Aktuelles‎ > ‎

Spielberichte

Hier finden sich während der Saison die aktuellen Spielberichte.

MSC - FSV 3:0 "Vom Regen in die 3-Punkte"

veröffentlicht um 03.12.2018, 13:46 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 03.12.2018, 13:53 ]

https://photos.app.goo.gl/dYmvzXrCgAvacTyp7

Das erste Rückrundenspiel fand bei Schmuddelwetter gegen den FSV statt. Der ersten Eindruck war, dass unsere Gäste nicht vorhatten sich einzumauern. Vielmehr war schnell klar, dass wir um die anvisierten Punkte zu kämpfen hatten. Im Mittelfeld war ein Spielaufbau schwierig, so dass situativ agiert wurde. Wie beim 1:0 als Anton eine Lücke vorm Strafraum nutze und einen satten Schuss abgab. Der Torwart musste abprallen lassen und Julian stand exakt richtig, um den Abpraller zu versenken. Auch durch schnelle Konter konnten wir uns lösen. Über Julian lief ziemlich viel und Vico beschäftigte im zentralen Mittelfeld die Gegner, konnte sich aber nicht lösen.   Auf den Außenbahnen wäre es leichter gewesen. Wir kamen aber zu unseren Chancen, doch die Effizienz vorm Tor war wieder unser Hauptproblem. Auch das Timing bei den steil gespielten Pässen hat nicht immer gepasst, so dass unser Sturm nicht immer den Ball erlaufen konnten. Und der FSV kam auch sehr gute Chancen, die durch phasenweise Unkonzentration bei der Zuordnung und Ballbehauptung auch gute Möglichkeiten. Elias konnte sich in diesen Phasen auszeichnen, indem er uns durch Paraden im Strafraum im Spiel 1:1 im Spiel hielt.

Die 2. Halbzeit läuft etwas murkzig an, der Ball ist nass und rutscht oft unkontrolliert übern Fuß. Wenn das in der Abwehr passiert ist das eben gefährlich. Elias hat dadurch weiterhin gut zu tun. Dann kommt das 2:0 gerade zur richtigen Zeit. Nach einer, von Julian getretenen Ecke, läuft Dave schön ein, trifft den Ball im Flug und keilt diesen zwischen Torwart und Pfosten ins Netz. Doch die Gäste bleiben gefährlich und setzen durch Konter unserer Abwehr zu. In dieser Phase können wir uns wiederum im zentralen Mittelfeld nicht lösen und spielen zu selten über Außen, um Raum und Spielfluss zu gewinnen. Im zentralen Mittelfeld ist der Raum einfach zu eng und die Körperlichkeit und Technik genügen nicht, um sich gegen 2-3 Spieler durchzusetzen. Auf der Außenbahn läuft jetzt viel über Julian, aber auch Marvin und Nils sind fix unterwegs. Und wiederum kann Elias sich durch seinen Einsatz auszeichnen und pariert fast schon 100%ige Chancen. Das erlösende 3:0 fällt dann, indem Vico einen Abschluss aus dem linken Halbfeld sucht. Der FSV-Keeper kann nur zum langen Pfosten hin abprallen lassen, wo Nils die Einladung dankbar annimmt.

Das war dann passend zum Regenwetter ein solides Spiel mit verdienten 3 Punkte.

MSC - FSV

veröffentlicht um 03.12.2018, 02:55 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 03.12.2018, 03:53 ]

https://photos.app.goo.gl/dYmvzXrCgAvacTyp7




MSC – VfB Ottersleben 1:7 „Testspiel gegen eine Landesligaauswahl“

veröffentlicht um 25.11.2018, 12:45 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 26.11.2018, 11:55 ]

https://photos.app.goo.gl/vaZJp821UuYKpGKR7
Zu Gast war heute eine Mannschaft vom VfB Ottersleben, die sich allen Anschein nach für dieses Spiel personell dediziert aus der ersten und zweiten Mannschaft aufgestellt hat. Die genaue Kaderzusammensatzung zum Spieltag hat Ottersleben nicht öffentlich zugänglich gemacht. Durch diesen altersmäßig gemischten Kader war der Liga angemessen, kein fairer sportlicher Wettbewerb möglich. Aufgrund des eklatanten körperlichen Unterschieds war das Spiel sehr einseitig und somit wenig Interessantes zum Spielverlauf zu berichten.

