Aktuelles‎ > ‎

Spielberichte

Hier finden sich während der Saison die aktuellen Spielberichte.

31.05.2019 VfL Ottersleben - MSC 7:0

veröffentlicht um 02.06.2019, 09:07 von Matthias Lange

https://photos.app.goo.gl/NZUvzMR85KpS8dH69
Zusammenfassung aus dem Preussenticker:

"Der Gegner hat uns heute gezeigt, was man braucht um ein Spiel zu gewinnen - Einsatz, Laufbereitschaft, das Annehmen der Zweikämpfe, etc.... All das war bei uns nur bedingt bis gar nicht zu sehen.

Danke an Judy für ihren Einsatz in der Mannschaft die letzten Jahre, alles Gute für die Zukunft und auf hoffentlich hin und wieder einen kleinen Besuch bei den Jungs. Die Fans hätten dich heute gerne 70 Minuten gesehen, ebenso Lennox.

Die erste Großfeld-Saison ist rum, schauen wir mal, was uns die kommende bringt."

Danke für die tolle Saison und alles Gute unserer Judy! Wir vermissen Dich jetzt schon! Und Lennox bleib am Ball in deinem neuen Team beim MSC!

MSC - BSV 1:3 "Die Luft ist raus"

veröffentlicht um 26.05.2019, 08:05 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 26.05.2019, 08:39 ]

https://photos.app.goo.gl/8fW7PVy5wNaPGcSQ8
Kaum auf dem Platz, schon ging‘s zur Sache. Marvin bekam nach dem Anstoß den Ball und setzte zu einem Solo an. Über linke Außenbahn schoss er Pfeilschnell an allen Gegnern vorbei in den Strafraum und netzte im spitzen Winkel zum 1:0 ein. BSV wirkte nur kurz geschockt, fängt sich aber schnell und setzt uns schnell unter Druck und versucht über lange Bälle vor unser Tor zu kommen. Doch mit der Führung im Rücken machen wir das Spiel Mittelfeld schicken unsere Stürme durch kluge Pässe. Nach und nach versiegte das Momentum und bei uns häuften sich auch individuelle Fehler in Passgenauigkeit und Ballkontrolle. Das spielte unseren Gästen in die Karten, die zunehmend die Spielkontrolle übernahmen. Insbesondere kamen wir mit den in Schnittstellen gespielte strammen Pässe und den schnellen Stürmern nicht gut zurecht. Doch Elias hielt unsere knappe 1:0 Führung. Zum Ende der 1. Halbzeit ist dann die Luft raus und ein abgeprallter Pfostentreffer unserer Gäste wird dann noch als Tor gegeben. So gingen wir mit 1:1 in die Pause

In der Pause fand unser Trainer wohl die richtigen Worte, denn wir begannen engagiert. Nur fehlt häufig die Übersicht beim Abspiel, das zu häufig zu schnell in den Beinen der Gegner landet. Das 1:2 fiel dann wieder nach einem schnellen Pass durch unsere Abwehr auf einen enteilenden BSV-Spieler. Die 4-er Abwehrkette hatte es schwer die Formation zu behalten und gab dem BSV zu viel Räume. In unserem Angriffsspiel gab es durchaus sehenswerte Spielzüge, die aber allesamt irgendwie versandeten. Zum Schluss war uns die Erschöpfung der langen Saison anzumerken. Das 1:3 nach einem schnellen Ball durch unsere in dieser Phase auf 2 Mann geschrumpfte Abwehrkette war das Fanal einer eher mittelmäßigen Leistung. Fazit: eine verdiente Niederlage.

 

MSC - VfL Gehrden 3:0

veröffentlicht um 12.05.2019, 12:23 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 12.05.2019, 12:27 ]

Sonnenschein, 12°C, steife Brise.
https://photos.app.goo.gl/3z2BqUfsCZHYi3KD7
Unsere Mannschaft begann mit einer veränderten Aufstellung und spielte die ersten sieben Minuten mit viel Druck in der Hälfte der Gäste. Die Kombination Lenn und Marvin auf der linken Sturmseite funktionierte gut.
Rechts über Marius und Julian wurde ebenso konzentriert mit guter Bewegung gearbeitet. Nach 15 Minuten war's dann knapp. Ein Gehrdener bekam einen zufällig langen Ball in der Nähe unseres Strafraumes vor die Füsse, konnte die Chance aber nicht nutzen. Hier muss die Abwehr enger stehen. Solch Gurkenbälle können immer mal entstehen, die dann aber geklärt werden müssen.
Bis dahin haben wir mehr vorm Spiel. Doch Gehrden macht es uns schwer, auch vor das  Tor zu kommen.
Nach und nach ist der Zug raus und das Spiel plätschert vor sich hin. Gefährlich sind die 1-2 Aussetzer in der Abwehr, die zum Glück nicht bestraft wurden.
Zum Ende der ersten Halbzeit ist wenig Struktur im Spielaufbau erkennbar. Viele hohe Bälle, oft nur planlos geschlagene Bälle und kaum angebotene Laufwege.

