News‎ > ‎

Neuigkeiten


GOLD für Pont

veröffentlicht um 14.07.2017, 14:17 von Johannes Schmitz   [ aktualisiert: 14.07.2017, 14:19 ]

Die Ergebnisse des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" auf Kreisebene wurde am 14. Juli in Kleve bekanntgegeben. Eine Delegation aus Pont hatte sich auf den Weg gemacht und gespannt auf die Mitteilung gewartet. Stolz konnte sie dann zu Kenntnis nehmen, dass Pont neben Louisendorf und Schaephuysen Gold zuerkannt bekommen hat. Damit sind diese drei Dörfer berechtigt, im nächsten Jahr am Landeswettbewerb teilzunehmen. Das heißt für uns in Pont: Kreiswettbewerb vorbei - jetzt vorbereiten auf den Landeswettbewerb. Dazu wird die Bewertungskommission wohl auch so kurz vor den Sommerferien 2018 unser Dorf besuchen.
Das Foto zeigt die stolze Ponter Delegation nach der Bekanntgabe, dass Pont Gold erhält. Eingerahmt wird die Gruppe von der stellvertretenden Landrätin, Frau Croonenbroeck, und dem Landrat, Herrn Spreen. Auch Gelderns Bürgermeister Kaiser hatte sich in die Gruppe eingereiht.



Vogelschießen 2017

veröffentlicht um 08.07.2017, 13:00 von Johannes Schmitz   [ aktualisiert: 08.07.2017, 13:42 ]

Beim diesjährigen Vogelschießen wurde zuerst der Jugendprinz ermittelt. Der Glückliche war Marvin Schimke. Er wählte Julian Deckers (rechts) und Andreas Weckopp an seine Seite. Uli Neubert gelang an diesem Abend der Königsschuss. Im Foto gratuliert ihm sein Bruder Wilfried (rechts), der vor vier Jahren selbst Schützenkönig war. Zu seinen Ministern wählte der neue Schützenkönig den Schützenbruder Matthias Elspaß und seinen Bruder Wilfried.






Kommission in Pont

veröffentlicht um 30.06.2017, 12:48 von Johannes Schmitz   [ aktualisiert: 30.06.2017, 13:32 ]

In diesem Jahr nimmt Pont wieder an dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teil. Dazu war am Mittwoch die Bewertungskommission da. Im Haus der Vereine gab es zunächst allgemeine Informationen zu unserem Ort, danach machte sich die Gruppe zunächst zufuß auf den Weg durch den Ort. Danach fuhr ein Bus die Kommissionsmitglieder durch die nähere Umgebung Ponts. Der Abschluss fand im Lünebörger statt. In den nächsten 2 Wochen können wir darauf hoffen, dass uns ein gutes Ergebnis mitgeteilt wird.

Die Rheinische Post berichtete über den Besuch, nachzulesen unter dem unten stehendem Link:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/geldern/pont-glaenzt-als-dorf-mit-vielen-schaetzen-aid-1.6911806



Pfarrfest

veröffentlicht um 25.06.2017, 02:57 von Johannes Schmitz   [ aktualisiert: 25.06.2017, 12:36 ]

Das Pfarrfest begann mit einem Gottesdienst im Haus der Vereine. Anschließend gab es Angebote für die Kleinen wie auch für die Jugendlichen - die jungen Damen zum Beispiel versuchten ihr Glück beim "Hau den Lukas". Für alle gab es Getränke und Nahrhaftes aus der Friteuse oder vom Grill gegen eine Spende. Dabei konnte jeder soviel in eine Spendendose geben, wie im das Getränk bzw. das Essen wert war.










Festkette in Veert

veröffentlicht um 18.06.2017, 01:02 von Johannes Schmitz

Zur Festkettenübergabe an Karl-Heinz Pastoors in Veert gratulierte auch der Heimat- und Förderverein Pont, Ausschuss "Ponter Archiv". Im Foto vl: Goswin Linder, Mia Linder, Doris Schmitz, Christel Schreiber, Johannes Schreiber, Franz Kubon, Karl-Heinz Pastoors und Jürgen Giesen.

Eiserne Hochzeit

veröffentlicht um 17.06.2017, 00:11 von Johannes Schmitz

Das Ehepaar Grete und Anton Hörl vom Klümpenweg ist 65 Jahre verheiratet. Zu diesem Fest der Eisernen Hochzeit hatten die Nachbarn das Haus festlich geschmückt. Markus Hacks und Doris Schmitz gratulierten im Namen des Heimat- und Fördervereins, Ortsbürgermeister Rolf Pennings überbrachte die Glückwünsche des Gelderner Bürgermeisters und des Rates. Der Musikverein brachte ein musikalisches Ständchen und die Fahnenschwenker der Bruderschaft würdigten das Hochzeitspaar.