Unsere Abwehr hielt tapfer dagegen konnte aber läuferisch und körperlich wenig gegen den, das Otterslebener Spiel dominierenden, C-I Landesligaspielern wenig dagegensetzen. Diese setzten auf körperliche Dominanz durch schnelle Einzelaktionen dieser Spieler. Julian ist trotz allem schnell auf der rechten Seite unterwegs und erzielte auch ein Tor. Antons ungewohnte Verschiebung in die Abwehr hat sehr gut funktioniert und er konnte so einige Zweikäpfe für uns entscheiden. Elias ist sicher und pariert so Einiges, hatte aber auch bei manchen Bällen etwas Pech. Auch das Abseitsstellen des Gegners hat inhäufig Fällen gut funktioniert.

Was nun, die Verantwortlichen vom VfB Ottersleben mit dieser Aufstellung bezweckten, lässt sich nur vermuten. Vielleicht saß auch der Frust nach der Negativserie zu Beginn der Saison zu tief und die C-II Jugend sollte durch die Aufstockung durch den Landesligakader der C-I mit Erfolgserlebnissen motiviert werden, um nicht komplett einzubrechen.

BSV 79 – MSC 3:3 „Catch & Release“

veröffentlicht um 18.11.2018, 03:10 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 18.11.2018, 09:56 ]

https://photos.app.goo.gl/oeEM4eQgYmWoZeer6
Mit „Catch & Release” kann das heutige Spiel zusammengefasst werden. Erst hatten wir den Fisch in Form von 3 Punkten am Haken und ließen diesen dann wieder ziehen. Denn bei herbstlichen Temperaturen waren wir beim BSV 79 in Cracau zu Gast. Auf dem sehr kompakten aber gut gepflegten Kunstrasenplatz, lief das Spiel für uns gut an. Das heißt wir hatten deutlich mehr Ballbesitz und waren auch mehr in der Hälfte vom BSV unterwegs als in unserer. Der Spielaufbau an sich lief jedoch etwas „unrund“. Was wohl auch den kurzen Abmaßen des Platzes geschuldet war. Wir gingen zeitig in der 6. Minute in Führung durch eine Einzelleistung von Dave in Führung, der sich auf der rechten Seite im Mittelfeld durchsetzt und das optimal getroffenen Leder von der Strafraugrenze an den Innenpfosten des langen Ecks setzt. Kurz danach konnte eine, sich aus einem Steckpass auf Ente und Luis ergebende Chance nicht verwandelt werden. Beide mussten 3 Meter vorm Tor dann bedrängt vom Torwart das Spielgerät hergeben mussten.  

Was kommen muss, wenn die eigenen Chancen liegen gelassen werden, traf auch ein. Der Ausgleich zum 1:1 nach individuellen Passfehler in der Abwehr war mehr oder weniger ein unnötiges Geschenk. Doch unser Mittelfeld und Sturm arbeiteten an einer erneuten Führung. Luis bekommt u.a. schöne Chancen durch Steckpässe, und gibt selber schöne Flanken in den Strafraum. Diese Spielzüge über die Außenbahnen wurden wirklich technisch gut umgesetzt. Im Abschluss vorm Tor fehlt uns jedoch das nötige Glück. Wenn wir nicht versuchen uns durch die Mitte in der eng besetzten Spielmitte zu tanken, dann ist das Spiel sehr sehenswert. Die Flanken von link als auch von rechts sind brandgefährlich. So für den 1:2 Führungstreffer durch eine Flanke von Marius von rechts. Der Torwart kann den zwar abfangen aber letztlich nicht kontrolliere und Anthony stocherte das Leder über die Linie.