In der zweiten Halbzeit sehen die Zuschauer eine schnelle Kombination von Marius auf Julian. Der legt quer in den Strafraum und Dave erzielt im zweiten Versuch das erste Tor.
Kurz danach ein ähnliches Zusammenspiel zwischen Nils und Julian, nur ohne Knipser vorm Tor. Der Druck auf das Gehrdener Tor wird größer. Gewusel im Strafraum ... Anthony spitzelt der Torfrau den Ball weg und schiebt ins leere Tor zum 2:0. Jetzt passt auch die Motivation wieder. Nils hat noch eine Großchance, leider am Tor vorbei. Dave mit einer Fackel an die Querlatte. Jetzt haben wir uns eingeschossen.
Anthony makiert mit einem Fernschuß unter die Latte zum 3:0 das Endergebnis.

Ein wenig spektakuläres Spiel, das mit maximal 15 Minuten gutem Spiel 3 Tore produziert hat.

Spg. Gommern/Karith - MSC 7:1 "Ein Rasen zum Verlieren"

veröffentlicht um 10.05.2019, 02:22 von Birgit Lange

https://photos.app.goo.gl/nbWsf1fLJz7PzZf66

MSC – Hohenwarthe 0:3 „Eines der besten Spiele“

veröffentlicht um 14.04.2019, 13:57 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 14.04.2019, 14:07 ]

Das heutige Spiel gegen die Auswahl aus Hohenwarthe wurde wegen des nicht C-Jugend gerechten Alters von Gästespielern als Testspiel gewertet.

Das war für die MSC-Jungs eine gute Gelegenheit in einem Spiel gegen B-Jugend Kader Leistungstand und Taktiken zu testen.

Deshalb soll hier das Ergebnis nach Toren weniger im Fokus stehen. Vielmehr Eindrücke aus Pressesicht. Augenscheinlich spielten wir ein 4-1-4-1 System mit einer 2/3 zu 1/3 Feldaufteilung. Diese taktische Maßnahme hat eine erfreuliche Dynamisierung und Homogenität des Spiels gezeigt.  Die Ordnung war klar erkennbar durch diese Feldaufteilung bestimmt. Abwehr und Mittelfeld verwickelten erst ab der Mittellinie den Gegner in Zweikämpfe, der Sturm mit Luis lief davor im 2/3 Feld an. In der Angriffsbewegung rückte nur das Mittelfeld über die Mittellinie auf. Diese Einstellung hat so herrliche Spielzüge hervorgebracht und ein Maximales an Spielkontrolle über einen körperlich überlegenen Gegner gebracht. Insbesondere zeigten Luis, Elias F. und Julian über rechts starke Kombinationen. Die 4er Abwehrkette und Dave in der Zentrale bleib auch bei plötzlichen Ballverlusten stabil. Zwei der drei Gegentore (1 Abseits, ein Stürmerfoul) waren glücklich. Und nicht zuletzt war die Einsatz- und Laufbereitschaft phänomenal. Das war also ein richtig geniales Spiel. Danke Jungs und Trainer!


Nun der Spielverlauf im Detail:

