Archive‎ > ‎In eigener Sache‎ > ‎

Kommentare 2015

A P R I L

Anonym 05.04.15, 21:53
Hallo Gerd,
es ist unendlich traurig, wie sich etwas entwickelt hat, was sich sehr fröhlich hätte entwickeln können.
Liebe Grüße
Herbst (zeitlose)

Anonym  06.04.15, 13:50
Hallo Blogbetreiber, hallo Ralf,
Richtig, dass ihr euch wehrt.
Diese Foristen zeichnen sich nur durch Krawall und wenig Demokratieverständnis aus.
Ich bin 28 Jahre alt und arbeite als Systemanalytikerin in der Informatikbranche.
Ich komme aus einer christlichen Familie. Meine Eltern waren zu DDR Zeiten in der CDU, sind nun aber parteilos, vorallen wegen der Merkel. Ich selber bin in der Partei Die Linke. Ralf kenne ich über Campact und achte ihn als Freund, schätze seine unaufgeregte Art, gerade wenn er über die DDR spricht.
Ich konnte viel von ihn lernen.
Weder sie Herr Klein, aber auch ich kannte die DDR. Wollen sie mich nun auch mit der SED in Verbindung bringen?Im Gegenteil zu ihnen informiere ich mich bei vielen Menschen aus der DDR und versuche mir ein Bild über das Leben in der DDR zu machen.Sie zeichnen sich aber nur als Sieger der Systeme aus, nur ihre Meinung zählt.Wissen sie überhaupt, wieviel Menschen sie hier in den neuen Bundesländern verletzen? Für mich gehören sie in die Kategorie scheinheiliger Christ.
Sandra Leipzig

Robert Kroiß 06.04.15, 14:29
Ja, irgendwann ist Schluss mit „lustig“, „putzig“ und anderen „Blödeleien“! Und wie man an den ersten Kommentaren sieht, gibt es mehr ernsthaft Interessierte, als dieses "Kaffekränzchen".
Gruß Robert

Anonym 06.04.15, 14:58
Habe ja nun auf Grund des Hinweises von @Robert Kroiß  diese Kommentarfunktion gefunden.
Danke für ihre Erklärung, aber ein mulmiges Gefühl habe ich immer noch. Ich bin eben mit den „Tücken“ des Internets nicht so vertraut, verlasse mich mal auf Gerd Dietrich.

Anonym 06.04.15, 17:15
An Robert, Gerd49 und Ralf,
ich bin der jüngste Stammtischteilnehmer des alten Stammtisches und kenne Ralf schon über 40 Jahre.
Im Namen der Stammtischfreunde, möchte ich folgendes schreiben.
Es wurde langsam Zeit, dass ihr endlich gegen die fiesen Schreiberlinge auf dem Blog von Frau Müller Stellung bezogen habt.Ich/Wir schauen uns schon lange nicht mehr die politischen Talksendungen an und lesen kaum in den Foren. Wir verlassen uns auf die Berichte von Ralf.
Persönlich lese ich aber Eure Blogs und gelegentlich auch bei Frau Müller.
Besonders gefällt mir die Seite im Blog bei Gerd49 mit ständig aktuellen Berichten und den Verlinkungen.
Es ist beschämend, was sich Frau Müller und Herr Klein im Forum bei Anne Will unter Nr.95 und Nr. 102 vom 26. März geleistet haben. Wie kann man als Christ so einen schändlichen Kommentar von Frau Müller nur zustimmen.Vollkommen unverständlich.
Nun zu Herrn Klein.
Was sie sich so erlauben, wenn sie in unverständlicherweise gegen Ralf vorgehen, setzt die Krone auf. Für mich zeigen sie nur die häßliche Fratze eines Wessis, der absolut keine Ahnung vom Leben in der DDR hat. Sie sind unter Bildzeitungsniveau.
Ich habe 18 Monate in der Haftanstalt gesessen und kenne die DDR bestimmt besser als Sie.
Damals habe ich mich als Atheist gegen die Sprengung der Universitätskirche in Leipzig eingesetzt und bin dafür in den Knast gewandert.Ich habe in dieser Zeit mit sehr vielen Christen Kontakt gehabt, aber keinen so fiesen, wie Sie einer sind, kennen gelernt.
Unser Anliegen war ein veränderte DDR im Rahmen des Demokratischen Sozialismus.
Unsere Bibel war das Godesberger Programm der SPD von 1959.
Nach der Wende bin ich in die SPD eingetreten und habe dort für unsere Ziele für Gesamtdeutschland gearbeitet. Zwei Legislaturperioden war ich Landtagsabgeordneter in Sachsen.
Sie sollten nun endlich zur Kenntnis nehmen, dass Ralf stets parteilos war.Ich könnte ihn sehr viel über unsere Auseinandersetzungen bezüglich Parteienzugehörigkeit erzählen. Ralf lehnt Parteien und auch das jetzige Wahlsystem entschieden ab.
Wenn sie ihn als Erzkommunist, oder Altkommunist bezeichnen, zeigt das lediglich ihre Hilflosigkeit, da Sie den Argumenten von Ralf nichts entgegen zusetzen haben.
Wen Sie mit ihrem Imponiergehabe aber glauben bei einer vollkommen durchgeknallten Beitreiberin des Blogs punkten zu wollen, sind Sie dann allerdings zu bedauern.
Jochen G. P.

Gerd 49  07.04.15, 11:02
Im Auftrag von "Franzi70x
Hallo Gerd,
ich wollte auf Anregung von Ralf N. einen Kommentar zum Problem MLM und Co veröffentlichen. Leider klappte es nicht, ich drückte "Veröffentlich" , aber es passierte seit gestern nix. Deshalb noch mal mein Kommentar auf diesem Wege.
Viele Grüße von Franzi
Der letzte Beitrag von MLM im GJ-Blog vom 30.03.2015 11:19 lautete:
„Liebes, es freut mich sehr, wie Sie sich in meinem Beitrag wiederfinden. Wie Sie in einer, zugegeben, unbeholfenen Zitierart, mir das Du anbieten, lässt mich über Ihr Angebot nachdenken.
Meine Liebe, nun ist es aber Zeit, sich zu trollen und einen neuen Nick in Erwägung zu ziehen. Mein Vorschlag: Duden oder gar Knigge? Schätzchen.“
Das ist typisch für die arrogant dümmliche Art von Heidrun Lieske alias Marie Luise Müller alias Wanda Müller. Sich über andere wegen Nicknamen aufregen und selbst...
Es ist auch bezeichnend für die Blogmoderation, die beim bitterernsten Thema des Germanwings-Absturzes dieses Kaffeekränzchen-Niveau veröffentlicht, das keinerlei sachlichen Inhalt hat.
MLM gelingt es immer, jede Diskussion auf ein unterirdisches Niveau zu bringen, leider. Sachlich auf eine Frage , geht bei ihr überhaupt nicht.
Dazu kommt dann noch die überhebliche Art, politisch Andersdenkende hämisch als Bildungsbürger und Hochbegabte zu bezeichnen.
Das ist wohl echt für einen „hochbegabten Bildungsbürger“ nach hinten losgegangen, als sie ihre Freunde im Blog so verabschiedete:
„Liebe Grüße an Dir Heiner und Ihnen Westcoast“
(S.33 29.3.15, 18:53)
„Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ von Bastian Sick hat nun eine Fortsetzung „Der Dativ ist auch dem Akkusativ sein Tod“. Copyright MLM
Franzi

Anonym 07.04.15, 19:50
Hiermit teile ich mit, dass alles was Melanie HH auf der HP von Wanda geschrieben hat, gelogen ist. Sollte der ehemalige Lebensgefährte von Heidrun dies von mir behauptet haben, bin ich zum zweiten mal zutiefst enttäuscht. Mehr mag ich zu dem Drama zwischen Heidrun und Wolfgang nicht schreiben. Für mich fühlte es sich sehr tragisch an. Doch noch so viel, als dieser sich in seiner Not an mich wandte, gab ich ihm den Rat, sich sehr zurückhaltend zu verhalten.
Warum Menschen in der Öffentlichkeit ihre Probleme austauschen müssen, bleibt mir ein Rätsel, vor allen Dingen dann, wenn sich wie hier der “Gegner“ Wolfgang nicht wehren konnte.
Für mich ist es mehr als Schnee von vorgestern. Wolfgang scheint mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu leben. Doch dies wird eine Heidrun Lieske nicht zu interessieren.
Zum Schluss, ich werde es mir nicht nehmen lassen, in diversen Foren weiter zu schreiben.
Herbst

Anonym 08.04.15, 11:16
Ich lehne grundsätzlich persönliche Auseinandersetzungen( Tratsch) im Internet ab.
Was aber auf der Homepage von Wanda Müller abgeht, kann man nicht unkommentiert stehen lassen. Die Stellungsnamen von Gerd, Robert und Ralf, den ich seit Jahren kenne, hatte klar ersichtliche Hintergründe. Es ging um Umgangsformen und Aufklärung zu einer Homepage.
Was passiert aber?
Mobbing gegen eine Foristin namens Herbst. Es werden private Dinge ausgeplaudert, die ich nicht bewerten kann. Letztendlich ein geschicktes Ablenkungsmanöver, um ja nicht sachbezogen  zu müssen. Was hier vorgetragen wird, passt eher zu RTL II, aber nicht zu einer Homepage, die den Anspruch einer qualifizierten Diskussion proklamiert.
Ich möchte gerne  zur Sache.
Jacob
langjähriger Vorsitzender eines Ortsvorstandes der SPD aus Gelsenkirchen

Robert Kroiß 08.04.15, 13:12
Sie haben es kurz, klar und deutlich auf den Punkt gebracht. Ich sah und sehe dies nicht im geringsten anders. Und genau dies war auch der Grund dafür, dass ich die HP von Wanda verlassen hatte. Nichts anderes.
Vielen Dank hierfür.
Gruß Robert Kroiß

Robert Kroiß 08.04.15, 14:44
Das Interessanteste an dieser ganzen Sache ist ja, dass "man", nur um weiter pöbeln, bei den Beleidigungen bleiben und sich evtl. selbst rechtfertigen zu können, schon mal die eigenen moralischen Standpunkte, die eigenen Schlagworte selbst widerlegt.
Oder, wie soll ich das verstehen? Hat Frau Wanda sich ihr Schicksal - das überhaupt nicht das Thema war - so zum eigenen Glück selber geschmiedet, wie es auf ihrer HP dargelegt wurde?!
Nein, es wird immer offensichtlicher. Es ging und geht bestimmten Personen nicht um "die Sache", welche evtl. zu diskutieren wäre. Es geht um Diskreditierung, um Beleidigungen, um Anfeindungen "anders Denkender"! Und dazu dienen dann eben auch Nebenkriegsschauplätze! Hauptsache "Krieg"!
Eigentlich einfach nur noch zu bedaueren, solche Armseligkeiten.
Gruß Robert

Robert Kroiß 08.04.15, 20:02
Übrigens Gerd, ist mir gerade aufgefallen. Die "Sache" mit der Geschäfts-HP (um nicht von der Lüge zu sprechen) hat ja auch bereits eine Freundin Wandas aufgeklärt. Schrieb da nicht Jemand davon, dass sie wüsste, dass Wanda "Rentnerin" sei?! Aber vielleicht hat sie ja als Rentnerin eine Geschäfts-HP eingerichtet?
Ich hatte ja bereits geschrieben, dass die Betroffenen selbst durch ihre eigenen Widersprüche für "Aufklärung" und wie Du richtig bemerkt hast, für "schmutzige Wäsche" in der Öffentlichkeit sorgen. :-)
Die eigentlich Betroffenen brauchen uns gar keine Belege mehr erbringen, das machen schon deren Freunde und Freundinnen. :-)
Gruß Robert

Robert Kroiß 10.04.15, 12:45
In einem Land, in welchem laut PISA-Studie das lesen, das erfassen und erkennen von komplexen Zusammenhängen und damit als Ergebnis das finden von Problemlösungen NICHT gerade zur Stärke der jüngeren Generation gehören – wie auf Wandas HP eindrucksvoll belegt wird -, ist eigentlich jedes gesprochenes oder geschriebene Wort über einen komplexen Vorgang vergebens. Wenn selbst das auswendig lernen von vorgegebenen BILDerhaften Texten laut PISA-STUDIE im weltweiten Vergleich gerade noch zu einer Mittelmäßigkeit führt, dann kann man aus einem NICHT oder falsch verstandenen längeren Text auch keine richtigen Schlüsse und Ergebnisse und erst recht keine logischen  erwarten.
Gruß Robert

Robert Kroiß 12.04.15, 00:36
Werte Steffi B.,
ich habe Ihren unaufgeregt geschriebenen Beitrag auf Wandas HP, wie Sie es wünschen auch ganz unaufgeregt zur Kenntnis genommen. Beziehe mich in meiner Antwort dabei allerdings nur auf das, was mich betrifft und was Sie von mir zitiert haben.
Dazu hätte ich nur eine Bitte. Lesen Sie nochmals ganz unaufgeregt, was ich geschrieben und was Sie richtig zitiert haben. Und dann machen Sie sich bitte aber auch die Mühe (bzgl. der Reihenfolge, da Sie mir ja unterstellen, dass ich mit der Frustration angefangen und etwas „angedeutet“ hätte) und lesen Sie einfach nochmals in der HP Wandas nach, wer mir als erstes Frustration und damit ebenfalls etwas „angedeutet“, mit welchen Worten und in welchen Zusammenhängen in aller Öffentlichkeit auf der HP von Wanda unterstellt hat. Und nur darauf habe ich mich bzgl. Frust und Frustration bezogen. Dass Wanda zu recht ob ihrer privaten und persönlichen Lage frustriert war, habe ich nicht bestritten, bzw. weder darüber geurteilt, noch mich dazu geäußert. Ich habe – dies wurde ebenfalls von mir erklärt und auch immer gehalten – mich nie über das Privatleben Anderer und damit auch nicht über das (mir persönlich unbekannte, gerade weil ich in dem „Verhältnis Wanda-Herbst“ von Anfang an für klare Verhältnisse von meiner Warte aus gesorgt habe) Privatleben von Wanda geäußert. Und weil ich derartiges eben nicht mache, habe ich auch meiner Verwunderung über ein derartiges Verhalten entsprechend Ausdruck verliehen. Mein Fehler dabei war vielleicht, dass ich einfach nur von den beleidigenden Beiträgen aus schließen hätte sollen. Dann wäre meine Verwunderung wohl nicht ganz so groß gewesen.
Und dann schauen Sie bitte auch nochmals ganz unaufgeregt, was Melanie über mich in aller Öffentlichkeit auf der HP Wandas schreibt. Welche Kenntnisse – in ihrer charmanten und unaufgeregten Art - sie über mich und meinen Facebook-Account zum Besten gibt, obwohl sie ja, laut eigener Aussage NICHT in Facebook ist?! Soll ich nun raten, woher sie es dann hat?!
Mit mir können Sie ganz unaufgeregt über „Sachen“ diskutieren. Was Sie und eben auch andere nicht mir können, ist über Dritte beleidigend und Unsachliches unterstellend herziehen und dann glauben, dies ginge immer so ohne Reaktion (auch hier einfach wieder die Reihenfolge - Reaktion erfolgte auf Aktion - beachten) weiter.
Und WER WAS an Nebenschauplätzen (mal von Wandas Privatleben abgesehen) eröffnete, ist ebenfalls immer noch in der entsprechenden Reihenfolge klar auf Wandas HP nachlesbar und auch immer noch unbeantwortet und damit ungeklärt.
Gruß Robert Kroiß

Ralf Nietzschmann 12.04.15, 18:48
Aus persönlichen Gründen konnte ich erst jetzt die Kommentare weiter verfolgen und möchte den Foristen Kurt 10. April 2015 um 23:36 und der Foristin Steffi B. (Samstag, 11. April 2015 19:31) .
Kann mir wenigstens die vermeintliche Betreiberin der Homepage http://heidrunlieske.de. und http://wanda-mueller.de/ eine plausible Erklärung geben? Fragt Forist Kurt.
Ergänzend zur Antwort von Robert Kroiß  11. April 2015 um 14:54
Wir/ Ich sagen ja, könnte sie. Ich glaube aber nicht, dass sie das macht.
Warum? Sie weiß nämlich genau, dass es keine Geschäftshomepage gibt.
Nochmal, besagte Webseite ist nur eine Werbeseite von – Das Partnernetzwerk von http://www.bex-on.de/ Dort stellt sich eine Heidrun Lieske unter http://www.bex-on.de/user/23 vor und bietet Dienstleistungen mittlerweile seit 4 Jahren und aktuell 14 Wochen an, gibt eine Geschäftshomepage an, die es aber nicht gibt, nur Verlinkungen auf unterschiedliche Webseiten, aktuell auf ihre HP http://wanda-mueller.de/, die aber keinen Bezug zum angebotenen Dienstleistungsangebot der dort werbenden Heidrun Lieske hat
Was macht aber nun Wanda(Heidrun) auf ihrer tatsächlich existierenden Homepage http://wanda-mueller.de/?
Sie schreibt ihre Geschäftshomepage sei benutzt und dabei sei ihr Klarnamen bekannt gemacht und außerdem sei auf eine andere Seite von ihrer Geschäftshomepage aus verlinkt wurden. Beides ist falsch und sie weiß das, täuscht aber ihre Freunde und Leser.
Da es keine Geschäftshomepage gibt, ergibt sich eine andere Logik.
Ihren Klarnamen hat sie selber preisgegeben, nachzulesen unter Wanda Müller (Mittwoch, 01. April 2015 21:38) auf http://wanda-mueller.de/.
Wie hätte die überwiegende Mehrheit (99 % ?) MLM oder Wanda Müller oder Marie Luise Müller, die sie nur unter diesen Namen kennen, erkennen können, dass wen sie die Seite http://www.bex-on.de/user/23 aufrufen, die sich dort auf der Werbeseite vorstellende Heidrun Lieske MLM, Wanda Müller oder Marie Luise Müller ist?
Wie die Werbeseite tatsächlich funktioniert und Verlinkungen auf Homepages erfolgen können sie ganz einfach probieren. Geben sie anstelle von http://www.bex-on.de/user/23 die gleiche Adresse ein nur mit 24 versehen, es stellt sich, analog zu Heidrun Lieske, ein Michael F. Müller vor, klicken sie dann auf die angegebene Homepage, erreichen sie die Geschäfts HP von müllerdesign.
Zur Verlinkung im WEB/Internet grundsätzlich.
Sämtliche Namen, egal ob Klar oder Nicknamen betrachtet das WEB/Internet grundsätzlich als vagabundierend. Anders ausgedrückt die Namen sind erstmal ungeschützt. Selbst wenn sie sich in den Foren mit ihrer Webadresse anmelden müssen, bleibt ihr Name unter denen sie kommentieren prinzipiell ungeschützt. Ich habe zum Beispiel vor Jahren mit Nicknamen Karl geschrieben, erst als ein anderer Forist auch mit Karl postete, änderte ich auf Erster Karl ab.
Zitat: Wenn ich morgen, oder nächste Woche http://heidrunlieske.de.anklicke,werde ich da mit den BND, oder einen Kaninchenzüchterverein verlinkt? Zitat Ende
Durchaus denkbar und möglich, siehe die oben geschilderten Regularien.
Fortsetzung folgend

Ralf Nietzschmann 12.04.15, 18:49
Werte Foristin Steffi B.
Ich möchte folgend .Mir geht es nicht darum, was Foristin Melanie über private Angelegenheiten schreibt. Mich interessiert eben nicht, was im privaten Bereich von Heidrun Lieske passiert ist. Ich werte auch nicht, die Auseinandersetzungen zwischen Herbst, Heidrun, Melanie, wenn es um reine Dinge geht, die die private Intimsphäre berühren. Wenn ich schreibe:
Heute stelle ich mich klar auf die Seite von Herbst. Ich verfüge über Informationen, die eindeutig für Herbst sprechen, habe ich mich vielleicht unklar ausgedrückt.
Ich meine das im Zusammenhang mit Informationen, die ihr privates Leben betreffen. Damit meine ich ihr berufliche und gesellschaftliche Biographie und die Vergangenheit ihrer Familie während der Nazizeit, die ich in der Schilderung über dem persönlichen Kontakt als authentisch einschätze.
Außerdem gehört ja Herbst bekanntlich zu den Foristinnen, die ja auch zu denen gehören, die gerade auf der HP von Wanda erheblich beschimpft werden und zum absoluten Feindbild auserkoren wurde, egal was und wie sie schreibt.
Da wäre ich wieder beim Punkt.Nicht wir eröffnen Nebenschauplätze, sondern die Kommentatoren auf der HP von Wanda.
Ich zitiere Gerd:
Eine Herbst war nie der Anlass dieser Stellungnahmen!
In den Beiträgen steht doch klar und deutlich drin worum es geht:
Wir würden gerne wissen weshalb auf der "Wanda-HP" seit einiger Zeit die ehemaligen Teilnehmer beleidigt, verhöhnt, nieder- und lächerlich- gemacht werden?
Was soll die Lügerei um eine angebliche "Geschäfts-HP"
Ist das denn so schwer zu verstehen?
Genau darum geht es und da gibt es bisher keine .
Natürlich ist nicht Herbst der Grund gewesen, dass ich mich von der HP zurückgezogen habe, sondern meine  an Klein wurden nicht freigeschaltet.
Ich hatte keine Gelegenheit mich gegen Klein mehr zu äußern.
Können sie alles zurück verfolgen unter http://politikparadox.blogspot.de/p/blog-page_86.html.
Eins ist nämlich vollkommen klar, vor einen Klein weiche ich nicht zurück.
Er ist für mich nur das beschriebene Löwenmaul, niemals ein Demokrat und erst recht nicht ein Christ.Meine Freunde haben nun ihre Bitte erfüllt bekommen und wir/ ich haben nochmal reagiert und auf Fakten hingewiesen. Von mir aus kann er nun schreiben was er will im Bezug zu meiner Person. Solange es nur bei Pöbeleien bleibt, werde ich bestenfalls ein Lächeln übrig haben, oder seine „Geschichten“ als Abwechslung meinen Freunden übermitteln.
Ralf Nietzschmann

K.Förster 13.04.15, 00:38
Hallo Ralf und Mitlesende,
lächeln und ignorieren ist der bessere Weg.
Habe mir die Mühe gemacht und noch einmal fast den ganzen Einträge auf Wandas HP durchgelsen.
Der Anfang war sachlich und der Schreibstil von Wanda gehörte halt dazu.
Erst als es um die Ex-DDR ging, wurde der Ton rauher und die Pöbelei begann.
Der Höhepunkt begann im "Gleichschritt" mit der Springerpresse zum Putinbashing.
Tatsachen und Fakten wandelten sich in Beschimfungen und persönlichen Beleidigungen.
Dagegen sind die  von Dir, Robert und Gerd, mehr als berechtigt.
Eine "kluge" HP Betreiberin hätte hier reagieren müssen, wenn es in persönlichen Hass unter Verwendung von "putzigen" Schimpfworten ausartet.
Ergo? Es läßt daraus schließen, das was bei Will/Jauch nicht möglich war ( obwohl man beim ÖR gern "linkes Gesocks" u.ä. schon mal Ausnahmen macht) auf Ihrer HP freien lauf ließ.
Da ich selbst dort gepostet habe und immer um den nötigen Umgangston beachtet habe, bin ich einfach enttäuscht.
Selbstreden sind auch meine vorgebrachten Argumente vom Wind verweht.
So ist jedenfalls keinerlei sachlicher Gedankenausstausch möglich.
Wer selbst aus "dubiosen Quellen" ( Russia Truth) zitiert und "Putins-Friedhof" auf seiner HP zum Russenhass präsendiert, hat seine Glaubwürdigkeit verspielt.
Darin wird der Zeitraum ab 1990 bis Nemzow aufgeführt! Noch Fragen ?
Verwechselt wird auch ständig der Begriff "Troll" - putzig, bei diesen Besitzern der einzigen Wahrheit.
"Als Trolle werden Internetnutzer bezeichnet, die durch ihre Kommentare bewusst Online-Diskussionen stören und die Atmosphäre vergiften.
Dadurch richten sie nicht nur inhaltliche Schäden an, sondern versuchen auch, Konflikte innerhalb der Internet-Gemeinde zu schüren. ( Wikipedia)
Nun kannst du Ralf, behaupten was du willst, bei dieser Truppe bleibste Erzkommunist, linker Gutmensch ( eigentlich eine positive Bewertung , da Idealismus, besser von einer gerechten, glücklichen, friedlichen Welt räumen, nicht falsch sein kann) und man ist nicht gewillt dich zu verstehen.
Hätteste du doch das "schwarze Parteibuch" genommen, wie Merkel u.a. Wendhälse.
Vom Erzkommunist zum " echten Demokraten" und Vertreter der westlichen Werte.
Schau nicht nur in D, blicke auch nach Kiew. Timoschenko, Klitschko, Poroschenko, usw., vom Komsomolzen zum...!
Schon biste Freund.
Heiner Klein ? Strauss ( das Orginal) war deutlich besser.
Es sind mir keine Worte wert.
Weder Du, noch Rober oder Gerd brauchen sich zu verstecken.
Ich mag deren unaufgeregte Art.
"Politikparadox" - weltweit gelesen,vermittelt mehr Informationen, als N-TV, ARD/ZDF zusammen.
Alternative Medien, statt den "Einheitsbrei" der Qualitätsmedien.( erwärmt mein Herz als Ostaliger- obwohl ich die ehemalige DDR nicht zurück haben will - bin ich doch gleichfalls ein linker Gutmensch.
Obendrein noch ein in Rubel bezahlter Putin-Troll.
"Die Wahrheit ist einzig und ewig.
Man kann natürlich die Augen vor ihr verschließen.
Aber letztlich muss sich ihr jeder stellen."
Beste Grüße, auch den Mitlesenden
K.Förster  alias "Nichtbürger" bei Will/Jauch

Robert Kroiß 13.04.15, 14:32
Hallo Klaus,
will mit dem Schluss Deines Beitrages anfangen. Zitat: "Die Wahrheit ist einzig und ewig.
Man kann natürlich die Augen vor ihr verschließen. Aber letztlich muss sich ihr jeder stellen."
Genauso ist das. Wer aber die Augen verschließt, ist eben blind.
Vmtl. hast Du auch recht mit Deiner Feststellung, dass es mit der Zensur erst mit den Stellungnahmen zur DDR anfing. Vielleicht habe ich mich da mit „meiner Meinung“ (was ich aber auch genauso dargelegt habe) in der Ursache geirrt.
Aber unter sich respektierenden und ernst nehmenden Menschen sind solche Kleinigkeiten normalerweise zu klären. Voraussetzung hierfür ist aber das KLÄREN wollen.
Wie man aber sieht, geht es bestimmten ForistInnen gar nicht um Klärung. Wie sonst könnte immer noch ungeklärt im öffentlichen Raum stehen: "Da nehmen diese meinen Klarnamen von meiner Geschäfts-HP, versehen ihn mit einem Link und wo landet nun der Klicker? Bei den Paradoxen. Die müssen es echt nötig haben, mit meinem Namen ihr Gedöns, aus fragwürdigen (lt. GJ-Forum) Internetlöchern zusammengetragen, aufwerten zu wollen."
Da ist eben – die eigentliche Veranlassung für meine/unsere Stellungnahmen – bis dato NICHT geklärt, wer „DIESE“ sind, die eine „ANGEBLICH EXISTIERENDE GESCHÄFTS-HP“ benutzt haben?! Weil statt einer Klärung eben Nebenschauplätze (bei welchem es sich um einen „alten Krieg“ zwischen jenen handelt, mit denen aber unsere Stellungnahmen NICHTS zu tun hatte! Diese bezog sich auf die Unterstellungen und Beleidigungen auf Wandas HP!) eröffnet wurden! Da wird dann auch unterstellt, dass „DIE müssen es echt nötig haben,...“?!
Was eigentlich nötig?! Die Unsachlichkeit, Unterstellungen und Beleidigungen, welche auf Wandas HP in den letzten Monaten zum Alltagsgeschäft wurden?!
Es wird, wie eben in den letzten Monaten auf dieser HP schon üblich geworden: unterstellt, pauschalisiert, beleidigt und eben nicht IN DER SACHE geklärt.
Nein, Danke. Brauch ich nicht und will ich nicht und NÖTIG habe ich dies erst recht nicht.
Von daher werde ich mich bemühen, künftig Deinen Ratschlag: „lächeln und ignorieren ist der bessere Weg“ zu befolgen.
Diejenigen, welche von uns Stellungnahmen erwarteten, habe diese auch bekommen. Damit ist das Thema dann auch durch.
Gruß Robert   

Ralf Nietzschmann 13.04.15, 19:02
Hallo Robert, hallo Lesende,
nun hat er ja doch noch gebrüllt und das gleich in vier Teilen. Schlimm ist nur, wenn man nicht richtig verstehen will. Direkte Frage an Klein:
Wer hat gelogen mit der Geschäfts-HP und wer hat den Klarnamen dieser nicht vorhandene Geschäfts-HP http://heidrunlieske.de preisgegeben?
Nochmal, uns interessieren keine Gerichtsverfahren, die privaten Charakter tragen.
Uns interessiert nicht das Privatleben einer Heidrun Lieske. Wenn wir Dinge in der Auseinandersetzung Heidrun Lieske vs. Gerda Streich(Herbst) am Rande erwähnt haben, diente das lediglich zum Verständnis der Leser.
Zitat Klein : Über Frau Gerda Streich alias Herbst ist schnell alles gesagt, denn dazu benötigt man nur drei Worte: Unappetitliche stinkende Hinterlassenschaften! Zitat Ende
Typisch für Klein. Klein bildet sich ein Urteil über eine Person die er nicht kennt und nur von Hören und Sagen beurteilt.Selbst dann wenn ein Alkoholkranker vor Gericht aussagt und Gerda Streich belastet, würde ich mir nie anmaßen eine Wertung über diese Person abzugeben. Nach meinem Empfinden hätte eine Gerda Streich als Zeugin vom Gericht gehört werden müssen., erst dann könnte immer noch unter gewissen Vorbehalt eine persönliche Einschätzung erfolgen. Klein, erkennen sie den Unterschied, wir haben keine Wertung in der persönlichen Auseinandersetzung gegeben.Wir halten uns raus.
Gerda Streich gehört allerdings genau so wie wir und die Mehrheit der Foristen im Will/ Jauchforum zu ihren Feindbild. Ich kenne eine Marie genau so wenig wie sie, stimme auch nicht immer mit ihrer Meinung überein, darüber diskutieren wir in den Foren durchaus kontrovers, aber mit Niveau, dass sie nicht haben.
Übrigens kann ein Klein einer Marie nicht das Wasser reichen, dazu fehlt einiges Wissen.Auch hier in den Vierteiler qualifizieren sie eine Person ( Marie) in ihrer unverschämten bekannten Weise ab, ohne Argumente, nur ihr „christliches“ schwarzes „Demokratieverständnis“ zählt und genau das meinten wir in unseren Beiträgen in eigener Sache.
Abschließend steht es jeden Leser immer noch offen uns zu lesen, auch eine Marie oder Herbst, um sich ein eigenes Urteil zu bilden. Klein, ich muss sie enttäuschen, die „ollen Kamellen“ interessieren doch viele Menschen, besonders auch in den alten Bundesländern. Im Gegensatz zu ihnen, der nur den Besserwesie raus hängen lässt, wollen sie über Sachargumente diskutieren. Sie haben noch nicht eins meiner Argumente hinterfragt, da ein Klein nur pöbeln will, vorallen wenn es gegen DDR-Bürger geht, die sich nicht vor den Wessie Klein verbeugen.
Ralf Nietzschmann

Ralf Nietzschmann 13.04.15, 14:02
Hallo Klaus, hallo Lesende,
danke für deinen Kommentar. Richtig ist lächeln und ignorieren ist der bessere Weg.
Aber wir/ich mussten nochmal reagieren, dass waren wir einfach unseren Freunden und Lesern schuldig. Nun ist aber Schluß, auf Tratsch Niveau antworte ich nicht mehr, nur noch auf unsere klar mit Fakten belegten Anfragen.
Eigentlich ist es schade, dass im Zeitalter der Systemmedien, des Einheitsbrei des Qualitätsjournalismus, eine durchaus arbeitsintensive und ehemals vielversprechende Homepage von Wanda Müller auf so ein Niveau abgesunken ist.
Du schreibst: Alternative Medien, statt den "Einheitsbrei" der Qualitätsmedien, erwärmt mein Herz als Ostaliger- obwohl ich die ehemalige DDR nicht zurück haben will - bin ich doch gleichfalls ein linker Gutmensch.
Obendrein noch ein in Rubel bezahlter Putin-Troll.
Klaus vorsichtig mit den Putin-Troll, manche wollen/können Ironie nicht verstehen.
Aber mit dem Rubel ist gar nicht so schlecht. Er ist nämlich auf dem aufsteigenden Ast, obwohl laut unserer Qualitätsmedien, Putin ja weltweit isoliert ist.
Übrigens gibt es aktuell einen weiteren Putin Troll.
Der Chef des französischen Militär-Geheimdienstes (Directorate du renseignement militaire, DRM), General Christophe Gomart, hat vor dem Verteidigungsausschuss der französischen Nationalversammlung ausgesagt, dass die französischen Geheimdienste vor der Eskalation der Ukraine-Krise mit Russland keinerlei Anzeichen ausgemacht hätten, denen zufolge Russland eine militärische Operation auf dem Boden der Ukraine geplant hätte.
Wegen Überlastung konnte die Tagesschau oder die heute das nicht senden, denke ich mir mal.
Warum muss ich nur an die Aktuelle Kamera, oder das Neue Deutschland denken, wenn ich die Systemmedien im Jetzt verfolge. Manchmal denke ich, es ist ein angeborenes DDR Syndrom, kann aber nicht sein, schließlich bin ich ja im Tausendjährigen Reich geboren. Dann sage ich mir aber, bleib so wie du bist, informiere dich umfassend und benutze dein Gehirn.
M.f.G. Ralf

Robert Kroiß 13.04.15, 17:04
Diese Anmerkung MUSS noch sein:
Was auf dieser Seite „Wandas HP“ inzwischen an weiteren Beleidigungen, Gemeinheiten und privaten Dingen veröffentlicht wird, ist an Primitivität nicht mehr zu überbieten. Da ist die BILD dagegen ja glatt eine Sachzeitschrift.
Da ist jedes weitere Wort „Perlen vor die Säue“ geschmissen. Anders kann man das nicht mehr ausdrücken.
Ich danke den dort „Schreibenden“ ausdrücklich noch im Nachhinein, dass sie meinen Schritt, mich rechtzeitig von dieser HP zu entfernen in einer derart offensichtlichen Art und Weise rechtfertigen! Eine bessere, rechtfertigende Erklärung hätte ich selber niemals finden können.