Auch unser Torwart, der Elias, ruft kann auch heute wieder seine Leistung abrufen und entschärft im Strafraumspiel als auch auf der Linie einige gefährliche Situationen, die durch technische Fehler und fehlende Schnelligkeit in der Rückwärtsbewegung in der Abwehr entstanden. So in der 27. Minute in einer eine 1:1 Situation. Clever herausgelaufen und breit gemacht, nimmt er das Tempo aus dem Angriff und kann den Ball erobern. Kurz vor der Pause kommt dann nach einer butterweichen Flanke, uns Nils zum Kopfball und versenkt die Kugel in den Maschen.

Das sollte es aber nicht gewesen sein, mit den „catch“ der 3 Punkten. Die zweite Halbzeit lässt sich so zusammenfassen. Noch mehr Unruhe am Ball und im Spiel. Der Platz war eng und so „hoppste“ der Ball und auch die Spieler ziemlich unkontrolliert umher. Wir waren zwar ernsthaft bemüht, aber in der zweiten Hälfte hat dann doch der BSV die Oberhand zurückgewonnen. Die Gastgeber haben sich einfach auch clever den Platz genutzt und es häufig zu eng zum kombinieren gemacht. Den 1:3 Vorsprung konnten wir aber auch nicht festmachen. Das 2:3 fiel wieder nach unkonzentrierte Abwehrarbeit. Dann haben wir auch noch Glück, dass ein erneuter Fehler nach unglücklicher Abwehr Richtung eigenes Tor noch von Elias festgehalten werden konnte. Dieses Glück fehlte uns bei einem Handstrafstoß, den wir vergaben.  Also wieder den Fisch von der Angel gelassen. Und als dann in der letzten Spielminute nach einer wiederum inkonsequenten Abwehr (man kann auch mal den Ball ins Seitenaus schlagen) das 3:3 fiel, waren die fast schon sicheren 3 Punkte von Haken.

Als Fazit kann zusammengefasst werden, dass die Abwehr vorm Tor und die Effizienz bei den Torchancen den größten Anteil an den verloren 2 Punkten hatten.

MSC - SG Handwerk 3:0 "den Gästen das Handwerk gelegt"

veröffentlicht um 11.11.2018, 00:28 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 11.11.2018, 00:40 ]

Zum 6-Punktespiel gegen den Tabellennachbarn SG Handwerk war die Stimmung vor und nach dem Spiel sehr gut. Denn von Beginn an war das ein konzentrierter, spielerisch überzeugender Auftritt, gegen einen mindestens ebenbürtigen Gegner. Das 1:0 fiel von Dave der frei im Strafraum den tödlichen Pass von Vico bekam. Im Mittelfeld wird von Beginn an um jeden Ball gekämpft. Und wir sind auch schnell im Kopf, so wie beim 2:0, das nach schnellem Abschlag über nur 3 Stationen fiel. Dennis macht einen schnellen Abschlag und Julian macht schnell Meter auf der rechten Außenbahn, legt das Ding in den Strafraum und Luis, der hier mit gleicher Geschwindigkeit und gutem Laufweg aufgerückt ist, macht das Ding. Unsere rechte Seite ist heute allgemein Sau-schnell und erarbeitet so gefährliche Konter für uns. Wir stehen sicher und lassen sich Handwerk abarbeiten.

In der zweiten Halbzeit sind wir weiter engagiert und erarbeiten uns gute bis sehr gute Chancen vorm Tor. So auch das 3:0 von Vico nach konsequenter Balleroberung und Pass auf den frei laufenden Stürmer. Wir drücken weiter, doch jetzt fehlt die Konzentration beim Abschluss. So bringen wir das Spiel aber auch über die Runden.