Die Jungs begannen engagiert und setzten die Vorgaben der Trainer sehr gut um. Es wurde im Mittelfeld um jeden Ball gekämpft. Nach einer gelungenen Balleroberung und einem gut funktionierendem Umschaltspiel konnte Dave mit einem Fernschuss für Torgefahr sorgen. Dieser wird noch zur Ecke abgefälscht.
Hohenwartes Spielaufbau stören unsere Jungs ab der Mittellinie, sie sind nah am Gegner dran. Anton vereitelt eine Chance, in dem er am Strafraum den Ball abläuft. Im Gegenzug eine Chance für Vico. Eine weitere Chance von Hohenwarte klärt Lukas per Kopf auf der Linie, nachdem Anton einen Rückpass per Kopfball zu Elias M. spielen wollte, der Gegner aber vor Elias an den Ball kam. Der Nachschuss ging an den Pfosten … Glück gehabt. Wir kommen eine zeitlang über die Mittellinie nicht mehr hinaus. Das nutzen die Gäste zum 0:1.
Unsere Jungs setzen sich trotz des Rückstands mit guten Kombinationen im Mittelfeld durch. Marius klärt den Ball souverän und Dave versucht es wieder mit einem Fernschuss, den der Torhüter parieren kann. Im Gegenzug ein schneller Konter, Anton wird vom Gegner weggedrängt, dem Schuss kann Elias nur noch hinterher gucken. Julian und Louise setzen weiter Nadelstiche im Mittelfeld, Elias F und Dave treiben den Ball nach vorne. Eine schöne Kombination … Dave, Vico, Dave bis links vors Tor wird zur Ecke geklärt. Unser Mittelfeld oder auch die Abwehr erkämpfen sich immer wieder die Bälle, das Spiel ist ausgeglichen. Wir erarbeiten uns immer wieder Chancen, wie das Zusammenspiel zwischen Marvin und Julian. Der Abschluss ist zu harmlos.

Der Schiedsrichter pfeift pünktlich zur Pause.
Beide Trainer hatten sich in Anbetracht des Wetters auf eine kurze Pause verständigt. 5 Minuten sollten bei regnerischem Wetter ausreichen. Der Schiedsrichter hielt sich aber an die Regularien.

In der zweiten Hälfte kommen Max und Elias für Marvin und Lennox. Die Mannschaften sind sich weiterhin ebenbürtig. Die Abwehrspieler machen einen tollen Job. Dave erkämpft im Mittelfeld den Ball nach, behauptet ihn und hat mit Fischi auf der rechten Seite hat einen guten Partner. Der Pass auf Vico ist leider nicht erreichbar. Hohenwarte vergibt eine 1000 prozentige Chance. Im Gegenzug können wir leider das Spiel nicht in Ruhe aufbauen. Mancher Pass kommt nicht oder zu schnell. Dann wieder Dave, der sich im Mittelfeld den Ball erobert, sich durch die Abwehr kämpft. Der Abschluss ist ein bisschen zu früh, so dass der Torwart den Ball fangen kann. Es fällt ein sehr abseitsverdächtiges Tor für Hohenwarte. Unsere Jungs geben nicht auf. Man erkennt, dass sie Gefallen am heutigen Spiel haben. Anton erkämpft sich den Ball, schlängelt sich durchs Mittelfeld, spielt ein super Pass auf Luis, der, von drei Gegenspielern umzingelt, leider nicht zum Abschluss kommt. Die wenigen Angriffe auf unser Tor verlaufen zumeist harmlos. Elias ist, wenn er gebraucht wird, zur Stelle. Marius und Max auf der rechten Seite klären die meisten ihrer Bälle.10 Minuten vor Schluss kommen Ole Emil und Pawel für Ole G. und Luis. Die neuen Spieler fügen sich gut in das heutige Gefüge ein und die Mannschaft lässt nichts mehr anbrennen.

Die Jungs haben eine sehr gute Leistung abgeliefert und gezeigt, dass sie mit Disziplin, Kampf, Engagement, Laufbereitschaft auch mit scheinbar stärkeren Gegnern mithalten können. Glückwunsch.

Arminia - MSC 1:8 „Mach mit, mach‘s nach, mach‘s besser“

veröffentlicht um 06.04.2019, 12:41 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 06.04.2019, 12:44 ]

https://photos.app.goo.gl/EF1UQhnJWogFKqrC7
Beim heutigen Auswärtspflichtspiel bei Armina wartete eine schwere Aufgabe auf die Jungs vom MSC. Und dass es ein ganz schweres Spiel werden würde war nicht nur des Altersunterschiedes geschuldet, sondern auch der Tabellenplatz ließ spielerischen Qualität der Gastgeber vermuten. Arminia mit schneller Kombination in unseren Strafraum. Das 1:0 fiel dann auch sehr schnell nach dem Anpfiff. Mit einem schnellen Angriff und körperlicher Überlegenheit setzte sich zum 1:0 durch. Es war klar zu erkennen, dass die Arminia auf Schnelligkeit des Mittelfelds und des Sturms setzte. Doch nach dem ersten Schock, spielten wir uns ein und erarbeiten uns auch Strafraumszenen. In der Phase war das 2:0 unglücklich, da ein eigentlich ungefährlicher Fernschuss unserem Torwart unglücklich durch die Hände rutschte. Elias haderte zum Glück nicht lange und zeigte danach wieder sein erstklassiges Können. Beim 3:0 war er aber machtlos, als Arminia nach einer Einladung unserer Abwehr schnell vor unser Tor kombinierte. Es war besonders schön, dass nach der hohen Führung die meisten MSC-Spieler sich nicht unterkriegen lassen wollten. Insbesondere Luis arbeitet auf der linken Außenbahn unermüdlich. Und Max, Ole G. und Lukas versuchten in der Abwehr Ihr möglichstes. Doch irgendwie fehlten die letzte Konzentration und die Übersicht. Mansche Pässe wurden zu häufig eher blind gespielt und nach Ballverlusten wurde viel zu spät hinterhergesetzt. Das 4:0 fiel dann direkt nach einer Ecke.

