Der Posaunenchor der Markuskirche Ludwigshafen Oggersheim:
 

Ein dynamischer Mittfünfziger

Der Posaunenchor der Markuskirche Oggersheim wurde im Jahr 1961 gegründet und 50 Jahre lang von Wilhelm Oehmig geleitet. Anfang 2014 hat Jürgen Pfiester die Leitung des Oggersheimer Posaunenchors übernommen. Er ist freischaffender Arrangeur, Komponist, Dozent für Tonsatz und Gehörbildung
am Kirchenmusikalischen Seminar, Instrumentallehrer sowie Jungbläserausbilder und Mitarbeiter im "Landesverband ev. Posaunenchöre in der Pfalz".   

In den vergangenen Jahrzehnten haben mehrere dutzend Bläser und Bläserinnen im Chor mitgespielt - viele wurden hier auch ausgebildet. Durch Verlagerung von Interessensschwerpunkten, besonders bei jugendlichen Bläsern, aber auch bedingt durch berufliche und private Veränderungen war die „personelle Situation“ immer geprägt von einer relativ hohen Fluktuation. Heute spielen dreizehn aktive Bläser im Chor.

 

Händel und Tango

Es sind die für Posaunenchöre typischen Instrumente vertreten: Trompeten, Flügelhörner, Konzerthorn, Posaunen, Euphonium, Tuba. Der Posaunenchor der Markuskirche Oggersheim beherrscht ein breites Repertoire der Bläsermusik. Die Bläser verstehen sich auf die festliche Bläsermusik des Barock ebenso wie auf gefühlsbetonte Werke der Romantik und fetzige Stücke der Moderne.

 

Vielfältige Einsätze

Eine  zentrale Aufgabe von Posaunenchören ist die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten. Der Oggersheimer Posaunenchor spielt darüber hinaus zu vielen weiteren Anlässen so beispielsweise bei kirchenmusikalischen Konzerten, auf dem Weihnachtsmarkt Ludwigshafen, beim traditionellen Turmblasen in Neustadt oder auf dem Mußbacher „Markt der Genüsse“. Wir pflegen auch Partnerschaften mit anderen Chören – so treffen sich seit einigen Jahren die Oggersheimer Bläser in regelmäßigen Zeitabständen mit dem Posaunenchor Wilhelmshagen /Erkner aus dem Raum Berlin zum gemeinsamen Musizieren.

 

Übrigens . . .

Was den Posaunenchor zusammenhält ist nicht nur die Freude am gemeinsamen Musizieren in der Kirche. Es wird im Oggersheimer Posaunenchor auch großen Wert auf die Gemeinschaft gelegt, in die bei verschiedenen Aktivitäten auch die Familien der Bläser einbezogen sind. Schöne Chorfreizeiten gemeinsam mit den Familien, Wanderungen oder mal eine Draisinenfahrt sind Beispiele dafür. Ein absolutes Highlight war die Feier "50 Jahre Posaunenchor, 50 Jahre Chorleitung Wilhelm Oehmig" in November 2011. Zum Festkonzert in der Markuskirche Oggersheim und zum anschließenden Empfang kamen neben vielen Freunden des Posaunenchors auch zahlreiche ehemalige Bläser, die teilweise nach Jahrzehnten den Weg zum Oggersheimer Posaunenchor wieder gefunden hatten. 

 

Warum Posaunenchor Oggersheim?

Wer jetzt noch mal in der Zusammenfassung wissen möchte, warum es Spaß macht im Oggersheimer Posaunenchor zu blasen – nachfolgend ein paar gute Gründe:

 

·        Wir musizieren auch noch, wenn der Strom ausfällt.

·        Während in Deutschland der Superstar gesucht wird, zählt bei uns der Teamgedanke.

·        Wir haben Spaß an unserer Musik und wollen auch anderen Menschen gerne damit eine Freude bereiten.

·        Als Amateure machen wir eine ganz ordentliche und abwechslungsreiche Musik und jeder ist bemüht sein Bestes zu geben.

·        Zusammen mit unseren Angehörigen sind wir wie eine große Familie und ein Freundeskreis.

·        Wir unterstützen Neueinsteiger, indem wir Bläser ausbilden und Instrument sowie Notenmaterial stellen.

·        Wir reden weniger über christliche Werte, versuchen aber umso mehr sie zu leben –

      lieber Blech blasen als Blech reden.  
Comments