Als Fazit kann zusammengefasst werden: Es hätten zwar noch mehr Tore fallen können, auf beiden Seiten, aber wir können mit dem Ergebnis und dem Spiel der Mannschaft sehr zufrieden sein. Unser Mittelfeld verwickelt die „Handwerker“ früh in Zweikämpfe und durch die schnellen Außenbahnen werden Balleroberungen auch schön in Angriffe überführt. Ebenso gut sortiert ist die Abwehr, die sich immer stabiler zeigt und auch in der Rückwärtsbewegung und beim Rausrücken diszipliniert agiert. Ole G., Lukas, Elias F. und Max sind eng am Gegner und Dave putzt mit seiner Schnelligkeit aus, sorgt aber auch im Sturm mit enormer Laufleistung für Überzahlsituationen. Und Dennis, als Leihgabe von der C-1, ist auch hochkonzentriert und entschärft mit sehr gutem Raumspiel hinter der Abwehr so manchen Angriffsversuch. Unser Sturm ist schnell und aggressiv unterwegs, insbesondere auf der rechten Seite. Julian, Marius und später Marvin, und Ole R., hauen sich da richtig rein. Luis hat sich zum Mittelstürmer entwickelt und Vico und Anton als effiziente Passgeber. Und Judy als Jokermädel, das Unruhe ins gegnerische Aufbauspiel bringt. Die Trainer haben hier wirklich hervorragende Arbeit geleistet! Und auch vielen Dank an Dennis, der heute im Tor bravourös aushalf.

04.11.2018 FvL Gehrden - MSC 2:4 "Maschine läuft - aber noch nicht auf Hochtouren"

veröffentlicht um 04.11.2018, 09:46 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 04.11.2018, 11:58 ]

https://photos.app.goo.gl/zXaz6HAvJxCaoNp88
Heute stand eine Auswärtsreise in Jerichower Land nach Lübs auf dem Programm. Unsere Gastgeber VfL Gehrden haben eine sehr schöne Spielstätte mit guter Fanversorgung, gepflegtem Rasen. Dementsprechend war das Spiel auch gut besucht. Gleich von Anfang machten wir Druck und waren sicherlich auch in der Rolle des Favoriten. Gehrden verteidigten jedoch auch gut. Wir versuchen daher mit Schüssen aus der 2. Reihe Unruhe in die Abwehrkette zu bringen und die Torfrau zu Fehler zu zwingen. Im Mittelfeld hatten wir zumindest in der ersten Halbzeit gute Spielkontrolle und kamen mit klugen Pässen auf die lauernden Sturmspitzen auch gut vors Tor. So auch zum 0:1. Ein langer Pass durch die Abwehr, und Marius erläuft sich den Ball und schlenzt das Ding unhaltbar unter die Latte. Aber Gehrden kommt auch zu Chancen und unsere Abwehr musste in diesen Phasen hellwach und konzentriert sein. Unser Umschaltspiel funktioniert auch gut und Vico, Julian, Marius und Luis werden teils sehr gut in Szene gesetzt. In der Verwertung dieser Chancen fehlt die letzte Abgeklärtheit, gerade 1:1 Situationen gegen Torwart werden zu leichtfertig vergeben.

Festgehalten werden kann, dass in der ersten Hälfte die allgemeine Motivation Wege zu gehen und auch bei Fehlern auszuhelfen sehr gut ist. Ein wenig Defizite bestehen bei der effizienten Klärung am Ball. Hier steigen teils bis zu 3 Abwehrstationen aus, ehe der Ball entscheidend geklärt werden kann. Das würde zum einen Laufarbeit vom Ausputzer Dave sparen aber auch schnelleres Umschaltspiel ermöglichen. Das 2:0 fiel dann durch einen ruhenden Ball. Anton zirkelte sehenswert den Ball um die Mauer ins kurze Eck. Beim folgenden Anstoß ergab sich dann eine unnötig gute Chance für unsere Gastgeber, die mit Glück für uns nur an den Pfosten ging. Das 0:3 für uns fiel dann wieder aus einem Standard. Dave zog den Ball ziemlich zentral in die Box und Julian verlängerte mit dem Kopf zum 0:3.

Das 0:4 war das Ergebnis eines schönen Angriffs der von Marius über die rechte Außenbahn vorbereitet wurde. Der Ball kam dann quer zu Luis auf den langen Pfosten der zum 0:4 einschoss.