Trotzdem hatten wir auch unsere Chancen und wenn wir in Strafraum kamen, waren wir auch gefährlich. Nur eben die unpräzisen Pässe verhinderten echte Torgefahr. Doch dann trat Julian von der rechten Eckfahne eine herrliche Hereingabe die dann der bravourös stehende Vico zum 1:4 unhaltbar in den Winkel vollstreckt. Und wir witterten wieder Möglichkeiten, das Spiel zu unseren Gunsten zu gestallten. So war das 1:5, das nach einer zumindest für die Zuschauer klar erkennbaren Abseitsstellung fiel ein herber Rückschlag.

Die zweite Halbzeit begann so wie die Erste. Arminia machte mächtig Druck doch Elias zeichnet sich gleich mit einer Parade aus und bestand diese Drucksituation. So richtig Kontrolle über unser Spiel bekamen wir aber nicht mehr. Arminia ist da einfach konzentriert und kauft uns den Schneid ab. Elias rettet noch 2- bis 3-mal sehenswert. Im Angriff war jetzt nicht mehr viel zu vermelden bis auf den ein oder anderen eher harmlosen Fernschuss. Als dann Marvin und Ole Emil und dann Lennox eingewechselt wurden, war noch mal Zug nach vorne.  Das 1:6 war dann eine missglückte Abwehraktion direkt vor Elias, der dadurch nicht an den Ball kam. Das 1:7 für Arminia nach einem Pass auf in eine klare Abseitsposition, die wieder leider nicht erkannt wurde, leitete weitere Tiefschläge ein. Gleich nach dem erneuten Anstoße fiel das 1:8. Arminia ist zu einfach durch unsere Reihen marschiert und stand dann mit 3 Mann vor unserem Tor. Die Gelb/Rote Karte kurz vorm Abpfiff gegen uns war dann ein unnötiger Abschluss der Partie.

 Das war als Fazit eine letztendlich verdiente Niederlage, die in der Höhe aber bzgl. des Leistungsunterschiedes ungerechtfertigt war. Was den Unterschied zu den letzten erfolgreichen Spielen machte, lässt sich so zusammenfassen: Mach mit, mach‘s nach, mach‘s besser!“  - Es waren die unnötig blind gespielten Pässe, das langsame Verschieben, so dass zu oft zu große Räume entstanden und bei einigen Spielern der letzte Wille auch mal Meter auf dem Spielfeld zu machen. Kopf hoch, denn eine Niederlage hat auch immer was Positives: man kann daraus lernen und das nächstes Mal besser machen!

 

24.03.2019 MSC - USC 5:1 "Ein Tor schöner als das andere!"

veröffentlicht um 24.03.2019, 09:31 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 24.03.2019, 11:50 ]

https://photos.app.goo.gl/wzq52yPMXSc85EJz7

Ein überraschender und dennoch absolut verdienter 5:1-Sieg über den USC. Luis absolut auf der Höhe des Geschehens staubt ab zum 1:0 für den MSC. Dave erhöht nach einer super Einzelaktion durch die Mitte noch vor der Pause auf 2:0. Als Ente nach der Pause absolut clever von links ins lange Eck zum 3:0 einschiebt, brechen so langsam die Dämme. Julian zimmert einen Ball unter die Latte zum 4:0 - was für einen herrlichen Drall hatte dieser Ball. Und erneut war es Ente der volles Rohr den Ball unter die Latte zum 5:0 drückt. Das breite Grinsen im Gesicht wollte gar nicht mehr weggehen. Die Laune trübte auch ein meines Erachtens eher fragwürdiger Elfer, für den USC der Ehrentreffer, nicht. Jungs und Judy, Ihr habt geliefert und könnt stolz auf Euch sein!