Anonym 13.04.15, 20:48
Guten Tag Herr Klein,
ich kann mich nicht erinnern, Sie autorisiert zu haben, meinen wirklichen Namen (auf den ich sehr stolz bin) zu veröffentlichen. Woher haben Sie ihn eigentlich? Ich gebe grundsätzlich keine Nicknamen anderer Menschen ohne deren Erlaubnis weiter – selbst an noch so gute Freunde nicht. Wie vorsichtig man sich im Internet bewegen muss, zeigen mir die Ereignisse der letzten Jahre. Wie schnell aus einer vorgeblichen Freundschaft plötzlich Hass und Verleumdung werden kann, habe ich ja selbst hautnah erlebt. Nun warte ich darauf, dass Sie demnächst meine volle Anschrift, Telefon- und Internetverbindung preisgeben – Ihre Tastatur lässt sich ja kaum bändigen. Womit ich Ihren Hass verdient habe, bleibt mir wohl für immer ein Rätsel. Wir hatten nie einen persönlichen Kontakt, und dass Sie ausschließlich etwas auf das geben, was man Ihnen so erzählt ohne den anderen anzuhören, hätte ich kaum von Ihnen erwartet, von einigen anderen ebenso wenig.
Nun erwarte ich eine weitere charmante Erwiderung von Ihnen. Allerdings kann es eventuell einige Tage dauern, ehe ich sie lesen kann. Ich habe nämlich etwas sehr erfreuliches vor!
Noch kurz etwas zu einem Spruch von Melanie vom 06. April 2015 20:19:
„Wie waren die Worte von Herbst? Eine Herbst verlässt man nicht, eine Herbst verlässt.“
Wer hat da wohl wieder seine eigenen Empfindungen anderen angedichtet? Wer verfolgt wen seit fast vier Jahren in den Foren und im eigenen Blog?
Mit freundlichen Grüßen
Herbst
    
Anonym 13.04.15, 21:34
Werter Herr Nietschmann, werter Herr Kroiß, werter Herr Ditrich,
ich muss mich einfach nochmal melden.
Erst mal Dank an Herrn Nietschmann für die Erklärungen zu den vagabundierenden Namen.
Ich habe mich im Internet schlau gemacht und habe nun verstanden. Heidrun Lieske muss ein freier Namen gewesen sein und gehörte nicht zu einer Homepage. Demzufolge haben sie Recht, dass Frau Lieske einfach falsche Behauptungen aufstellt. Da sie und ihre Anhänger nicht reagieren, obwohl mehrfach aufgefordert unterstützt meine Wahrnehmungen. Den Höhepunkt der Unverschämtheit bietet aber nun dieser Löwenmaul. Besitzt einfach die Frechheit die Lügen einfach umzukehren.Widerlich dieser Mensch.Was er sich gegenüber einer Marie und Herbst erlaubt ist mehr als eine bodenlose Frechheit. Gerade eine Marie belebt die Foren und ihre Beiträge sind mit Quellenmaterial unterlegt und sehr lehrreich.Nein und nochmal nein, meine Beobachtungen zu Löwenmaul kann ich nur verachtend betrachten. Wenn ich ihnen einen Rat geben darf, halten sie sich an Herrn Förster, lassen sie dieses Volk unter sich und reagieren nicht mehr.
Wenn Löwenmaul von Rufmord spricht, muss man an seiner Zurechnungsfähigkeit zweifeln.
Beste Grüße Kurt gelegentlicher Forist bei Will und Jauch

Anonym 13.04.15, 22:39
Werte Foristen,
als Foristin des Jauch Forums lese ich nun hier auf den drei HPs. Ich bin entsetzt, was ich hier so lesen muss.Meine Vermutung über eine MLM, Melanie und von Löwenmaul haben sich bestätigt.
Was sie sich gegenüber andersdenkender Foristen erlauben, auch schon im Jauch Forum, ist einfach mehr als grenzwertig. Ich unterstütze die Ausführungen von Gerd49, Robert Kroiß , Erster Karl, deren Beiträge ich auch im Jauchforum mit großen Interesse lese und meistens zustimmen kann.
Gerade lese ich nun sehr interessiert und zustimmend auf
undhttp://politikparadox.blogspot.de/ undhttp://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/
auch die anderen Seiten der HPs.
Wann nimmt Frau Lieke oder Wanda Müller nun endlich mal Stellung zu ihrer Geschäftshomepage?
Sie ist doch sonst nie um Worte verlegen.
Herr Löwenmaul, was sind nur für ein Mensch, was hat ihn Marie getan? Fühlen Sie sich in ihren Ego durch eine kluge Frau verletzt.Herbst nur Mut, sie sind doch im Jauchforum eine angesehene liebenswerte Foristin. Wenn Sie Herr Löwenmaul in meiner Gemeinde wären, würde ich aus der Kirche austreten.
Sie sind kein Christ. Christen bedienen sich nicht einer solchen Wortwahl Sie sind ein rechthaberischer Mann mit Drang zur Selbstdarstellung, im Gegensatz zu den von Ihnen angegriffenen Foristen.
Melanie, mir Verlaub ihr Niveau passt eher in einschlägige bunten Illustrierten, aber für ernsthafte politische Diskussionen vollkommen ungeeignet.Warum be sie nicht Fragen die an Sie gestellt werden? Merken Sie nicht, dass niemand der anderen Seite persönliche Auseinandersetzungen diskutieren wollen. Warum nehmen Sie auch nicht zur angeblichen Geschäftshomepage von Frau Lieke Stellung, oder dürfen Sie nicht?
Denise aus Bayern Jauchforum

K.Förster 13.04.15, 23:15
Hallo Robert,Ralf usw.
"Diese Anmerkung MUSS noch sein:
Was auf dieser Seite „Wandas HP“ inzwischen an weiteren Beleidigungen, Gemeinheiten und privaten Dingen veröffentlicht wird, ist an Primitivität nicht mehr zu überbieten. Da ist die BILD dagegen ja glatt eine Sachzeitschrift."
Schlimmer und sehr grenzwertig.
Eigentlich müsste der Beamte wissen, das hier die Grenze zu Straftaten überschritten ist.
Wegwischen lassen sich diese Beleidigungen, Unterstellungen bis hin zur geschäftsschädigende übler Nachrede nicht mehr.
Gerade die "Verfechter der westlichen Demokratie" und "Träger der christlichen Werte" , zeigen ihre Unkenntnis über ebend diese Werte, tragen sie nur als prunkvolle Maske vor dem wahren ICH.
So, nun ist Schluß mit dieser Truppe.
Widmen wir uns zukünftig den wirklichen Problemen und tauschen unsere Gedanken über Lösungen für eine friedliche und gerechte Welt aus.
Es steht zuviel auf dem Spiel.
Steigende Militärausgaben, Aufrüstung, der Truppenaufmarsch rund um Russland,bereiten mir mehr Sorgen.
Der Deutsche läßt sich zur Freude der Mächtigen sehr gut spalten und somit kontollieren.
Dazu ist mir meine Zeit zu Schade.
Beste Grüße an Alle
P.S. "TIMES" eine Zeitung unserer amerikanischen Freunde, kührte Putin zur Person der Jahres 2014 ( nach 2013) , ganz weit vor Fr. Merkel.
So mißverstanden und allein steht er doch nicht da, wie es die Springerpresse immer "besser" zu wissen weiß.

Ralf Nietzschmann 14.04.15, 21:02
Hallo Klaus, hallo Lesende.
Auch ich mache nun Schluß mit dieser Truppe, aber das nachfolgende muss noch sein.
Nochmal eine Klarstellung :
Nun hat Wanda Müller, also Heidrun Lieske erneut mit ihren Kommentar Lügen verbreitet. Sie merkt es in ihrer Selbstherrlichkeit eben nicht, oder denkt das Andere bescheuert sind.
Du begibst dich auf sehr dünnes Eis mit deinen bewussten Lügen.
Zum Verständnis für die Leser.
Zitat :E. Schnell (Dienstag, 14. April 2015 07:22) auf Wanda-HP
Hallo MLM,
was habe ich Ihnen gesagt, Sie müssen nur warten können. Wie schreibt Kroiß, eine Geschäfts-HP gibt es nicht? Da hat er doch recht, diese gibt es nicht. Warum schrieb er als Meister des Wortes nicht „gab es nicht“? Sehr aufschlussreich dieser „Versprecher“. Und es werden noch einige „Versprecher“ kommen. Ganz sicher.Zitat Ende
Ich weiß nicht Foristin E. Schnell ob sie dieses Zitat mit Wanda abgestimmt haben.
Richtig ist diese Geschäfts-HP gibt es nicht. Was sollen nun die Wortakrobatik?
Nochmal und in aller Deutlichkeit. Eine Geschäfts-HP unter http://heidrunlieske.de.
gab es nicht, gibt es nicht und wird es bestimmt niemals geben.
Es ist damit klar, dass nur Heidrun Lieske auf ihrer Wanda-HP selber ihren Klarnamen preisgegeben hat. Das Zitat ist mehrfach von uns veröffentlicht und nachzulesen.
Was macht nun Heidrun Lieske erneut, nachzulesen auf ihrer Wanda-HP.
Wanda (Dienstag, 14. April 2015 14:10)
Zitat: Da wurde meine mit meinem Klarnamen versehene Geschäfts-HP mit einem Link zu den Paradoxen versehen. Um die ganze Sache richtig rund zu machen, stellten diese empörten Aufklärer eine Verbindung zwischen Wanda und meinem Klarnamen her. Und nicht nur das, die ganze Sache macht ja dann erst richtig Spaß, wenn dazu mein Foto, meine Adresse mit Telefonnummer von denen öffentlich gemacht wird.
Dazu nochmal, es ist und bleibt eine Lüge und eine Unterstellung.
Wieso bestätigt Foristin E. Schnell in ihren Kommentar, dass es keine Geschäfts-HP gibt und Wanda nun wieder das Gegenteil behauptet?
Sie hat sich lediglich auf einer Werbeseite unter http://www.bex-on.de/user/23
vorgestellt und auf eine nicht bestehende Geschäfts-HP verwiesen, glaubst du wirklich, dass du es mit dummen Jungen zu tun hast?
Ich schrieb schon mal, dass die meisten, die dich als Wanda Müller, Marie Luise Müller, oder MLM kennen, nie einen Bezug zu einer sich dort vorstellenden Heidrun Lieske herstellen können.Also höre endlich auf weiter zu lügen, außerdem die Telefonnummer dort hat keinen Anschluss zum Telefonnetz, wieder eine Lüge.
Du und deine Freunde können von mir aus schreiben was sie wollen, es interessiert mich nicht mehr,. Ich lasse mir aber von einer Heidrun Lieske nicht unterstellen ihre nicht existierende Geschäfts-HP benutzt zu haben. Trifft übrigens auf Gerd und Robert genau so zu.
Nochmal Heidrun, aus jedem Spiel kann bitterböser Ernst werden. Ich rate dir, überspanne den Bogen nicht. Wenn man keine Ahnung über Homepages allgemein und Regularien des Internets hat, sollte man den Ball flach halten und aus Hass gegen Andersdenkende sämtliche Regeln des Internets nicht nach eigenen Vorstellungen verbreiten.
Für meine Freunde und Leser.
Für mich betrachte ich die Angelegenheit nun als erledigt. Die Schreiber auf der Wanda-HP können mit ihren Niveau schreiben was sie wollen.
Pöbeleien können sie gerne verbreiten. Was ich aber mit aller Entschiedenheit nicht dulden werde, sind Unwahrheiten zu verbreiten, wie in Richtung nicht vorhandener Geschäfts HP.
Ich benötige jetzt außerdem mein mir zur Verfügung stehendes Zeitvolumen im Internet für wichtige Dinge, da für mich nun die Gartensaison begonnen hat.
Mit freundlichen Grüßen
Ralf Nietzschmann

Anonym 14.04.15, 09:40
Zitate von der Startseite der HP Wanda Müller:
„Lügen mögen den Sprint gewinnen, aber die Wahrheit gewinnt den Marathon.“
und
„Es wird jedem ein Leichtes sein, seine Worte der Art auszurichten, dass jeder erkennen kann, Sachlichkeit und Interesse an einem regen und fairen Gedankenaustausch ist sein oberstes Gebot.“
Wenn man dann „Nachrichten“ anklickt und dort liest, was da so von sich gegeben wird, dann fragt man sich, handelt es sich bei dieser HP um einen Ableger der Bildzeitung oder eine Komikerseite!
Das Wort Wahrheit auf dieser Seite kann man nur als Vera.......lberung betrachten.

Anonym 14.04.15, 19:15
Was soll das ganze Theater um eine "Geschäfts-HP"?
Lest doch einfach hier: http://www.bex-on.de/impressum
Dort seht ihr doch um was für eine Seite es sich handelt.
Ist doch klar dass alle Daten und Bilder von den Werbetreibenden selber der Firma "Credis Informationstechnik GmbH" zur Verfügung gestellt wurden, wie sollen die denn sonst daran gekommen sein? Ist doch nicht nur eine Lieske dort vertreten.
Dass es keine "Geschäfts-HP" steht doch auch da:
"Alle Verbindungen (" Links") die sich auf unserer Website befinden, zeigen auf private und kommerzielle Websites, für deren Inhalt Büro Excellence und deren Mitarbeiter nicht verantwortlich sind."
Also warum das Theater?
Ein AW-Forist.

Robert Kroiß 14.04.15, 22:05
Ich gebe ja zu, dass ich ein Laie „rund um den PC“ bin. Dazu habe ich Gott sei Dank meinen Jüngsten. Was ich allerdings kann, ist lesen und copy&taste bedienen und auch googeln. Dies habe ich nun mal aufgrund Ihres Hinweises getan. Bisher hatte mich dieses elende Thema „Geschäfts-HP“ und all die Lügen und Unterstellungen darum nämlich nicht im Geringsten interessiert!
Jetzt muss ich aber tatsächlich feststellen, dass es sich bei dieser „Geschäfts-HP“ um eine mysteriöse „Geschäfts-HP“ oder eben doch um eine Lüge handeln MUSS. Oder „Heidrun Lieske“ entweder eine andere Person ist, als Wanda Müller, oder „Heidrun Lieske“, bzw. Wanda Müller sich „rund um den PC“ genauso „gut“ auskennt, wie ich. Und „Irgendwer“ HP´s auf den Namen „Heidrun Lieske“ angelegt hat?! Oder sie selbst hat „etwas“ angelegt, von dem sie selber nichts mehr weiß? Aber das sie sich selber in dieser Angelegenheit NICHT erklärt und lieber die Unterstellungen, dass „die haben....usw.“ weiterhin verbreitet, weiß ich jetzt genauso viel wie vorher im Bezug auf eine „angeblich existierende Geschäfts-HP“!
Zitat von der „HP“: http://www.bex-on.de/impressum
„Haftungsausschluss
Die bereitgestellten Informationen auf dieser Internetseite wurden sorgfältig geprüft und werden regelmäßig aktualisiert. Jedoch kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind. Dies gilt insbesondere für alle Verbindungen ("Links") zu anderen Websites, auf die direkt oder indirekt verwiesen wird. Alle Verbindungen (" Links") die sich auf unserer Website befinden, zeigen auf private und kommerzielle Websites, für deren Inhalt Büro Excellence und deren Mitarbeiter nicht verantwortlich sind.“
Soweit ich das verstehe, wäre in diesem Falle für die angeprangerte „Verlinkung“ derjenige zuständig, der sich bei dieser Fa. Bex-on angemeldet hat?!
Als ich dann heidrunglieske gegoogelt habe, fand ich auch dies hier:
https://www.xing.com/companies/heidrunlieske
Bei http://www.heidrunlieske.de/ fand ich dann dies hier:
http://www.bex-on.de/user/23 und DORT ist all das aufgelistet, was „wir“ (also „die haben ...usw.)
gemacht haben (SOLLEN).
Noch Fragen?! Selbst für mich als PC-Laie wird aber im Bezug auf diese ominöse Geschäfts-HP nun einiges klarer!
Aber glauben Sie mir, Wanda und Freunde haben auch dafür eine Erklärung, welche „die Schuld“ von Nietzschmann, Dietrich und mir belegen.
MfG Robert Kroiß

Anonym 14.04.15, 23:28
Mit Interesse verfolge ich die „ Scharmützel“ auf ihren Homepages.
Grundsätzlich gehöre ich zu der Fraktion des „linken Gesocks“.
Die Foristen Gerd 49 , Till Eulenspiegel (Robert Kroiß ), Erster Karl( Ralf Nietzschmann ), Nichtbürger( Klaus Förster), Marie, Franzi70x,Herbst( Gerda Streich), gehören dazu.Mit Foristen, wie MLM, Löwenmaul, Melanie, kann man doch nicht ernsthaft diskutieren.Allerdings hatte ich das mal bei Löwenmaul gedacht.
Wir sind in etwa im gleiche Alter, nur bin ich nach dem Krieg in der späteren DDR aufgewachsen und startete dort eine akademische Laufbahn.
Nun flammt hier ein Streit über eine ominöse Geschäftshomepage der Frau Lieske( Wanda Müller)auf.
Ich denke schon, dass ich mich im Internet etwas auskenne.
Wieso kann ich die HP nicht erreichen. Klickt man auf http://heidrunlieske.de. kommt eine Fehlermeldung , also die HP gibt es wahrscheinlich nicht.
Wieso behauptet aber Frau Lieske ( Wanda Müller) , dass es ihre Geschäftshomepage und sie vom Betreiber der http://politikparadox.blogspot.de/auf deren Seite verlinkt wurden sei?Zwischenzeitlich erklärt der Forist Kurt, dass er auf die HP von Wanda Müller verlinkt wurden sei.Frau Lieske, was für ein ominöses Spiel treiben Sie mit ihrer Homepage?Wollen sie uns alle veralbern, oder haben Sie den Einfluss auf ihre Geschäftshomepage, von denen nun aber die Gegenseite behauptet und durch die ihn nahe stehende Foristin Schnell bestätigt nicht gibt, verloren?
Also schlussfolgere ich, dass Frau Lieske tatsächlich die Unwahrheit sagt, um ihre Gegner zu diskreditieren. In ihren Kommentaren, wirkt sie eher hilflos, kaschiert das mit Unterstellungen und folgt den Schema ihrer Kommentare, die sie in den Foren Jauch und Will einstellt.
Olaf

Robert Kroiß  15.04.15, 10:37
Da ich mich jetzt doch mit dieser „ominösen Geschäfts-HP“ beschäftigt habe, eine Bemerkung hierzu.
Nur nochmals für jene auf Wandas HP Schreibenden, die des Lesens und Verstehens eines Textes nicht ganz mächtig sind:
Die Behauptung, dass „die haben meine Geschäfts-HP....etc.“ ist eine pauschalisierte Unterstellung und Lüge!
Wenn überhaupt etwas an dieser „ominösen Geschäfts-HP“ wahr wäre, dann würde Wanda, MLM oder Heidrun Lieske wissen – denn sie wäre ja in ihrer Verwaltung und Verantwortung -, WER genau sich an ihrer „Geschäfts-HP“ zu schaffen gemacht hat und könnte dies/en auch benennen.
So aber lügt sie bereits mit dem Begriff „die haben....“ und unterstellt „mehreren Personen“ etwas völlig unberechtigtes und unverschämtes!
Ein weiterer Beleg für eine Lüge – von wem auch immer – ist, dass eine Frau E. Schnell auf der Seite von Wanda nun erklärt und "beweist", dass ich recht damit habe (obwohl NIE so geschrieben), dass es eine Geschäfts-HP gar nicht gibt!
Nur ein paar Stunden später behauptet Wanda wiederum, dass „die haben...usw.“?!
Also behauptet Frau Schnell nun, dass es die „Geschäfts-HP“ NICHT gibt ( um mit einer wieder verdrehten Behauptung belegen zu können glaubt, dass ich DIES behauptet hätte), während Wanda nur ein paar Zeilen später genau diese Aussage von Frau Schnell selbst widerlegt?!
Also werte Schreibende auf Wandas HP. Klären sie doch zuerst mal auf ihrer „eigenen Seite“, wer nun lügt, bevor sie anderen etwas unterstellen: Frau Schnell oder Wanda!!! Noch Fragen?!
Robert Kroiß

Fritz Wagner, Leipzig 16.04.15, 01:38
Hallo Gerd,
ich lese und verfolge seit einigen Wochen mit Interesse deine sehr informativen Beiträge, auch die in eigener Sache, auf deiner durch Gastbeiträge Ralf, Robert und Klaus ergänzten und unterstützten HP.
Ich bin erstaunt über dein Erinnerungsvermögen des damaligen Diskussions-Austausches Heiner Klein und Fritz (fritz30) betreffend.
"Viele hatten geglaubt er habe die Stinkstiefel-Phase überwunden, schrieb er doch vor einigen Jahren im Anne Will Forum, Zitat:
"Immer wieder versuche ich an die Menschenwürde und Menschlichkeit zu appellieren, aber…..!
Das sagt ein "Saulus" der zum Paulus (dank Fritz) geworden ist! Man kann nicht alt genug sein, um noch dazu zu lernen."Nun hat sich das "alt genug sein, um noch dazu zu lernen" wohl doch wieder ins Gegenteil verkehrt, denn wie sonst kann man seinen verbal abgesonderten Müll einordnen?"
Dem habe ich bzgl. deiner Schlussbemerkung nichts entgegen zu stellen.
Dessen Äußerung, Erkenntnis und Vorsatz datiert aus Ende Dezember 2010,Dir hiermit zur gefälligen Kenntnis gegeben.
Aus meiner Sicht sollte man vermeiden, dem Kränzchen und deren Tischherren über Gebühr weiterhin so intensiv und umfangreiche Beachtung angedeihen zu lassen. Zu Bekehren sind diese ohnehin nicht.
Mit freundlichen Grüßen
Fritz

Robert Kroiß 17.04.15, 19:08
Hier der Link zu meiner aktuellen, leider nochmals notwendig gewordenen Stellungnahme zu diesem unsäglichen Thema "Geschäfts-HP":
http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/2015/04/jetzt-reicht-es-wirklichund-zwar-nicht.html
Ich wollte nicht den Post von meinem Blog nochmals komplett hier einstellen.
MfG Robert Kroiß

Robert Kroiß 19.04.15, 18:46
Veröffentlichung der öffentlichen Antwort von Wanda Müller:
Zitat: „So Kroiß, jetzt veröffentliche meine öffentliche Antwort.“ Dieser Aufforderung komme ich doch glatt und gerne nach.
Wanda Müller (Sonntag, 19. April 2015 12:06)
Ein Kroiß schrieb mir am 17. April 2015, eine private Mail (über Kontakt) und ist sich nicht zu schade, diese bei sich öffentlich zu machen. Wer ehrliche und hehre Absichten im Gepäck trägt, empört sich wie dieser Kroiß. Allein der veröffentlichte Nachweis seines Mailversandes sagt alles über ihn.
Kroiß, Du kannst mir wohin und was schreiben, was Dir in den Sinn kommt. Es ist mir egal. Merkst Du überhaupt noch etwas?
Auf eine andere Antwort als diese, kannst Du lange warten. Ich wollte die Sache privat und gütig regeln, als ich Dietrich eine Mail schickte. Aber was macht Ihr? Du und Deine Freunde brechen öffentlich eine Kampagne gegen mich vom Zaum, wollen mit meinen Erwiderungen nicht leben, können es nicht ertragen, dass ich diese deren Kampagne für mich als erledigt betrachte und jetzt sehen sie sich, in diesem Falle ein Kroiß, bemüßigt, sie erneut mit alten und neuen Diffamierungen anzuheizen. Habt wohl Nachschub an Tüchern geholt, um Euch und Euren Freunden die Geifersabber abwischen zu können.
Kroiß und wer auch immer noch, treibt Eure Spielchen mit wem ihr wollt. Nur ich stehe dafür nicht zur Verfügung.
So Kroiß, jetzt veröffentliche meine öffentliche Antwort.
Zitat :„Ich wollte die Sache privat und gütig regeln, als ich Dietrich eine Mail schickte.“
Jetzt, nachdem aus ihren unzensierten und öffentlich beleidigenden Beiträgen gegenüber - unter anderem auch mir - ein Bumerang (durch einen Klasse „Gag“, wenn es denn einer war und von wem auch immer inszeniert) mit erheblicher Tragweite geworden ist; jetzt auf einmal will sie angeblich „die Sache“ privat und „gütig“ (was versteht sie eigentlich darunter, wenn ich mir ihr „Gehabe“ anschaue?) regeln.
Weshalb hat sie, die „Zensur freudige“ dem „Ganzen“ nicht rechtzeitig Einhalt auf ihrer eigenen Seite geboten?! Sie hat doch früher auch schon eingegriffen, zensiert und nach Gutdünken veröffentlicht?! Warum hat sie den SchreiberInnen nicht Einhalt geboten, wenn sie Sachen „gütig“ regeln möchte?! Nein, das Gegenteil war und ist der Fall! Sie stieg voll in die Beleidigungen mit ein!
Und nun auf einmal kriegt die so „Redegewandte und Alles Durchschauende“ kalte Füße mit öffentlichen Erklärungen?!
Wie pflegt sie selber zu schreiben: keine Antwort, ist auch ein Antwort!
Sie beharrt lieber auf ihren Beleidungen in der Form, dass sie mir unterstellt, ich wäre zu "dämlich" zwischen gab und gibt zu unterscheiden. Anstatt einfach aufzuklären, damit ich eben unterscheiden kann!
Möge sich ein jeder sein eigenes Bild machen. Ob die Sache für mich erledigt ist, oder ob ich weitere Schritte einleite, werde ich mir noch überlegen.
An sich bin ich ein friedliebender und auch nicht nachtragender Mensch. Aber in diesem Falle und mit solchen „Erklärungen“ tue auch ich mich sehr schwer.
Auf jeden Fall haben wir eine „Geschichte“ mit (evtl. weiteren ) Fortsetzungen.

Fritz Wagner 18. 04. 1518.04.15, 19:51
Ok, habe deinen Post gelesen. Muss aber ehrlich gestehen, ich blicke in dieser Angelegenheit einfach nicht durch, vertraue Dir jedoch.
MfG Fritz (fritz 30)

Robert Kroiß 19.04.15, 10:15
Ich auch schon lange nicht mehr. Das einzige was ich weiß ist, dass die Beleidigungen auf der HP Wanda Müller begannen. Das ich/wir anfänglich noch relativ gelassen damit umgegangen sind. Dass es aber inzwischen nicht mehr nur um Beleidigungen, sondern um mehr geht. Und ganz sicher weiß ich - wie eben auch dargelegt -, dass ich mit einer "Verlinkung" nichts zu tun habe. Habe ja auch schon mehrfach geschrieben, dass ich mich mit derartigen Möglichkeiten nicht auskenne. Kann mir aber einfach nicht vorstellen, dass es möglich sein soll, eine geschützte und eingetragene HP durch Jedermann/frau einfach irgendwohin zu verlinken. Wie eben z. B. dass ich "Burger-Firmen", oder "Limonaden-Firmen", Auto-Firmen etc. durch "Verlinkungen" manipulieren kann?!
Gruß Robert

Robert Kroiß 19.04.15, 11:02
Und was ich noch ganz sicher weiß (ist alles nachzulesen). Dass es dermaßen viele Widersprüche auf der HP Wanda Müller gibt, dass ich DA gar nichts mehr glaube. Ausser, dass es einigen auf dieser Seite darum geht, "alte Männer" zu beleidigen, die es sich erlaubt haben, eine eigene Meinunge zu haben und diese auch zu vertreten.
Gruß Robert

Ralf Nietzschmann  19.04.15, 19:18
Hallo Fritz, hallo Lesende,
um mit der Sprache deines Altersgenossen Löwenmaul zu sprechen, antwortet dir ein Altkommuninist zu Altkommuninist.
Ich achte jeden älteren Menschen der sich im Internet bewegt. Ich habe großes Verständnis, wenn gerade ältere Menschen sich mit den „Tücken“ des Internets nicht unbedingt auskennen.Aber so gefährlich ist das Internet nun wirklich nicht.
Wenn aber User, im speziellen Fall Heidrun Lieske ( Wanda Müller, MLM, Marie Luise Müller)ihre Pseudokenntnisse dazu benutzen, gegen Andere Lügen und Hass zu verbreiten, braucht sie sich nicht zu wundern, wenn die Anderen zurückschlagen und sie schonungslos entlarven. Sie ist eine permanente Lügnerin und Schaumschlägerin.
Es gab nie eine Geschäftshomepage von Heidrun Lieske. Das behaupte ich, weil ich es eben weiß.Heidrun Lieske hat lediglich auf eine Geschäftshomepage auf einer Werbeseite hingewiesen, die es nie gegeben hat.
Wenn du dich auf besagter Werbewebsite als Fritz Wagner anmelden würdest, müsstest du, vorausgesetzt du weißt auf eine eigene Geschäftshomepage hin,
diese bei einen Provider xyz einrichten. Die Einrichtung einer Geschäftshomepage kostet etwa zwischen 250- 1000 €. Eine Geschäftshomepage unterliegt ganz anderen Prämissen, wie zum Beispiel die von Gerd, Robert und Wanda Müller.
Was Heidrun Lieske (Wanda Müller, MLM Marie Luise Müller) auf der HP von Wanda Müller, die es tatsächlich gibt, hier gegen uns (Robert, Gerd, Ralf) von sich geben ist blanker Hass gegen Andersdenkende. Im Falle der sogenannten Geschäftshomepage ist es einfach schlicht und einfach nur Verbreitung von absoluter Dummheit, im Vertrauen der Unwissenheit eben nicht so Vertrauter User der Regularien des WEB/Internet.
Ich denke schon, dass Heidrun und ihre Unterstützer nicht wirklich in der Lage sind gegen unsere sachlich richtigen Darstellungen irgendwie nur ansatzweise unseren Argumenten Paroli zu bieten. Fritz, ich war zwar nie in der FDJ, aber bei den Pionieren, deshalb mein Ehrenwort als Pionier. Wir sagen die Wahrheit.
Heidrun Lieske ist eine Lügnerin und ihr Gefolge kann niemals demokratisch diskutieren, auch dein „Altersfreund“ Löwenmaul Heiner Klein.
Dem halte ich allerdings zu Gute, dass er nun seine „Ergüsse“ mit Klarnamen schreibt, wobei ich nach wie vor einige seiner Kommentare im Will/ Jauchforum durchaus mittragen kann.

Robert Kroiß 19.04.15, 11:30
Noch eine Bemerkung:
Ich glaube ja inzwischen auch, dass sich die „Dame“ in ihrer „aufgeblasenen Empörung“ dermaßen verrannt hat, dass sie da ohne „Gesichtsverlust“ nicht mehr rauskommt.
Ein Beispiel: da schreibt sie, das ich, der Pseudophilosoph nicht mal fähig sei, zwischen „gab“ und „gibt“ zu unterscheiden. Nur um mich „dämlich“ dastehen zu lassen?!
Einfachste Lösung und Aufklärung. Sie schreibt einfach ob, von wann bis wann es diese ominöse Geschäfts-HP gab oder eben noch gibt!
Müsste sie aber zugeben, dass es diese „Geschäfts-HP“ gar nicht mehr gibt, weil es sie eben von...bis...gab, dann würde ihre eigene allererste und damit verursachende Aussage dieses ganzen „Zirkus“, dass „die haben meine mit Klarnamen....um ihr zu schaden.....usw.“ NICHT (mehr) stimmen!
Und so könnte ich noch weiter Widersprüche, welche jederzeit von dieser „Dame“ aufzuklären wären anführen.
Gruß Robert

Anonym 20.04.15, 12:48
Als Stammtischteilnehmer von Ralfs Stammtisch muss ich mich doch nochmal melden.
Mir geht es dabei nur noch mal um die ominöse Geschäftshomepage der Frau Lieske.
Ralf hat mir nochmal genau erklärt, wie Verlinkungen funktionieren können.
Ich habe begriffen, dass Verlinkung nicht gleich Verlinkung ist. Wenn ich also auf eine Seite, unabhängig ob Webseite oder Homepage verlinken will, was ich auch mache, geht das ja mit Hilfe der Zwischenablage und des Kopiervorgangs vollkommen problemlos.
Im vorliegenden Fall wird aber von einer nicht vorhandenen Homepage zu diversen anderen Webseiten verlinkt. Das kann nur der Rechtebesitzer an den Namen machen.
Ich denke schon, dass Frau Lieske diese Namensrechte nicht hat und deshalb wild um sich schlägt, da sie vollkommen machtlos ist Verlinkungen mit einen Namen, der rein zufällig ihr tatsächlicher Namen ist, zu verhindern.Diese Tatsache hat sie ja im Bezug zum Klarnamen selber bestätigt.Nur behauptet sie immer noch, dass sie die Betreiberin dieser HP sei.
Frau Lieske demontiert sich mit jedem ihrer Kommentare mehr.
Wenn auf einer Werbeseite die sogenannte Homepage nicht zu erreichen ist, sie nun auch noch erklärt, dass die Rufnummer seit 2012 abgemeldet ist, muss doch die Frage grundsätzlich nach einem vorhandenen Geschäft überhaupt gestellt werden, jedenfalls über die Werbeseite hätten keine eventuelle Kunden sie erreicht, bestenfalls ein Jahr, da sie ja seit 4 Jahren und fünf Wochen dort registriert ist.
Ich habe mir die Mühe gemacht chronologisch alle Kommentare abzuspeichern und sie auf Stichhaltigkeit überprüft.
Ich bin überzeugt davon, dass Frau Lieske außer ihrem unter die Gürtellinie gehenden Schreibstiel auch ihre Anhänger nach Strich und Faden belügt.Sie ist von Hass auf alle Andersdenkende besessen und da belügt und benutzt sie ihre Freunde und Anhänger.Außerdem hüpft sie über jedes hingehaltenes Stöckchen und merkt es, wahrscheinlich aus Selbstüberschätzung nicht mal.
Jochen G.P.

Gerd 49   20.04.15, 22:00
Hallo Jochen G.P.
Was ist das für ein seltsames Geschäftsgebaren dieser Frau Lieske, wenn auf ihren Werbeseiten eine falsche Adresse steht, eine falsche Telefonnummer und ein Link auf eine "Geschäfts-HP", die es gar nicht gibt? Wem will sie was vorgegaukeln?
Bei Büro Execellence steht das seit mittlerweile 4 Jahren und jetzt 16 Wochen.
Auch bei "Schorndorf die Daimlerstadt" steht es, dort sogar mit Handynummer und Email-Link. Interessanterweise zeigt der aber nicht auf ihre "Geschäfts-HP" sondern, ganz ungewöhnlich, auf ihren t-online-Account.
Man achte auf den Zusatz auf der Seite:
"Für den Inhalt dieser Seite ist das Unternehmen »Büro Heidrun Lieske« verantwortlich", also auch für den Link. Nicht irgendwelche "Paradoxen", wie sie wahrheitswidrig behauptet hat.
Auch bei Xing.com steht der, mittlerweile berühmte, Link auf ihre "Geschäfts-HP", auf der sie uns im Augenblick von ihrer Kanzlerin mit freundlichem Lächeln anzeigen lässt, dass das Internet für uns alle Neuland ist.
Für uns Alle? Ja wenn die Kanzlerin es sagt, dann muss es ja stimmen.