Das Spiel wurde dann in der zweiten Halbzeit langsamer und nahm an Fahrt ab. Wir haben zwar Spielkontrolle, es gelang uns aber nicht die teilweise zwingenden Torchancen entsprechend umzusetzen. Dadurch konnten wir den Sack nicht vollends zu machen und durch zu viel Passivität aber auch einige individuelle technische Fehler kamen unsere Gastgeber vermehrt zu Chancen. So auch beim 1:4 wo die Geschwindigkeit in Rückwärtsbewegung es unmöglich machte, diesen Angriff koordiniert zu verteidigen. Die Konzentration solle schon, auch und gerade in der Favoritenrolle, bis zum Schluss erhalten bleiben. Das 2:4 fiel durch einen berechtigten Freistoß, den Elias in höchster Not verursachte. So hat die 2. Halbzeit hat den sehr guten Eindruck der ersten Halbzeit relativiert. Fazit: Wir haben 3 wichtige Punkte mitgenommen, können, wenn wir wollen auch sehr gut auf dem Großfeld zurecht, müssen aber auch die Chancen nutzen und bis zur letzten Minute konzentriert spielen.

31.10.2018 MSC - USC 3:4 n.V. "großes Spiel mit größter Moral"

veröffentlicht um 31.10.2018, 13:40 von Matthias Lange

https://photos.app.goo.gl/XpHYAi92ci8e5RNz8
Heute war Pokaltag und das ist gewöhnlich Garant für ein spannendes Spiel. So auch bei der Begegnung mit dem USC-Magdeburg. Der USC wird seiner Favoriten in der ersten Hälfte gerecht und kommt aufgrund körperlicher und spielerischer Überlegenheit besser ins Spiel als unsere neu zusammengestellte Startelf. USC kommt dann variable durch die Mitte als auch über die rechte Flanke und stellt so die Koordinierung unserer Abwehr vor größere Aufgaben. Elias ist hier eine Starke Bank denn er vereitelt so einiges an Chancen. Die Moral der MSC-Fußballer nimmt aber keinen Schade, eher im Gegenteil. Wir spielen mutig nach vorne und es sind auch schöne Kombinationen im Passspiel sichtbar. Die finale Ballbehauptung und das Ausspielen zur Torchance gelingt nicht immer. Die körperliche Überlegenheit zur Startelf ist doch sichtbar.

Das 0:1 fiel nach einem Angriff über rechte Seite und einer Flanke auf langen Pfosten. Das 0:2 bald danach nach ähnlichem Muster, unsere Abwehr auf eine Seite ziehen und dann ein Seitenwechsel auf einen freien Spieler, der dann frei vor unserem Tor abschließen konnte. Aber es ist keineswegs Akzeptanz der Situation zu erkennen. Wir kommen hin und werden von unsern Jungs schnelle Spielzüge mit Ole, Luis, Vico und Dave vor das USC Tor vorgetragen, bleiben dann aber unglücklich am Gegenspieler hängen. Das 0:3 kurz vor der Halbzeitpause fiel dann im Gegenzug nach einem solchem MSC Angriff, als unsere Abwehr im Aufbau war. 

Nach der Halbzeitpause wurde auf vier Positionen gewechselt. Mit frischen Kräften und einem vielleicht zu siegesgewissen Gegner, war neuer Schwung im Spiel zu erkennen. Das 1:3 von Julian fiel nach einfachem aber effizienten Passspiel, das die Abwehr vom USC gut überwand. Das 2:3 fiel wiederum nach guten Passspielen zwischen Julian und Anton. Julian auf der rechten Flanke nutzt seine Geschwindigkeit, zieht den Gegenspieler auf sich, passt klug nach hinten, wo der mitgelaufene Anton frei zu Schuss kam. Mit diesem Anschlusstreffer wurde es wieder spannend und das machte sich auch in der Stimmung der Fans bemerkbar, die nun ihrerseits im Anfeuerungsduell standen.  Ein unberechenbarer Schuss von Lukas aus dem Halbfeld und eine missglückte Abwehr eines USC-Spielers war dann der Ausgleich zum 3:3 Und unsere Jungs wollten mehr, Julian macht starke Laufarbeit und reißt so die Abwehr auf der rechten Seite auf. Aber auch in unsere Abwehr wurde Energieleistung auf höchsten Niveau gezeigt. Durch da nun sehr offensive Spiel auf beiden Seiten war hier viel Laufarbeit gefordert. Ole G. und Dave gaben hier alles und Elias glänzte wieder in 1:1 Situationen. Nun ging es ab in die Verlängerung. Beide Mannschaften gingen an die Grenzen. Im zweiten Teil der Verlängerung schlug dann USC-Angriff eine sehr abseitsverdächtige Flanke auf den langen Pfosten, wo zwei USC-Spieler freistanden. Elias hatte hier keine Chance das 3:4 und auch den Endstand zu verhindern.