(Bericht und Fotos Matthias Fiebig)

10.03.2019 MSC - Besiegdas 1:3 "Niederlage bei Regen und Kälte"

veröffentlicht um 10.03.2019, 10:07 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 10.03.2019, 11:23 ]

https://photos.app.goo.gl/5419v76xtzvM8qNC7
Bei Regen und Kälte haben wir einen starken Beginn hingelegt. Wir hatten im Mittelfeld bestimmend und setzten schöne Pässe in die Spitzen. Die Verwertung beginnend mit einer sicheren Ballannahme gelang dagegen nicht so gut. Wir hatten gefühlt über 70% Ballbesitz doch Besiegdas lauerte auf Konter nachdem wir uns 20 Minuten uns an der Besiegdad-Abwehr abgearbeiteten hatten.  Das 0:1 gegen uns fiel daher unerwartet. Eine Einzelaktion zweier Besiegdas-Spieler, die nicht gestellt wurden und dann ins lange Eck unhaltbar abschlossen. Insbesondere war das Konterspiel unserer Gäste offensichtlich auf den Spieler mit der Rückennummer 18 zugeschnitten. Da hat etwas die Athletik und vielleicht auch Konzentration für einen neutralisierenden Zugriff gefehlt. Obwohl wir eben mehr Spielanteile und Ballbesitz hatten, gingen wir im Rückstand in die Pause.

Die zweite Halbzeit war ein eher zerfahrenes Spiel. Regen und Kälte drang wohl nicht nur den Zuschauern in die Knochen. Doch dann gelangte der Ball nach einer Kopfballverlängerung von Julian über den Innenpfosten ins zum 1:1 ins Tor. Auch der Besiegdas-Torwart half noch ein wenig mit. Die Antwort von Besiegdas zum erneuten Rücklage 1:2 war ein Geschenk. Drei Stationen unserer Abwehr haben einen Spieler nicht vom Ball trennen können. Um nun noch auf Punktgewinn zu spielen, öffneten wir das Spiel. Die größte Chance war dann ein Rückpassfreistoß, den wir aber nicht verwandeln konnten. Stattdessen fiel noch das 1:3, wobei wieder die Nummer 18 von Besiegdas die entscheidende Rolle spielte und unsere Abwehr es schwer hatte, diesen Konter zu verteidigen.

Die Niederlage ging leider so in Ordnung, obwohl wir bis zur 2. Halbzeit 70% Ballbesitz hatten und im Mittelfeld auch besser waren. Dagegen waren wir im Sturm zu kompliziert in den Abschlüssen und in der Abwehr nicht immer Konsequent in der Verteidigung. Das amcht aber nichts, denn bei nächsten Punktspiel beim

2019-03-02 Möckeraner TV - MSC 9:1 "Deutliche Niederlage"

veröffentlicht um 03.03.2019, 00:28 von Matthias Lange   [ aktualisiert: 03.03.2019, 11:05 ]

Der Möckeraner Rasenplatz war nicht gut zu bespielen, trotzdem hatten wir bis Mitte der ersten Halbzeit sogar mehr Spielanteile und
auch gute Chancen, die wir zu leichtfertig vergaben. Einen Elfmeter konnten wir auch nicht nutzen. Dann drehte sich das Spiel und Möckern ging in Führung. Kurz vor der Pause wurde noch ein berechtigter Elfmeter gegen uns zum 0:2 verwandelt, den Ole in höchster Not als Nottorwart verschuldete. Und dass Ole als Nottorwart, für den nicht zum Spiel erschienen Torwart, einsprang, ist wirklich hoch anzurechnen.
Die zweite Halbzeit begann dann mit zwei schnellen Toren für Möckern. So war dann bei uns die Luft raus. Der 4:1 Ehrentreffer fiel nach Eintanken von  Julian in den Möckeraner Strafraum und einem guten Pass auf Vico, der diesen dann vollstreckt. Wir hatten dann noch so ein paar Möglichkeiten, Möckern macht dann aber das 5:1. ein Fernschuss von Ente könnte nur mit Mühe geklärt werden. Das 6:1 und 7:1 war dann fast ohne wirkliche Gegenwehr. Das 8:1 nach einem steilen Pass auf die schnelle Spitze der Möckeraner. Das 9:1 hat dann das finale Ergebnis markiert.

Das Ergebnis fiel mit 2-3 Toren zu hoch aus, was aber unter den gegebenen Voraussetzungen wohl absehbar war.