Anonym 21.04.15, 09:27
Hallo Gerd 49 ,
dass mit der Bundeskanzlerin und das schöne Bild, habe ich ja direkt über http://heidrunlieske.de.gefunden. Es ist ja nun schon wieder etwas Neues auf dieser sogenannten Geschäftshomepage.
Aber mit Schorndorf die Daimlerstadt kann ich nichts anfangen. Mich interessiert das aber. Ich habe Schorndorf die Daimlerstadt über Google eingeben, aber finde den genannten Hinweis nicht. Was mache ich falsch? Xing. Com ist doch ein soziales Netzwerk, auch da bin ich nicht weitergekommen.
Ich weiß zwar, dass Frau Lieske immer noch behauptet es sei ihre Geschäftshomepage, glaube ihr das schon lange nicht mehr.
Ich möchte aber gern mein Wissen über solche Vorgänge(Verlinkungen) erweitern,
es kann ja nicht schaden, wenn man selber im Internet unterwegs ist.
Ich muss schon schmunzeln, wenn ich mir nun öfter eine andere Verlinkung über
http://heidrunlieske.de. anschauen darf und Frau Lieske nun überhaupt nicht mehr weiß, wie sie ihren Freunden das erklären soll.Ich muß da sofort an den Zauberlehrling, der Ballade von Johann Wolfgang von Goethe, denken.
Beste Grüße Kurt gelegentlicher Forist bei Will und Jauch

Gerd 49 21.04.15, 12:25
Hallo Kurt,
ja mit dem, mittlerweile berühmten, Link auf ihre "Geschäfts-HP", scheint es sich tatsächlich so zu verhalten wie beim Zauberlehrling. Sie hat wohl keine Kontrolle darüber, wenn ich auch glaube, dass sie die niemals gehabt hat. Vielleicht ist das aber auch ihre "Geschäfts-HP" die man bei Eingabe von heidrunlieske.de oder beim Klicken auf den Link zu sehen bekommt?
Wer weiss was in ihrem Kopf, ausser Hass auf Mitmenschen die wie sie selber aus der DDR sind, oder die politisch eher links orientiert sind, noch so alles vorgeht?
Vielleicht steckt aber auch der Sohn dieser Ulla hinter der Sache mit dem Link und der "Geschäfts-HP", da er doch lt. seiner Mutter behauptet, er benötige 10 Minuten um das zu machen.
Lustig ist es schon, dass ihre Machenschaften gerade zu dem Zeitpunkt ans Tageslicht kamen, als die Beleidigungen, Verunglimpfungen und Pöbeleien gegenüber den ehemaligen Mit-Foristen vom Freundeskreis ihrer Wanda-Seite immer mehr zunahmen. Noch lustiger aber waren die hilflosen Reaktionen und ihre gegenseitigen Entlarvungen.
Zur Frage Xing und Daimlerstadt:
Zum Suchen mit Google sollte man immer Das eingeben, was man sucht. Also z.B. den Namen der Person die man sucht. Mehrere Begriffe oder ganze Sätze geht auch, dann erzielt man den größten Erfolg. Gibt man den Namen Heidrun Lieske ein, dann findet Google die Stellen, wo der Name auftaucht. Bitte aber dabei bedenken, dass es nicht nur eine Heidrun Lieske gibt, genauso wie es auch reale Wanda-Mueller gibt.

Ralf Nietzschmann  26.04.15, 17:08
Hallo Kurt, hallo Lesende,
in der Auseinandersetzung scheint ja nun Ruhe eingezogen sein.
Zu mindestens Wanda Müller(Heidrun Lieske) reagiert ja nun nicht mehr.
Der letzte Eintrag auf ihrer Wanda-HP datiert vom 19.04. 2015, geschrieben von ihr selber. Vermutlich hat es auch ihren Freunden und Befürwortern die Sprache verschlagen, auch diese kommentieren nicht mehr.
Als Techniker bringe ich aber jede Sache gern zu einem Ende.
Ich fühle mich bestätigt, dass wir in der Auseinandersetzung zu ihrer vermeintlichen Geschäfts-HP ganz klar sie der Lüge überführt haben. Sie hat ihre Freunde genau so belogen, wie die interessierten Leser in dieser Angelegenheit. Gerade auch dadurch bleibt sie für mich auch in anderen Feldern des gesellschafts- politischen Lebens nicht glaubwürdig, bestenfalls mit einer blühenden Fantasie ausgestattet.
Ich persönlich denke schon, dass vorallen ihre verbliebenen Mitstreiter auf ihrer Wanda-HP, da vorallen Heiner Klein und Melanie, nachdenken sollten, wem sie hier zur Seite gestanden haben.Mir geht es dabei überhaupt nicht, um die wahrscheinlich unüberbrückbaren Meinungsverschiedenheiten zu gesellschaftlichen und politischen Dingen. Diese sind eben vorhanden und können durchaus auch kontrovers diskutiert werden. Voraussetzung wäre allerdings eine Streitkultur, die diesen Namen verdient, also keine Pöbeleien und Beleidigungen, die das Maß gegenseitiger Achtung überschreiten.
Ralf Nietzschmann 

M A I

Robert Kroiß 09.05.15, 12:53
Da kennt noch Jemand die "HP" von Wanda:
Johannes Lamp, Dienstag, 18. November 2014, 10:28 Uhr
zu 68) wschira zu 58)Wanda
Ich fand den 54er) Beitrag sehr zutreffend und kenne die Website von W. Müller, der verbitterten Ostgotin! Auch Ihr 68er) Kommentar findet meine volle Zustimmung! Mehr!!!
Da war Jemand schneller als wir mit dem Erkennen der “verbitterten Person” Zwinkerndes Smiley
Gruß Robert

Anonym 15.05.15, 11:51
Wurde bei AW leider nicht freigeschaltet, deshalb hierhin
Nr. 225 von Heidrun Lieske
15. Mai 2015 um 8:23
Der Kommentar wartet auf Freischaltung.
@207 Marie Luise Müller,
liebe Marie Luise Müller, kennen wir uns nicht vom Spiegelschauen?
Melanie HH meint ja: “Mit diesem Beitrag haben Sie aber vielen den Spiegel vorgehalten . . .” Ja klar – aber wie ist es, wenn man selber den Spiegel vorgehalten bekommt?
Was sieht man? Sieht man sein Ebenbild oder jemanden ganz anderen?
Ist das dann immer noch so ein toller Beitrag über ganz viele Identitäten zur Verschleierung der Eigenen?
Ist es gar nur das Gefühl in einer Demokratie zu leben und eine im Arbeiter und Bauernstaat aufgewachsene, machtbesessen aber verlogene Physikerin wählen zu können ohne vor dem Vorgesetzten stramm stehen zu müssen?
Schreib doch mal was Du beim Blick in diesen Spiegel gesehen hast, es würde mich wirklich interessieren und schöne Grüße auch an die verbitterte Ostgotin, Du weisst schon wen ich meine.
Viele Grüße aus unserer alten Heimat.

J U L I

Anonym 21.07.15, 11:53
An die Blogbetreiber von http://politikparadox.blogspot.de/ und http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/
Ein großes Dankeschön für eure informativen Beiträge.
Ich bin eher durch Zufall auf die Aufsätze von Ralf Nietzschmann  gestoßen und dadurch auch auf die Blogs. Ralf Nietzschmann  hat sofort per E-Mail mir geantwortet und auf die Blogs hingewiesen.
Nun lese ich jeden Tag bei euch und bin begeistert von eurer Arbeit und den Informationen, die ihr ins Netz stellt. Ich werde auf eure Blogs mein Umfeld aufmerksam machen.
Gerade der Clip von Campact unterstreicht doch auch wieder den neuen Beitrag von Ralf Nietzschmann . Ich möchte auch besonders die E-Mail an Elmar Brok erwähnen und bin auf die Antwort gespannt.
Zur Zeit kämpfe ich mich mit den Streitigkeiten, die ihr mit Wanda Müller ausgetragen habt herum.
Ich verstehe nicht alles. Nur wenn ich gerade auf diesen Blog den letzten Beitrag Syriza und der Kampf gegen Korruption und Vetternwirtschaft lese, komme ich zu den Schluss, dass die Schreiberin eher das Niveau einer bunten Illustrierten erfüllt, aber sich besser aus ernsten politischen Diskussionen heraushalten sollte. Ihre Kommentare in den Foren bei Jauch und Will sind mir diesbezüglich auch aufgefallen.
Werner W. aus Leipzig
Leider weiß ich nicht, wie ich bei http://politikparadox.blogspot.de/
kommentieren kann. Ich bitte um Aufklärung und gegebenfalls um Einstellung dieses Kommentar auch dort. Danke
20. Juli 2015 um 21:46

Anonym 25.07.15, 17:24
Was ich nicht verstehe, ist, wie man sich mit derartigen Leuten überhaupt einlassen kann. Schon beim ersten Blick auf diese Homepage einer Wanda Müller, für die sie bei AW Werbung machte, war mir klar, welch ein Menschenschlag sich dort tummelt. Ich habe nie verstanden, weshalb Menschen, die ich für durchaus intelligent und integer halte, dort fortgesetzt etwas geschrieben haben.
Eine derartige Anhäufung von Pöbeleien, hasserfüllten Beleidigungen, war für mich vorher auch nicht vorstellbar. Sämtliche Kommentare dieser Dame auch bei AW, die aus mir unerfindlichen Gründen frei geschaltet werden, obwohl sie außer herablassendem, komplett wirrem, themenfremdem, herabsetzendem, beleidigendem, sich selbst erhöhendem Unsinn nichts enthalten, sprechen doch eine sehr, sehr deutliche Sprache. Jedenfalls, seit ich dort schreibe, war das schon immer so.
Meine Vermutung war von Anfang an, dass es sich hier um eine in der DDR komplett gescheiterte, frustrierte und verbitterte Alte handelt, die ihren Frust an anderen Leuten auslässt und unter einer ausgeprägten Profilneurose leidet.
Der neueste Kommentar bei AW hat meine Auffassung bestätigt. Man hat sie ja nach eigenem Bekunden vor 40 Jahren aus Ihrer Lieblingspartei "heraus geschmissen", und seither kriegt sie ihren Hass auf "links" nicht mehr unter Kontrolle. Erhellend für die Analyse ist auch der dort eingestellte Presseartikel über ihre "Hilfe" für Obdachlose und auf welche Weise sie die praktiziert. Ich würde ja, gesetzt den Fall, ich wäre obdachlos, lieber verdursten, als den Tee einer "Helferin" zu trinken, die so herablassend und m.E. unverschämt von oben herab mit mir umgeht.
Meine Meinung ist, man muss aufpassen, dass man bei all den Lügen, Attacken, Pöbeleien, Provokationen nicht in Gefahr gerät, sich auf dieses unterirdische Niveau herabprovozieren zu lassen. Die größte Strafe für derartige Menschen ist, wenn man sie komplett ignoriert.
Diese abartige Seite zu verlassen, war Eure beste Entscheidung. Nachdem ich zufällig vor langer Zeit darauf gestoßen bin, auf welche Art sich dort ein Herr Löwenmaul und einige andere das schmutzige Maul über mich, damals auch über Herbst u.e.a., zerreissen, habe ich auch kurz den Fehler gemacht, mich dort verteidigen zu wollen - das bringt gar nichts, das stachelt sie nur noch zu mehr Gehässigkeiten und Lügen an. Und flugs befindet man sich in einer sehr üblen Schlammschlacht.
Mit herzlichen Grüßen an alle
A.S. aus Frankfurt (alias Marie und glücklicherweise immer noch Anonym )

Ralf Nietzschmann 26.07.15, 18:56
Hallo Marie, hallo Lesende,
danke für deinen Kommentar.
Ich möchte zum Verständnis ergänzend einige Bemerkungen machen.
Dazu bitte ich um Beachtung meiner Stellungsnahmen auf diesem Blog unter http://politikparadox.blogspot.de/p/blog-page_86.html
- Ralf zu Wandas HP – In eigener Sache - In eigener Sache, Ergänzung - nicht unbedingt gewollt - Disput und Sonderbeitrag
und natürlich hier die Kommentare interessierter Foristen und den fortlaufenden aktualisierten Kommentar von Gerd, sowie bei http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/ Stellungsnahmen von uns zur gleichen Problematik.
Was ist den unser Anliegen, oder was wollen wir ?
Wir suchen doch alle den Meinungsaustausch, um unsere persönlichen Ansichten zu politisch gesellschaftlichen Dingen zu artikulieren. Dazu gehören auch Foren, wie Will und Jauch.
Mir persönlich reichte das nicht und deshalb suchte ich ständig nach Möglichkeiten, um mit politisch interessierten Menschen in Verbindung zu kommen.
Eine Besonderheit bildete dabei für mich die Kontaktaufnahme zwischen Ost und West nach dem Beitritt der DDR zum GG der BRD.
Bei dieser Suche lernte ich Heidrun Lieske ( alias Wanda Müller, MLM, Marie Luise Müller) kennen.
Ich kann dir versichern, dass unsere Meinungen damals, vorallen zu Ost/ Westbefindlichkeiten, weitgehendst kompatibel waren.
Ich bestärkte H. Lieske eine Homepage zu eröffnen und auch die Aufsätze für meinen Stammtisch und Arbeitskreis in Anlehnung an die Nachdenkseiten selbstverständlich dort einzustellen.
Nun habe ich in meinem Leben bestimmt schon sehr viel erlebt, aber mich menschlich so in einen Menschen zu täuschen, habe ich lange selber nicht verstanden.
Mir geht es dabei nicht um eine Melanie, oder um einen Klein ( Löwenmaul), sondern gerade um eben diese aus der DDR stammende H. Lieske und ihre Wandlung in der Beurteilung zu gesellschaftlichen Dingen.
Ich denke, dass wir den Schritt uns von dieser Wanda Müller HP zu verabschieden zum richtigen Zeitpunkt gemacht haben. Ich wollte, genau wie Gerd und Robert, den Weg der Nichtbeachtung
wählen. Aber wir mussten uns ganz einfach zur Wehr setzen, auch unseren Freundeskreis geschuldet.
Deine Einschätzung zur Persönlichkeit der H. Lieske teile ich vollkommen.
Was ich aber nicht glaube, ist ihre Darstellung, dass sie aus der SED geschmissen worden sei.
Dazu war sie ein viel zu kleines Licht. Sie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit von selber diesen Schritt gegangen sein.
Passt hervorragend in die Rubrik gescheiterte Existenz in Ost und West.
Dazu passt auch ihre totale Selbstüberschätzung im Bezug zu ihrer nicht vorhandenen Geschäftshomepage. Da ist sie total an ihre Grenzen gestoßen. Manchmal hat sie mir fast schon leid getan, was so „böse nicht ganz dumme Jungs“, mit ihrer nicht vorhandenen Geschäftshomepage so angestellt haben.
Gespannt bin ich nach wie vor auf ihr Buch, dass sie über Merkel schreiben wollte. Ich würde es mir sofort kaufen.
Mit freundlichen Grüßen
Ralf Nietzschmann

Anonym 27.07.15, 20:22
Ich möchte auf diesem Weg der Foristin Marie für ihre sehr informativen Beiträge im Jauch und Will Forum danken.
Zwei Ergänzungen von mir zu Wanda Müller bzw. MLM.
Nachdem mir mein Enkel, ausgebildeter IT-Systemanalytiker, die Vorgänge um die angebliche Geschäftshomepage der Heidrun Lieske auf Grund der vorliegenden Kommentare erklärt hat, kann man über soviel Unverfrorenheit dieser Frau Lieske nur verwundert den Kopf schütteln.
Zur Zeit sieht man eine Präsentation „ Blauer Ball Maschine“ von YTMND, was ja nun überhaupt nichts mit einer Geschäftshomepage in Verbindung mit einer Frau Lieske zu tun hat.
Ich war zu DDR Zeiten als Polier in einem Baukombinat beschäftigt und auch jahrelang APO Sekretär der SED.
Mir ist in dieser Zeit kein Parteiausschlussverfahren wegen Nichteinhaltung der sozialistischen
Lebensweise eines Parteimitgliedes bekannt. Allerdings gab es ab etwa 1986 Parteiausschlüsse bei Ausreiseanträgen, die trotz intensiver Diskussion zur Rücknahme aufrecht gehalten worden.
Aus eigener Erfahrung und Bewertung der Persönlichkeit der Frau Lieske aus meiner Sicht, glaube ich auch, dass sie aus eigenen Ermessen aus der SED ausgetreten ist.
Wir hatten solche Fälle auch, dabei handelte es sich überwiegend um „Erpressungen“, wenn das Parteimitglied Ansprüche, wie Wohnungsbereitstellung, Qualifizierungsmaßnahmen, verbunden mit höherer Lohneinstufung und ähnliche Dinge nicht durchsetzen konnte.
Werner W. aus Leipzig

Anonym 28.07.15, 22:31
Lieber Ralf, lieber Werner,
mir reicht es völlig, die eitlen Selbstdarstellungen dieser Dame zu lesen, auch auf Ihrer "Homepage". Gepaart mit wirren Statements in sämtlichen! Beiträgen im Anne Will Blog. Da muss ich gar nicht mehr mehr wissen, wie das in der DDR mit der SED war und so weiter, denn das weiß ich natürlich nicht so genau. Das wisst ihr sicher viel besser.
Für mich war diese Dame, nach allem, wirklich allem, was ich gelesen habe, und zwar explizit auch auf Ihrer Homepage, "Wanda schreitet durch die Welt" und so weiter, und dort auch ganz alte Beiträge, nichts als eine eitle, profilneurotische, gescheiterte, sich wichtig machende Selbstdarstellerin. Da ist es für mich völlig wurscht, welche angebliche!! politische Einstellung diese Dame hat. Sie hat nämlich überhaupt keine politische Einstellung.
Ich habe jedenfalls noch nie auch nur einen einzigen Beitrag dieser Dame gelesen, in dem sie sich nicht selbst pausenlos widerspricht. Ein Buch über Merkel? Ich lach mich schlapp. Man sollte nicht jeden Schwachfug ernst nehmen, den solche sich in Pfauenmanier aufplusternden Zeitgenossen von sich geben. Habt ihr schon den Zeitungsartikel gelesen, in dem die "karitativen Hilfsaktionen" der Dame festgehalten sind? Mit der Thermoskanne und der Teebeglückung mit schnellem Schritt? ? Grauenvoller geht es m.E. nun wirklich nicht mehr. Ich jedenfalls würde nicht die Presse informieren, wenn ich alle paar Wochen eine Thermoskanne Tee und ein paar Brezeln unter Obdachlosen verteilen würde, um bei dieser Gelegenheit eine derart üble Einstellung kundzutun und mich wichtig zu machen. Und bevor man Bücher schreibt, die eventuell auch jemand lesen soll, sollte man sich erst einmal die deutsche Sprache aneignen. Und es geht hier ausdrücklich nicht! um Tippfehler.
Ich grüße Euch herzlich, und danke, lieber Werner, für das nette Kompliment.
Marie

A U G U S T

Anonym  06.08.15, 12:49
Ich hatte schon in meinem zensierten AW-Beitrag Nr. 44 vom 28. Juli 2015 um 23:18 meine Meinung zu Heidrun-Wandas Parteiausschluss geschrieben. Sie war vor "über 40 Jahren aus der SED ausgeschlossen worden", wie sie selbst schrieb. Ich glaube durchaus, dass das stimmt und sie nicht selbst ihren Austritt erklärte, wie Ralf und Werner annehmen. Das würde sie ja im Nachhinein noch in ein positives Licht rücken, nachdem sich die SED und die SU in dieser Zeit mit dem Einmarsch in die CSSR 1968 nicht mit Ruhm bekleckert hatten und international ins politische Abseits manövrierten. Es kann durchaus auch andere Gründe und nicht unbedingt politische für einen SED-Parteiausschluss gegeben haben. Ich muss allerdings gestehen, dass ich nie Mitglied dieser Partei war und die internen Abläufe nicht kenne.
Unter "Parteiordnungsverfahren" (Wikipedia) ist jedenfalls zu lesen:
„Wer gegen die Einheit und Reinheit der Partei verstößt, ihre Beschlüsse nicht erfüllt, die Partei- und Staatsdisziplin verletzt ist ... zur Verantwortung zu ziehen.“
– Ziffer 8 des Statutes des SED
Die Parteimitglieder befanden sich in einem starken Abhängigkeitsverhältnis zur SED. Parteistrafen oder gar ein Parteiausschluss hatten den Verlust von Funktion und Arbeitsplatz außerhalb der Partei sowie den Verlust von Privilegien zur Folge.
Wenn wegen Verletzung der "Reinheit der Partei" - was immer das sein mag - ein Parteiausschluss erfolgen konnte, ist also nicht zwingend, dass politische Gründe vorliegen mussten. Aber der Verlust von Privilegien und evtl. dem Arbeitsplatz hat sicher geschmerzt. Es erklärt allerdings nicht, woher heute dieser irrationale Hass auf die Linken kommt, die von ehemals 2,3 Millionen SED-Mitgliedern nur noch 16.000 hat. Ich bin mir fast sicher, dass heute mehr ehemalige SED-Mitglieder in der CDU sind, die nicht wie die SPD eine Aufnahmesperre für die SED-Mitglieder verhängte. Schließlich waren die allermeisten SED-Mitglieder wegen der Karriere und der Privilegien drin, was diese Zahlen belegen. Da wäre man heute bei den linken "Schmuddelkindern" fehl am Platz. Da hat man keine Aussicht auf einen gut bezahlten Posten in der Wirtschaft.
Franzi

Anonym 07.08.15, 17:41
Hallo Marie,
ich freue mich, SIE an dieser Stelle zu lesen. Inhaltlich schätze ich ihre Kommentare sehr! Darum würde ich mich freuen, wenn Sie sich einmal persönlich bei mir melden. Gerd Dietrich kennt meine Mail-Adresse und darf sie an Sie weiterleiten.
Mit freundlichen Grüßen
Herbst

Ralf Nietzschmann 09.08.15, 21:59
Hallo Franzi,
natürlich bleibt meine Meinung letztendlich eine Vermutung.
Wenn man den Weg in die SED als junger Mensch gegangen ist, hat man in der Regel, bis auf ganz wenige Ausnahmen, keinen Grund geliefert, um aus politischen Gründen ausgeschlossen zu werden.
Diesen Eindruck vermittelt aber Heidrun Lieske.
Ich kann eigentlich nur aus eigenen Erfahrungen sprechen. Ich war nie in einer Partei, saß aber in unserer Firma als einziger Parteiloser regelmäßig am Tisch des Produktionsdirektors bei den wöchentlichen Dienstberatungen.
Dort wurden auch Fälle , die außerhalb der sogenannten Lebensnormen eines Parteimitgliedes lagen, behandelt.Dabei handelte sich es meistens um Verletzung der sozialistischen Lebensweise.
Ich sage nur Alkoholmißbrauch, oder das auch in der DDR weitverbreitete „Fremdgehen“.
Aber ehe es zu einem Ausschluß kam( mir ist keiner bekannt), wurden Erziehungsmaßnahmen eingeleitet. Diese konnten durchaus mit dem zeitweiligen Verlust des Arbeitsplatzes verbunden sein.
Konzentrieren wir uns lieber auf den zweiten Teil deines Kommentars.
Da kann ich dir nur zustimmen.
Die Frau ist von einen mir nicht erklärbaren Linkenhass befallen, so dass eine Diskussion nie mehr möglich erscheint, auch im Bezug zum Will/ Jauch Forum.
Ihr letzter Beitrag - Zeit für die Zivilgesellschaft, sich zu wehren - , wo sie eine Generalabrechnung mit RT Deutsch - ,auf ihrer Homepage macht, ist ein Beweis dafür.
Glaubt sie den wirklich, dass halbwegs intelligente Menschen nicht wissen, dass RT Deutsch ein Propagandasender Moskaus ist.
Und hat auch ein Propagandasender nicht manchmal Recht, wenn er auf Zustände hinweist,
die ja tatsächlich vorhanden sind?
Noch entscheidet doch der einigermaßen gebildete Zuseher, ob es sich hier um Propaganda, oder um Realität handelt.
Viele Nachdenkende lehnen doch auch nicht die ARD oder das ZDF grundsätzlich ab, nur weil sie immer verstärkter sich als Propagandasender dieser neoliberalen Regierung generieren.
Weiß denn diese so hochintelligente Frau nicht, wer ARD und ZDF kontrolliert.?
Gruß Ralf

Anonym 11.08.15, 17:01
Hallo Ralf,
Sei es wie es sei mit dem Parteiausschluss oder Selbstaustritt aus der SED vor über 40 Jahren. Wo ich Dir überhaupt nicht zustimmen kann ist Deine Einschätzung : hochintelligente Frau . Oder war es ironisch gemeint ? Da habe ich doch kräftige Zweifel an der „Hochintelligenz“. Zum einen ist es schon peinlich, wie sie manchmal die deutsche Grammatik vergewaltigt. Dann kommt dazu die ausgeprägte Stutenbissigkeit, speziell gegenüber Sahra Wagenknecht. Wenn man hochintelligent ist, lässt man sich nicht ständig zu diesen primitiven Ausfällen hinreißen. Auch vermisse ich bei Aufzeigen von Missständen, dass dann eine Lösung des Problems vorgeschlagen wird. Stattdessen kommt ein Geschwurbel von Schuldzuweisungen, das zielsicher immer bei den Linken oder Putin endet. Im Gegensatz zu ihrer Lieblingsfeindin Sahra Wagenknecht, die nach Aufzeigen von Missständen immer eine Lösung anbietet, lässt es Heidrun-Wanda immer beim Meckern und Linken- bzw. Russen-Bashing. Sie kommt über diesen 1.Schritt nie hinaus. Dadurch werden der AW- und der GJ-Blog immer wieder auf ein unterirdisches Niveau herabgezogen. S.Wagenknechts angebotene Lösungen dagegen dienen der Stabilisierung unseres Systems im Sinne einer sozialen Marktwirtschaft und damit des sozialen Ausgleichs, damit die Schere zwischen Arm und Reich nicht zu noch größeren sozialen Verwerfungen und schließlich zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen führt.
Nun soll es aber genug sein. Heidrun-Wanda erhält von uns mehr Aufmerksamkeit als von Ihren Freundinnen vom „Kaffeekränzchen“. Bei ihrem Blog ist seit einem Monat nichts mehr los, Ihr Gästebuch ist seit über 2 Jahren total verwaist. Einen schönen Restsommer wünscht Dir und allen Mitlesern
Franzi

Ralf Nietzschmann 11.08.15, 22:43
Hallo Franzi,
natürlich war es ironisch gemeint.
Ansonsten sind wir doch einer Meinung.
Dir auch noch einen schönen Sommer, obwohl die derzeitige Hitze gewöhnungsbedürftig für mich ist.
L.G. Ralf

Anonym 14.08.15, 00:38
Liebe Herbst,
bitte nicht böse sein,aber ich habe da begründete Bedenken. Wenn ich sehe, wer hier mit wem befreundet war und welche Schlammschlachten hier wegen der Wahl äußerst seltsamer, vorsichtig ausgedrückt, "Freunde" stattfinden, mit denen ich mich nicht einmal dann befreunden würde, wenn wir die einzigen Überlebenden einer Naturkatastrophe wären.
Koalitionen können wechseln und persönlich, also mit meiner echten Identität, möchte ich da auf gar keinen Fall hineingezogen werden. Ehrlich gesagt, würde ich Derartiges auch nicht derartig öffentlich ausbreiten. Meine Privatsphäre ist mir wichtig und bevor ich jemand vertraue, muss der das Vertrauen auch verdienen. Lieber wenige gute Freunde, auf die ich mich verlassen kann, und die nicht ausflippen, wenn ich ehrlich meine Meinung sage, ist meine Devise.
Vor kurzem hast Du mich noch heftigst persönlich angegriffen, weil ich es wagte, mein Unverständnis bezüglich Deiner Zustimmung zu Ernsts in Kreide gekleideten marktradikalen und mit Verlaub sozialdarwinistisch-faschistischen Positionen auszudrücken.
Sonderbarerweise unter der Behauptung, Du würdest mir "nicht mehr vertrauen". Ich käme überhaupt nicht auf die Idee, Menschen, die ich persönlich nicht kenne, zu vertrauen und habe mich gefragt, was dieses sonderbare Statement nun wieder soll. Aber danke für das nette Kompliment.
Zu Franzi:
Vollste Zustimmung zu jedem einzelnen Wort. Meine Hochachtung, wie Sie sich IMMER selbst treu bleiben und Ihr Fähnchen nicht nach dem Wind der jeweiligen Forenmehrheit drehen.
Zu Ralf,
für mich auch, 30 Grad in der Wohnung ist eindeutig für mich zu viel, ich sehne mich nach Abkühlung.
HG Marie

Anonym 15.08.15, 19:04
Moin Marie,
schön, dass du dich gemeldet hast. Allerdings liegt hier ein Missverständnis vor. Ich wünsche keine Freundschaft – daran mangelt es mir nicht – auch wenn sich die Reihen immer mehr lichten. Ich will auch nicht wissen, wer du in der realen Welt bist. Da könntest du mir auch etwas vormachen, genau wie eine gewisse "Dame", die mit Vertrauen nicht umgehen kann. Doch dies ist ein anderes Thema!
Man kann sich persönlich austauschen, ohne zu wissen wer der andere ist. Mir ging es lediglich darum, intern einige Probleme zu klären, die nicht unbedingt in der Öffentlichkeit diskutiert werden müssen. Aber was soll es:
Da du auf Bitten in den Foren nicht reagierst, versuche ich es hier noch einmal. Von Menschen, die sich politisch so engagieren wie du, erwarte ich eine gewisse Höflichkeit! Mehrfach hatte ich dich gebeten, den jeweiligen Namen und die Adresse (Nummer des Kommentars zu nennen!) Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Absicht dahinter steht, wenn du so unachtsam mit Foristen umgehst.
Auch wenn ich in der Regel mit den Statements von Ernst wenig anfangen kann und die ewigen Wiederholungen langweilig finde, bewundere ich seinen Langmut und vor allen Dingen seine höfliche Art! Er wird nie aggressiv!!!
Übrigens, ein gewisses Vertrauen – auch in Foren halte ich nicht für verkehrt. Menschen, die einem persönlich (in realer Gestalt) über den Weg laufen, können uns irgendwann ebenfalls gewaltig enttäuschen!!!
Ich wünsche dir eine kühlere Wohnung
Herbst

Anonym 15.08.15, 23:42
Liebe Herbst,
ich verfüge leider nur über eine Emailadresse mit meinem Klarnamen. Dass ich auf Bitten in den Foren nicht reagiere, liegt daran, dass meine Reaktionen zensiert werden. Auch wenn ich sicher gelegentlich vergesse, die Nummer des Kommentars zu nennen, mit bewusster Unhöflichkeit hat das nichts zu tun und dahinter steht ganz sicher keine Absicht.
Ich bewundere nicht die "Langmut" von Sozialdarwinisten und Faschisten, und ob die sich "höflich" geben, ist für mich völlig unerheblich. Mir kommt es allein auf die Inhalte an und ich käme im Leben nicht auf die Idee, vorgebliche "Höflichkeit" über die Inhalte zu stellen, wie Du das tust.
Anders formuliert: Ich kann nicht verstehen, wie man über derartige Unwesentlichkeiten, wie eine vergessene Kommentarnummer (und nein, Absicht ist das nicht) ein derartiges Gedöns machen kann, aber sozialdarwinistisch-faschistische Inhalte angeblich gut findet, nur weil die vorgeblich "höflich" daherkommen.
Zum Punkt Vertrauen ist es mir völlig schleierhaft, wie Du jemals Leuten wie MLM und ihren "Freundinnen" vertrauen konntest. Ich schreibe jetzt seit gefühlt zwei Jahren und die letzten, denen ich vertrauen würde, sind eben diese gruseligen Damen. Mir sind Leute, die Klartext reden, schon immer die vertrauenswürdigeren Menschen gewesen und da ist es völlig unerheblich, ob sie mich sachlich! kritisieren.
Nix für ungut, aber an Deiner Stelle würde ich mal die Kriterien, die für Dich zählen, um einem Menschen zu vertrauen, überdenken. Ich vertraue auch nicht Leuten, die sich, mir nach dem Mund redend, an mich ranmachen. Ich vertraue nur Menschen, die authentisch sind. Da wird man dann auch nicht regelmäßig "gewaltig enttäuscht." Enttäuschung hat immer etwas mit Selbst-Täuschung zu tun, wer sich nicht täuschen lässt und nicht auf Blender und Schwätzer hereinfällt, wird auch nicht gewaltig enttäuscht.
Ab morgen soll es angenehmer werden in Frankfurt, ich freu mich darauf.
Dir einen herzlichen Gruß
Marie

Anonym 16.08.15, 00:18
Und um das noch abschließend zu ergänzen, liebe Herbst,
wenn ich in den Foren Will und Jauch überhaupt jemandem vertraue, dann sind das geradlinige Menschen, wie beispielsweise der Erste Karl, der Gerd, die Franzi, der Eulenpiegel, die Claudia, und es ist völlig unerheblich, ob ich mit denen IMMER einer Meinung bin.
Wem ich beispielsweise im Leben nicht vertrauen würde, das sind Schaumschläger und Selbstdarsteller wie der Herr von und zu B. - und für mich ist es da auch unerheblich, dass ich mit diesem Herrn sehr oft politisch durchaus derselben Meinung bin.
Mit Dir, liebe Herbst, habe ich da gravierende Probleme, für meinen Geschmack drehst Du Dein Mäntelchen allzuoft nach dem Mehrheitswind. Wenn viele auf einen einprügeln, meldest Du Dich zu Wort und prügelst fröhlich mit. Und da ergeben sich gelegentlich sehr überraschende Konstellationen.
Und das hat nichts damit zu tun, dass ich in Sachen MLM klar sehe, wer hier intrigiert gegen wen. Von Anfang an.
Gruß Marie

Anonym 16.08.15, 01:16
Übrigens rühren sich bei Frau MLM die Rassisten wieder:
"Beitrag" von Melanie HH, der bei AW zensiert wurde:
“Es besteht die Möglichkeit, einen Griechen gegen eine einmalige Zahlung von 500 Euro zu adoptieren.
Der Grieche macht für Sie alles, wofür Sie keine Zeit hatten, und zwar:
- schlafen bis 11 Uhr
- Mehrmals täglich Kaffee trinken
- Siesta genießen
- Jeden Abend in einer Kneipe sitzen
- Mit 50 in Rente gehen
Viele haben das bereits ausprobiert, haben dadurch große Freiräume gewonnen und können jetzt rund um die Uhr arbeiten.
Die Einzahlung kann unbürokratisch über die Europäische Union erfolgen.
So, und jetzt geht es zum Grillen, natürlich auf Griechisch, ohne Kohle.“
Gruseliger und widerlicher geht es nun wirklich nimmer und ich frage mich entgeistert, wie man solchen Leuten "vertrauen" kann und wie man auf derartigen Homepages auch nur einen einzigen Beitrag schreiben kann.