Tolkien Tag in Pont am kommenden Wochenende

veröffentlicht um 06.06.2017, 02:51 von Sebastian Kleinen

Am  kommenden Wochenende  verwandelt  sich  der  Ortskern  von  Pont  wieder  in
Mittelerde. Der Tolkien Tag  am Niederrhein der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V.
ist mittlerweile eine der größten Veranstaltungen zu Tolkiens Werk in Europa, und findet
dieses Jahr am 10. und 11. Juni 2017 in Pont statt.

Das Veranstaltungsgelände erstreckt sich über den gesamten Ortskern von Pont und
wurde dieses Jahr wieder vergrößert. Die einzelnen Orte wurden nach Landschaften
aus J.R.R. Tolkiens Hobbit  und Herr der Ringe  benannt: Bockland mit dem Brandy-
Schloss, Michelbinge, Wasserau und Hobbingen laden ein! Auf den Wiesen vor der St.
Antonius  Kirche  findet  diesmal  ein  Freimarkt,  ein  historischer  Jahrmarkt  mit  einem
handangetriebenen  Karussell  statt.  Die  ehemalige  Gaststätte  Lemkes  Hof  wird  zum
„Grünen Drachen“, in welchem Vorträge und Spielrunden stattfinden. Neu ist in diesem
Jahr das Themengebiet „Kleines Königreich“ in dem die Ritterschaft zu Veytal eine der
kleineren und nicht so bekannten Geschichten rund um Bauer Giles von Ham darstellen
wird.  Auch  der  Gasthof  Antik  wird  als  „Gasthof  zum  Tänzelnden  Pony“  mit  in  das
Geschehen  eingebunden  und  stellt  seinen  Festsaal  als  weiteren  Vortragsraum  zur
Verfügung.

Der  Tolkien  Tag  bietet  auch  wieder  ein  umfangreiches Vortragsprogramm.
Als Referenten sind in diesem Jahr Dr. Dr. h.c. Frank Weinreich, Dr. Oliver Bidlo, Dr. h.c.
Friedhelm  Schneidewind,  Dr.  Christian  Weichmann,  Andreas  Zeilinger,  Dr.  Julian
Eilmann, Axel Kleintjes, Beatrice Noack und Maria Zielenbach dabei . Außerdem gibt es
eine Lesung  von Myk Jung aus seiner Hobbit-Parodie Hobbknick. In Workshops kann
man  unter  anderem  das  Met  brauen  wie  Beorn,  das  Schneidern  wie  Rosie,
Bogenschießen wie Legolas oder Tanzen wie Lúthien erlernen.

Zahlreiche Kostümgruppen  in ihren Lagern sorgen für das nötige Ambiente. In diesem
Jahr wird erstmalig auch ein Lager der Hochelben aus dem Silmarillion  den Tolkien Tag
bereichern. Wie  auch  in  den  letzten  Jahren  sind  das  Friesenteam  Rheingold  dabei,
welche als Nazgûl auf ihren stolzen schwarzen Rössern das Auenland unsicher machen
werden.  Falkner,  Imker,  Bogenbauer,  Hornschnitzer,  Weber,  Seifenmacher,
Gewürzhändler,  Buchhändler  und  viele  weitere  Marktstände  laden  außerdem  zum
Bummeln und Einkaufen ein. Für den Besucher gibt es zahlreiche Informationen – von
kurios bis wissenschaftlich – rund um den Erfolgsautor J.R.R. Tolkien, und auch ein
Quiz und eine Tombola mit  fantastischen  Preisen  sowie  einen Malwettbewerb
für Kinder und einen Kostümwettbewerb für Kinder und Erwachsene. Durch zahlreiche
neue  Mittmachstände  wird  das  Kinderprogramm  in  diesem  Jahr  auch  noch  einmal
erweitert.

Livemusik darf  auf  dem  Tolkien  Tag  natürlich  auch  nicht  fehlen.  So  wurden  die
bekannten Bands Verus Viator und Fafnir verpflichtet. Die Gelderner Band Faelend und
die Gruppe Bardensang und Zauberklang sind ebenfalls mit dabei und werden mit ihren
Liedern rund um Tolkiens Werke für die richtige Stimmung sorgen.