Als Fazit kann vermerkt werden, dass dieses Spiel ein starker Auftritt mit größter Moral war, die Aufwärmphase zu C-Jugend wohl beendet.

27.10.2018 MSC - Spg. Gommern/Karith 1:0 "angekommen auf dem Großfeld"

veröffentlicht um 28.10.2018, 13:50 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 28.10.2018, 14:00 ]

Im heutigen Punktspiel hatten wir die Spielgemeinschaft Gommern/Karith zu Gast.

Wir agierten von Beginn an konzentriert und bauten das Spiel mit engagierter Vorwärtsbewegung auf. Der Ball lief im Mittelfeld flüssig und die Ordnung in der Abwehr passt gut, so dass Gommern immer wieder in Abseitsposition lief. Gommern machte das aber ebendso gut und so spielte sich viel im Mittelfeld ab. Julian, Vico und Elias F. liefen früh den Gegner an, um deren Spielaufbau zu verhindern. So wurde auch sehenswerte Angriffe eingeleitet. Unter anderem eine 100% Chance für Anton der unglücklich allein vorm Torwart scheiterte. Gommern stellte uns aber auch häufig clever ins Abseits, so dass der Jubel aus den Elternschaft bei einer weiteren Gelegenheit leider zu früh war. Auf der Gegenseite war unser Tormann Elias hell wach und parierte die Fernschüsse unserer Gäste sicher. Insgesamt war das eine starke erste Halbzeit und wir hätten durchaus in Führung gehen können.

Die zweite Hälfte begann dann mit etwas weniger Tempo und es war lange ausgeglichen. Doch in den letzten 10 Minuten kam nochmal Bewegung in die Partie und dies auch zunehmend mit guten Möglichkeiten für unsere Gäste. Wir hielten aber mutig dagegen. Insbesondere Marius und Elias F. Laufbereitschaft beeindruckten. Nach einer Freistoß Situation schaltet Gommern allerdings schnell um und überlief unsere Abwehr, die ansonsten sehr aufmerksam agierte. Doch nicht alle Spieler konnten in der Situation läuferisch in der Rückwärtsbewegung überzeugen und so stand Gommern allein vor Elias, der mit einem blitzartigen Reflex das Bein am Boden hatte und den Schuss ins Tor verhinderte. Zwei Minuten danach war wieder höchste Gefahr durch einen Konter vor unserem Kasten, doch auch hier ließ Elias den Angreifer verzweifeln, da er wiederum den Ball in einer 1:1 Situation reflexartig aus der Luft holte und auch beim Nachschuss wieder auf der Linie war. In der Schlussphase nahmen wir den Kampf an und wollten noch den Sieg. Ein weiter Einwurf Antons landete beim sich gut in den Strafraum bewegenden Ente. Er wird im Strafraum gefoult und der anschließende Strafstoß wird im Nachschuss von Vico zum späten 1:0, aber letztlich sehr verdienten Sieg verwandelt. Die drei Punkte waren somit Lohn harter Arbeit und es bleibt festzustellen, dass unsere Jungs so langsam aber sicher auf dem Großfeld angekommen sind.