Anonym 16.08.15, 11:08
Hallo Marie,
vielen Dank für die „Blumen“. Warum sollte man seine Überzeugung und die damit verbundenen Argumente verleugnen, nur weil in einem Forum Meinungen verbreitet werden, die auf Vorurteilen und Animositäten beruhen und leicht zu widerlegen sind? Nachdem ich zuletzt die Leere in Heidruns Wanda-Müller-Blog beschrieb, meldeten sich doch prompt 2 Heidrun-Freundinnen zu Wort. Melanie gab noch einmal ihr Hetzpamphlet über die „faulen Griechen“ auf Wunsch von Ulla zum Besten, das selbst der AW-Blogmoderation zu viel war. Sie geben beide ein geradezu ideales Beispiel für das Sprichwort:“............wächst auf demselben Holz !“ Ulla lieferte außerdem ein interessantes Detail zum SED-Eintritt von Heidrun.

Ulla (Donnerstag, 13. August 2015 20:35)
Hallo Heidrun,
mit diesem Abstand kann man sich nur noch lustig über die Mauer machen. Wir waren damals 11 Jahre alt und sind mit der Mauer groß geworden. Erinnerst Du Dich noch, wie wir in Berlin die Reinhold Huhn Gedenkstätte an der Mauer suchten und natürlich von sächselnden Grenzern angehalten wurden.....

Wikipedia:
Reinhold Huhn (* 8. März 1942 in Braunsberg (Ostpr.); † 18. Juni 1962 in Ost-Berlin) war Gefreiter der Grenztruppen der DDR, als er in der Zimmerstraße 56 in Berlin durch den Fluchthelfer Rudolf Müller erschossen wurde.
Daraus kann man leicht entnehmen, dass Heidrun Lieske 1968 bei der Niederschlagung des Prager Frühlings 17 war. Frühestens mit 18 wurde man in die SED aufgenommen. D.h. NACH diesem völkerrechtswidrigen Akt, bei dem die DDR im Warschauer Pakt die treibende Kraft war, stellte Heidrun den Aufnahmeantrag in die SED. Sie war damals eine stramme Verfechterin der Niederschlagung der „Konterrevolution“. Diese sogenannte „Konterrevolution“ war der demokratische Sozialismus, der damals viel diskutierte 3.Weg zwischen Kapitalismus und stalinistischem realen Sozialismus. Er war von der KP der CSSR begonnen worden und von der Mehrheit des Volkes in der CSSR gewollt. Das Zunichtemachen dieser Chance für eine humane Gesellschaft aus reinem Machterhalt war für viele Genossen der Grund, aus der SED auszutreten.
Heidrun trat ein.
Das Kuriose an der damaligen Aktion war ja auch, dass die DDR nicht teilnehmen durfte. Breschnew pfiff die NVA zurück, eingedenk des Einmarschs der Wehrmacht 1938 in die Tschechoslowakei. Man wollte durch den Anblick der Deutschen mit dem gleichen Uniformschnitt Wehrmacht/NVA die Situation bei den Tschechen nicht noch mehr eskalieren lassen. Trotzdem ließen die DDR-Medien die Bevölkerung in dem Glauben, man wäre dabei gewesen.
Ich glaube, das rundet das Bild über unsere gemeinsame „Freundin“ noch einmal ab.
LG Franzi

Anonym 16.08.15, 12:45
Liebe Franzi,
Ich weiss nicht, ich halte die Dame fuer erheblich aelter, schau Dir mal das Foto in dem Zeitungsartikel auf Ihrer Homepage an, wo sie ihre einzigartige " Tatkraft" als " Obdachlosenhelferin" preist. In dem Artikel tritt sie uebrigens als Pseudonym "Wanda Mueller" auf. Die hat meiner Meinung nach einfach gehoerig einen an der Waffel.
Irgendwann fand ich auch mal eine ihrer unverwechselbaren Selbstbeweihraeucherungen anlaesslich eines 70ten Geburtstags und es wuerde mich schon sehr wundern, wenn sie da nicht von sich selbst schreibt und sich selbst preist.
Meine Meinung ist: Das aufgeblaehte Ego dieser Dame hat echten Seltenheitswert, ich fand das schon immer vollkommen abnormal und was sie in der DDR getrieben hat oder nicht getrieben hat, ist mir eigentlich wurscht.
Schoenen Tag
Marie

Anonym 16.08.15, 13:34
Und falls diesen Artikel aus den Stuttgarter Nachrichten, wo Wanda Mueller aus Canstatt sich wegen des gelegentlichen Verteilens von ein paar Brezeln und einer Thermoskanne Tee an Obdachlose in der Stuttgarter Koenigsstrasse in den hoechsten Toenen selbst preist und bruestet, wobei das nicht MLM waere, wenn sie nicht erwaehnen wuerde, dass sie eigentlich statt Brezeln lieber "Ohrfeigen" verteilen wuerde und ueber die Untaetigkeit vom Rest der Welt lamentiert, weil natuerlich nur Wanda Mueller " bahnbrechende" Hilfe leistet mit ihrer gelegentlichen Kanne Tee, wobei sie die persoenliche Ansprache des " Poebels" vermeidet, mit sowas spricht MLM nicht.
Ich hab jedenfalls noch nie einen schlimmeren Artikel von Leuten, die Obdachlosen helfen, gelesen und er laesst sehr tief blicken auf charakterliche Abgruende dieser Dame. Die sieht man nach meiner festen Ueberzeugung bei aelteren Menschen auch im Gesicht. Und auch hier sah ich mich durch das Portraetfoto voll bestaetigt.
Gruesse an alle
Marie

Anonym 16.08.15, 13:48
Ich muss mich bezueglich des Alters korrigieren, Franzi, die Dame Wanda Mueller (angebl. ihr "Kuenstlername", ha,ha,wird in den Stuttgarter Nachrichten als 64-jaehrige bezeichnet, Du scheinst bezueglich des Eintritts in die SED vollkommen richtig zu liegen. Und auch das passt zum Gesamtbild.
Gruss Marie

Ralf Nietzschmann 16.08.15, 20:52
Ich möchte aus meiner Sicht zum 13. August 1961 doch einige Gedanken äußern.
Beginne ich mit einem Zitat, mit der sich unser alter Stammtisch aus DDR Zeiten interessierten Lesern in Ost und West nach dem Beitritt der DDR zum GG der BRD vorgestellt hat.
Zitat:
Unserer Arbeitskreis besteht z.Z. aus einem Stammkreis, der zu DDR Zeiten einen Stammtisch bildete, der sich kritisch mit den Verhältnissen in der DDR auseinandergesetzt und um Veränderungen im Sinne eines demokratischen Sozialismus in der DDR gestritten hat.Wir waren zwar zu vielen Dingen in der DDR oppositionell eingestellt, würden uns allerdings nicht als Bürgerrechtler bezeichnen.Wir verurteilen die Rechtsbeugung in der DDR, lehnen aber den Begriff Unrechtsstaat ab.Grundsätzlich betrachten wir die DDR als Ergebnis des II. Weltkrieges und demzufolge als Spielball im kalten Krieg.Sowohl die Sowjetunion, aber auch die Westmächte und auch die alte BRD profitierte von diesem Zustand zu Lasten der Bevölkerung in der DDR.
Wir behaupten, dass nach der Wende große Teile der ehemaligen DDR-Bürger den II. Weltkrieg nun nochmal verloren haben, da sie durch Ungleichbehandlung zu Bürgern zweiter Klasse deklariert wurden.In unseren Beiträgen stellen wir den Beweis für unsere Ansichten an
Unser Arbeitskreis wird nun auch aktiv von Altbundesbürgern, die aus beruflichen Gründen in die neuen Bundesländer gewechselt sind, ergänzt. Zitat Ende
Unter diesem Gesichtspunkten, betrachte ich auch den Mauerbau 1961. Er war auch eine logische Konsequenz den „ Ausbluten“ der DDR entgegenzuwirken.
Während der Westen durch den Marshallplan in seiner wirtschaftlichen Entwicklung massiv unterstützt wurde, musste die Ostzone, also die spätere DDR, die Reparationsleistungen an die Sowjetunion weitgehend als Kriegsschuld gegenüber der Sowjetunion leisten.
Auf Grund der offenen Grenzen, vorallen in Berlin entwickelte sich ein Ungleichheit, bezüglich der unterschiedlichen Lohn und Arbeitsbedingungen. Es gab AN die grundsätzlich Westlohn erhielten, viele ein Lohnmix im Verhältnis 60/% West und 40 % Ost z. Bsp. U Bahnfahrer mit Wohnsitz im Ostteil und Lohnempfänger nur mit Ostlohn.
Das hatte zur Folge, dass Waren des täglichen Bedarf( Grundnahrungsmittel), aber auch Konsumgüter im Ostteil gekauft wurden, teilweise durch einen nicht mehr vertretbaren Wechselkurs.
Es fand also ein „Ausbluten“ der immer mit einer angespannten Wirtschaftslage kämpfenden DDR statt. Damals war es für viele Menschen in der DDR, die aus den verschiedensten Gründen das Gebiet der DDR nicht verlassen wollten, die Mauer eine logische Konsequenz.
Über das, was dann aus der Mauer geworden ist, hat natürlich mit Menschenrecht absolut nichts zu tun. Teil II folgend

Ralf Nietzschmann 16.08.15, 20:54
Fortsetzung
Wenn man aber über die Mauer spricht, muss man zuerst über die Ursachen und den daraus resultierenden Wirkungen sprechen.
Es konnten auch keine 17 Millionen Menschen gen Westen ziehen.
Und auch das gehört zur Wahrheit, was ich oben zitiert habe. Wer hat den von den Qualitätsprodukten der DDR profitiert? Ich sage nur weiße Technik , Neckermann und Privileg.
Leider haben eben mehr als 17 Millionen Menschen unter den Kriegsfolgen am meisten leiden müssen.
Grundsätzlich war aber der Krieg von D. angezettelt die Ursache. Die Wirkung war, 17 Millionen am langen Arm zu halten und 56 Millionen ein Leben im Wohlstand zu ermöglichen.
Es war Bestandteil des kalten Krieges mit Gewinnern und Verlierern.
Wie soziale Errungenschaften ganz schnell abgebaut wurden und werden sieht man doch jetzt, wenn der Kapitalismus/Neoliberallismus keine Rücksicht mehr zu nehmen braucht.
Ja Marie und Franzi, eine Heidrun Lieske ist und bleibt eine mehr als undurchsichtige Person, trotzdem nicht ganz ungefährlich. Sie suggeriert nämlich mit ihren sogenannten Rausschmiss aus der SED und ihren durch Linkenhass durchsetzten Kommentare für viele Gutgläubige und logischerweise Nichtwissende über das Leben in der DDR, ein Bild, was so nie stimmt.
Es lohnt sich nicht über eine Melanie HH zu schreiben. Wer so über ein geplagtes und erniedrigtes Volk schreibt entlarvt sich selber und Alpha Kevin sie zu nennen wäre für diese Person ein geschmeichelter Ausdruck.
Gruß Ralf

Anonym 17.08.15, 17:16
Hallo Marie,
es ist schon erstaunlich, dass du nicht in der Lage zu sein scheinst, eine weitere Mail-Adresse einzurichten. Selbst ich habe es in meinem hohen Alter geschafft. Und einer Wanda Müller war es nach kurzer Zeit dank eines Tipps von mir ebenfalls möglich.
Im Gegensatz zu dir, schreibe ich seit 2010 im Will-Forum. Tja, die Zeit vergeht immer schneller. Anfangs war ich sehr schüchtern, inzwischen bin ich ein weniger mutiger geworden. Und wie ich Menschen einschätze, lasse ich mir nicht nehmen. Die von dir erwähnten, gehören ebenfalls zu meinem Favoritenkreis, genau wie einige mehr – so vor allen Dingen besonders eine Mutter von neun Kindern (Caterina Ehlers), Alois Becker, Artur von Blasewitz und Peter Fischer und auch immer mehr Bart. Leider haben sich in meinen Augen wichtige Foristen inzwischen zurückgezogen. SCHADE! Ernst meine ich schon seit sehr viel mehr Jahren zu kennen. Meine Affinität ihm gegenüber lasse ich mir nicht nehmen. Sollte er nicht der ERNST sein, ist es mir auch egal. Seine Meinung teile ich selten – doch dies muss ich nicht ständig betonen – wie langweilig wäre es wohl?
So, nun schlage ich vor, dass wir zukünftig versuchen, uns aus dem Weg zu gehen. Ich möchte mir bis zum Ende meines Lebens noch einen gewissen Humor bewahren!!!
Herbst

Anonym 17.08.15, 20:07
Werte Herbst,
ob ich weitere Mail-Adressen einrichten KANN, geht Dich nichts an.
Ich kann es, aber ich WILL es nicht, schon gar nicht, um mit Dir privat zu kommunizieren. Kommuniziere mit Wanda Müller, wenn die "es kann". Die passt prima zu Dir und Deiner, wie ich finde, ausgeprägten Streitsucht in persönlichen Dingen.
Deine "Affinität" zum bekennenden Verfassungsfeind und Radikal-Sozialdarwinisten Ernst will ich Dir nicht "nehmen". Sie bestätigt mich lediglich in meiner Lebenserfahrung:
"Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist." (griechisches Sprichwort)
Es ist mir egal, mit wem Du "affin" bist (Ernst) oder warst (MLM). Jeder so, wie es zu ihm/ihr passt.
Ich werde auch zukünftig Beiträge, die mir kommentarwürdig oder kommentarbedürftig erscheinen, inhaltlich kommentieren, unabhängig vom Urheber.
Jauch und Will sind politische Foren, da darf politisch gestritten werden, das sind keine Damenkränzchen zum Austragen Deiner persönlichen Animositäten.
Deine persönlichen Animositäten, in denen Du m. E. Deinen ehemals Busen-Freundinnen und jetzt Tod-Feindinnen nur wenig nachstehst, interessieren mich nicht. Mir sind solche persönlich werdenden Animositäten, mit denen ihr regelmäßig sachliche Diskussionen/sachlichen politischen Streit um die Sache stört, ein Gräuel.
Einen politischen Beitrag mit Hand und Fuß muss man da eh, wenn überhaupt, mit der Lupe suchen. Insofern hält sich die "Gefahr", dass ich einen Deiner meistens völlig themenfremden "Beiträge" kommentiere, eh in sehr bescheidenen Grenzen, zu Deiner Beruhigung.
Von welchem Humor sprichst Du?
Um das abschließend in Klartext auszudrücken, höflich durch die Blume verstehst Du anscheinend nicht:
Ich habe kein Interesse an persönlichen Austausch mit Dir und auf Deine ständigen von mir als übergriffig-unangenehm empfundenen persönlichen "Belehrungen" über Höflichkeit, Kinderstube, Doppel-s, mangelnde PC-Kenntnisse usw. bei G.J, und Will. Konzentriere Dich einfach auf politisch-sachliche Inhalte, wie sich das in politischen Foren gehört, und gut ist.
Marie

Anonym 17.08.15, 20:31
Hallo Ralf,
mit Deiner Analyse der damaligen Verhältnisse stimme ich überein. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass die DDR nicht nur Opfer war, sondern dass gerade gegenüber der eigenen Bevölkerung völlig unsensibel ein harter politischer Kurs durchgezogen wurde. Damit hat man viele Menschen, die dem sozialistischen System offen gegenüber standen, verprellt. So wurde nach dem Mauerbau der Druck auf diejenigen, die noch da geblieben waren und auf die man ja nun angewiesen war, massiv erhöht: Einführung der Wehrpflicht, Abbau von Westantennen, Ausbau der Westkanäle aus den Fernsehern usw. Besonders perfide war eine vorgedruckte Erklärung zum Ausbau der Westkanäle in Fernsehgeräten, mit der Fernsehwerkstätten von Privatpersonen zu dieser Tätigkeit beauftragt wurden. Auszug daraus:"....Die westdeutschen Militaristen versuchen mit allen Mitteln, unseren friedlichen Aufbau zu stören. Ihre Fernsehstationen dienen dazu, ihren geplanten 3.Weltkrieg ideologisch vorzubereiten. In Erkenntnis dieser Tatsache verpflichte ich mich, auf eigene Kosten die Westkanäle aus meinem Fernseher ausbauen zu lassen."
In ähnlich demütigender Art und Weise waren die Resolutionen, die im Nachhinein bei politischen Maßnahmen von der Bevölkerung abverlangt wurden und als breite Zustimmung zu der "klugen Politik" von Partei und Regierung in den Medien präsentiert wurden. Mir sind Beispiele bekannt, wo gerade Lehrer, die 1968 die Niederschlagung des Prager Frühlings nicht richtig fanden und ein derartiges Pamphlet nicht unterschrieben,aus dem Schuldienst flogen. Unsere "Freundin" stand da als junge linientreue Genossin allerdings auf der richtigen Seite der Barrikade. Diese Bemerkungen zeigen nur einen Teil der Fehler auf, die die SED gegenüber der eigenen Bevölkerung begangen hatte. Man sollte aber auch folgendes nicht vergessen: Am 1. Dezember 1989 bedauerte die letzte noch SED-dominierte DDR-Volkskammer die Unterstützung des Einmarsches 1968 und bat Tschechen und Slowaken um Entschuldigung.
Noch etwas zu Melanie HH: Selbst ihrer Mentorin Heidrun wird sie mittlerweile peinlich in ihrer Primitivität. Heidrun schrieb zu Melanies Machwerk "Kapitalfreier Wohlstand für alle" vom 1.7.2015 auf ihrer Homepage: gefunden von Melanie HH und von ihr "bearbeitet"
LG Franzi

Anonym 17.08.15, 23:50
Übrigens noch zur "Geschäfts-HP" der Mehrfach-Persönlichkeit und "Künstlerin" Wanda Müller alias MLM, Marie-Luise Müller, "Geschäftsfrau" Heidrun Lieske und wie Sie sich noch so nennt:
Das Foto auf der "Geschäfts-HP" Heidrun Lieske, Schorndorf, stellt nach meiner Überzeugung dieselbe Person dar, bis hin zur Brille, wie das Porträt auf dem bei der HP "Wanda Müller" eingestellten Link zu den Stuttgarter Nachrichten, wo sie unter dem "Künstlernamen" Wanda Müller" sich als die tatkräftigste Obdachlosenhelferin aller Zeiten ausgibt und in ihrer bekannt liebreizenden Art "schnellen Schrittes voranschreitet" und lieber "Ohrfeigen (statt alle zwei Wochen Brezeln und Tee an sechs Obdachlose, hinter denen, O-Ton eine "Mafia steckt") verteilen" würde.
Die Schwaben, die (ganz im Gegensatz zur tatkräftigsten Macherin aller Zeiten mit dem Thermoskännchen mit dem "Künstlernamen" Wanda Müller, die so gerne Ohrfeigen verteilen würde, "zuviel quatschen", kriegen auch ihr Fett ab. Krass. Die merkt nix mehr. Voll gaga, wie man umgangssprachlich sagt.
Die "Firma" der selbsternannten "Künstlerin" Wanda Müller alias "Geschäftsfrau" Heidrun Lieske, gibt es nicht mehr, scheint nicht gut gelaufen zu sein, aber Heidrun Lieske, vor Erreichen der Regelaltersgrenze Rentnerin (auch Geschäftsfrauen, Künstlerinnen und Autorinnen brauchen schließlich etwas zu beißen), ist wohl ihr echter Name.
Findet man alles im Netz.
"Häufig machen Hochstapler von sich reden, die ihre Umwelt über einen längeren Zeitraum zu täuschen vermögen, etwa wenn sie, [...] sich als Künstlerin, zukünftige Autorin oder Geschäftsfrau ausgeben." Frei sinngemäß zitiert nach Wikipedia.
Selten so gelacht. Die "Geschäftsfrau" Heidrun Lieske, äh "Künstlerin" Wanda Müller -MLM-Marie-Luise, tief enttäuschtes SED-Mitglied, die um 1968 in die SED eintrat und dann rausgeworfen wurde, weil die SED sie nicht haben wollte (wer könnte es ihr verdenken), und deshalb heute alle vermeintlich "Linken" aus tief enttäuschter Liebe hasst, made my day.
LG Marie

Anonym 18.08.15, 01:31
Zu Franzi, 16.08.11.08 Uhr
Deine analytischen Fähigkeiten sind sehr beachtlich.
Meine sind aber auch nicht schlecht, Du wirst staunen:
Ich bin der Meinung, dass Frau MLM-Wanda-Marie-Luise-Müller-Heidrun-Lieske sich auf Ihrer Homepage MINDESTENS unter einem weiteren Alias, vermutlich unter mehreren (mehrere bezieht sich erstmal nur auf den Schreibstil), SELBST SCHREIBT:
Am 06.04.2015, 13.51 Uhr schrieb "Freundin" Ulla:
"Hallo Heidrun, ich kenne ja Deinen Klarnamen schon etwas länger. [...]Heidrun, ich glaube Dir, was Dir in DDR so wiederfahren ist, weil ich vieles auch von anderen aus dem Osten GEHÖRT habe."
Am 13.08.2015, 20.35 Uhr schreibt "Freundin" Ulla:
"WIR waren damals 11 Jahre alt und sind mit der Mauer groß geworden. Erinnerst Du Dich noch, wie WIR in Berlin die Reinhold Huhn Gedenkstätte an der Mauer suchten und natürlich von sächselnden Grenzern angehalten wurden. Die fragten UNS, was WIR an der Mauer suchten. WIR erklärten es ihnen. Danach „begleiteten“ sie UNS, um ja nicht den richtigen Weg zur nächsten Bahn zu verfehlen. Ich glaube, die haben sich halb scheckig gelacht über UNS DORFTRULLAS AUS DER TIEFSTEN DDR."
Ist das nicht köstlich? Die Arme scheint bei Ihren diversen Persönlichkeiten den Überblick zu verlieren. "Ulla" hat dann Melanie aufgefordert, den gelöschten Beitrag nochmal einzustellen, da bleibt kein Auge trocken.
Marie

Anonym 18.08.15, 09:44
Hallo Marie,
den "Ulla"-Beitrag vom April kannte ich nicht. Ich gehe davon aus, dass auf wanda-mueller.de Heidrun nur das veröffentlicht, was in ihr Konzept passt. Da war sie lt. Ulla 1962 11 Jahre alt. Aber dass sie eine Freundin Ulla erfindet, das hat was. Für sie eine sogenannte win-win-Situation. Sie hat eine "Freundin" dazu gewonnen und täuscht in ihrem Blog einen regen Verkehr vor. Es zeigt aber auch ihre verzweifelte Lage, dass ihr mittlerweile - wen wundert's - alle Freundinnen abhanden gekommen sind. Man kann sie wirklich nur noch bedauern.
LG Franzi

Ralf Nietzschmann 18.08.15, 12:06
Hallo Franzi,
wenn ich DDR meine, denke ich in erster Linie an die Menschen. Klar hast du Recht, dass es solche Auswüchse und Schikanen gab. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie ich meine „Ochsenkopfantenne“gegen die Mitglieder der Kampfgruppen verteidigt habe, sehr zum Leidwesen meines Vaters. Dieser musste vor der Parteileitung , er war Genosse, antreten und sich für seinen mißratenen Sohn verantworten. Für mich hatte es keine Konsequenzen. Ich arbeitete damals als Elektriker in einer PGH( Produktionsgenossenschaft Handwerk)
Mit dem Ausbau der Segmente aus dem Kanalwähler war das auch so eine Sache. Die Funktionäre waren technisch nicht gebildet. In Leipzig wurde das Westfernsehen im Kanal 10 gesehen. Wurde dieses Segment entfernt, oder bei Neugeräten einfach nicht eingesetzt, hat man sich untereinander geholfen und den Kern des Segments für den Kanal 9 so getrimmt, dass die Frequenz wieder passte und Westfernsehen möglich war.Später war ja dieser Spuk vorbei und Westfernsehen wurde stillschweigend geduldet.Gleiche Verfahrensweise war mit Antennenverstärker gang und gäbe.
Mit den Lehrern kenne ich auch Beispiele. Ein sehr beliebter Physiklehrer der Berufsschule Elektrotechnik musste sich als Hilfsarbeiter in einer Gießerei verdingen.
Nun nehmt ihr ja unsere gemeinsame „Freundin“ wieder ins Visier. Ich schrieb, dass ihre Hilflosigkeit zu den Vorgängen zur nicht vorhandenen Geschäfts HP mir manchmal schon leid tat.
Böse, böse Jungs müssen da zu Werke gegangen sein.
Wenn ich aber gerade ihr letztes Pamphlet lese und ihren Vergleich Linke und Braune lese, komme ich aber zur Überzeugung, dass diese Frau weiter entlarvt werden muss.
Sie versteht überhaupt nicht, was die in ihren Augen vermeintlichen Linken in den Foren und Blogs überhaupt wollen.
Viele Grüße Ralf

Anonym 18.08.15, 21:56
M.E., Ralf, versteht sie sehr gut. Mit "Hilflosigkeit" hat dies Verhalten m.E. nicht das Geringste zu tun, das ist m.E. Bösartigkeit, mit der sie auf andere einprügelt und sich selbst in ein glorioses Licht zu setzen trachtet.
Sie weiß m. E. sehr genau, was sie tut. Wenn Du nicht ein einziges Wort von Ihrem verlogenen und mit Verlaub entsetzlichen Gezeter glaubst, liegst Du m. E. richtig.
Die Lügen, mit denen sie Euch, und andere auch, attackiert hat, sind halt lediglich nach hinten los gegangen, damit hatte sie nicht gerechnet, ihr habt ja sehr viel Zustimmung von vielen Seiten und echten, integren Personen bekommen, sie nicht, und so hat sie eine Weile die Klappe gehalten. Von Dauer wird das nicht sein. Sie sitzt jetzt wieder in den Startlöchern, da bin ich sicher.
Wie Franzi bin ich der Meinung, dass diese Frau im realen Leben keine Freunde haben kann, so, wie sie gepolt ist, Und deshalb erfindet sie offensichtlich welche, die sie "bestätigen". Weil auf Ihrer "Künstlerhomepage", auf die sie Euch zunächst unter Vorspiegelung einer angeblich integren Person gelockt hat, wobei ich nach wie vor der Meinung bin, sie KANN ihre Abgründe nicht wirklich verbergen, kein einziger seriöser Mensch mehr schreibt.
LG Marie

Anonym 26.08.15, 20:52
Ich weiß ja nicht, ob hier noch jemand liest - aber heute bin ich auf eine Sache gestoßen, die das Bild der multiplen Persönlichkeit im echten Wortsinne Wanda-Marie-Luise-Müller-MLM-Ulla-Heidrun-Lieske, die sich auf Ihrer Seite selbst schreibt, sozusagen komplettiert.
Da findet sich auf der Willkommenseite ein Beitrag, der angeblich von einem "Westcoast" stammt, der auch bei Will und Jauch schreibt.
Wenn dieser Beitrag (Europäischer Marathon) nicht von Wanda-Marie-Luise-Müller-MLM-Ulla-Heidrun-Lieske selbst stammt, fress ich hundert Besen. Diesen Schreibstil nebst der abnormalen Persönlichkeit, die sich da offenbart, würde ich auch erkennen, wenn der Beitrag ganz woanders und nicht bei Wanda-Marie-Luise-Müller-MLM-Ulla-Heidrun-Lieske verewigt wäre.
Das wird immer doller, Wanda-Marie-Luise-Müller-MLM-Ulla-Heidrun-Lieske-Westcoast.
Gruß Marie

Anonym 27.08.15, 12:57
Hallo Marie,
eigentlich ist zu Heidrun alias ...... schon alles gesagt bzw. geschrieben worden. Herr Westcoast ist schon ein spezieller Fall. Wer sich selbt mit "Herr" anspricht, ist manchmal auch mit sich selbst per Sie und eine gespaltene Persönlichkeit. Ich hatte darüber schon bei Anne Will in #162 vom 14.5.2015 geschrieben. Im Februar war er noch ein Kritiker der NSA, im Mai als obrigkeitshöriger Merkel-Fan ein strammer Befürworter der NSA-Praktiken. Sollte wirklich Heidrun selbst diese Beiträge geschrieben haben ? Sie steht doch eigentlich mit der Kanzlerin auf Kriegsfuß und nennt sie "IM Erika". Sie wollte ja auch ein - sicher nicht positives - Buch über sie schreiben. Die Basis für ihre Verbindung zu Westcoast und Melanie HH, deren Primitivität ihr eigentlich peinlich ist, ist der gemeinsame ausgeprägte irrationale Hass gegen die Linken und gegen die Russen, speziell Putin.
Ich glaube nicht, dass Westcoast Heidrun ist. ebenso wenig kann ich nachvollziehen, dass der im vergangenen Jahr verschwundene Blogger Willi Meyer Heidrun gewesen sein soll.
LG Franzi

Anonym 27.08.15, 15:27
Hallo, Franzi
zu Willy Meyer, an den ich mich nur noch dunkel erinnere, kann ich nichts sagen, außer, dass ich keinerlei Anhaltspunkte sah, dass es sich um MLM handeln könnte, aber dass der Beitrag "Europäischer Marathon" von Wanda-Marie-Luise-Müller-MLM-Ulla-Heidrun-Lieske selbst geschrieben wurde und von niemand anderem, da bin ich mir zu 99,9 % sicher. Und die wilden Kehrtwendungen und irrationalen Drehungen und Wendungen gehören zu Wanda-Marie-Luise-Müller-MLM-Ulla-Heidrun-Lieske wie das Amen zum Gebet. Dieser nebulös-blumige, in Gleichnissen daherkommende Schreibstil ist schlicht unverwechselbar, einschließlich der dahinter stehenden Denkstruktur. Und die Irrationalität ist eine unter vielen Kennzeichen der Wanda-Marie-Luise-Müller-MLM-Ulla-Heidrun-Lieske-Westcoast.
Ich bin mir da wirklich sehr sicher, hast Du den Beitrag des angeblichen Westcoast schon gelesen?
Gruß Marie

Robert Kroiß 27.08.15, 18:43
Hallo die Damen,
habe es gestern nachts auch noch gelesen. Den Beitrag "Europäischer Marathon" kannte ich schon aus dem - weiß jetzt nicht mehr welches von beiden - Foren und hatte damals im Forum auch "Westcoast" geantwortet. Marie hat sicher damit recht, dass der Schreibstil eigentlilch MLM und Co. zugeordnet werden könnte. Aber sollte es tatsächlich sein, dann ist diese Frau - was ich ja nun schon länger mache - zu bedauern. Solch einem Menschen ist nicht zu helfen und der lässt sich auch nicht helfen. Und deshalb war und ist das "Thema MLM und Co." für mich längst beendet.
Gruß Robert

Anonym 27.08.15, 22:04
Hallo, der Herr,
mag sein, dass das Thema für die Herren beendet ist, die sich stets vornehm zurück hielten, als diese "Dame" unzählige Foristen bösartigst attackiert hat und sich gar dazu hergaben, die Homepage dieser "Dame" mit ihren Beiträgen aufzuwerten, weil mittlerweile die Attacken auf die Herren ausbleiben, für die das Thema keineswegs beendet war, als sie selbst attackiert wurden, die es aber m.E. an Solidarität leider fehlen ließen, als andere das Ziel der Attacken waren - für mich ist dieses Thema erst beendet, wenn diese "Dame" nebst ihren diversen Alteregos nicht nur die hier schreibenden Herren, sondern auch sonst niemanden mehr attackiert.
Und davon kann überhaupt nicht die Rede sein, ganz im Gegenteil.
Der Schreibstil "könnte" nicht MLM "zugeordnet werden", das ist MLM, wie sie leibt und lebt - wer ihre selbstbeweihräuchernden Geschichten auf der Homepage mit der Marathon Geschichte vergleicht, kann überhaupt zu keinem anderen Fazit gelangen.
Und Willy Meyer ist keineswegs der einzige, den die multiple Persönlichkeit mit ihren bösartigen Attacken vertrieben hat.
Dieselben Herren, die sich nach eigenem Bekunden und für jeden, der das beobachtet hat, klar ersichtlich, "herausgehalten" haben, als diese "Dame" andere attackiert hat, nicht nur Herbst, aber sie ganz besonders, gar von "Zickenkriegen" schwadronnieren, wenn sie selbst selbst nicht betroffen sind, eröffnen Plattformen, in denen es um sie selbst und die Attacken der MLM auf die Herren geht, und erklären das Thema für sich für beendet, wenn sie nicht mehr im Zentrum der Attacken stehen und von unzähligen Seiten Solidarität erfahren haben, ganz im Gegensatz zu dem Rest der Attackierten, die keinerlei Solidarität von den Herren erfahren haben, gar als "Zicken" geschmäht wurden, na sauber.