Der  Waldritter  e.V.  wird  im  Außengelände  des  Kindergartens  ein Hobbit-Lager
entstehen  lassen,  in  dem  Kinder  jederzeit  willkommen  sind  und  in  dem  einige
ganztägige  Aktionen  laufen  (Wettbewerbsspiele,  Geschichten  erzählen,  Essen
zubereiten). In Sonderaktionen muss  das  Auenland vor den  Orks  beschützt  und ein
Ausfall ins Orklager vorbereitet werden, bei welchem die Hobbits zusätzlich auf die Hilfe
der Waldläufer zählen können. Außerdem gibt es ein Hobbit-Fest mit Dorfumzug und
Tanz. Für Spielmaterial, Schwerter und Gewandungen ist gesorgt, gerne können Kinder
aber auch ihre eigenen Kostüme mitbringen.

Am Samstag ab Einbruch der Dunkelheit  hat  Gandalf wieder ein Feuerwerk  für die
Besucher  vorbereitet.  Mit internationalen  Spezialitäten  aus  Mittelerde ist  für  das
leibliche Wohl bestens gesorgt. Auch hier wurde das Angebot erweitert und mit  der
Hanfbäckerei und Schloss Beck zwei neue Anbieter gewonnen, die die Besucher mit
leckeren Brottaschen mit Putenfleisch oder Dinnede (eine Art Flammkuchen mit dünn
ausgerolltem Graubrotteig) versorgen. 

„Mittelerde“ erwartet seine Besucher
am Samstag 21.05.2016, von 11:00-20:00 Uhr (das Gelände schließt um 22:00 Uhr) und
am Sonntag 22.05.2016, von 11:00-18:00 Uhr (das Gelände schließt um 20:00 Uhr).
Einlass ist jeweils ab 10:00 Uhr. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Eintrittspreise:
Tageskarte: 5,00 €
Wochenendkarte: 7,00 €
Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt. 

Veranstaltungsort:  Bürgerpark  Pont,  Friedensstraße  5,  47608  Geldern.  Kassen
befinden sich am Eingang des Bürgerparks, am Gasthof Lemkes Hof, am Haus der
Vereine und Kindergarten.

Bouleturnier

veröffentlicht um 05.06.2017, 03:01 von Johannes Schmitz

Am Pfingstsamstag fand auf dem Sportplatz wieder das große Bouleturnier statt. Dazu hatten sich 72 Mannschaften vom ganzen Niederrhein und aus den Niederlanden angemeldet.

Für den Pfingstsonntag hatte der Bouleverein Mitglieder des Heimat- und Fördervereins zu einem Boulespiel und Grillen auf den Sportplatz eingeladen. Die Mitglieder des Boulevereins erklärten die Regeln des Spiels und zeigten die Tricks und Taktiken, die beim Spiel zum Sieg verhelfen können.


Bürgerversammlung

veröffentlicht um 21.05.2017, 09:13 von Johannes Schmitz

Der Heimat- und Förderverein Pont und die Ponter Vereine haben sich entschieden, in diesem Jahr wieder am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teilzunehmen. Der Wettbewerb beginnt in diesem Jahr wieder auf Kreisebene. Die ersten Vorbereitungen sind bereits in die Wege geleitet worden, nun sollen auch alle Ponter Bürgerinnen und Bürger in einer
Bürge
rversammlung
informiert werden. Die Versammlung findet statt am
Donnerstag, den 01. Juni 2017
um 20.00 Uhr
im Haus der Vereine.
Es gibt Informationen über den Termin, den Ablauf und die notwendigen Vorbereitungen.

Die Umbauarbeiten schreiten voran

veröffentlicht um 16.05.2017, 03:16 von Sebastian Kleinen   [ aktualisiert: 16.05.2017, 03:18 ]

Es tut sich etwas am neuen Vereinsheim, dem ehemaligen Tennisheim in Pont. Die alte, marode Terasse wurde abgerissen und durch eine neue ersetzt. Der Innenraum wird nun renoviert und gereinigt. Auf dem Außengelände stehen nur noch wenige Bäume und die Firma Erdbewegungen Hacks hat begonnen neuen Mutterboden auf die ehemaligen Tennisplätze aufzufahren, so dass dort eine große, neue, Wiesenfläche für Freizeitangebote entstehen kann.

Weitere Informationen zur neuen Nutzung des Geländes und Vereinsheim sind unter www.kultur-unterstuetzung.de zu finden.

1-10 of 326