21.10.2018 Niegripp - MSC 1:5 "starker Auftritt im Testspiel in variabler Formation"

veröffentlicht um 21.10.2018, 12:23 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 29.10.2018, 00:35 ]

Das heutige Spiel fand ohne Wertung statt und bot deshalb Raum zum Testen. Der Alterunterschied war nicht so deutlich ersichtlich wie angenommen. Unsere Jungs haben im Spielaufbau teils sehr überzeugende Spielzüge gezeigt und auch das Zweikampfverhalten war angesichts der körperlichen Überlegenheit der Gastgeber durchaus überzeugend. Das 1:0 für Niegripp fiel als unsere Abwehr zur geordnet weit hochgerückt war. Vieleicht etwas zu weit für die Laufstarken Niegripper aufgerückt- Denn die beiden Angreifer waren durch einen geschickten pass durch unsere Kette sehr schnell vor unserem Tor und Elias hatte da keine Chance. Schwächen war in dieser Szene eventuell in der geordneten Rückwärtsbewegung der Abwehr zu erkennen. Das 2.:0 für unsere Gastgeber fiel wieder nach ähnlichem Muster.

Dieser Rückstand täuscht aber über die ansonsten sehr ansehnlichen Spielzüge hinweg. Der 1:2 Anschlusstreffer von Dave fiel im Sprint nach einem sehr schönen Pass von Anthony. Der erste Schuss von Dave ließ der Torwart noch prallen. Der zweite Ball war dann frei vorm Tor kein Problem. Das 1:3 war dann ein Kommunikationsproblem in unserer Abwehr, wo der Ball dem Angreifer der Gäste in die Beine gespielt wurde. Passiert.

In der zweiten wurde insbesondere den Spielern mit wenig Spielerfahrung Spielzeit gegeben.  Und das war gut, denn gerade diese Spieler waren sehr engagiert. Gerade Ole Emil wirbelte im Mittelfeld und Angriff herum. Das 1:4 fiel dann in der Phase, als wir das Spiel im Griff zu haben glaubten und teils 100%ige Chancen hatten. Nach einer Ecke fingen wir uns einen schnellen Konter zum 1:4 ein. Niegripp war einfach schneller. Diese Chancen waren so leider zu fahrlässig vergeben, aber mit mehr Spielerfahrung wird das. Das 1:5 fiel dann im Zuständigkeits-Ping-Pong im Strafraum und das war dann auch der Endstand eines sehr schönen Spiels.

30.09.2018 MSC - Arminia III 6:2 "endlich wieder ein Sieg"

veröffentlicht um 19.10.2018, 06:01 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 02.11.2018, 05:47 ]

https://photos.app.goo.gl/f4uf7E7LJs5NjTVL7
Einschätzung vom Trainer:

Hier nun noch eine kleine Einschätzung zum Spiel vom Wochenende.
Ich bin fast geneigt zu sagen dass hat sich die Mannschaft im Laufe der bisherigen Saison verdient.
Aus meiner Sicht hat sie sich im Großen und Ganzen von Spiel zu Spiel gesteigert.
Sicherlich war das Spiel, rein vom spielerischen her, nicht ganz so gut wie gegen den USC.
Dennoch war es ganz ordentlich und insgesamt haben sie sich dann auch mal für Ihr Engagement belohnt.
Der Sieg, wenn auch in der Höhe etwas zu hoch, war sicherlich nicht unverdient.
Kadermäßig waren wir sehr reglementiert, bzw. eingeschränkt.
Dennoch hat es die Mannschaft, die am Wochenende auf dem Feld stand, super gelöst. Unterstützung von der C1 haben wir uns nur auf der Torwartposition geholt. Danke für deine Unterstützung Dennis, warst ein super Rückhalt. Wir haben gegen eine traditionell starke Arminia Mannschaft gespielt, von denen ich auch weiß dass sie zwei Spieler der C1 in ihrem Team hatten.
Insofern war es kein Sieg aufgrund des schwachen Kaders des Gegners, so wie sie meinten, sondern aus meiner Sicht ein Sieg, den sich unser Team erspielt und erarbeitet hat.
Ich gebe es ehrlich zu, im Vorfeld der Saison habe ich gegen diesen Gegner, zumindest in der Hinrunde, keine Punkte eingeplant.
Umso schöner dass wir sie mitnehmen konnten.

1-10 of 161