Robert Kroiß 28.08.15, 14:13
Liebe Marie,
kann Deine Erregung ja durchaus nachvollziehen. Aber ganz so einfach (schwarz-weiß), wie Du es hier darstellst ist das Ganze nicht. Weiß nicht genau seit wann ich mich in den Foren "rumtreibe". Ist aber eine ganze Weile her. Fing schon bei Sabine Christiansen an. Habe in dieser Zeit bestimmt den ein oder anderen nicht ganz schlüssigen Beitrag abgeliefert. Aber perönliche Differenzen habe ich nicht in diesen Foren ausgetragen, sondern nur sachliche. Und so habe ich mich weder für, noch gegen Jemand in den Foren geäussert. Und es hat sich sogar eine MLM z. B. nebst vielen anderen - auch mir
- sehr stark für "Gertrud" (weil nicht jedermann mit deren Schreibstil klar kam) eingesetzt.
Was ich aber von Anbeginn an vermieden habe war, dass ich derartige Konflikte im Forum auszutragen versuchte. Du selbst hast bereits des öfteren darauf verwiesen, dass es sich um "Sachthemen" in den Foren handelt.
So habe ich mich auch, sollte ich ich mal im Ton vergriffen haben öffentlich im Forum dafür entschuldigt.
Und da das Thema MLM für mich erledigt ist, habe ich dieser Frau auch nichts mehr zu sagen. Ausser dass ich nach wie vor gelegentlich auf ihre unsachlichen Beiträge in der Sache reagiere.
Auch für das von mir ebenfalls in einem Beitrag verwendete Wort Zickenkrieg habe eine entsprechende Stellungnahme abgegeben. Ich bin nicht gefeit davor, Fehler zu machen. Aber ich versuche sie nicht zu wiederholen.
In diesem Sinne Gruß Robert
   
Anonym 29.08.15, 21:53
Lieber Robert,
erstmal: Ich bin nicht "erregt" - ich schreibe halt einfach, was ich denke. Und es geht auch nicht darum, ob Du persönliche Differenzen ausgetragen hast, sondern darum, dass von bestimmten Leuten in den Foren heftigst beleidigt und attackiert wird. Und da, das ist jedenfalls meine Meinung, wäre etwas mehr Solidarität schon angezeigt. Aus allem sollte man sich m.E. nicht heraushalten.
Was Gertrud anbetrifft, die hat m.E. in ihren "Schreibstil", der noch nebulöser daherkam, als der Schreibstil einer MLM, was natürlich dazu führt, dass der Inhalt oft schwer verständlich war, Bösartigkeiten jeder Art verpackt. Heftige Bösartigkeiten, genauer gesagt. Mag sein, dass Du das anders siehst, aber ich denke schon, dass ich den nebulös verpackten Inhalt sehr gut verstanden habe.
Genau deshalb, weil eine Diskussion sachlich verlaufen sollte, ist es m.E. notwendig, sich mit Foristen, die ohne Unterlass heftigst beleidigt werden, auf die sich eine ganze Horde stürzen, zu solidarisieren, ansonsten bleibt m.E. das Einreten für eine bessere Welt rein theoretisch, denn es fängt im Kleinen an. Und wenn einer oder eine gemobbt werden, ist es ein Zeichen von Zivilcourage und absolut notwendig, sich hinter die Person zu stellen. Nicht bei jeder Kleinigkeit, aber wenn es zu heftig wird, schon.
Auf die krass üblen Beschimpfungen beispilesweise bei MLM wurde erst reagiert, als es gegen Euch selbst ging - und andere haben sich solidarisiert. Dich möchte ich da sogar noch ausnehmen, denn Du hast dort zu dem Zeitpunkt, als es völlig entgleist ist, nicht mehr geschrieben. Aber es war schon starker Tobak und was ich beim besten Willen nicht verstehen kann, ist, wie man auf einem solchen üblen Beleidigungsforum weiter Biträge einstellen kann, solange es einen nicht selbst betrifft und , sich "heraushaltend" zusieht, wie andere regelrecht geschlachtet werden. ich habe jedenfalls noch nie in einem Forum derart üble Beleidigungen und Attacken gelesen.
Nennenswerte Reaktionen blieben aus und ehrlich, das finde ich nicht in Ordnung.
Das solte auch kein Angriff auf Dich sein, falls Du es so verstanden haben solltest, tut es mir leid. Lediglich ein Denkanstoß für die Zukunft. Ich finde jedenfalls nicht, dass man sich aus allem "heraushalten" sollte. Man schaut ja auch nicht zu, wenn einer grundlos verprügelt wird, oder?
Gruß Marie
   
Anonym 28.08.15, 11:10
Hallo Marie,
O.k., „Europäischer Marathon“ sieht nach Heidrun aus, die Beiträge von Westcoast bei Anne Will und Günter Jauch aber nicht. Es sind keine nebulös-blumigen Gleichnisse, sondern von tiefer Gläubigkeit an die Weisheit der Kanzlerin geprägte Bekenntnisse zur Politik der CDU/CSU. Es wäre doch durchaus möglich, dass Heidrun, um ihrer Webseite mehr Glanz durch verschiedene Namen zu verleihen, sich mal Westcoast „geborgt“ hat. Evtl. Westcoast-Protest dagegen muss sie ja nicht veröffentlichen.
Übrigens, das von Heidrun Lieske auf der Homepage wanda-mueller.de veröffentlichte Hetzpamphlet gegen die Griechen von Melanie HH erfüllt den Strafrechtsparagrafen 130 STGB Volksverhetzung. Aus diesem Grund war es aus dem AW-Blog entfernt worden. Umso schlimmer, dass sich jemand dafür hergibt, es wieder zu veröffentlichen. Die einfältige Melanie ist nun auch noch stolz darauf.
Auszug aus §130 STGB:
"...........2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft."
Dieses Pamphlet hat das gleiche Niveau wie die Hassreden von Heidenau und Freital, wo Kriegsflüchtlingen unterstellt wurde, sie würden in Deutschland nur "Urloob" machen wollen.
Gruß franzi

Anonym 28.08.15, 13:15
Liebe Franzi,
möglich sind sicher beide Varianten, für sehr wahrscheinlich halte ich allerdings, dass Westcoast und MLM dieselbe Person sind. Wer auf seiner Homepage sich als "Freundin" Ulla selbst schreibt und sich dadurch wichtig macht, dass er in unterschiedlichen Rollen sich selbst zustimmt und sich selbst grüßt, der macht das sehr vermutlich nicht nur auf der eigenen Homepage.
Leute, die in einem krankhaft übersteigerten Ego sich selbst aufzuwerten trachten, indem sie andere in der Rolle der Stuttgart 21 Demonstrantin mit ähnlichen politischen Ansichten auf die eigene Homepage locken, weil da nämlich sonst außer ihnen selbst keiner schreibt, sind durchaus in der Lage, in Schreibstil und Inhalt an die jeweilige „Person“ sich anzupassen. Sie machen beim Schauspielern der unterschiedlichsten Rollen halt gelegentlich auch Fehler – so, wie die Ulla und der Westcoast. Oder verwandeln sich urplötzlich wie ein Chamäleon - und die Getäuschten können sich den Sinneswandel nicht erklären.
Ich halte es eher für ziemlich wahrscheinlich, dass sich da bei Will noch einige mehr Persönlichkeiten selbst grüßen und ich habe zumindest einen weiteren ernsthaften Verdacht, den ich aber für mich behalte, falls er sich nicht erhärten sollte.
Ich habe eine ausgeprägte Menschenkenntnis und so leicht legt man mich nicht herein - spätestens, als ich einige Geschichten auf der Homepage las, die, nebulös-blumig-wirr verpackt, überwiegend darin bestehen, andere als minderwertig abzuwerten, und sich selbst aufzuwerten, geradezu einen Glorienschein zu verpassen, wobei die stets so daherkommen, dass der eigentliche, m.E. häufig gehässige, Inhalt nebulös verschleiert und deshalb von vielen vermutlich nicht wirklich verstanden wird, war mir so ziemlich vieles klar über diese „Persönlichkeit“, die sich als „Künstlerin“ mit „Künstlernamen“ und einzige tatkräftige Obdachlosenhelferin in Schwaben, wo alle anderen, außer MLM natürlich, zuviel schwätzen und nichts machen, der heimischen Presse verkauft, ein riesen Gedöns als vorgebliche „Geschäftsfrau“ mit „Geschäftshomepage“ veranstaltet und sich als zukünftige Autorin ausgibt.
Volksverhetzende Texte, beispielsweise gegen die faulen Griechen, die faulen Linken und die noch viel fauleren linken Griechen kommen unter dem Pseudonym MLM lediglich in einer zumeist wirr-nebulösen Verpackung daher, das ist m.E. der Versuch, sich nicht angreifbar zu machen. Der unter MelanieHH veröffentlichte Beitrag entspricht voll der Denke der MLM. Und wer hat MelanieHH, angeblich ebenso wie Ulla, eine saugute Freundin, die sämtliche privaten Scheidungsdetails angeblich bestens kennt, gerufen, um den volksverhetzenden Erguss zu veröffentlichen?
Richtig, das war Ulla-Wanda-Müller.
Gruß und schönes Wochenende
Marie

Anonym 29.08.15, 22:09
Soll dieses Forum jetzt dazu dienen, dass Leute, die nicht mal Ihren Alias nennen, die üblen Beleidigungsarien bei Wanda Wüller nach Politikparadox zu verlagern? Anders gefragt. Wird Marie, nachdem sie bei Wanda Müller auf die allerübelste denkbare Weise beleidigt wurde, nun auch bei Politikparadox zur Schlachtung freigegeben?
ich kann beim besten Willen nicht verstehen, weshalb Beiträge wie der m 19.29 Uhr hier nicht gelöscht werden. Kritik in der Sache ist ok, aber hier zu schreiben, es sei "zum Kotzen2, was ich von mir gebe und ich gehöre "zum Abschaum", ergänzt mit üblen Unterstellungen über mein Privatleben (Warum war sie denn eine alleinerziehende Mutter. Ich kann den Mann auf jeden Fall verstehen), garniert mit Charakterbeschreibungen ala "neidzerfressen", "mochte Marie noch nie" usw., das ist weder sachlich und es geht eindeutig zu weit.
Das meine ich mit Solidarität - derartige üble und bösartige und vollkommen unsachliche Attacken sollten hier m.E. nicht veröffentlicht werden. Ich finde Auseinandersetzungen in der Sache o.k., aber das hier geht eindeutig zu weit.
Marie

Anonym 29.08.15, 22:36
Und Ihnen, Herr oder Frau Super-Anonym , die Sie noch nicht mal die Stirn haben, Ihren Alias zu nennen, wenn sie in derart übler, ekelhafter Weise über andere Menschen herziehen, sei gesagt: Wer Derartiges schreibt, wie Sie das hier zum Besten geben, für den ist der Begriff "Abschaum" absolut zutreffend.
Im Übrigen handelt es sich bei dem Beitrag, dessen Schreiber Sie angeblich "verstehen", nicht um einen Schreiber, der Beitrag stammt von mir, ich habe lediglich die Unterschrift vergessen.
Dass Gerd49 Ihre üblen, geradezu abartigen und bösartigen Schreibereien schon zweimal gelöscht hat, finde ich super und ich verleihe meiner Hoffnung Ausdruck, dass er das auch mit Ihrer Beleidungsarie von um 19.20 Uhr tut, weil das hier ein seriöses Forum ist. Schreiben Sie weiter bei MLM, da sind derartige üble Entgleisungen erwünscht.
Marie

Gerd 49 30.08.15, 08:35
Hallo Marie,
ziemlich blauäugig habe ich die Kommentarfuntion so eingerichtet, dass die Kommentare sofort nach dem Einstellen für alle sichtbar erscheinen. Mir wird zwar sofort eine Email mit dem Textinhalt zugeschickt und ich kann reagieren, dazu muss ich aber am PC sitzen. Am 29. war mein PC aber den ganzen Tag nicht an. Erst am 30. wieder.
Alternativen wären:
1. die Kommentare erst nach Prüfung freizuschalten und damit das zu tun, was mir eigentlich wiederstrebt: zensieren
oder
2. die Kommentarfunktion ganz abzuschalten.
Leider gibt es Menschen die meinen aus der Anonym ität heraus dürfen sie ihren geistigen Müll überall abladen. Eventuell beabsichtigen sie aber auch nur mit ihrem Geschreibsel andere Seiten auf das Niveau einer Wanda-Mueller-HP abzusenken.

Anonym 30.08.15, 10:06
Lieber Gerd49
M.E. ist es voll in Ordnung, wenn Derartiges nachtraeglich geloescht wird. Vielen Dank.
Gruss Marie

Ralf Nietzschmann 31.08.15, 19:55
Hallo Lesende,
nun kommt ja nochmal richtig Bewegung in dieser Sache auf diesem Blog. Es ist doch vollkommen unerheblich, welche Kommentare auf der HP bei Wanda Müller stehen und wer sie verfasst hat. Spätestens mit den Lügen zu ihrer Geschäfts HP, hat sich doch Heidrun Lieske, zu mindestens bei den Lesern dort und hier, oder bei http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/ entlarvt.
Lügen gehört ganz einfach zu dieser Frau, gepaart durch Hass und Beleidigungen.
Ich habe die gelöschten Kommentare hier aus Zeitgründen nicht lesen können, bin aber überzeugt, dass Gerd seine Gründe gehabt hat zu .
Wir brauchen uns doch nicht zu wundern, dass unsere „Freunde/innen“ auch hier zum Angriff blasen.
Ich habe mich schon lange gewundert, dass diese Reaktionen erst jetzt erfolgen.
Nun kommt noch die „Reizfigur“ Marie dazu, muss man da nicht einfach im gewohnten Schreibstiel reagieren?
Noch zwei Bemerkungen. Ich habe mich bei Herbst damals für die Wortwahl „Zickenkrieg“ entschuldigt und ihn mit „Hahnenkampf“ bei Männern verglichen.
Willi Meyer ist nach wie vor ein Punkt, den ich als dubios bewerte.
Durch einen Foristen, der auch bei Jauch und Will schreibt, aber auch bei Wanda Müller geschrieben hat, erhielt ich die E-Mail-Adresse von Willy Meyer. Ich versuchte ihn zu kontaktieren und bat ihn mich anzurufen, indem ich ihn meine Telefonnummer mitgeteilt hatte. Diese Praxis ist z. Bsp.üblich, wenn sich Teilnehmer von AK der Nachdenkseiten persönlich kennen lernen wollen.
Die E-Mail-Adresse war zweifelsfrei echt, da die Zustellung erfolgreich erfolgt ist.
Da Willi Meyer und meine Kommentare, es ging dabei um Ethady, große Übereinstimmung in der Beurteilung in der Sache hatten, habe ich es nicht verstanden, dass er mir egal wie, nicht geantwortet hat.
Später musste ich auf der HP von Wanda Müller erfahren, wie blöd ich eigentlich bin. Kann es nicht sein, dass ich nicht schnalle, dass Willi verstorben sein kann, war dort zu lesen.
Nun ist diese Angelegenheit für mich Geschichte, aber Gedanken sind frei und erlaubt.
Melanie HH ist mit Sicherheit echt und eine gutaussehende Frau, schade, dass sie solchen Müll von sich gibt, der sogar nun ins Kriminelle geht.
M.f. G. Ralf

Anonym 31.08.15, 23:58
Lieber Ralf - m.E.hatte diese Dame sich schon SEHR viel früher entlarvt und m.E. ergibt sich ein Gesamtbild aus sämtlichen einzelnen Mosaiksteinchen, die sich immer mehr zu einem Gesamtbild zusammenfügen - keines davon ist für mich unerheblich. Das mit der Geschäftshomepage ist nur ein Mosaikstein unter sehr vielen.
Zu Willi Meyer: Ich hielt den für einen vollkommen integren Schreiber und weshalb er Dir nicht (mehr) geantwortet hat, dafür kann es viele Gründe geben. Er hat eine gewisse Zeit lang versucht, bei Anne Will den bösartigen Linkenhasser-Beiträgen der multiplen Persönlichkeit mit Logik und immer sehr höflich zu begegnen, was natürlich bei dieser Dame absolut sinnlos ist.
Dann hat sie ihn in einem Ihrer Beiträge bei AW auf ihre Homepage gelockt, die ich vorher gar nicht kannte und das war der Anlass, mir damals diese Homepage erstmalig anzuschauen. Ich wusste bis dahin nichts davon und habe dann all die üblen, geradezu abartigen Beleidigungen und Beschimpfungen dort erstmalig gesehen.
Ohne den Lockruf an Willi Meyer wäre mir diese üble Seite vermutlich bis heute unbekannt - mein Urteil über WandaMüllerMarieLuiseMüllerHeidrunLieskeund so weiter hatte ich mir allerdings schon lange vorher gebildet und jeder einzelne Mosaikstein bestätigt meine damalige, sehr frühzeitige Einschätzung dieser Person als voll zutreffend.
Damals habe ich mir auch Ihre "blumigen" Selbstbeweihräucherungsgeschichten erstmals näher betrachtet und fand meine Beurteilung, die ich schon lange über diese Person hatte, auch dadurch bestätigt.
Willi Meyer hat sich aufgrund der einseitigen Zensur bei AW verabschiedet, der auch seine stets logisch begründeten und höflichen Beiträge teilweise zum Opfer gefallen sind und dann noch eine Zeitlang bei Wanda Müller versucht, der Dame mit sachlichen Beiträgen inhaltlich Paroli zu bieten. Das war m.E. ein absolut geradliniger, integrer Mensch, für den würde ich fast schon meine Hand ins Feuer legen.
Weiter habe ich das nicht mehr verfolgt, weil ich keine Lust mehr hatte, mir den unterirdischen, kranken Müll auf dieser HP weiter reinzuziehen, m.E. schädigt Derartigesl die geistige Gesundheit. Ehrlich, als ich damals registriert habe, wer alles diese HP "aufwertet", konnte ich das zunächst kaum glauben.
Erst vor ein paar Wochen bin ich zufällig über die HP von Robert Kroiss wieder auf die Lügenbaroness aufmerksam geworden.
Ich habe damals auch nicht verstanden, weshalb sich ein Willi Meyer auf diese Homepage hat locken lassen, aber er war ja nun nicht der Einzige, der auf die Lockrufe dieser Dame reinfiel, und diese m.E. unterirdische HP mit seinen Beiträgen aufwertete.
Sollte Herr Meyer tatsächlich verstorben sein, wäre es typisch für MLM, selbst einen solchen Umstand für Beschimpfungen und Herabsetzungen anderer und Selbsterhöhung (wie blöd Du eigentlich bist, wenn Du nicht schnallst...) anderer zu misssbrauchen, diese Dame schreckt vor nichts zurück.
Den von Gerd gelöschten "Beitrag" hat Sie allerdings m.E. nicht geschrieben und auch keines Ihrer Alteregos, ich tippe da auf eine andere Person - die Dame, die das geschrieben hat, erkenne ich jedenfalls ebenfalls an Ihrer Persönlichkeit und ich bin mir ziemlich sicher, die Dame weiß auch, dass ich weiß, wer das geschrieben hat. Und mehr will ich dazu nicht sagen.
Gruß Marie

S E P T E M B E R

Anonym 01.09.15, 09:46
Aber eines, @ Ralf, würde mich doch noch interessieren. Woher weißt Du, dass es sich bei Melanie HH mit Sicherheit um eine " echte gutaussehende Frau" handelt? Hast Du die von Angesicht zu Angesicht, also in natura, schon einmal gesehen?
MfG Marie

Anonym 01.09.15, 17:58
Hallo Marie und Ralf,
ich wollte eigentlich nichts mehr zu Heidrun usw . schreiben, aber das Mysterium Willi Meyer bringt mich nun doch dazu. Ich hatte schon in einer eMail an Ralf vom 18.12.2014 meine Meinung dazu geschrieben. Ich finde es völlig falsch, Willi Meyer für einen Forentroll zu halten, hinter dem sich Heidrun verbirgt. Da bin ich mit Marie völlig einer Meinung. W.M. hat sich aber auch nicht naiv auf Heidruns Homepage locken lassen, sondern bewusst die Konfrontation mit den chronischen Linkenhassern gesucht. Sein Einstieg war das Bekenntnis, die Linkspartei gewählt zu haben, weil sie für einen Ostrentner die einzige wählbare Partei ist. Das brachte natürlich Löwenmaul & Co auf die Palme, aber sie konnten die Argumente nicht widerlegen. Außer Hetze und Animositäten kam nichts aus dieser Ecke. Der Gipfel der Heuchelei war das Bekenntnis von Löwenmaul, er habe auch schon seit 20 Jahren als "Schwarzer" Pension und Rente vereinheitlichen wollen - was allerdings allein im Wahlprogramm der Linken stand. Besonders hilflos und strotzend von Beleidigungen war auch der Beitrag von Löwenmaul, als er sich darüber aufregte, dass der Ossi Meyer dem Wessi Klein mangelnden marktwirtschaftlichen Sachverstand nachwies. Da geht natürlich der "Besserwessi" auf die Barrikade und dazu das "Kränzchen" im Gefolge.
Willi Meyer war kein Forentroll ! Für mich sind folgende Erklärungen plausibler.
1. Meyers letzter Beitrag bei Heidrun ist von Anfang Juni 2014. Vielleicht hatte er da auch schon seinen eMail-Account gelöscht. Ralf schreibt über Meyer, dass er ein total linker Forist aus Thüringen sei. Vielleicht liegt auch da ein Grund für Meyers Verschwinden aus dem Forum.
2. Ralf hat von einem Foristen Meyers eMail-Adresse bekommen und dieser von Heidrun (!?).Hat denn dieser Forist überhaupt mit Meyer glaubhaften Kontakt gehabt ? Es wäre doch folgende Variante denkbar: Heidrun hat diesem Foristen eine ihrer eigenen eMail-Adressen genannt und sich diebisch über die eingehenden Mails gefreut. So hatte sie die Kontrolle und Ralf konnte lange auf eine Antwort warten. Das könnte man ihr durchaus zutrauen. Es ist ja kein Problem und kostet nichts, mehrere eMail-Accounts zu haben.
Für mich ist es, wie gesagt, nicht vorstellbar, dass Heidrun die Meyer-Beiträge selbst geschrieben hat. Zu unterschiedlich ist der Schreibstil.
Gruß Franzi

Anonym 01.09.15, 22:13
Liebe Franzi,
von naiv hatte ich nichts geschrieben. Zur Erklärung noch einmal die mir bis heute erinnerlichen Fakten:
Als Willi Meyer den ersten Beitrag schrieb bei Anne Will, hatte ich dort schon einige Wochen bis Monate meine Erfahrungen mit MLM gemacht und habe die Frau schon bald in aller Regel vollständig ignoriert, denn mit solchen hasserfüllten, wirren "Persönlichkeiten" ist m.E. jedwede Diskussion sinnlos. Das hatte ich sehr schnell bemerkt. Sie hat sich noch eine Zeitlang mit wirren Statements auf mich gestürzt, weil ich ihr zu links und Wagenknechtfreundlich war, ich bin stumm geblieben und dann war Willi Meyer dran.
Willi Meyer hat versucht, der Dame mit Logik und Sachlichkeit zu entgegnen, was natürlich vergeblich war. Das Forum Anne Will hat er nach relativ kurzer Zeit wegen der Zensur verlassen, ich sehe jedenfalls keinen Grund, an seiner damaligen unmissverständlichen Aussage zu zweifeln.
Ich hatte mehrfach auf Meyers Beiträge reagiert, wir waren politisch so ziemlich auf einer Wellenlänge und kurz vor seinem Verschwinden wegen der Zensur bei Anne Will hat MLM ihm gegenüber Ihre HP gepriesen, wodurch ich überhaupt erst auf diese HP aufmerksam wurde.
Dass Meyer bewusst die Konfrontation auf dieser unterirdischen HP gesucht hat, ist zweifellos richtig, er hat die HP nach eigenem Bekunden als Ausweichmöglichkeit benutzt und dort zunächst auch einige bei Will zensierte Beiträge veröffentlicht. Ich sehe keinen Anlass, an seinen Worten zu zweifeln.
Fortsetzung folgt
Anonym 01.09.15, 22:14
Was ich allerdings nicht verstehe, ist, wie ein integrer und anständiger Mensch bei klarem Verstand auf die Idee kommen kann, er könne ausgerechnet diese abnormale Seite einer von Hass getriebenen, frustrierten und mit Verlaub m.E. bösartigen und hochgradig wirren Frau als Ausweichmöglichkeit benutzen und sich in dem Glauben wiegt, auf einer derartigen HP könne man diskutieren. Wer den nebulösen, wirren Inhalt der "Beiträge" dieser Dame verstanden hat, kann m.E. zu keinem anderen Schluss bezüglich Ihrer Persönlichkeit kommen. Und wer die anlasslosen Beleidigungen auf Ihrer HP las, auch nicht.
Mir war schon nach wenigen Wochen bei Anne Will klar, dass man mit dieser Frau nicht diskutieren kann und wenn Du so willst, ja, ich halte diesen Glauben für vollkommen naiv. Das ist meine Meinung zu den Vorgängen auf dieser Homepage.
Des Weiteren würde ich auf einer HP, auf der derartige üble Beleidigungen, wobei es sich in vielen Fällen eindeutig um Rufmord handelte, auch dann nicht diskutieren, wenn ich der Meinung wäre, es sei möglich, mit derart verwirrten, hassgetriebenen Menschen zu diskutieren. In ein solch krankes Umfeld, in einen derartig widerlichen Müll, würde ich mich, jedenfalls für längere Zeit, auf gar keinen Fall begeben.
Hier noch ein Originalzitat unter hunderten:
"Dank Herbst weiß ja nun jeder, dass Marie vom Mann sitzengelassen wurde. Vielleicht wird man dann ja so, wie eine hysterische Furie."
Tja, woran erinnert mich das bloß?
"Warum war sie denn eine alleinerziehende Mutter. Ich kann den Mann auf jeden Fall verstehen" - nicht wahr, liebe Herbst?
Ich täusche mich bezüglich charakterlicher Abnormitäten und Abgründe selten, Und ich weiß sehr genau, weshalb ich mit bestimmten Personen auf gar keinen Fall in persönlichen Kontakt trete.
Auf derartigen unterirdischen Müll habe ich jedenfalls keine Lust, schlimm genug, dass man ihn in gemäßigter Form leider auch bei Anne Will im Rahmen angeblich politischer Diskussionen ertragen muss,
Mit diesem Satz, und ich könnte noch hundert weitere solcher bösartigen, kranken, vollkommen gestörten Rufmord- und Beleidigungszitate weit unter jeder Gürtellinie, die nichts, aber auch gar nichts mit einer von mir aus auch scharfen Debatte um Inhalte zu tun haben, hier einstellen, ist alles gesagt über das "Niveau" dieser HP, das aber offensichtlich erst dann ein Thema wurde, als Frau MLM dazu überging, mit der Geschäftshomepage die Herren, m.E. auf eine weit weniger gravierende Weise zu attackieren.
Denn im einen Fall ging es "nur" um Lügen über den angeblichen Missbrauch einer Geschäftshomepage, im anderen Falle geht es um ehrabschneiderische und an Widerlichkeit nicht zu überbietende Rufmordkampagnen über das Privatleben un die persönliche Integrität anderer Menschen, die völlig frei erfunden sind.
Das scheint aber niemanden gestört zu haben, aber immerhin hat Willi Meyer nach wenigen Monaten sein Gastspiel auf dieser üblen Seite beendet. Ich gehe davon aus, dass ihm dieser widerliche Schmutz dann doch zuviel wurde. Ein Troll war er meiner Meinung nach ganz sicher nicht.
Zu Punkt 2: Denkbar ist das durchaus - ich bin mir jedenfalls absolut sicher, dass Meyer nicht MLM ist. Auch wenn ich mir genauso sicher bin, dass derartige "Persönlichkeiten" wie die Dame MLM durchaus in der Lage sind, den Schreibstil an die diversen "Persönlichkeiten" anzupassen. Man kann, anders formuliert, den positiven Nachweis führen, mit dem Ausschluss, das ist nicht möglich, wenn solche Persönlichkeiten nicht im Eifer des Gefechtes Fehler begehen und vorübergehend vergessen, welche Rolle sie gerade aktuell spielen.
Gruss Marie

Ralf Nietzschmann 01.09.15, 23:26
Hallo Marie, hallo Franzi, hallo Lesende,
unter Beachtung der Privatsphäre kann ich nur sagen, dass Melanie für mich eindeutig als natürliche Person in Hamburg lebt.Begegnet sind wir uns nicht, aber ein Bild von ihr veranlasste mich zu dieser Aussage.Mehr werde ich nicht kommentieren.
Franzi im Punkt 2
Stimmt mit der E-Mail-Adresse. Besagter Forist, der auf meinen Wunsch hin, die E-Mail-Adresse mir besorgt hat, ist aber seriös und sehr glaubwürdig und hatte keinen Kontakt zu Willy Meyer. Ihn würde ich niemals ein schändliches und täuschendes Verhalten zutrauen.Er gehört auch zum „linken Gesocks“.
Deine Schlussfolgerung zum weiteren Verlauf scheint eine Erklärung zu sein, dass Willy Meyer keinen telefonischen Kontakt mit mir aufgenommen hat.
Ich möchte aber nochmal betonen, dass ein Willy Meyer im Forum zu einhundert Prozent mit meiner Meinung übereinstimmte, also wir beide dann eben total links.
M.f.G. Ralf

Anonym 01.09.15, 23:33
Eine kurze Anfrage: Was geht mittlerweile auf dieser Seite ab??? Ich blicke nicht mehr durch.
Gruß Herbst

Anonym 02.09.15, 00:43
Ein Bild von ihr - meinst Du das etwa im Ernst, Ralf? In Hamburg leben ganz viele gutaussehende Frauen. Da gibt es ganz viele Bilder von gutaussehenden Frauen in Hamburg. Und mal ganz allgemein gesprochen, wer Identitäten erfindet und sich selbst grüßt und beklatscht unter diversen Namen und so weiter, der hat erfahrungsgemäß auch keinerlei Probleme, unter diversen Emailadressen, die er an diverse Personen unter diversen Identitäten, gegebenenfalls versehen mit diversen Bildern, verschickt, andere Leute hinter die Fichte zu führen. Ganz allgemein gesprochen.
Ich bin mir jedenfalls ziemlich sicher, dass es da außer Ulla und Westcoast bei den Damen und Herren, die sich pausenlos gegenseitig grüßen, noch einiges zu entdecken gäbe. Mehr brauchst Du gar nicht kommentieren - ein Bild von einer gutaussehenden Dame aus Hamburg ist jedenfalls keinerlei Nachweis, dass es sich bei dieser gutaussehenden Dame um eine MelanieHH handelt, die bei AW schreibt. Der Missbrauch von Fotos ist gängige Praxis in Internetforen, Kontaktanfragen in und über Foren und darüber geknüpfte "Kontakte" per Email und so weiter. Ich nehme jetzt mal nicht an, dass Du in einer Hamburger Tageszeitung ein Foto einer MelanieHH entdeckt hast, mit der Bildunterschrift "Melanie HH, bekannt aus dem Forum Anne Will".
Gruß Marie

Anonym 02.09.15, 02:35
Und hier nun zu den Dingen, die M.E. den Verdacht nähren, dass es sich nicht nur bei Ulla und Westcoast um diverse "Persönlichkeiten" der MLM handelt, sondern vermutlich auch bei MelanieHH:
1) Da taucht also am 13. August, nachdem MLM und ihr Alterego, "Freundin" Ulla, seit geraumer Zeit die einzigen sind, die da noch schreiben, die Freundin Ulla, also MLM auf, und bittet Melanie HH, ihren volksverhetzenden "Beitrag" von Anne Will noch einmal einzustellen.
Und MelanieHH, die sich angeblich auf Urlaub in Gran Canaria befindet, stellt nach zwei Tagen den Beitrag von vor mehreren Wochen direkt aus dem angeblichen Urlaub in Gran Canaria ein.
2) Am 6. April 2015 behauptete MelanieHH aus Hamburg in der Schlammschlacht mit Herbst, u.a., sie sei live bei den Gerichtsverhandlungen einer MLM mit ihrem "alkoholkranken Mann" dabei gewesen und zieht massiv über Herbst, die Intimfeindin der MLM her.
Ich hielt und halte das noch immer für eine Intrige der MLM - die hier als MelanieHH angeblich "Intimes", wobei das Meiste frei erfunden sein dürfte, über Herbst ausplaudert. Auch in der Wortwahl entdecke ich erstaunliche Parallelen zur "Geschäftsfrau" Heidrun Lieske im Zusammenhang mit dem angeblichen Missbrauch Ihrer "Geschäftshomepage. Eine Kostprobe der angeblichen MelanieHH:
"Der (der angeblich "alkoholkranke" Exmann) alles daran gelegt hat, MLM niederzumachen, sie beruflich zu schädigen", MLM, wie sie leibt und lebt.
Und angeblich war Melanie HH gar bei den GerichtsverhandlungEN, die nun keineswegs in Hamburg stattfanden, sondern sehr weit entfernt, dabei gewesen. Angeblich hat die toughe "Geschäftsfrau" MelanieHH aus Hamburg nicht nur sämtliche Gerichtsverhandlungen sehr fern Ihres Wohnortes Hamburg live miterlebt, sondern war irgendwie ständig live dabei und hat live Gespräche mit der Polizei geführt und live erlebt, wie der Exgatte der MLM "gewalttätig" wurde.
Alles neben ihrer Tätigkeit in Hamburg! als "tatkräftige Geschäftsfrau", die, ebenso, wie MLM, nicht "quatscht", wie der Rest der Welt, sondern "tatkräftig" für den Unterhalt und die Miete diverser Familien "sorgt". Das, mit Verlaub, ist bis hin teilweise zur Wortwahl MLM, wie sie leibt und lebt.
Eine abstrusere Räuberpistole, wie die der angeblichen MelanieHH, die in Hamburg als "Geschäftsfrau" lebt und angeblich ständig bei den Auseinandersetzungen, Gewalttätigkeiten, Polizeiaktionen, Gerichtsverhandlungen mit dem "alkoholkranken" Mann von MLM, die ganz woanders lebt, live dabei war, habe ich selten gehört.
Und bestimmte Besonderheiten von Wanda-MLMs besonderem "Stil" der Selbstüberhöhung und Abwertung anderer, die fand ich an sehr vielen Stellen exakt so auch bei MelanieHH.
Ich gehe mittlerweile davon aus, dass Herbst vermutlich mit beiden Damen in "freundschaftlichem" Kontakt stand, wohei es sich zumindest im Falle der MelanieHH nicht um einen persönlichen Kontakt, also von Angesicht zu Angesicht, gehandelt haben dürfte.
Und jetzt lass mich dreimal raten, Ralf, woher das Bild der MelanieHH stammt, ich lach mich schlapp.
Sollte ich bezüglich meiner Vermutungen über die Art des Kontaktes mit MelanieHH irren, lasse ich mich gerne korrigieren.
Zu Westcoast: Nie und nimmer hätte MLM einen Beitrag von "Westcoast", der von ihr selbst stammt, auf Ihrer HP eingestellt, wenn ein "Westcoast" tatsächlich existieren würde - der hätte nämlich jederzeit auf Ihrer HP, die ja nun mittlerweile fast das gesamte Willforum kennt, auftauchen können und dann wäre der Schwindel womöglich aufgeflogen. Ich gehe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass ein Westcoast in Natura nicht existiert. Ebensowenig wie eine Ulla und bei MelanieHH halte ich das zumindest für seeeehr wahrscheinlich.
Gruß Marie

Ralf Nietzschmann 02.09.15, 17:10
Antwort erfolgt,wenn ich wieder am PC zu Hause bin.
M.f.G. RALF

