Dorfleben‎ > ‎

Lieder

Du … (bist das Dorf)
Text: Marga Jentges, Thomas Kleinen  Musik: Bläck Fööss (Du... Bes die Stadt)
 
Du bist das Dorf op dat wir all hier stoon
Als Blage häs Du et uns schon anjedon
Du hast ein schelmisch Lachen im Gesicht
Denn Geldern bekommt von uns den Drachen nicht
 
Silber Dein Blick, un die Bux oft voll
Hier wird schön gesungen in Dur und in Moll
Schön gestylt doch so an mancher Eck
 da siehst Du auch schon mal weg
 
Du bist das Dorf op dat wir all hier stoon
Als Blage häs Du et uns schon anjedon
Du hast ein schelmisch Lachen im Gesicht
Denn Geldern bekommt von uns den Drachen nicht
 
Frech wie Dreck, doch et Herz is jut
Ein klein bischen verdötscht, mit nix wat am Hut
Gut gelaunt, dat es bald schon nervt
All dat ham wer von dir geervt
 
 
Du Dorf an de Niers, die dür dat Flackland geet
Wo Alt und Jung noch fest zusammen steht
Du bis en Lausbub un en alde Öhm
Du bist das Dorf und Du bleibst ewig schön
 
Du bist das Dorf und Du bist einfach schön

 
Dat Ponter Pädsche
Text: Marga Jentges, Thomas Kleinen  Musik: Bläck Fööss (En unserem Veedel)
 
Soll ek wirklek wier gon
Hier es et schön, hier blief ek stoon
Die Hüskes und Stroate
Werd bald ek verloate,
Schon ben ek vorbei.
En betsche wech van et Stadion
Ne letzte Bleck op St. Anton
Ek sün Buure op de Felder
Lop ek Richtung Gelder
Schon ben ek vorbei
 
Wat Du ok sähs
Dat eene es doch klor
Et schönste, wat we hebbe
Schon jetz et twedde Johr
Dat es onser Pädsche
Wie oft bin ich´s gegangen?
Egal, wat ok passiert
Dat Ponter Pädsche.
 
Dat der Schlaat schütt weet ek lang
Für der Knall ben ek ok bang
Ek hörde et knalle
Dann liet ek mech falle
Dann wor et vorbei
Der Sommer det Johr drög echt wor
Trotzdem wurd ek natt met  Haut und Hoor
Üt der Schlauch spritzte Water
Ek wor natt we ene Kater
Dann wor et vorbei
 
 
Un de Keckfrosch quakt in´t Lüs
Ek denk hier hör ek t´hüß
Die Niers mir zu Füßen
Haus Diesdonk lässt Grüßen
Schon ben ek vorbei
In et Dörfke loop ek dann
De nächste Kneipe an
Ganz dorsteg van et Lope
Gon en Bier ek mech koope
Dor ben ek dorbei!
Comments