2019-02-09 Zweiter Platz im Hallenturnier des Gommeraner SV - "mit Teamspirit ins Glück"

veröffentlicht um 10.02.2019, 05:21 von Matthias Lange

https://photos.app.goo.gl/s8N9PDoJqTmiHYDH7
Unsere MSC C-II Jugend hat beeindruckend unter Beweis gestellt, was Teamgeist heißt. Alle haben ausnahmslos auf und neben dem Platz das beste gegeben und so zum hochverdienten 2. Platz beigetragen. Insbesondere beeindruckend war die im Team beschlossene Aufstellung, die individuell pro Spiel vorgenommen wurde und Marios Pläne als Richtschnur basierte. Hinzu kam, dass es allen auf der Platte und den Rängen einfach nur Spaß gemacht hat. Das haben auch die anderen Mannschaften und Fans so gesehen, die zuletzt auch unsere Mannschaft mit anfeuerten. Gänsehaut pur. So darf man wohl vermuten, dass die MSC C-II Jugend bei Vielen in positiver Erinnerung bleiben dürfte.

Nun zu den Spielen. Das erste Spiel gegen Gommern ging knapp mit 1:2 verloren. Das 0:1 fiel Sehr schnell. Mit einer konsequenten Balleroberung in der gegnerischen Hälfte wurde dann das 1:1 von Dave vorbereitet. Das 1:2 fiel in einer Presssing-Situation gegen uns. Und dann hat Gommern die Führung über dieZzeit gebracht.

Das zweite Spiel gegen Ebendorf haben wir spät ins Spiel gefunden. Das 0:1 war ein Fernschuss ins Eck. Zwischenzeitlich hatten wir Glück des Tüchtigen, dass Ebendorf nicht den Kasten traf. Zum Schluss war es offener Kampf. Doch am Ergebnis war nicht viel zu drehen, da uns auch die klaren Chancen fehlten. Also ein 0:1 am Ende. 

Das wohl intensivste Spiel war gegen Gatersleben. Nach schnellem 0:2 Rückstand durch Unordnung und Zuständigkeitsproblemen, sind wir mit einem Doppelschlag von Ente und Dave zurückgekommen. Dadurch brannte das Spiel und wir waren dicht an der Führung. Und Elias entschärfte alles. Doch am Ende stand das 2:2.

Was soll man sagen, es geht noch besser! Der absolute Kracher war das 2:0 gegen Gerwisch. Sichtbare Spielüberlegenheit und technisch fein herausgespielt Tore. Julian und Dave waren erfolgreich nach genialen Assists und Spielaufbau vom Torwart aus angefangen. Und konsequenter Abwehrarbeit.  Der Sieg war ein Sieg der Geschlossenheit und des Willens. 

Das Rückspiel gegen Gommern war eine Revanche vom Hinspiel. Ein deutlicher 2:0 Sieg. Ein Start-Ziel Sieg. Eine absolute Steigerung. Das 1:0 von Julian nach sehenswerter Einzelleistung und das 2:0 nach langem Pass auf Dave, der aus spitzen Winkel, technisch fein in spitzen Winkel.

Das Rückspiel gegen Ebendorf ging 1:1 aus. War ein Unentschieden, das hart erarbeiet wurde. Früh gerieten wir in Rückstand, konnten das aber noch drehen. Ente macht den Ausgleich und dann war‘s ein offener Schlagabtausch.

Das Rückspiel gegen Gatersleben war ein Fest Wir fingen die Bälle frühzeitig ab. Dave und Julian markieren schnell die 2:0 Führung. Doch Gatersleben kämpft und legt das 1:2 nach. Jetzt wird brenzlig und in einer Abwehrschlacht retten wir den knappen Sieg.

Im letzten Spiel, das Rückspiel gegen Gerwisch ging eigentlich um gar nichts mehr, da wir den 2. Platz bereits vorm Spiel sicher hatten. Doch so präsentierten wir uns nicht. Gerwisch stand hoch und wollte schnell ein Tor. Vielmehr traten wir erneut sehr stark und geschlossen auf und machten schnell 2 Tore mit Ente und Julian, die wir dann nach etwas verhaltenen Ausklang des Spiels profimäßig in die Ziellinie retteten.

Also ein insgesamt gelungener Nachmittag in Gommern. Vielen Dank an die Organisatoren, den mitgereisten Eltern, dem Trainer und der TMannschaft!

 

1-10 of 174