Ralf Nietzschmann 06.09.15, 15:33
Hallo Marie, hallo Lesende,
da ich meine Versprechen halte, antworte ich dir zu Melanie. Eigentlich betrachte ich die Diskussion, um Heidrun und ihre vielleicht erfundenen Personen als unerheblich.
Warum überhaupt diskutieren wir noch über diese Frau? Spätestens mit der Lüge, über ihre Geschäftshomepage hat sie sich doch ganz klar ins Abseits begeben. Selbst Heiner Klein taucht nicht mehr bei Heidrun auf der Wanda HP auf. In der Hoffnung, dass er noch gesund ist, muss er doch mehr als schockiert sein, dass er auf so eine Lügnerin hereingefallen ist.
Trotz unüberbrückbarer Differenzen zu politischen und gesellschaftlichen Dingen tut er mir aufrichtig leid und das meine ich sehr ernst. So was hat kein Forist verdient, der ehrlich diskutieren will, egal in welche Richtung und sich auch später aus was für Gründen auch immer zu Beleidigungen und Unsachlichkeiten verstiegen hat.
Ich schrieb, dass ich Informationen, welche persönlichen Charakter beinhalten nicht
in die Öffentlichkeit tragen werde.Nur soviel, es müssen Informationen, die man bekommt nicht immer den Weg über das Internet gehen.
Es gibt in der Angelegenheit Heidrun vs. Lebenspartner Wolfgang, übrigens auch ein Sachse, ein Gerichtsurteil beim Gericht in Stuttgart. Das Aktenzeichen des Urteils ist auf der HP bei Wanda wahrscheinlich im Archiv noch vorhanden. Bei Interesse kann man dieses Urteil gegen ein Entgelt erwerben und die Aussagen der beiden Streitparteien überprüfen, auch Zeugenaussagen. Ich habe es nicht gemacht, da kein Interesse an privaten Dingen der Streitparteien.
Gerade Aussagen der Streitparteien, die mich aber überraschend erreichten, lassen für mich den Schluss zu, dass es Melanie als natürliche Person gibt.
Ulla und Westcoast haben sich nie bezüglich ihrer Biografie umfänglich vorgestellt und sind relativ neu, bei Melanie war das anders. Warum sollte ausgerechnet Heidrun in den Anfängen ihrer HP, wo alles noch im Rahmen sich bewegte, eine Melanie „erfinden“? Hat sie doch überhaupt nicht nötig gehabt, da Gerd, Robert, Herbst, ich und Andere dort geschrieben haben Sogar der von mir über alles geschätzte Hans Olaf 27.
Mit freundlichen Grüßen
Ralf

Anonym 08.09.15, 18:44
Was ist denn nun passiert? Bisher war "Gutmensch" ein Schimpfwort, mit dem sozial eingestellte Bürger verspottet wurden. Da aber nun gutmenschliches Verhalten den Flüchtlingen gegenüber staatlich gewollt über alle Medien verbreitet wird, haben sich auf einmal die Spötter zu Machern in diesem Sinne gewandelt - und wohlgemerkt, nur sie allein tun was. Die anderen sitzen nur am PC und lassen machen. Einbildung ist auch eine Bildung. Getreu dem abgewandelten Sprichwort: " Die größten Kritiker der Elche sind heute selber welche".
Allerdings wäre es dann auch konsequent, die von Robert Kroiß angeregte Petition zu unterstützen. "Klotzen statt Kleckern" kann man glaubhaft nur, wenn man Unterstützung durch Vorbildwirkung von ganz oben bekommt. Da sind sie aber wieder, diese chronischen Animositäten, die nichts Konstruktives zu bieten haben. Es kommt nur schwachsinniges Gewäsch, das diese humanitäre Katastrophe ins Lächerliche zieht, von der Abschaffung des Oktoberfestes bis zur Überdachung ganz Deutschlands. Und von den Ursachen der Flüchtlingsströme und deren Beseitigung ist überhaupt keine Rede bei den neuen "Gutmenschen".
Gruß Franzi


O K T O B E R

Gerd49 03.10.15, 13:47
Hallo Marie,
ich muss Dir rechtgeben. Wer sowas schreibt, der muss schon schwer einen an der Waffel haben. Wer den geistigen Müll nicht gelesen hat, hat nichts verpasst.
Trotzdem noch einmal hier:
Marie Luise Müller schrieb am 02.10.2015 14:23 Uhr:
Aber, was soll`s, @ Melanie. Die die außer Landes getrieben werden, wie eben die Syrier, kümmert der Immobilienmarkt im Heimatland oder jetzt in Deutschl. kein bisschen. Da geht es denen so wie mir, mir ist er schnurzpiegegal.
Nicht egal ist mir, wie mit diesen Flüchtlingen umgegangen wird. Da marschiert der Pöbel stramm auf der Straße, während auf dem Trottoir der besorgte Deutsche jubelt. Na gut, sie haben ihre linke Hand zur Faust geballt in der Tasche (man ist ja links) und nicht (noch nicht) den rechten Arm erhoben. Aber wer weiß, wann sie auch das machen. Übung macht den Meister. Reden, wie die Nazis, können sie ja schon. Sie stellen es doch beim Pseudophilosophen (übrigens, diesen Begriff hast Du bei H. Klein geklaut oder bist Du etwa er?) unter Beweis. Und was macht der Religionshüter? Er schlägt in die gleiche Kerbe.
Ich verstehe es. Wenn nun sogar die orthodoxe Kirche zum heiligen Krieg aufruft, können die nun mal nicht nachstehen und gar eine Merkel mit ihrer Flüchtlingspolitik unterstützen. Das macht der linke Deutsche nicht, denn er darf doch das Große und Ganze nicht aus den Augen verlieren.
Es ist alles wie im richtigen Leben. Da reden und jammern die einzigen Empathischen über das Elend auf der Welt und wenn es darauf ankommt, es zu begegnen, finden die hundert und einen Grund, sich nicht mit Arbeit die Hände schmutzig zu machen.
Auf den besorgten Deutschen ist eben immer Verlass, große (braune) Gesten, kein (nicht einmal ein linker) Plan.
Marie Luise Müller schrieb am 02.10.2015 16:42 Uhr:
Hallo @ Melanie S. 18 und 68
Obwohl wir beide in unserer Haltung zu den Flüchtlingsströmen nach Deutschland unterschiedlich sind, treffen wir uns doch in der Meinung über einige, die sich Links geben, dann aber eine braune Propaganda vom Feinsten abliefern. Bereits vor Monaten schrieb ich über diese linke Spezies, sie wären nur rot angemalte Braune. Und es ist nur noch zum Lachen, wie eifrig diese Linken dabei sind, dies jeden Tag zu bestätigen.
Aber besonders hübsch ist in diesem Zusammenhang die Formulierung des nicht komplexen, des ideologischen Denkens. Tolle Formulierung!
Ein besonderes Exemplar dieser Gattung las ich heute, als er gestern schrieb: „Extra für marie u.a geneigten Zuhörer: Gregor Gysi, DIE LINKE: »Wir müssen die Ursachen der Flucht bekämpfen« Warum ist es nicht den anderen begreiflich zu machen wie wahr seine Aussagen und Ansichten sind.“ Das andere vom batterietester kann jeder nachlesen.
Mit erbärmlich fand er die beste Bezeichnung. Wie seit gestern die Ursachen der Flucht bekämpft werden, zeigt uns Putin. Gegen Stellungen der IS wurde todesmutig geflogen und sie trafen die Anti-Assad-Rebellen. Ist wohl so wie seiner Zeit in der Ostukraine, als sich russische Soldaten verliefen. Deren Kartenmaterial ob zu Lande oder jetzt in der Luft scheint echt schlecht zu sein. Ein Bömbchen hier, ein Bömbchen da; tote Syrier können nun mal schlecht fliehen, schon gar nicht bis D. Da hat dieses besorgte Exemplar so was von Recht mit der Ursachenbekämpfung.
Ich meine, die Blogmoderation bei Anne Will veröffentlicht das Geschreibsel einer vor Linkenhass geifernden Ostgotin aus Mitleid, anders kann ich es mir nicht vorstellen.

Gerd49 04.10.15, 17:23
Günther Jauch - 04.10.2015
Na also, es geht ja doch dass eine Blogmoderation dummes, niveauloses Geschwätz erkennt und entsprechend handelt.
Kommentarseite Seite 17
Melanie HH schrieb am 03.10.2015 16:43 Uhr:
Anmerkung der Moderation:
Gekürzt. Bitte verzichten Sie auf Verallgemeinerungen.
Seite 34
Melanie HH schrieb am 04.10.2015 13:34 Uhr:
[...]
Auf diesen Beitrag antworten
Anmerkung der Moderation:
Entfernt. Bitte setzen Sie sich argumentativ mit dem Thema auseinander statt Verdächtigungen und Spekulationen anzustellen.
Seite 36
Marie Luise Müller schrieb am 04.10.2015 14:34 Uhr:
[...]
Auf diesen Beitrag antworten
Anmerkung der Moderation:
Entfernt. Bitte bleiben Sie beim Thema.

Anonym 05.10.15, 23:44
Meine Worte, Gerd. Einen an der Waffel ist noch milde ausgedrückt. Und wie ich schon des Öfteren anmerkte, bei G.J., wo zwar auch viel veröffentlicht wird, was unter aller "Sau", salopp ausgedrückt ist, funktioniert die Moderation erheblich besser. Am Anfang, als ich da schrieb, war das viel schlechter. Beschwerden führten bei Jauch allerdings zu einer Verbesserung, bei Anne Will haben Leute vom Schlage der MLM, MelanieHH und einige andere absolute Narrenfreiheit, während ohne Ende Sachbeiträge gelöscht werden. In letzter Zeit ist mir selbst das zwar nur noch selten passiert, vielen anderen aber schon.
Eine geistige Meisterleistung der absoluten Spitzenklasse hat ja heute MelanieHH abgeliefert:
Sie schrieb mir:
"Ohne Sie wüßte ich gar nicht, wer ich eigentlich bin. .....Und schade ist, dass Sie partout nicht merken wollen, dass es Menschen gibt, die nicht Ihre Meinung vertreten. Auch wenn es Ihnen schwer fällt, dass zählt auch zur Meinungsfreiheit."
Oder die "rechtschaffende" Flüchtlingshelferin mit der Thermoskanne: "Dann lassen SIE sich doch supporten. Bachmann und Wagenknecht helfen ganz sicher gerne aus. [...] Die Industrie und Banken geben wenigstens ein bisschen von dem ab, was die genug haben: Geld. [...] Flüchtlinge, die seit anno Zopp in Deutschland ankamen, ..."
Ich bin vor Lachen fast vom Stuhl gekippt, da bleibt kein Auge trocken. Sinnfreier nd ver-rückter geht nun wirklich nicht mehr. Musste doch glatt im Anschluss die Wimperntusche von den Wangen entfernen.
Meine Vermutung, dass die Damen ein und dieselbe Person sind, eine multiple Persönlichkeit, die in unzählige Rollen schlüpft, deren Gemeinsamkeit bei allen ein geifernder Linkenhass ist, habe ich ja schon geäussert - sie verdichtet sich immer mehr. Der Sprachstil und die kranken Gedankengänge sind exakt dieselben, bis hin zur Verwendung derselben kreativen Wortschöpfungen, die nicht nur absolut unüblich sind, sondern schlicht in der deutschen Sprache nicht vorkommen, z.B. rechtschaffend anstelle rechtschaffen. Und die Schwierigkeiten mit Genitiv, Dativ, Akkusativ passen auch und noch vieles andere mehr. Da kann Erster Karl glauben, was er will, ich bin mir da zu 99% sicher - und dass die toughe "Geschäftsfrau" MelanieHH aus Hamburg, die "rechtschaffend" mit ihrer Hände Arbeit angeblich Familien en masse die Existenz sichert, bei sämtlichen angeblichen Gewalttätigkeiten des Ehemannes der toughen "rechtschaffenden" Geschäftsfrau Heidrun Lieske aus Stuttgart Bad Cannstadt, früher Berlin, dabei gewesen sein will, wo die Polizei alle Hände voll angeblich zu tun hatte und bei den Gerichtsverhandlungen noch dazu, da lachen ja die Hühner. Ich bin mir sicher, dass die toughe Geschäftsfrau Heidrunn Lieske sich über weite Strecken auf Ihrer HP ausschließlich mit sich selbst unterhalten hat und vom "rechtschaffenden" Geschäftsfrauen-Wahn sind beide Versionen befallen. Wenn MelanieHH eine toughe Geschäftsfrau ist, die die Existenz von Massen an Familien sichert, fress ich einen Besen. Ich ignoriere die Damen und den Herrn mittlerweile völlig, Ich bin sicher, dass regt die schillernden Persönlichkeiten der Heidrun Lieske mit ihrem übersteigerten Selbstdarstellungs- und Selbstüberhöhungsdrang tierisch auf.
Gruß Marie

Anonym 05.10.15, 23:57
Ich bin heute bei GJ nicht mehr dazu gekommen, Herbst zu antworten und würde das hier gerne nachholen, da ich davon ausgehe, dass sie hier liest:
Werte Herbst,
ich habe niemand "persönlich" in die rechte Ecke gestellt, wie Du behauptest. Und ich kann zwischen Hetze, Hass und Ängsten sehr wohl unterscheiden. Mein Umgangston, auch wenn er Dir persönlich nicht gefällt, ist in Ordnung und wenn Du anderer Meinung bist, solltest Du das zumindest mit Beispielen belegen. Das entspricht den Gepflogenheiten einer fairen Diskussion. Wenn Du das, was da viele von sich gegeben haben, für "Ängste" hältst, frage ich mich, weshalb DIR harmlose Ängste angeblich Angst machen. Das hattest Du jedenfalls geschrieben, das ist unehrlich, und Du hattest noch nie den Mumm, die klar zu positionieren.
Im Gegensatz zu Dir, die sich so gut wie nie inhaltlich zum Thema äußert, pflege ich eine klare Sprache und bin damit bei den Menschen, die mir wichtig sind, gut gefahren. Hintenrum liegt mir nicht.
Auch wenn wir bei diesem Thema inhaltlich übereinstimmen mögen, Menschen, die nicht klar Ihre Meinung sagen und sie hinter nebulösen Andeutungen verstecken, um keine Kritik auf sich zu ziehen, sind mir zutiefst suspekt. Ich schätze geradlinige Menschen und mein Anliegen ist nicht, dass mich Menschen, die gegen Flüchtlinge hetzen, lieben. Du darfst gerne Ernst, einen der schlimmsten "höflichen" Hetzer mögen, ich mag ihn jedenfalls nicht, weil er für mich ein Wolf im höflichen Schafspelz ist.
Des Weiteren mag ich es überhaupt nicht, wenn Du, wie schon mehrfach geschehen, mir oder wem auch immer Benimmanweisungen wegen lächerlicher Nebensächlichkeiten erteilst, denn ich bin erwachsen und weiß selbst, was für mich richtig ist.
Als geradliniger, ehrlicher Mensch werde ich von denen geschätzt, die mir wichtig sind und die ebenfalls geradlinig und ehrlich sind - die Meinung von Opportunisten, die sich bei allen beliebt machen wollen, ist mir egal. Ich drehe mein Mäntelchen auch dann nicht nach dem Forenwind, wenn er mir heftig ins Gesicht bläst. Das ist das Merkmal ehrlicher, klarer Menschen.
Wer meint, es sei gegen ihn persönlich gerichtet oder gar "unhöflich", wenn ein Forist vergisst, die Nummer des bezogenen Beitrags zu erwähnen oder die Unterschrift versehentlich vergisst oder aus Ermangelung einer Tastatur Umlaute mit ae, oe, ue schreibt und ß mit Doppel s und vieles andere mehr, dem geht es nicht um Inhalte und ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe, und um die sollte es in einem politischen Forum gehen, sondern der sucht offensichtlich Streit. Niemand außer Dir macht ein solches Gedöns um lächerliche Nebensächlichkeiten, kaum jemand (außer Deinen verflossenen "Freundinnen") schreibt fast ausschließlich Beiträge, die keinen sachlichen Inhalt haben und das finde ich respektlos gegenüber den Mitdiskutanten, die im Forum Meinungen austauschen wollen. Das Leben hat mich gelehrt, dass man in Interaktionen welcher Art auch immer nur mit Menschen eintreten kann und eintreten sollte, die klar und sachlich ihre Meinung sagen und begründen, sich nicht so wichtig nehmen, dass sie jede Lappalie auf sich beziehen und nachfragen, wenn sie etwas nicht verstanden haben.
Gruß Marie

Robert Kroiß 06.10.15, 20:17
Und bei Anne Will schlägt wieder die Zensur zu:
Da es bei dieser Sendung vmtl. nur darum geht, die drastisch sinkenden Beliebtheits- und Zustimmungswerte der Kanzlerin zu stoppen, hätte ich ein paar Aufzählungen, welche mit ihrer alternativlosen Politik und Richtlinienbestimmung zu signifikanten Zuwächsen und Erfolgen geführt und zu ihrer Beliebtheit beigetragen haben:
-------Massiver Asylanten- und Migrantenzuwachs -----------------
-------Massiver Zuwachs an Obdachlosen --------
-------Erheblicher Zuwachs an Altersarmut -------
------ Massiver Zuwachs an EURO- Haftungen --
------ Erheblicher Zuwachs an Mini- und Zeitarbeiterjobs -----------
------ Massiver Zuwachs an Kriminalität -----------
-------Erheblicher Zuwachs der Mietkosten ---------
------ Massiver Zuwachs der Sparerenteignung --
------ Massiver Zuwachs an Rechtsverstößen -----
-------Massive Zunahme der Tafeln und der Bedürftigen--------
-------Dramatischer Zuwachs der Unzufriedenheit des Volkes-------usw. usf.
-------und eben zuletzt massiv sinkende Zustimmungswerte zu ihren Entscheidungen------ !
Wir werden aber vergeblich darauf warten, dass Anne Will die Kanzlerin damit konfrontieren wird!

Robert Kroiß 07.10.15, 14:28
Und der nächste Beitrag, der nicht freigegeben wurde:
Ernst schrieb am 07.10.2015 11:42 Uhr:
„Meine Frage dazu: Wie will das Angela Merkel verhindern, dass der Sozialstaat aufgrund des hier Geschilderten zusammenbricht?“
Aber werter Ernst, das ist doch jetzt nicht Ihr Ernst? Sie wollen von der Kanzlerin wissen, wie sie verhindert, was SIE seit Jahr und Tag fordern?! Nämlich, dass der (Sozial)Staat in seiner jetzigen Form „beseitigt“ werden und dem freien Markt weichen muss, damit es allen Menschen besser geht?!

Gerd49 09.10.15, 11:54
Da denkt der normale Anne Will Kommentarleser: "Endlich mal ein Talkshowthema bei dem keine Russenhetze zu erwarten ist", aber weit gefehlt.
Die paranoide Ostgotin, die ihren Rauswurf aus der SED immer noch nicht verkraftet hat und die noch Ende 2011 ernsthaft ein Buch über Merkel schreiben wollte, hat er nicht bedacht.
Marie Luise Müller schrieb am 07.10.2015 13:03 Uhr:
[...]
"Worauf Merkel nur indirekt Einfluss hat, ist die derzeitige Aktion des russischen Imperialismus putinscher Prägung. Da werden mit Flugzeugen und Drohnen Streubomben auf Syrier geworfen und wo sind jetzt die Lafodödel (nach Bartsch) mit ihrer Frage, was man für eine Meinung über Drohnen hat. Kommen aus dieser Ecke Aufrufe zur Bildung von Antikriegs-Menschenketten? Warum ist es so still aus dieser Richtung geworden? Muss die Merkel auch diese Arbeit der Opposition übernehmen?"
[...]

Gerd49 09.10.15, 12:02
Zur Klärung des erwähnten Buchs:
Am 09.11.2011 erhielt ich eine Mail in der u.A. stand:
"Mein Buch mit der Merkel macht auch einige Fortschritte. Fast jede freie Zeit verbringe ich beim Schreiben daran, aber nur fast.
Mit dem gemeinsamen Buch-Projekt bin ich dran. Robert hat mir einige sehr nützliche Hinweise gegeben, vor allem Kontakte."
Dann folgte am 16.12.2011 in einer weiteren Mail:
...Endlich den Autorenvertrag mit dem Verlag in trockene Tücher bringen und und und...
Dann verschwand die Ankündigung "Mein erstes Buch" sang- und klanglos von ihrer HP und wurde nicht mehr erwähnt. Thema sollte sein: "IM Erika".

Ralf Nietzschmann 09.10.15, 19:13
Hallo Lesende,
nun werden ja wieder die besonderen Freundinnen einiger Foristen auch hier wieder erwähnt.
Ich muss ganz einfach Marie widersprechen.
Die kindliche naive Frau aus der Nähe von Hamburg gibt es wirklich.
Man würde sogar die „Künstlerin“ Marie Luise Müller beleidigen, denn so einen kindlichen, eher pubertierenden Schreibstiel bezüglich der Merkel, pflegt MLM nicht.
Es gibt gewisse Regeln im Internet und die sind einzuhalten.
Deshalb sage ich es nochmal, ich glaube es nicht nur, sondern ich weiß es, dass es Melanie gibt.
Wenn Gerd auf eine E-Mail zum Buch „IM Erika“ hinweist ist das in Ordnung.
Schließlich hat ja MLM genügend Eigenwerbung verbreitet und das sowohl auf ihrer HP, aber auch im persönlichen E-Mailkontakt.
Andere Informationen, die sehr persönliche Interna betreffen, in der aber Melanie eine Rolle spielt, gehören aber nicht ins Netz.
Zu den Inhalten der zitierten Kommentare werde ich nichts schreiben, dass möchte ich meinen lädierten Händen nicht antun.
Gruß Ralf

N O V E M B E R

Anonym 05.11.15, 21:47
Hallo Gerd,
während Heidrun ungebremst von der AW-Blogmoderation andere Blogger beleidigen darf, fiel natürlich meine Kritik der Zensur zum Opfer. Auch nach 3 Wochen Pause hat sich nichts an der Narrenfreiheit für bestimmte Leute geändert.
Viele Grüße
Franzi
Nicht veröffentlicht zu S.6 Marie Luise Müller 04.11.2015 12:28 Uhr
Franzi
@MLM
"Aber da sie sich berufen fühlen, ihre Geistesblitze unter die Massen zu schleudern, lässt einem wirklich (neidvoll?) nur fragen, wie hoch muss der Lohn für derartige Verkündungen sein."
Wenn man doch bei Ihnen wenigstens einen einzigen Geistesblitz feststellen könnte. Aber außer Hetze und Unterstellungen kommt da absolut gar nichts. Schon im letzten Günther Jauch-Blog glänzten Sie durch Pöbeleien gegen andere Blogger, die ihre Meinung mit Argumenten begründeten. Ohne einen einzigen konstruktiven Gedanken zum Thema zu äußern, unterstellen Sie anderen genau das, was sie ständig praktizieren.
Was Kurt K. am 04.11.2015 11:33 Uhr schrieb und die beiden Kommentare dazu geben in vollem Unfang meinen Standpunkt wieder. Mehr muss man dazu nicht schreiben.

Gerd49 05.11.15, 22:12
Hallo Franzi,
Ich habe den Kommentar vom 04.11.2015 12:28 Uhr bei Anne Will gelesen.
Hat das die gleiche Frau geschrieben, die vor nicht langer Zeit von sich behauptete eine "Geschäfts-HP" zu haben?
In anderen Foren, wo sie sich interessant machen wollte, nannte man sie eine verbitterte Ostgotin. Wie kann man nur in öffenlichen Foren einen derartigen Blödsinn verzapfen? Liest man ihr Geschreibsel, kann man sagen: "Die im anderen Forum haben Recht."
Nach dem Lesen mehrerer ihrer Kommentare (lohnt nicht), habe ich den Eindruck: die Frau leidet unter einer Nazi- und Putin- Phobie. Ob die stramme Parteigenossin den Rauswurf aus der SED bis heute nicht verkraftet hat und alle, besonders Nazis und Putin dafür verantwortlich macht? Normal ist das nicht, was sie so von sich gibt.
PS
Ich habe übrigens mal ihre "Geschäfts-HP" http://heidrunlieske.de aufgerufen. Ja die gibt es immer noch. Es könnte sein, dass sie ihre Kommentare dort zusammenstellt.

Ralf Nietzschmann 08.11.15, 10:14
Ich kann schon verstehen, wenn Franzi sich beschwert, wenn die Künstlerin Narrenfreiheit bei Will und Jauch genießt.
Ich habe meine Konsequenz gezogen und mich vorerst aus diesen Foren zurückgezogen.
Ich lese die Foren nur noch überblicksmäßig.
Meine Meinung ist aber immer noch, dass es gut ist, wenn solche Kommentare veröffentlicht werden. Ich weise auch ständig in meinem Freundeskreis auf die HP der Künstlerin MML oder Wanda Müller hin.Es gehört doch einfach dazu, dass man sich über einzelne Foristen, aber auch über Bürgerinitiativen und Blogbetreiber eine eigene Meinung bildet.
Ich bin mir sicher, dass die Künstlerin nicht von ihrer angeblichen Geschäfts HP http://heidrunlieske.de auf
http://www.blablameter.de/index.php
verlinkt hat. Sie ist dazu gar nicht in der Lage, da sie keinerlei Einfluß auf ihre angebliche Geschäfts HP hat und hatte.Sie wird sich nur wundern, was mal wieder mit ihrer nicht vorhandenen Geschäfts HP passiert. Abwechslungsreich ist es aber zu mindestens für Insider, die diese Vorgänge verfolgt haben.
Vieleicht bezieht sie nun mal Stellung zu ihrer nicht vorhandenen Geschäfts HP und gibt ihre bewussten Lügen zu.

Anonym 30.11.15, 21:45
hallo Gerd,
habe mal bei unserer "Freundin" vorbeigeschaut und was fand ich? Nach langer Zeit ohne einen Erguss von Ihr nun einen Brief an Melanie HH. (28.11. 22:59 Uhr) Dabei konnte unsere Ex-SED-Genossin es nicht lassen, ellenlang über meinen Kurzbeitrag zu ihrer DDR-Hetze 1 Stunde vor Redaktionsschluss bei Anne Will herzuziehen. Allerdings war das alles wieder so kryptisch, dass ich so meine Befürchtungen habe. Melanie, die nun wirklich nicht die hellste Kerze auf der Torte des Kränzchens ist, wird wohl nichts verstanden haben. Dass der Anlass für Heidruns SED-Parteieintritt 1969 die Niederschlagung der "Konterrevolution", also die völkerrechtswidrige Invasion des Warschauer Paktes in die CSSR 1968 war, bei dem 150 Menschen ums Leben kamen, hat sie natürlich nicht direkt zugegeben. Sie bot als quasi Entschuldigung und Rechtfertigung für die DDR (!!!) zwei Links (WELT, Bundesarchiv) an, aus denen hervorgeht, dass die DDR nicht beteiligt war. Die DDR wollte, aber Breschnew hatte es der DDR verboten wegen des gleichen Uniformschnitts NVA=Wehrmacht 1938. Aber in der DDR hatte man damals in allen Medien und damit auch bei der strammen Jungkommunistin Heidrun den Eindruck erweckt, man wäre dabei gewesen. Das steht auch im Link vom Bundesarchiv:
"Dennoch erfolgte in den Medien der DDR eine von der Parteiführung initiierte und manipulierte Berichterstattung, die ein ganz anderes Bild zeichnete. Mit fingierten Filmaufnahmen und falschen Pressebeiträgen wollte man den Eindruck erwecken, dass die NVA sehr wohl am Einmarsch in die CSSR beteiligt war". Ja, dumm gelaufen, liebe Ex-Genossin !
Lustig war der Brief trotzdem. Sie empfand es als Lachnummer , dass meine Reaktion auf ihr Pamphlet erst nach ihr im Blog erschien. Da muss ich allerdings eingestehen, dass ich noch nicht über hellseherische Fähigkeiten verfüge. Alles in allem war es doch sehr demaskierend und ihr ganzes Geschreibsel kann man unter dem schönen deutschen Sprichwort zusammenfassen: "Getroffene Hunde bellen !"
Viele Grüße von
franzi

D E Z E M B E R

Anonym 01.12.15, 22:58
Ich habe überlegt, ob ich auf die neuesten Frechheiten der Alten Frau (64) und ihrer Hofdame (41) reagieren soll. Nun gut, ich tue es. An Melanie sandte ich vergangene Woche folgende Mail (ich denke, aus dem Inhalt geht der Anlass hervor):
Hallo Melanie,
bitte lege nicht gleich auf. Seit gestern Nacht kann ich deine Verärgerung hoffentlich richtig nachvollziehen und verstehen.
Seit Montag habe ich einen neuen Rechner. Von meinem Provider wurden mir sämtliche eingegangen Mails übersandt. Unter Junk Folder wurden mir vier Mails (28.4., 8.5. 16.5. und 28.5. 2011) von dir angezeigt, die ich vorher nie erhalten hatte.
An deiner Stelle wäre ich auch stinksauer und vor allen Dingen sehr traurig gewesen. Auch wenn ich, wie du richtig schreibst, damals keine große Lust hatte zu schreiben. Dies galt und gilt auch heute noch für das Schreiben von Mails. Wenn es sich einrichten lässt, telefoniere ich lieber. 10 bis 20 Mails pro Tag sind auf Dauer zu viel für mich. Auf jeden Fall hätte ich dich jedoch nicht so im Regen stehen lassen, wie es damals für dich aussehen musste! Ich kann dir nur sagen, es tut mir alles unendlich leid, vor allen Dingen deshalb, weil ich damals deinen plötzlichen Hass auf mich nicht verstehen konnte.
Ich hatte mich damals auch gewundert, dass du mir dein Geburtsdatum nicht verraten wolltest – nun kenne ich es aus einer deiner Mails.
So, ich hoffe, du hast das ganze Dilemma nun richtig zur Kenntnis genommen. In der Tat habe ich mich damals sehr gefreut, einen persönlichen Kontakt zu dir zu haben.
Ich wünsche dir einen guten Abend und grüße dich ganz herzlich
Gerda
----------
Ich werde mich nicht entschuldigen, dass ich diese Mail geschrieben habe – für mich war es eine Sache des Anstands - vor allen Dingen weil ich in den 4 Mails fast flehentlich gebeten wurde, zu antworten.
Mein damaliges Mailprogramm war wohl schlauer, als mein neues und ahnte im voraus, dass bestimmten Damen nicht zu trauen ist!!!
Und noch @ Frau “Müller“: Bedenken Sie sehr gut, was Sie tun! Mein Rechtsanwalt steht in den Startlöchern!!! Und ICH kann ihn mir leisten!!!
Nein meine Damen, ich habe seit den Ereignissen von 2011 keinerlei Interesse Kontakt mit Ihnen zu haben, auch wenn Sie mich auf allen Internetseiten verfolgen. Es muss für Sie doch recht traurig sein, dass ich auf meiner Lieblingsseite, aus der Sie so gern ihre Ergüsse ziehen, so gut wie gar nicht mehr schreibe.
Zur guten Nacht nur so viel: Mitte November ist eine Stockrose noch einmal zum Leben erwacht und hat drei blutrote Blüten hervorgebracht!!!
Herbst

Anonym 07.12.15, 20:05
Nachtrag
Da es von allgemeinem Interesse zu sein scheint, reiche ich hiermit das vergessene PS. zu meiner Mail an Melanie nach:
„PS. Vielleicht hat die Redaktion von Will ebenfalls Probleme gehabt, deine Nachrichten zu erhalten. Und kurz noch, auch eine Mail von einem guten Freund habe ich damals ebenfalls nicht erhalten.“
Und noch zu den strittigen Geburtsdaten:
Frau Wanda teilte mir 2011 mit, sie würde im Juli 60 Jahre alt werden. Frau Melanie schrieb mir in der „verlorenen“ Mail, sie sei 1974 geboren. Und wenn ich mich recht erinnere, schreiben wir derzeit noch das Jahr 2015!
Ansonsten bin ich immer wieder begeistert, was man über mich zu wissen glaubt. Wenn man kein eigenes Leben zu haben scheint, muss man sich halt über andere etwas aus den Fingern saugen. Viel Spaß weiterhin damit!
Herbst

Anonym 08.12.15, 22:16
Nun laufen ja Melanie HH und ihre Mentorin MLM im Wanda-Blog zu Hochform auf. Das Niveau, von Hass und Hetze triefend, ist an einem absoluten Tiefpunkt angekommen. Es amüsiert mich aber, wenn ich von Melanie das lese:
"Auch Franzi mußte ständig ihren Senf dazugeben. Da fällt mir aber auch wieder der Spruch ein: Wer ständig seinen Senf dazu geben muß, fällt schnell in den Verdacht, ein Würstchen zu sein."
und weiter
".....finde ich Franzi trotzdem süß. Ich mag sie!! Jemand, der sich solch eine Mühe gibt, ständig Beiträge ohne eigene Worte zu schreiben, ist schon niedlich. "
Das schreibt nun eine Foristin, die nie einen eigenen konstruktiven Beitrag zustande bringt.
Dass man Beiträge nicht wie sie mit Beleidigungen und Animositäten füllt, sondern den Wahrheitsgehalt von Argumenten nun einmal mit Fakten und Meldungen (Copy und Paste, wie MLM abwertend schreibt) belegen muss, geht diesen Protagonisten der primitiven Hetze völlig ab.
Ist das denn wirklich Marie, die neuerdings bei Wanda schreibt ? Das sieht doch eher nach MLM selber aus. Sie hat ja die Kontrolle über ihre Homepage. Solche Floskeln wie "Ich lach mich schlapp" und der ganze Schreibstil kommen einem doch ziemlich bekannt vor. Marie schrieb noch am 1.9.2015 hier, als es um den verschollenen Foristen Willi Meyer ging (schon wieder "copy & paste", ich kann's nicht lassen) :
"...Als Willi Meyer den ersten Beitrag schrieb bei Anne Will, hatte ich dort schon einige Wochen bis Monate meine Erfahrungen mit MLM gemacht und habe die Frau schon bald in aller Regel vollständig ignoriert, denn mit solchen hasserfüllten, wirren "Persönlichkeiten" ist m.E. jedwede Diskussion sinnlos. Das hatte ich sehr schnell bemerkt. Sie hat sich noch eine Zeitlang mit wirren Statements auf mich gestürzt, weil ich ihr zu links und Wagenknechtfreundlich war, ich bin stumm geblieben und dann war Willi Meyer dran. ..Was ich allerdings nicht verstehe, ist, wie ein integrer und anständiger Mensch bei klarem Verstand auf die Idee kommen kann, er könne ausgerechnet diese abnormale Seite einer von Hass getriebenen, frustrierten und mit Verlaub m.E. bösartigen und hochgradig wirren Frau als Ausweichmöglichkeit benutzen und sich in dem Glauben wiegt, auf einer derartigen HP könne man diskutieren. Wer den nebulösen, wirren Inhalt der "Beiträge" dieser Dame verstanden hat, kann m.E. zu keinem anderen Schluss bezüglich Ihrer Persönlichkeit kommen. Und wer die anlasslosen Beleidigungen auf Ihrer HP las, auch nicht."
Wie wahr, wie wahr !
Gruß franzi

