stück Frutiger fand auch das Fechten als ästhetisches Mittel Einzug in die Arbeit des, in Kuchl aufgewachsenen, Regisseurs Hubert Lepka. 
lawine torrèn unterstützt die Arbeit des Fechtclubs Hallein mit einer Spende für Fechtmaterial. Dafür herzlichen Dank.



flèche – das jährliche Magazin des SLFV, mit seinen, immer interessanten, Berichten über das vergangene Fechtjahr und dem Ausblick auf Kommendes, steht nun auf der Homepage des SLFV zum Download bereit. Der Link dazu findet sich hier.





Diese Woche fand mit dem ersten Halleiner Adventfechten zugleich das erste Turnier für die jungen Fechterinnen und Fechter des Fechtclub Hallein statt. Alle waren hochmotiviert und die Gefechte dementsprechend spannend. Bis zuletzt war kaum vorherzusagen, wer den Tagessieg davontragen würde und mehr als einmal entschied ein einzelner Treffer über den Aufstieg.
Am Ende gewann Barbara den Bewerb der Mädchen vor Sarah und Anastasia. Bei den jüngeren Jungs gewann Max vor Jonas und Valens. Den Bewerb der älteren Jungs konnte Johannes vor Moritz, Elias und Marcel für sich entscheiden und die Klasse der Allerjüngsten gewann Josef. Wir gratulieren allen Fechterinnen und Fechtern zu einem schönen Turnier und tollen Gefechten und bedanken uns bei Veronika und Arian für ihre Arbeit als Kampfrichter. Bilder vom Turnier findet man hier.



Diesen Dienstag, den 8. Dezember entfällt das Fechttraining feiertagsbedingt. In der darauffolgenden Woche veranstalten wir unser erstes clubinternes Advent-Turnier.
Am 22. Dezember findet dann das letzte Training vor den Weihnachtsferien statt. Nach den Feiertagen werden wir am 12. Jänner wieder mit dem Training starten.




Dieses Wochenende findet in St.Johann im Pongau das jährliche internationale Jugendturnier in der Krobatinkaserne statt.
Samstags wird mit dem Florett gefochten, Sonntags starten dann die Degenbewerbe um 09:00 und werden bis zum späteren Nachmittag dauern.
148 Mädchen und Buben aus drei Nationen werden an den Start gehen und den Zusehern spannende Gefechte liefern. Eine tolle Gelegenheit, echte Turnieratmosphäre zu erleben.




Letzte Woche brachten unsere Trainer Tina und Sebastian eine Fechttasche mit Piepsis und Masken in die Sport NMS Bischofshofen. Die 24 Mädchen und Buben legten sich bei dem Halbtages Workshop mächtig ins Zeug, absolvierten Beinarbeit, Reaktionstraining, Taktik-Spiele und Stoßübungen um sich schließlich in einem kleinen Abschlußturnier zu messen.





Am Donnerstag ist ein schöner Artikel über unseren Club in den Tennengauer Nachrichten erschienen. Der Journalist Matthias Petry hat eine Trainingseinheit mit uns in der Halle verbracht und einen interessanten Bericht darüber verfasst. Hier kann man den Artikel nachlesen: http://www.salzburg.com/epapersw/PHP-Files/archivedpages.php?edition=swtn#





Unsere Trainer verfeinerten diesen Donnerstag ihre Technik unter Aufsicht des österreichischen Nationalteamtrainers Evgeni Pickman. Tina, Wolfgang und Sebastian konnten etliche Ideen von dem großen Trainer aufnehmen und einiges davon werden wir schon in den nächsten Wochen ins Training einfließen lassen.







Heute haben wir, mit freundlicher Genehmigung des HTV, zwei Maskenhalter montiert, um unseren überquellenden Materialschrank etwas zu entlasten. Jetzt haben wir wieder Platz für Neues.
Und ganz nebenbei kann nun auch jeder sehen - hier wird gefochten. 




 


Der Fechtsportclub St Johann unterstützt den Start des Fechtclubs Hallein. Karl Perticka überreichte uns am Mittwoch Anzüge, Masken und Übungsdegen, die schon beim nächsten Training zum Einsatz kommen werden. Wir danken unseren Fechtfreunden aus dem Innergebirg für die 
großzügige Unterstützung und freuen uns schon auf das erste sportliche Treffen der Clubs.



Am Donnerstag brachten Tina und Sebastian eine Tasche voll Pieps Waffen samt Masken in den Kindergarten Rehhof. Bei einer Schnupperstunde lernte die Vorschulgruppe des Kindergartens die Faszination des Fechtens kennen. Im Bild seht ihr Sebastian, wie er den Kindern die Schutzausrüstung erklärt.





Die Fechtgruppe wächst und lernt. Sowohl bei der Beinarbeit, als auch bei den Gefechten merkt man mittlerweile erstaunliche Fortschritte bei unseren jungen Fechterlingen. Weiter so...






Der Fechtclub Hallein hat sein offizielles Logo. Eine Fechtmaske mit keltischen Flügeln, ganz im Stile des Pass Lueg Helms. Das Logo entstammt der Feder Rolf Karners von karnerkreativ (www.karnerkreativ.com) und soll unseren jungen Club in eine lange und erfolgreiche Zukunft begleiten.






Herzlichen Dank an Alpenwatt (www.alpenwatt.de) für unseren neuen Materialschrank. Sicher verwahrt und gut behütet fechten unsere Mini Degen nun mit der geballten Kraft der Sonne.








Am 22.09.2015 war es soweit, der Fechtclub Hallein öffnete seine Türen und unter den kundigen Augen der beiden Trainer Sebastian Lechner und Arian Hillebrand begannen neun junge Fechterlinge mit dem Training in der grossen Turnhalle des HTV. Josef, Jamie, Simon, Max, Elias, Moritz, Marcel, Emilian und Julian durften sich nach einem intensiven ersten Crash Kurs bereits voll verkabelt ans elektrische Meldegerät anschließen und ihre ersten Gefechte erleben. Ein gelungener Auftakt, nun wird es in den folgenden Trainings darum gehen die Bewegungen zu verfeinern und neue Techniken zu erlernen um das Fechterlebnis noch zu vertiefen.


Untergeordnete Seiten (2): Halleiner Adventfechten 15 TL 2016