Anonym 09.12.15, 01:24
Doch, Franzi, das ist die Marie, MLM schreibt sich nicht selbst - und mittlerweile habe ich meine Ansichten, nachdem ich die "linken" Herren, die beim Dichter und Denker ihr völkisches Meinungsdiktatur-Unwesen treiben, vorsichtig ausgedrückt, doch ziemlich revidiert.
Ich bin leider auf die Herren, die links blinken und scharf rechts abbiegen, und jeden fertig machen, nett ausgedrückt, der nicht auch links blinkt und scharf rechts abbiegt,hereingefallen. Auf so manch eine ihrer Münchhausengeschichten auch.
Wie da zu Beginn bei AW seitens Wandas mit mir umgesprungen wurde, war für mich schlimm, noch schlimmer war, was ich da von einem Herrn Klein über mich lesen musste, dazu stehe ich - aber heute würde ich sowas nicht mehr schreiben. Herr Klein ist offensichtlich Geschichte, ich habe schon lange nichts mehr von ihm gelesen.
Zum Einen bin ich links und nicht völkisch und menschenfeindlich, wenn es um Flüchtlinge geht und zum Anderen geht es auf der HP von Wanda Müller, die ich mittlerweile zumindest deutlich besser verstehen kann, im Vergleich mit der HP des Dichters, Philosophen und Denkers, neuerdings auch zur Flasche greifenden Minne-Sängers, regelrecht gesittet zu.
Von meinem derzeitigen Kenntnisstand finde ich nicht gut, was speziell über Dich auf der HP von Wanda Müller geschrieben steht. Wobei ich zugeben muss, dass ich nach den Erfahrungen, die ich mit vorgeblich "Linken" in den Foren gemacht habe, sehr vorsichtig geworden bin, wenn einer sich als "links" angebl. vorstellt. Ich habe mich ja sehr lange bezüglich der Herren täuschen lassen. Únd das, was ich da erlebt habe, hätte ich mir vor ein paar Wochen noch nicht vorstellen können.
Wo links draufsteht, ist keineswegs immer links drin. Man lernt jedenfalls nie aus. Und nein, ich habe meine politische Einstellung nicht geändert. Ich habe mich schlicht geirrt bei der Einstellung gewisser Herren und zur intriganten Stockrosendame Herbst schweig ich mal lieber.
Gruß Marie

Anonym 09.12.15, 09:53
Hallo Marie,
Nochmal, vor 2 Monaten war Deine festgefügte Meinung:
".Was ich allerdings nicht verstehe, ist, wie ein integrer und anständiger Mensch bei klarem Verstand auf die Idee kommen kann, er könne ausgerechnet diese abnormale Seite einer von Hass getriebenen, frustrierten und mit Verlaub m.E. bösartigen und hochgradig wirren Frau als Ausweichmöglichkeit benutzen und sich in dem Glauben wiegt, auf einer derartigen HP könne man diskutieren."
Man kann auf dieser HP nicht diskutieren, sondern nur hetzen. Da hat sich nichts geändert, es ist eher noch schlimmer geworden, auch wenn Wanda Dir zuliebe nun ein Spiegel-Interview mit Sahra Wagenknecht, ihrer Lieblingsfeindin veröffentlicht. Wenn man an Deinem neuen Schreibstil Wanda dahinter vermutet, das müsste Dir doch zu denken geben. Auch da ist der neue Einfluss zu spüren, dass Du nun hinter jedem Menschen, der linke Ansichten äußert, einen verkappten Nazi vermutest. Deine persönlichen Zwistigkeiten mit Herbst usw. interessieren mich nicht. Ich kenne die Hintergründe nicht und will sie auch nicht wissen. Sorry, das ist mir echt zuviel "Kaffeekränzchen".
Ich möchte in einem politischen Blog politische Meinungen austauschen und nicht wie Deine neuen Freundinnen es schon seit Jahren praktizieren, nur andere beleidigen. Besonders ausgeprägt ist Wandas "Stutenbissigkeit". Starke Frauen in der Politik sind ihr unabhängig von der politischen Richtung ein Dorn im Auge. Da werden Angela Merkel, über die Wanda ja ein Buch schreiben wollte - allerdings kein positives - , Sahra Wagenknecht und zuletzt Frauke Petry alle in einen Sack gesteckt und darauf herum geprügelt und natürlich auch Rechts mit Links gleich gesetzt.
Den Unterschied zwischen Gerd und Wanda siehst Du schon daran, dass Dein Beitrag hier veröffentlicht wurde, während kritische Beiträge von mir bei Wanda immer ihrer Zensur zum Opfer fielen.
Ich finde es schade, wie alles gelaufen ist.
Gruß Franzi

Anonym 09.12.15, 12:50
Ich sehe das alles völlig anders bezüglich dieser Herren@Franzi, für mich sind die Herren auf der Kroissseite nicht links, sondern das Gegenteil. Und eine Meinung ist nie festgefügt, die kann sich durch neue Erfahrungen ändern. Ich vermute hier nichts, das ist für mich absolut offensichtlich. Diese Herren haben mir ihr wahres Gesicht gezeigt. Denen darf man nicht widersprechen, sonst hat man nichts zu lachen. Offensichtlich hast Du ihnen noch nie widersprochen und das gibt mir zu denken.
Ich habe mit Herbst keine Zwistigkeiten, diese Frau verfolgt mich mit ihrer Bösartigkeit, weil ich auf ihre Kontaktavancen nicht einging.
Und das wars jetzt von mir, ich wollte Deine Frage beantworten, nicht mich rechtfertigen und wenn Du nicht erkennen kannst, was auf der Kroissseite abging oder das gar gut findest, dann ist das Deine Sache. Auf der Seite der Herren wird nach meiner Überzeugung mehr ge logen, vorsichtig formuliert, und dass das mittlerwile außer mir und den Damen auch sehr viele " unverdächtige" Foristen so sehen, muss Dir selbstverständlich nicht zu "denken" geben. Ich entdecke da allerdings ähnliche Argumentationsmuster, bei Dir und den Herren, wenn Eure unzutreffenden Vermutungen mir angebl. zu denken geben sollten.
Marie

Anonym 09.12.15, 20:36
Na Marie, das ist schon ziemlich starker Tobak. Du schreibst: "Ich entdecke da allerdings ähnliche Argumentationsmuster, bei Dir und den Herren."
Ich kenne keine Kroissseite. Ich habe bisher mit den "Herren", wie Du schreibst, keine Auseinandersetzung gehabt, weder im AW-Blog, noch auf der Seite "In eigener Sache" bei politikparadox. Viel habe ich da auch aus Zeitgründen nicht gelesen. Deshalb sehe ich auch keinen Grund wegen irgendwelcher privater Querelen anderer Blogger mich nach denen zu richten. Sorry, meine Einstellung zu den politischen Dingen unserer Zeit hat sich nicht geändert. ( Wir waren beide heute bzgl. Beate Zschäpe bei AW einer Meinung. Das ist doch immerhin etwas). Es wäre schön, wenn Du nicht im Stil Deiner neuen Freundinnen Behauptungen unbewiesen in den Raum stellst, sondern mir nachweisen würdest, welche Argumentationsmuster Du meinst. Deine neuen Beiträge im Wanda-Blog zeigen allerdings eine riesige Veränderung in Deiner Denkweise gerade bzgl. der Ostdeutschen. Da liegst Du inzwischen auf dem gleichen Niveau wie Melanie, Eva und ChristaC.
Am 4. Dezember 2014 Beitrag 423 hattest Du noch geschrieben:
"@ Franzi 377, Uwe 375
Sie entlarven auf hervorragende Weise die unverfrorenen Lügen arroganter Westler, die meinen, die Bürger in den neuen Bundesländern müssten sich in Sack und Asche werfen und fortgesetzt Dankeshymnen singen, und jeden Tag ein öffentliches “Bekenntnis” ablegen, im Rahmen der Gesinnungsprüfung: die DDR war ein Unrechtsstaat, die BRD ein ganz toller demokratischer Rechtsstaat und wir geloben, für immer CDU zu wählen´, weil sonst sind wir keine Demokraten, undankbar, und wollen die DDR zurück, und das alles für den neoliberalen Scheiß, den Sie aufgezwungen bekamen."
Da sich seitdem bzgl. verstorbener DDR nichts geändert hat, hat sich aber bei Dir ziemlich viel verändert. Von einer objektiven Analytikerin der Fehler der deutschen Einheit zum arroganten "Besserwessi", den Du vor einem Jahr noch kritisiert hast, ist ein weiter Weg, den ich allerdings nicht verstehen kann. Die DDR-Intelligenzrente für Techniker, Ingenieure und Dipl-Ingenieure, die für Dich "beitragsfreies Bestechungsgeld" ist, hast du offenbar überhaupt nicht begriffen. Sie wurde in der DDR nur für Leute mit Einzelvertrag gezahlt. Da dies aber sehr willkürlich geschah, bei strammer sozialistischer Überzeugung wie bei Ex-Genossin Wanda-Heidrun z.B. wäre das so gewesen, wurde vom Bundessozialgericht entschieden, dass alle aus diesen Berufsgruppen Anspruch darauf haben, wenn sie entsprechend ihres Berufes gearbeitet haben und ihr Betrieb ein Produktionsbetrieb war. Du kannst Dich trösten, die Sozialgerichte sorgen schon dafür , dass nicht zu viele in den Genuss kommen. Die Benachteiligung der Arbeiter kann ich da nicht erkennen, denn die brauchten Zeit ihres Arbeitslebens in der DDR nur 5% Lohnsteuer zu zahlen, während die o.g. 20% zahlen mussten. So war es in der DDR durchaus so, dass der Bauleiter (Ingenieur) weniger verdiente als der Bauarbeiter. Aber woher soll das ein Wessi auch wissen ? Von Deinen neuen Freundinnen erfährst Du das sicher nicht. Sachliche Info ist nicht ihr Ding.
franzi

Anonym 10.12.15, 01:24
Worin ich ähnliche Argumentationsmuster entdecke, das hatte ich erläutert. Die ähnlichen Argumentationsmuster sehe ich darin, dass es Dir nicht zu denken gibt, wenn sich DEINE Spekulationen als falsch erweisen, sondern dass es angeblich mir zu denken geben soll, dass ihr gemeinschaftlich falsche Spekulationen anstellt.
Um eine reine Spekulation handelt es sich nach meinem Dafürhalten auch bei der angebl. strammen sozialistischen Überzeugung Dir unbekannter Personen.
Als ich obigen Beitrag schrieb, da kannte ich bestimmte linksrechte DDR-Nostalgiker noch nicht und es ist schon erstaunlich, was Du jetzt so alles herauskramst, aus sicher tausenden von Beiträgen, die ich geschrieben habe, um meinen angeblichen Gesinnungswandel zu "beweisen".
Überwachst Du mich?
Den Beitrag an besagten Uwe würde ich Übrigens heute noch genauso schreiben, ich mag Gesinnungsschnüffelei weder von der einen, noch von der anderen Seite, mag weder arrogante Wessis, noch linksrechte DDR-Nostalgiker, aber das verstehst Du eh nicht.
Meine Gesinnung hat sich nicht im Mindesten gewandelt - und die Zusammenhänge über die "Intelligenzrente" sind mir bekannt.
Was vom Bundessozialgericht entschieden wurde, ist für meine Beurteilung des Bestechungsgeldes unerheblich. Es war deshalb ein Bestechungsgeld, weil damit die "Intelligenz" der DDR an der Flucht gehindert werden sollte. Auch in der nichtsozialistischen BRD zahlen Geringverdiener keine oder wenig Steuern, aber ein staatlich angeordnetes Bestechungsgeld für Besserverdiener gibt und gab es hier nicht. Dass du da keine Benachteiligung der Arbeiter "erkennen" kannst, die auch heute noch die Bestechungsgeldrenten zur Fluchtverhinderung der "Intelligenz" bezahlen über ihre Rentenbeiträge, spricht allerdings Bände über Deine soziale Einstellung. Ob ein Bauleiter angeblich auch mal weniger verdiente, ist da völlig unerheblich.
Wessen Ding "sachliche Info" ist, das sehe ich inzwischen ziemlich anders, aber Du brauchst Dir keine Sorgen machen, ich habe genügend Quellen, mich zu informieren.
Im Übrigen ist es alleine meine Angelegenheit, wo ich schreibe. Ich wäre Dir also dankbar, wenn Du Deine "Beweisaktionen", in denen Du offensichtlich Zeit findest, in tausenden von Beiträgen alte Beiträge zu suchen, die meinen angebl. Gesinnungswandel "beweisen", einstellen würdest, denn wir sind hier nicht bei der Stasi.
Viel Spaß mit deinen Freunden, eine weitere Antwort kannst Du von mir nicht erwarten. Ich habe bei Dir lediglich eine Ausnahme gemacht, weil Du nicht direkt involviert warst,aber mittlerweile sind Deine Schnüffeleien nach uralten Beiträgen mehr als genug. Hast Du das in der DDR gelernt?
Marie
Im Übrigen

Ralf Nietzschmann 10.12.15, 09:42
Hallo Franzi,
ich bin gerade dabei meinen täglichen „Rundgang“ im Netz zu machen. Natürlich gehört da auch die Homepage von Wanda dazu.
Da ja nun doch auch Marie, lasse ich es mal so stehen, dort schreibt ist besonders ihr Kommentar vom Donnerstag, 10. Dezember 2015 00:20) sehr aufschlussreich. Es lohnt sich diesen genau zu analysieren. Ich erkenne sehr deutlich einen Schreibstil dahinter, den ich sehr gut kenne.
Herbst hat bei http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/ nicht behauptet, dass Marie geerbt hat, bestenfalls überhöht darauf hingewiesen, was Marie so in den Foren alles schreibt und vorallen auf die Häufigkeit, die für einen berufstätigen Menschen eher ungewöhnlich sind.
Auch der Hinweis auf ihre weiblichen Vorzüge im Vergleich zu Herbst, lässt viel Spiel aufkommen, sich seine eigenen Gedanken zu machen.
Auf die Ausführungen von Herbst zu der „ Geschäfts HP“geht sie natürlich nicht ein. Ich werde das an anderer Stelle nochmal aus meiner Sicht aufgreifen. Die kluge Marie kann auch nicht das Wort Diskussion und Feststellung definieren. Marie, weder mein Freund Jochen noch ich wollen mit dir diskutieren, weil es zwecklos ist. Wir stellen lediglich unsere Meinung dagegen, denn wir wissen, dass doch auch andere User uns lesen, sowohl auf http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/
aber auch bei http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/
Außerdem weise ich immer wieder meine Leser daraufhin, auch bei http://www.wanda-mueller.de/nachricht-an/ zu lesen, zwecks eigener Meinungsbildung.
Auch werde ich zukünftig immer wieder auf die nicht existierende Geschäfts HP http://heidrunlieske.de/ hinweisen.
Was will uns der/ die Betreiber/in wohl nun sagen wollen? Einfach mal anklicken.
Freundliche Grüße Ralf

Anonym 10.12.15, 18:17
Alles Augenwischerei was da läuft.
Schaut mal weiter oben den Kommentar vom 5.10.15, 23:44 Uhr - das schrieb die Marie, die man aus den Foren kennt!
- "rechtschaffende" Flüchtlingshelferin mit der Thermoskanne -
- die toughe "Geschäftsfrau" MelanieHH aus Hamburg ...
dann will sie ja noch einen Besen fressen.
JS

Anonym 11.12.15, 07:43
@Marie
1.Argumentationsmuster
"Um eine reine Spekulation handelt es sich nach meinem Dafürhalten auch bei der angebl. strammen sozialistischen Überzeugung Dir unbekannter Personen."
Du beziehst Dich da auf den SED-Parteieintritt Deiner neuen Freundin. Das hatten wir beide recherchiert. Da lobtest Du auch noch unsere analytischen Fähigkeiten. Das hast du jetzt wahrscheinlich vergessen. Sagen wir mal: Klassisches Eigentor ! Dass Deine Freundin eine stramme sozialistisch-stalinistische Überzeugung hatte, denn sonst wäre sie 1969 nach der Niederschlagung des "Prager Frühlings" da nicht eingetreten, ist doch Fakt. Und dass sie heute immer noch eine erbitterte Feindin der Linkspartei ist, die den demokratischen Sozialismus will, der damals niedergewalzt wurde, ebenso.
2. Stasi
Die "Stasi-Keule" ist immer das letzte, wenn einem nichts mehr einfällt. Mich in dieser Richtung zu denunzieren, ist schon starker Tobak. Liebe Marie, ich hatte die Beiträge von Dir nicht aus Tausenden in Stasimanier herausgefiltert, sondern ich hatte sie ganz einfach aufgehoben. Ich fand es gut, dass es in den alten Bundesländern Menschen gibt, die das Ost/West-Verhältnis real sehen und nicht wie bei Anne Will die ForististInnen vom "Kränzchen", Klein, Ernst und nun Westcoast. Außerdem kann man in diesem Archiv genug Beiträge von Dir finden mit der gleichen Aussage. Man muss nur etwas zurückblättern.
3.Ostrente
Du hast offenbar nicht verstanden, dass ein höherer Lohn auch zu höheren Rentenansprüchen führt. Wenn nun ein DDR-Arbeiter mehr verdient hat als ein DDR-Ingenieur, bekommt er auch eine höhere Rente. So simpel ist das. Deshalb musst Du Dir um meine soziale Einstellung auch keine Sorgen machen. Mit Deinem Begriff " staatlich angeordnetes Bestechungsgeld für Besserverdiener " hast Du eben überhaupt nicht begriffen, dass im Arbeiter-und Bauernstaat es anders abgelaufen ist als in der Bundesrepublik. Da hatte der Ingenieur eben schon aufgrund seiner Funktion ein wesentlich höheres Arbeitsentgelt als der Arbeiter.
Übrigens, dass von Dir keine weitere Antwort kommt, wie Du angedroht hast, kann ich mir nicht vorstellen.
@Ralf
Habe nach Deinem Tipp mal kurz bei Wanda reingeschaut. Ich finde es schon peinlich, wie da alle Hemmungen fallen und wanda-like über andere hergezogen wird. Tut mir leid, ich kann diesem Privatkram nichts abgewinnen, zumal es mich überhaupt nicht interessiert und mich auch nichts angeht. Deshalb will ich auch keinen weiteren Kommentar dazu abgeben.

Anonym 12.12.15, 22:33
Schön, Herr Förster, dass Sie mit der Einstellung von Screenshots und Vertragsbedingungen nun eine genaue Rekonstruktion des Tathergangs ermöglichen
Nach dem Sreenshot unten ist nachgewiesen, dass die Domain, als SIE den Screenshot erstellten, (warum wohl?) schon seit 2011 im Besitz von Heidrun Lieske war, nicht im Besitz des EX.
Legal hätte nur Lieske kündigen können und nach den Vertragsbedingungen wird die Domain auch nicht gelöscht, wenn der Inhaber den Service des Providers nicht mehr in Anspruch nimmt oder den Service des Providers nicht bezahlt. Die Domain muss aktiv gekündigt werden, damit sie frei wird (Löschungsbedingungen).
Nach der Erstellung des ersten Screenshots wurde die Domain gekündigt und das können nur Sie oder einer aus Ihrer Gang gewesen sein. Lieske war es jedenfalls nicht. Ein Formular mit dem Namen Lieske zu unterzeichnen, ist nun wirklich kein Problem und geprüft wird da gar nix.
Als die Domain nach 30 Tagen dann frei war, haben Sie den zweiten Screenshot oben erstellt und sich im Anschluss registrieren lassen. Nur so und nicht anders kann es gewesen sein, sonst hätten Sie nicht rein zufällig Sreenshots von vor und nach der Kündigung in Ihrem Besitz, weil sie von einer eventuellen Kündigung durch die Inhaberin gar nichts gewußt hätten.
Und wenn die Domain nicht aktiv von Ihnen oder ihrer Gang ekündigt worden wäre, wobei Sie selbst vorher und nachher Screenshots über die Besitzverhältnisse fertigten, wäre sie heute noch im Besitz von Lieske
Anders kann es nicht gewesen sein, Lieske selbst hat jedenfalls nicht gekündigt und die hier eingestellten Sreenshots mit den Inhaberangaben von vor der Kündigung und nach der Kündigung stammen von Ihnen. Die hätten Sie nicht fertigen können, wenn Sie vom Zeitpunkt der Kündigung nichts gewußt hätten.
So stellt sich jedenfalls mir der Sachverhalt dar.
Das Lächerlichste, was ich je gehört habe, ist, ein Diestahl sei nicht möglich, weil Vertragsbedingungen ihn verbieten. Wenn das so wäre, gäbe es in diesem Lande weder Diebstahl, noch Betrug.
Marie

Anonym 12.12.15, 22:39
Es sollte natürlich nicht Herr Förster, sondern Herr Dietrich heißen, sorry.
Marie

Gerd 49 12.12.15, 23:09
Marie - setzen Sie einmal ihre Brille auf.
Wo sehen sie denn überall Screenshots?
Ganz oben das, vom 16.12.2011, ist ein Auszug aus einer Email, zur Abgrenzung mit farbigen Hintergrund kenntlich gemacht, die ich von Frau Lieske erhalten habe. Sie selber schreibt doch, dass ihre berufliche HP auf ihren Ex lief. Auf besonderen Wunsch können Sie die ganze Email bekommen, denn da steht noch mehr drin.
In der Mitte ist ein Screenshot der beweist, dass heidrunlieske.de zum 27.03.2015 bei Denic nicht registriert war und unten handelt es sich um die Domain "Wanda-Mueller.de".
Bevor Sie nochmal solchen Unsinn und solche Unterstellungen verbreiten, sollten Sie sich besser informieren.
Gerd Dietrich

Anonym 13.12.15, 00:35
Das hatte ich in der Tat übersehen, dass es sich unten um die Domain Wanda Müller handelt, und im Gegensatz zu einigen Herren hier räume ich Fehler ein.
Aber selbst, wenn Heidrun Lieske am 27.03.2015 nicht registriert war, sagt das nichts über den Grund, weshalb sie da nicht registriert war. Dass eine Geschäftshomepage der Heidrun Lieske nach der Trennung existent war, bestätigt nicht nur Melanie und, wenn ich mich recht erinnere, hat Herbst ihr bei der Erstellung der HP angebl. geholfen). Aber, wie dem auch sei, nichts gibt Ihnen das Recht, den Namen einer Ihnen bekannten Geschäftsfrau zu missbrauchen, die Ihnen mitgeteilt hatte, dass Sie eine neue Geschäfts-HP plant. Und unter ihrem Namen eine Domain anzumelden.
Allein dieser Sachverhalt für sich ist zutiefst unanständig, das ist auch rechtswidrig.
Dass es nicht möglich sei, unberechtigt eine Domain zu kündigen, ist eine Lüge.
Ihnen war nachgewiesen bekannt, dass die Berechtigte an diesem Namen Heidrun Lieske war und Sie waren auch informiert, dass eine Geschäfts-HP von Heidrun Lieske zumindest in Arbeit war.
Ich finde das widerlich. Abstoßend. Ekelhaft. Es zeugt von einem unlauteren Charakter, so etwas macht ein integrer Mensch auch nicht, wenn er mit einem anderen Menschen Streit hat.
Und nachdem ich die Herren und ihre Methoden in den letzten Monaten näher kennenlernte, zumindest der Missbrauch des Namens nachgewiesen ist, glaube ich Melanie, Wanda Müller usw. Und ganz sicher nicht Ihnen oder Ihrer Gang. Ich kenne die Methoden der Gang zur Genüge, mir machen Sie nichts mehr vor.
Marie

Anonym 13.12.15, 07:20
Noch einmal zum MITSCHREIBEN, ich (also Herbst) war nie an der Erstellung einer Geschäfts-HP von Heidrun Lieske beteiligt. Sie existierte in der Tat, als ich den ersten Kontakt mit ihr hatte. Nach allem, was ich inzwischen erfahren habe, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese von ihrem “Ex“ finanziert wurde, genau wie das Frühstücksei am Sonntag, auf das sie sich stets freute. Eine Frikadelle mit Rotkraut war ein Festtagsessen... etc. Erst im Nachhinein wurde mir klar, warum diese Dame mir über alltägliche Dinge so gern berichtete, genau wie über die Begegnungen mit ihren Enkeln und eine ihrer Schwestern.
 Ja, ich hatte ihr einmal geglaubt, als sie uns im Will-Forum weismachen wollte, sie verdiene mehr als ihr Schwiegersohn. In Wirklichkeit hat sie wohl die Ersparnisse ihres “Ex“ verbraucht.
Diese Dame hat mich immer wieder um Rat und Hilfe gebeten – anfangs auch bei der Erstellung ihres großen Romans über Angelika Merkel. Was war ich froh, als sie mich davon befreite, weil ihr nun Robert helfen würde.
Bei der Erstellung ihrer HP unter Wanda-Müller war ich auf ihre Bitte nur indirekt beteiligt. Ich habe sie auf anfänglich grobe Fehler aufmerksam gemacht – hätte ich es doch lieber bleiben lassen!!! Ihr “Ex“ hat mir später gesagt, sie sei mit meiner Kritik nicht klargekommen. Warum bittet man um Hilfe, wenn man sie nicht annehmen kann?
Im Nachhinein fiel mir auch auf, dass sie laut ihrer großen Erfahrungen in Textverarbeitung und Exell, mir nie behilflich sein konnte. Damit warb sie jedoch auf ihrer Geschäfts-HP!
Frau Marie, ich habe noch einmal die Kommentare auf dieser Seite verfolgt. Wie schnell Sie von der einen Seite auf die andere geschwenkt sind, ist kaum zu glauben! Wo stehen Sie morgen???
Inzwischen bin ich fast davon überzeugt, dass DER von Ihnen gerügte und von Gerd gelöschte Beitrag von IHNEN stammte. Ich hoffe, er kann dazu noch Stellung nehmen!
Guten Morgen
Herbst
PS. Wenn es gewünscht wird, kann ich noch viel mehr aus dem Nähkästchen plaudern – auch MEINE sprichwörtliche Geduld hat ein Ende!!! Alle relevanten Unterlagen habe ich schon vor geraumer Zeit meinem Anwalt und Notar zur Verwahrung übergeben, genau wie mein Testament.

Ralf Nietzschmann 13.12.15, 12:23
Hallo Herbst,
dass mit dem Nähkästchen würde ich erstmal stecken lassen. Es reicht, wie nun Schritt für Schritt Heidrun und ihre Anhänger demontiert werden. Ich war damals auch verwundert, als dieser Wolfgang mich kontaktierte. Ich habe das mir alles angehört, ohne eine Bewertung vorzunehmen.
M.f. G.  Ralf
     
Ralf Nietzschmann 13.12.15, 13:02
Hallo Marie,
Wieder falsch.
In meiner Antwort an die Polizeibeamtin E. Schnell, deren Kommentar ja bei der Wanda HP nicht mehr vorhanden ist habe ich geantwortet:
Zitat.
Wenn es sie beruhigt, dann korrigiere ich mich dahingehend und schließe mich Gerhard Dietrich an, siehe Beitrag http://politikparadox.blogspot.de/ Rubrik - In eigener Sache - und hier eingestellt. Der Knackpunkt in dieser Sache ist die Betrachtung ab dem27.03.2015.Zitat Ende
Weiter habe ich indirekt Heidrun Lieske empfohlen ihre Beweise, dass sie eine Geschäfts-HP betrieben hat, auf ihrer Wanda HP doch einzustellen.
Deine Logik ist verblüffend.
Zitat:Ihnen war nachgewiesen bekannt, dass die Berechtigte an diesem Namen Heidrun Lieske war und Sie waren auch informiert, dass eine Geschäfts-HP von Heidrun Lieske zumindest in Arbeit war. Zitat Ende.
Das war aber 2011 und nicht 2015.Ich habe mal Marie bei denic eingegebenen. Dieser Namen ist vergeben, der Name heidrunlieske war es eben nicht, als Gerd die Rechte erwarb.
Noch was zur Moral und was du alles nun sympathisch an deiner neuen Freundin findest.
Vergessen die Beleidigungen, die unter anderen auch deine Person betrafen?
Und du wirfst Gerd vor
Zitat.Ich finde das widerlich. Abstoßend. Ekelhaft. Es zeugt von einem unlauteren Charakter, so etwas macht ein integrer Mensch auch nicht, wenn er mit einem anderen Menschen Streit hat. Zitat Ende
Achtung Meinungsfreiheit!
In Abwandlung eines von mir häufig verwendeten Spruch, wenn ich über Politiker, sogenannten Bürgerrechtler geschrieben habe:
Die über Nacht sich umgestellt und zu jeder Freundin sich bekennen – das sind die Glücklichen der Welt – man könnte sie auch L….n nennen.
Leider, ich hätte niemals gedacht, dass ich das jemals auf dich anwenden muss.
Ralf

Anonym 13.12.15, 07:40
Nachtrag: Ist es nicht erstaunlich, dass sämtliche Menschen, die einmal um Hilfe gebeten wurden, nach und nach in den Dreck gezogen wurden? Mit mir wurde der Anfang gemacht, es folgte der “Ex“... und dann alle anderen...
Herbst

Anonym 13.12.15, 11:32
Ich schreibe grundsätzlich im Netz nur anonym, Deshalb habe ich den Blog Sprengsatz von M. Spreng auch verlassen, als M. Spreng die Klarnamenreglung, bzw. die Hinterlegung der privaten Daten, einführte. Durch Sprengsatz bin ich auf diese drei Blogs (2+ 1) aufmerksam geworden.
Erstellung von Homepages, Domain, Webseiten interessierten mich eigentlich nicht.
Durch den nun hier bei 2 + 1 entstanden Disput, um eine Geschäfts-HP wurde ich neugierig und versuche mir eine eigene Meinung zu bilden. Meine Nachforschungen beziehen sich auf die Verwendung von https://www.secure.denic.de/webwhois/. Außerdem verfolge ich den aktuellen Stand der Kommentare vom 13.12. 2015 bis 9.15 Uhr auf den Blogs 2 + 1 und erlaube mir diese aus meiner Sicht zu kommentieren. Sollte ich aus Sicht der dort schreibenden Foristen nach deren Meinung falsch liegen, können sie mir das gerne mitteilen. Ich beziehe Stellung auf 2.weiter

Anonym 13.12.15, 11:35
Bei denic, habe ich jeweils WANDA-Mueller und heidrunlieske eingegeben.
Als nächsten Schritt habe ich, unter Beachtung der Geschäftsbedingungen die natürlichen Personen für diese Domains gesucht und festgestellt, dass hier unterschiedliche natürliche Personen vorhanden sind.
In beiden Fällen benutzen sie dieselbe Möglichkeit ihre Domains zu betreiben. denic bietet zwei Möglichkeiten an.
Als nächstes habe ich mich mit den Kündigungsmöglichkeiten, bzw. Providerwechsel und der Beendigung, also dann der Freigabe des Namens der Domain grundsätzlich bei beiden Varianten, die denic anbietet beschäftigt. Dabei stelle ich für mich persönlich fest, dass ich mich klar auf die Seite von G. Dietrich stellen muss. Er begründet den Erwerb der Domain unter heidrunlieske schlüssig und unter Beachtung der Regularien von denic in Verbindung mit Providern „xyz“
Was aber nun die Foristin Marie schreibt, ist für mich nicht nachvollziehbar.
G. Dietrich hat nie in Abrede gestellt, dass die Homepage Wanda Müller von Heidrun Lieske als natürliche Person betrieben wird. Ich schreibe das so, weil es auf den Seiten 2 + 1 von den Beteiligten so dargelegt wird und ich nicht demzufolge gegen Datenschutz verstoße.
Eine Geschäft Homepage, die sich auf die natürliche Person Heidrun Lieske bezog, streitet G. Dietrich nicht ab. Er lässt aber offen, wie lange diese existiert hat, am 27.03. 2015 mit Sicherheit nicht mehr, außerdem war die Domain unter heidrunlieske wieder frei.
Nun unterstellt die Foristin Marie G. Dietrich kriminelle Machenschaften.In meinen Augen eine sehr gewagte Unterstellung. Sie behauptet weiterhin G. Dietrich, habe bei den Provider / denic, der natürlichen Person Heidrun Lieske unter seinem Namen gekündigt.
Zum Verständnis für mich, habe ich beide Möglichkeiten der Kündigungen bei denic mir angeschaut. Ist man direkt Kunde bei denic, muss das Kündigungsschreiben persönliche Daten beinhalten u. a. die Kundennummer. Frage , von wem sollte G. Dietrich sie wissen?
Diese Variante erwähne ich, da für mich nicht nachzuvollziehen ist, wie die Domain maximal bis zum 01.03.2015 betrieben werden konnte.
Ähnlich verhält es sich, wenn die Domain über einen Provider „xyz“ betrieben wird. Da gibt es die Regularien für den Providerwechsel, die im Fall hier uninteressant sind.Es interessiert hier wiederum nur, welche Daten den Provider mitgeteilt werden müssen. Es sind verbindliche Daten, die nur den Vertragspartnern bekannt sind, also Provider „xyz“ und der natürlichen Person als Vertragspartner, in diesem Fall der Betreiberin der Domain heidrunlieske.
Es erschließt sich mir nicht, wie G. Dietrich an diese gekommen sein könnte.
Was hier die Foristin schreibt, ist nicht glaubwürdig. So meine Meinung. Wäre es so einfach, wie Foristin Marie das schreibt, hätten wir „Krieg“ im Netz bezüglich der Homepage, Domains, Webseiten. Jeden Tag würden Personen versuchen für sie unliebsamen Seiten vom Netz zu nehmen, oder sie unter ihre Regie zu bringen. Damit schließe ich nicht aus, dass Seiten gehackt werden können, allerdings mit anderen Methoden,, über die G. Dietrich mit Sicherheit nicht verfügt.
Richtig stellt G. Dietrich auch fest, warum die vermeintliche Besitzerin dieser Domain rund acht Monate treu und brav weiter den Provider bezahlt haben soll. obwohl die natürliche Person seit dem 27.03. 2015 G. Dietrich ist.
G. Dietrich begründet auch warum er den Namen der von ihn erworbenen Domain verwendet.
Es ist keinesfalls moralisch verwerflich, sondern verständlich. Die Leser bei 2 + 1 können sehr gut nachvollziehen, welcher beleidigende Stil, teils unter der Gürtellinie gehend auf der Wanda Müller Homepage bestimmend ist.
Freundlichst Anonym

Gerd 49 13.12.15, 11:48
Schon wieder ein Denkfehler @Marie!
Hier noch einmal der Textausschnitt aus der Email:
"So will ich meine berufliche HP neu erstellen, denn die lief über den Account meines Ex, der natürlich die Freigabe nicht rausrückt. Also, eine neue erstellen."
- Also eine Neue erstellen -
d.h. die vorhandene "heidrunlieske.de" konnte sie nicht benutzen, weil ihr Ex die nicht freigab. Solange er dafür bezahlte und nicht gekündigt hat, hatte sie keine Chance daran zu kommen.
Sie hätte sie eventuell einklagen können, aber das hätte viel Geld gekostet und ein Erfolg wäre nicht sicher gewesen.
Verstehen Sie das denn nicht?
Außerdem war die Domain m.E. nach nicht direkt bei Denic beantragt sondern bei 1und 1 und ein Grund, warum sie selber nicht registriert war, interessiert niemanden. 1und1 stellt Speicherplatz für die Webseite zur Verfügung (Hosting), die Domain wird von Denic verwaltet. Bezahlt wird an 1und 1. Ist aber nur meine Vermutung.
Von einer neuen HP, die also nur unter einem anderen Domainnamen hätte beantragt werden können, ist nie die Rede gewesen. Es ging immer nur um heidrunlieske.de, deren Aufruf zu dem Zeitpunkt einen "Error 404" erzeugte. Erkundigen Sie sich bitte was das bedeutet.
Und schreiben Sie bitte noch warum es illegal ist wenn ich eine frei verfügbare Domain "heidrunlieske" anmelde, dass es aber seine Ordnung hat, wenn eine Heidrun Lieske eine Domain "wanda-mueller.de" anmeldet.
Kommen Sie mir aber nicht mit "Namensrecht". Dazu müsste sie einen Nachnamen ganz anderen Kalibers haben.
Ausserdem gibt es noch genügend andere Heidrun Lieske mit gleichem Recht. Googeln Sie mal.
Gerd Dietrich

Anonym 13.12.15, 15:18
Ne, Herr Dietrich, da liegen SIE falsch.
Jeder Namensinhaber, auch Karl Napf, hat ein schutzwürdiges Interesse an seinem Namen. & 12 BGB.
Wanda Müller könnte es passieren, dass sie die Domain Wanda Müller abgeben muss, wenn eine echte Wanda Müller ihr Namensrecht gegenüber ihr geltend macht. Das wäre gegebenenfalls ein ZIVILrechtlicher Anspruch.
Sie dagegen haben, obwohl Ihnen bekannt war, dass unter dem Namen Heidrun Lieske bereits eine Domain bestanden hatte, (Heidrun Lieske war Ihnen namentlich bekannt, es war Ihnen auch bekannt, dass sie ein Geschäft führte, somit geschäftliche Interessen bestanden, nicht nur namensrechtliche,eine Domain unter ihrem Namen eröffnet und da liegt der Unterschied.
Sie wussten, dass die Ihnen bekannte Heidrun Lieske unter ihrem Namen eine Geschäftshomepage zumindest bis 2011 besessen hatte, lassen wir mal dahingestellt sein, ob das nach 2011 noch der Fall war, und dass sie zumindest vorhatte, ihr Geschäft unter ihrem Namen im Internet wieder anzumelden.
Sie wussten, dass Heidrun Lieske nicht nur eine Ihnen namentlich bekannte echte Person war, sondern dass sie auch ein Geschäft unter diesem Namen führte.
Sie haben den Namen missbraucht, obwohl Ihnen das alles nachweislich bekannt war, um Lieske und ihren geschäftlichen Interessen zu schaden. Sie haben den Namen vorsätzlich missbraucht.
Und da liegt nun mal der Unterschied.
VORSÄTZLICHER MISSBRAUCH IN SCHÄDIGUNGSABSICHT.
Da geht es nun keineswegs nur um das Namensrecht.
Vorsätzlicher Missbrauch in Schädigungsabsicht ist nach gängiger Rechtssprechung strafbar. Da geht es nicht allein nur um zivielrechtliche Ansprüche auf Unterlassen, da geht es auch um strafbewehrte Handlungen, somit um das STRAFrecht.
Ich habe Ihnen schon einmal empfohlen, sich mit den einschlägigen Urteilen zu befassen, da sind Sie eine Weile beschäftigt.
Bei mehreren Heidrun Lieskes gilt übrigens die Prioritätsregel. Die Geschäftsfrau Heidrun Lieske war im Internet zuerst da. Die Prioritätenregel würde sogar gegebenenfalls außer Kraft gesetzt, wegen geschäftlicher Interessen. Aber das hat mit diesem Fall überhaupt nichts zu tun.
Was ich abgesehen von dieser Rechtslage von Ihnen halte, von einem der sowas tut, habe ich ja bereits geschrieben.
Und für die Beurteilung ist es unerheblich, ob mein rekonstruierter Tatablauf so zutrifft - ich hatte den Irrtum zum unteren Screenshot ja eingeräumt. Ich hatte übersehen, dass es sich da um die private HP handelte.
Marie

Anonym 13.12.15, 15:21
Es sollte natürlich § 12 BGB heißen
Marie

Anonym 13.12.15, 17:27
Was sie hier betreiben ist schlicht und einfach ein Ablenkungsmanöver, so sehe ich das jedenfalls. Sie wollen einen neuen „Kriegsschauplatz“ eröffnen Ursprünglich ging es um die Aussage von Heidrun Lieske, dass ihre Geschäfts Homepage gehackt wurden sei und „die“ ihren Klarnamen ins Netz gestellt haben. Beides ist falsch und damit eine Lüge der Frau Heidrun Lieske. Sie räumen ja nun selber ein, dass es ihnen nicht mehr um eine Geschäfts HP nach 2011 geht.
Frage ich nochmal nach. Was wäre passiert, wenn zum Beispiel sie, oder ich eine Domain am 27.03 2015 unter den Namen heidrunlieske eröffnet hätten?
Wie hätten die natürlichen Personen mit den Namen Heidrun Lieske reagiert?,
Was mir als neutralen Betrachter der 2 + 1 auffällt ist, dass immer von den Lieske Anhängern ausgewichen wird, da hilft auch nicht ihre Korrektor.Grundsätzlich gehen auch sie nicht auf ihnen gestellten Fragen ein und reagieren auf Feststellungen anderer Foristen nicht.
Folgen kann ich ihnen auch nicht, dass G. Dietrich Frau Lieske geschäftlich geschadet hat. Ich denke Frau Lieske ist Rentnerin, nach eigener Darstellung in 2015. Wenn ich es richtig verstanden habe, schrieb da nicht die Foristin Herbst von einer nach 2011 zeitnahen Beschäftigung als abhängig beschäftigte AN? Müsste ich nochmal recherchieren. Interessiert mich aber eigentlich nicht, da es mir nur um die Geschäfts HP ging, gab sie diese oder eben nicht nach dem 27.03. 2015.
Freundlichst Anonym

Anonym 13.12.15, 16:06
Mir macht das heute so richtig Spaß auf 2 + 1 zu surfen.
Nun eine neue Schlußfolgerung von mir, die ich übersehen hatte.
So will ich meine berufliche HP neu erstellen, denn die lief über den Account meines Ex, der natürlich die Freigabe nicht rausrückt. Also, eine neue erstellen. So Heidrun Lieske in der E-Mail an Gerd Dietrich. Also war zu diesem Zeitpunkt der EX die natürliche Person, der Domainrechte besaß.
Nun müsste ja Frau Lieske erklären können, wenn sie nun die natürliche Person dieser Domain wurde, oder auch nicht?
Wanda Müller (Sonntag, 13. Dezember 2015 13:10)
ich übernehme: Da seine Suche erfolgreich war, griff er zu und sicherte sich mich Heidrun Lieske.
Wissen sie, was das bedeutet Frau Heidrun Lieske?
G. Dietrich hat nicht sie als natürliche Person übernommen, sondern seine Domain mit einem Namen heidrunlieske, der im Netz frei verfügbar war, gewählt.Wieviel Wanda Müller gibt es den in Deutschland?Hat sich da schon mal eine natürliche Wanda Müller beschwert, dass ihre Homepage Wanda Müller heißt?
Daraus schlußfolgernd, sind sie der Lüge überführt, denn ihre Behauptung die haben meine Geschäfts-HP gehackt, können sie so nicht aufrechterhalten. Deshalb wäre wohl eindeutig bewiesen, dass G. Dietrich, Ralf Nietzschmann und Robert Kroiß recht haben.
Als ehemaliger Boxer, sage ich ihnen mal etwas gut gemeintes. Werfen sie das Handtuch.
Weder sie, noch ihre Mitstreiter sind für mich glaubwürdig. Allerdings möchte ich nicht ausschließen, dass sie ihre Freunde infam getäuscht haben.
Freundlichst Anonym

Anonym 13.12.15, 21:11
Werter Herr Anonym,
Auch Rentner und abhängig Beschäftigte können weiter ein Geschäft betreiben. Herr Dietrich wusste, dass Lieske ein Geschäft betreibt und er konnte nicht wissen, ob sie ihr Geschäft mittlerweile gänzlich aufgegeben hat. Das Einstellen dieser Seite unter Namensmissbrauch geschah zweifelsfrei in Schädigungsabsicht. Und natürlich ist es geschäftsschädigend, eine solche HP einzustellen, wenn unter diesem Namen ein Geschäft, egal welchen Umfangs, ob Nebenwerwerb oder Hauterwerb, betrieben wird. Hätte Dietrich davon nicht gewusst, sähe die Sache anders aus.
Wenn Sie oder ich einen zufällig freien echten Namen für die Anmeldung einer Domain benutzen, und über die echte Person nichts wissen, kann allenfalls passieren, dass Sie oder ich zur Unterlassung aufgefordert werden und wenn wir der Aufforderung folgen, passiert weiter gar nichts. Weil Sie oder ich weder den Namen einer uns bekannten Person in Schädigungsabsicht missbraucht haben und schon gar nicht den uns bekannten Namen einer natürlichen Person, die ein Geschäft betreibt, um ihr auch geschäftlich zu schaden. Ich persönlich würde das allerdings trotzdem nicht tun – ich würde entweder meinen echten Namen oder einen Aliasnamen, den es im realen Leben nicht gibt, benutzen.
Wie Lieske auf den Missbrauch Ihres Namens reagiert, ist allein Ihre Sache, das geht Sie nichts an.
Wenn ich allerdings Lieskes Rechtberater wäre, würde ich ihr raten, diesen Herrn nun unverzüglich zur sofortigen Löschung dieser Seite per Einschreiben mit Rückschein aufzuforden, damit weitergehende straf- und zivilrechtliche Ansprüche nicht durch zu lange Duldung gegebenenfalls verwirken.
Ich habe die rechtliche Seite unter Berücksichtigung der von Frau Lieske und Herrn Dietrich eingestellten Screenshots usw. bewertet. Dafür ist es absolut irrelevant, was dieser und jener ehemals behauptet oder nicht behauptet hat.
Was die Stockrosenlady Herbst dazu zu schreiben hat, interessiert mich nicht die Bohne, zum Einen ist es irrelevant, zum Anderen habe ich selbst erlebt, wie diese intrigante Person hier unablässig Lügen und Spekulationen über das Privatleben anderer Leute einstellt. Ihr anvertraute Privatgeheimnisse öffentlich einstellt usw.
Diese Frau weiß außer dem wenigen, das ich selbst hier preisgab, nichts von mir. Trotzdem lügt und spekuliert sie ohne Ende. Angefangen von meinem angeblichen Berufsleben über meine angeblichen Beziehungen, Trennungsgründe usw. Die hört auch nicht auf, wenn man sie auffordert, es zu unterlassen und diese Frau ist für mich die hinterhältigste, intriganteste, verlogendste Person, die mir in meinem Leben jemals begegnet ist.
Wenn ich hier jeden Unsinn und jede unsinnige „Frage“ eines gackernden Hühnerhaufens beantworten sollte, müsste ich mich mindestens vierteilen. Ich habe alles eingestellt, was relevant ist und der Hühnerhaufen darf gerne weitergackern.
Marie

Anonym 13.12.15, 16:16
Und noch einmal, für geistig Eingeschränkte: Ich hatte meine Angaben zum genauen Tathergang zurück genommen. Ich hatte schlicht übersehen, dass sich der untere Screenshot auf die private, und nicht auf die geschäftliche HP bezog. Und im Gegensatz zu den Herren und der Dame räume ich Fehler ein.
Die Aufregung scheint groß, wenn man die wortreichen Erklärungen zu einem Tathergang, den ich zurück genommen habe und all das aufgeregte Geplapper von Anonymen, Steckrosendamen, nackten Männern über Eier, Exen, vergebene Namen, Sprengsatzblogs, Rotkraut,Marie-Namensrechten, irrelevante Nähkästchen, usw. betrachtet.
Ich kann mich nicht erinnern, dass ich eine HP unter dem Namen Marie angemeldet hätte. Und extra für den alten, nackten Mann:
Ich verstehe nicht, was Du mir sagen willst. In Ablenkungsmanövern wart ihr schon immer spitze.
Relevant für das Geschehen ist nicht der von mir zurückgenommene genaue Tathergang, sondern der wissentliche und vorsätzliche Missbrauch eines Namens in Schädigungsabsicht. Und da ist es völlig wurscht, wie lange die GeschäftsHP bestanden hat.
Ich wende mich jetzt angenehmeren Beschäftigungen zu.
Viel Freude und Spass beim weiteren aufgeregten Gackern im Hühnerhaufen.
Marie

Gerd 49 13.12.15, 18:12
Danke Anonym,
Sie sehen die Sache schon ganz richtig.
Um noch ein Beispiel für die "Ehrlichkeit" einer Heidrun Lieske (Wanda Müller) zu geben
Hier ein Beitrag von ihrer Seite:
Wanda Müller (Sonntag, 13. Dezember 2015 13:10)
[...]
Spätestens seit Dezember 2011 kennt Dietrich meinen Klarnamen (siehe meine private Mail an ihm und von ihm jetzt veröffentlicht). Da waren er und ich noch einer Meinung. In der darauffolgenden Zeit bis Anfang 2015 veränderte diese Übereinstimmung. Ich griff wiederholt seine Veröffentlichungen auf und zerpflückte diese und machte mich letztendlich lustig darüber. Ein Dietrich hatte nichts gegenzusetzen und griff im März 2015 in die Trickkiste.
und hier ein Ausschnitt aus einer Email an mich vom 14.09.2014:
Betreff: Von: heidrun-lieske@t-online.de
Datum: 14.09.2014 20:50
An: "Dietrich, Gerhard"
Lieber Gerd,
bin gerade erst nach Hause gekommen und habe Deine Mail gelesen.
Ich finde es sehr schade, dass Du meine Kritik an Deinen Worten so auffasst. Bis hin zu Deiner Formulierung einer Warnung von mir.
Es hat mich schon sehr erstaunt, dass Du so reagierst, als ich meinen Eindruck über Deinen Beitrag Dir selbst mitgeteilt habe. Ich war und bin immer der Ansicht, persönlich ohne Publikum kann man sich streiten.
Es ist natürlich Deine Entscheidung, wenn Du Dich zurückziehen möchtest.
Urteilen Sie selber über die Ehrlichkeit dieser Dame!
PS.
Ihren Klarnamen kannte ich schon, seit ich die Seite Wanda-Mueller kannte.
Der stand nämlich von Anbeginn bei Denic und daher wusste ich ihn.
Allerdings hat sie immer ein Geheimnis um ihre Vergangenheit gemacht und ich hatte den Eindruck, das Schlimmste was passieren könnte sei, wenn ihr Klarname öffentlich bekannt würde.
Warum weiss ich nicht, hat mich genausowenig interessiert wie die Frage wie sie ihr Geld verdient hat. Ich kann mich nicht erinnern, dass sie mir je von einer Geschäfts-Homepage oder einem Geschäft geschrieben hat. Das habe ich alles erst nach und nach durch ihren jahrelangen Kleinkrieg, den sie nicht nur auf ihrer Seite sondern selbst im Forum von Anne Will gegen Herbst ausgetragen hat, erfahren und ist mir oft genug auf die Nerven gegangen.
Gerd Dietrich

Anonym 13.12.15, 19:13
Obwohl ich eigentlich nicht wollte, muss ich Würstchen nun auch meinen Senf dazu geben (Lt. Melanie). Aber es ist soviel gehässiger hanebüchener Unsinn bei wanda-mueller.de geschrieben worden, dass einem die Haare zu Berge stehen.
Jedem, der selbst schon mal eine Homepage erstellt hat, ist klar, dass Gerd Dietrichs (G.D.) Darstellung des Vorgangs rund um die Geschäfts-HP von Heidrun Lieske (H.L.) glaubwürdig ist.
Wenn bei einem Provider die HP nicht mehr bezahlt wird, wie in diesem Fall, erfolgt die Meldung an DENIC. DENIC löscht die Domain und gibt sie nach einer Karenzzeit zur neuen Nutzung frei. Offensichtlich hat H.L. aus Unkenntnis diese Karenzzeit verstreichen lassen und gibt nun G.D. dafür die Schuld. Das ist schon ziemlich dummdreist. Sie hat auch sicher in dieser Karenzzeit keine Geschäfts-HP gehabt, sonst hätte sie merken müssen, dass kein Zugang möglich war, weil die Domain gesperrt wurde.
H.L. meinte sicher, sie würde schon im Kommunismus leben und die Domain würde ihr auf ewig gehören auch ohne Bezahlung. Ihre großartigen, hilfreichen "Experten" im Wanda-Blog hatten sich zuerst über eine "gehackte Domain" entrüstet (Welch blühender Unsinn !), inzwischen ist nun nach ihrer festen Überzeugung Diebstahl von G.D. die strafbare Handlung. Wie bescheuert muss ein Dieb eigentlich sein, wenn er am Tatort seine Visitenkarte ablegt ??? Die einfache Lösung des Rätsels ist , dass durch H.L.'s Dussligkeit die Karenzzeit abgelaufen war und der Domainname wieder für jeden interessierten Nutzer frei verfügbar wurde, eben auch für die, die nicht Heidrun Lieske heißen. Sonst hätte G.D. von DENIC den Domainnamen nicht erhalten dürfen. Nun müsste H.L. konsequent sein und DENIC verklagen. (Ich lach mich schlapp) Das übrigens hat H.L.s neue Freundin Marie, die mit dem Strafrecht und BGB hantiert, immer noch nicht begriffen.
Also, liebe Wanda-Fans, macht Euch endlich mit diesen Abläufen vertraut und hetzt nicht weiter ohne Sinn und Verstand. Dass Euch das erst ein "Alpha-Kevin" erklären muss, ist doch echt peinlich.
Zur neuen Wanda-Freundin Marie muss ich doch noch etwas schreiben. Unermüdlich bis spät nach Mitternacht ist sie bei Anne Will und bei Wanda am Schreiben (und nun auch wieder hier, obwohl sie das konsequent abgelehnt hatte). Allerdings sieht man da eine gespaltene Persönlichkeit. Bei AW liest man von ihr vernünftige Beiträge, während bei Wanda alles im Wanda-Stil erscheint: ignorieren von Fakten, verdrehen von Tatsachen, Diffamierungen ohne Ende usw. Natürlich ist jeder mit nicht genehmer Meinung ein Überbleibsel der DDR und Stasispitzel. Auf sachliche Argumente sachlich antworten , das geht gar nicht. Dazu jetzt noch die Verschwörungstheorie mit der gefälschten Unterschrift von G.D. Schlimmer geht's wahrscheinlich nimmer. Man könnte glauben, dass da ein Ghostwriter noch beschäftigt ist, auch in Anbetracht der Fülle der Beiträge. Sollte das etwa H.L.-Wanda-MLM selbst sein ?
franzi

Robert Kroiß 13.12.15, 22:01
So und nun melde ich mich dann eben auch nochmal, obwohl mir das Ganze inzwischen dermaßen – wohin kann sich jede/r selber aussuchen – geht!!!!
Wanda Müller (Sonntag, 13. Dezember 2015 13:10)
„Ich habe es irgendwann Ausgang des Sommers 2015 mitbekommen, was er dort spielte. Es war für mich auch sehr aufschlussreich, wer in seiner Mannschaft mitspielen durfte.“
Diese Aussage habe ich jetzt mal explizit herausgegriffen, weil ich auch dies sehr interessant dafür finde, dass man immer noch den „Anfang“ und die „Ursache“ für diese „Angelegenheit“ sucht!
Jetzt mal wieder ganz abgesehen von dieser „OMINÖSEN“ - im APRIL 2015 jedenfalls NICHT – und NICHT im Besitz von Heidrun Lieske existierenden „Geschäfts-HP“!!!
JETZT auf einmal, weiß „Wanda Müller“ seit Ausgang des Sommers 2015 WER da was dort spielte???!!!
Müsste jetzt den ganzen „Müll“ nochmals durchforsten, was „Wanda Müller“ in der Zwischenzeit so alles ANSTÄNDIGE vom Stapel gelassen hatte. Aber das kotzt mich bloß noch an und ist mir im Moment einfach zu dämlich.
Bereits im April 2015 hatte – NICHT NUR – ich sie deutlichst darauf hingewiesen, was sie da betreibt!!!
Und dann spricht sie und ihre Fürsprecher, neuerdings auch Marie von ANSTAND???!!!
Von wegen ANGST, werte Frau Müller! Vor was sollte ich ANGST haben???!!! Vor dem UNSINN, den sie IMMER NOCH von sich geben und für welchen sie angeblich einen Rechtsanwalt eingeschaltet haben???!!! Nur zu, damit auch ihren Freunden und Freundinnen klar wird, wer für evtle. dadurch entstehende Kosten für einen dermaßen unsinnigen Rechtsstreit aufkommen wird und muss! Nämlich der Steuerzahler, also auch all ihre Freunde und Freundinnen! Denn ich komme, WENN ÜBERHAUPT ja nur als Zeuge – bei einer unterstellten Mitbeteiligung, da sie den „Täter“ ja „selbst“ ermittelt haben - in Frage! Und sie werden doch nicht glauben, dass ich evtle. Kosten aus meiner Tasche für einen derartigen Unsinn begleichen werde???!!!
Also engagieren sie so viele und teure Rechtsanwälte wie nur möglich, damit auch ihre Freunde und Freundinnen so richtig was davon haben!!!
Und nun nochmal zum NACHLESEN!!!!!
http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/2015/04/jetzt-reicht-es-wirklichund-zwar-nicht.html
Robert Kroiß 13.12.15, 22:02
Teil II
Vom 17. April 2015
Aus diesem Beitrag kann man entnehmen, wie sehr mir dieses Ganze auf den berühmten „(Nikolaus)S.....“ ging! Und jetzt 8 Monate später geht dieser ganze Zirkus von Neuem und mit neuen „Mitspielern“ los???!!! Habt „ihr“ wirklich alle keine anderen Probleme???!!!
Daraus zitiert:
[[ Jetzt einfach mal dieses ungeprüft (und nicht und niemals selber nachvollzogen!) übernommen, frage ich Sie, werte Frau Müller: glauben Sie tatsächlich, dass wenn ich Ihnen persönlich schaden wollte, ich dann nicht so „schlau“ und „böswillig“ wäre und eine „Verlinkung/Umleitung“ vornehmen würde, die Ihnen dann auch tatsächlich schadet?! Z. B. eine „Verlinkung“ auf die Partei „Die Linke“; auf eine „Partnersuch-Seite“, auf eine „Porno-Seite“ oder ähnlich Boshaftes?! Glauben Sie ernsthaft, ich wäre so dämlich und würde Ihre „Geschäfts-HP“ auf die HP Politikparadox, oder gar auf meinen eigenen Blog verlinken/umleiten?!
Da ich derlei Dinge aber NIEMALS gemacht habe und machen würde, erkläre ich Ihnen hiermit nochmals ausdrücklich, dass Ihre öffentlich gemachten Unterstellungen und Verleumdungen mich betreffend eine LÜGE, Mobbing und Rufmord sind!
Wie ich bereits mehrfach dargelegt habe, hat bei mir „Privates“, was andere Menschen betrifft, niemals in der Öffentlichkeit stattgefunden! Auch nicht auf HP´s und im privaten Mailverkehr mit anderen!
Von daher erwarte ich von Ihnen nun umgehend eine öffentliche Klarstellung und entsprechende Beweise oder Belege auf Ihrer HP Wanda Müller darüber, ob es
a) diese „Geschäfts-HP“ heidrun-lieske.de gibt und ICH (Zitat, wie mehrfach behauptet: „die haben...usw.) diese auf die HP Politikparadox verlinkt habe
b) oder WER der/diejenige ist oder war, der die entsprechende „Verlinkung“ vorgenommen hat (denn ich war es – und dies würde ich sogar eidesstattlich versichern – NICHT)
c) damit auch Ihren Freunde/Freundinnen dahingehend die beleg- und beweisbaren Tatsachen bekannt zu machen; damit diese – die in aller Öffentlichkeit - unbelegten Unterstellungen, Verleumdungen und Beleidigungen völlig fremder Menschen mir persönlich gegenüber unterlassen werden, oder eben diese (evtl. der Sohn von Frau "Ulla") dann den Nachweis erbringen, dass ICH (als einer von jenen: „DIE haben...usw.“) das war
d) oder Sie erklären endlich einfach mal, dass Sie NICHT wissen, WER, DAS, WANN – was hier ständig und immer wieder unterstellt wird - war
und somit dieses unsägliche „Katz- und Maus Spiel“ endlich ein Ende hat. Denn sonst sähe ich mich tatsächlich gezwungen, aus einem Scharmützel unterschiedlicher „Meinungen“, was allerdings nichts mehr mit unbelegten Fakten und Tatsachen und einer weitreichenden LÜGE zu tun hat, welche zu Unterstellungen, Verleumdungen, Mobbing und Rufmord (von den persönlichen Beleidigungen mal ganz abgesehen) in aller Öffentlichkeit auf Ihrer HP Wanda Müller sorgen - und hier hört auch für mich endgültig der Spaß und Humor auf – entsprechend andere Schritte zu unternehmen. Wie bemerkte Ralf Nietzschmann ganz richtig: Sie bewegen sich hier auf sehr, sehr dünnem Eis!

Robert Kroiß 14.12.15, 11:33
Wenn ich mich nun wieder mit diesem Sch.... beschäftigen muss, dann hätte ich da noch ein paar Gedanken für die erklärungsfreudigen Profis auf der „WAND(er)A-HP“. Mich Laien können sie ja für das halten, was ich auf dieser HP seit mehr als einem Jahr in hochanständiger Formulierung über mich lesen konnte und kann. Aber dass sie andere Mitlesende für so (entschuldigen sie den Ausdruck) „dämlich“ halten, dieses miese „Spiel“ nicht zu durchschauen, halte ich für sehr … ich weiß gar nicht mehr für WAS.
Da ermitteln „sie“ in wohl akribischer Kleinstarbeit im „Spätsommer 2015 (und da beziehen „sie“ sich jetzt doch wohl nicht auf die derzeit herrschenden Temperaturen, um hinterher behaupten zu können, „sie“ meinten ja eigentlich den Dez. 2015)“ den „Täter“! Dies teilt „man“ dann einem RA mit, um auch dieses Wissen und diese Erkenntnis bei den gesammelten Unterlagen gesichert zu haben.
Der RA gibt „ihnen“ darauf hin den „juristischen Rat“, dieses Ergebnis und diesen „Täter“ mit den gesamten Privatdaten eines rechtlichen Domaininhabers in großen Lettern und als Breaking-News auf der „Wand(er)a-HP“ zu veröffentlichen?!
Und jetzt nochmals zum nachvollziehen und auch für mich als Laien zu verstehen.
Da gab und GIBT es IMMER NOCH eine „Geschäfts-HP“ mit dem Domaininhaber H. L.?! Habe ich dies soweit richtig verstanden?!
Jetzt stelle ich einfach mal eine VERMUTUNG an. Bei dieser „Geschäfts-HP“ muss es sich wohl um die „Geschäfts-HP“ einer Reiseleiterin oder Wanderführerin gehandelt haben? Wie ich darauf komme?
Ganz einfach. Vor ca. 4 Jahren, also im Nov. 2011 war es H. L. NICHT möglich, sich die eigenen Domainrechte, welche sie ja angeblich bereits besaß zu sichern?! Denn ab März 2015 sicherte sich G. D. die Domainrechte durch das „hacken“ der im Besitz von H. L. befindlichen „Geschäfts-HP“ heidrunlieske.de?!
Was H. L. aber möglich war ist, dass sie sich die Domainrechte an einer NEUEN (evtl. genau die, welche sie G. D. in einer privaten Mail andeutete?!), mit einem Klarnamen versehenen HP „Wanda-Müller.de“ sichern konnte. Der Bindestrich im Namensteil vmtl. deshalb, weil es evtl. bereits eine andere W.M.-HP gegeben haben könnte.
Nun erstellte sie eine HP zur Einladung „reiselustiger Wandergesellen“. Man wollte mit mehreren Wanderern eine Reise durch Deutschland machen und dabei „fröhliche Wanderlieder“ singen. Nach einiger Zeit bestimmte aber die HP-Inhaberin die Wanderrouten und auch die Tonlage, wie auch die Texte bei den Wanderliedern!
Soweit zu meiner Vermutung, dass es sich auch bei der „gehackten Geschäfts-HP“ um eine HP einer Reiseleiterin oder Wanderführerin gehandelt haben könnte.
Teil II folgt
Robert Kroiß 14.12.15, 11:34
Teil II
Es war einer H. L. also nicht möglich, die im „eigenen Besitz“ befindliche Geschäfts-HP innerhalb von 3 Jahren zu sichern?! Hingegen war es ihr möglich, eine „neue“ HP mit Klarnamen zu sichern!
Wollte oder konnte sie sich ihre bereits in ihrem Besitz befindliche „Geschäfts-HP“ nicht sichern, oder den „Hacker“ ausfindig machen?! In einem Zeitraum von 3 Jahren?!
Das Interesse an dieser „eigenen Geschäfts-HP“ war dann wohl doch nicht so groß und das existierende „Geschäft“ wohl auch nicht so wichtig und gut gehend?!
Nachdem sich aber G. D. - die Gründe hierfür sind inzwischen unerheblich, wenn Unanständige von Anstandsregeln sprechen und damit Erklärungen begründen wollen – die Domain „heidrunlieske.de“ im März 2015 auf rechtlichem Wege sicherte, war das Interesse an der „eigenen Geschäfts-HP“ plötzlich wieder so groß und das „Geschäft“ lief auf einmal wohl auch wieder grandios. Und nun entdeckte sie, dass sie auf ihre „eigene HP“ gar keinen Zugriff hatte?!
Das schützen, betreiben und die Sicherheit ihres Namens und der „Geschäfts-HP“ erst wieder im März 2015 aktuell?! NACH 4 JAHREN?!
Hatte sie sich in der Zwischenzeit nicht die Domainrechte an ihrer „neuen“ HP (war dies nun ein tatsächlich neue und ganz andere als jene, welche sie bereits besaß und immer noch besitzt?!) unter dem Klarnamen W. M. gesichert?!
Welche Prioritäten hat diese „Geschäftsfrau“ eigentlich?! Nur das Beleidigen und Unterstellen?!

Anonym 14.12.15, 12:26
Kleiner Zusatz (dann soll es aber genug sein, es gibt wirklich Wichtigeres):
Da inszeniert eine "taffe Geschäftsfrau" mit großem Brimborium ihre eigene Blamage und macht sich zum Alpha Kevin. Es gibt keinen rechtlichen Grund, der es Gerd Dietrich verbieten würde , den bewussten Domainnamen zu benutzen. Er hat ihn korrekt von DENIC erworben. Der Gipfel dabei ist, dass das eine Heidrun Lieske zum Thema macht, die den Domainnamen wanda-mueller.de benutzt. Wieviele Wanda Müller gibt es in Deutschland, die mit diesen Kübeln an Hetze , die da ständig ausgekippt werden, beleidigt werden und sich rechtfertigen müssten?
Ich kann nur wiederholen, was schon mehrfach geschrieben wurde: Sie bewegt sich auf sehr, sehr dünnem Eis. Mit der Behauptung, dass ihr Domainnamen gehackt bzw. gestohlen wurde, greift sie auch noch das Sicherheitskonzept der Firma DENIC an und bringt es in Misskredit. Sie hat überhaupt kein Verständnis für das StGB , denn sie veröffentlichte auch das Hetzpamphlet über die "faulen Griechen" ihrer Freundin und ebenso " taffen Geschäftsfrau" Melanie auf ihrer Homepage. Dieses Pamphlet wurde aus dem Anne Will-Blog entfernt, weil es § 130 StGB Volksverhetzung erfüllte. Unsicher ist sie nun doch, ob all das auf ihrer Homepage nicht evtl. strafrechtsrelevant ist, denn vor dem 10.12. geschriebene Beiträge sind nur noch über ein Login erreichbar. Da stehen auch die Hetzattacken gegen ihre neue Freundin Marie. Und dazu fällt einem spontan ein deutsches Sprichwort ein.....
franzi

Robert Kroiß 14.12.15, 12:47
Was mir sehr zu denken gibt ist, welche Resonanz „Privatfehden“ im Internet erfahren. So hat auch der Post „Abschied“ zigmal mehr Klicks und Kommentare (ja ich weiß, dass ich nicht unbeteiligt bin) als „Sachthemen“!
Und da wundern „wir“ uns darüber, wie es derzeit in Deutschland und weltweit zugeht?!
Besonders engagiert sind dabei jene, die sich selber als „links“ bezeichnen und „links“ einordnen. Also diejenigen, die ständig für ein besseres Deutschland, eine bessere Welt eintreten?! Für einen „empathischen“ Umgang mit- und untereinander?!
Dann wundern sie sich, dass sie so einen „großen“ Zuspruch und Anklang in der Bevölkerung haben?!
Geht´s (uns) noch (zu gut)?!

Ralf Nietzschmann 14.12.15, 13:40
Ich möchte mit diesem Kommentar auf das eigentliche Thema der Auseinandersetzung hinweisen.
Nach meinem Wahrnehmungen wird von H. Lieske und ihren Anhängern neuerdings nun auch von der Foristin Marie, mit allen möglichen Kommentaren vom eigentlichen Thema und dem Grund der Auseinandersetzungen, bewusst abgelenkt und verschleiert.
Ich möchte mich bei Herrn Neumann aber in diesem Zusammenhang bedanken für seine stets sachlichen Kommentare. Auch diesmal wieder zu erkennen auf der Wanda Müller HP.
Ich erlaube mir, da ich nun hier nicht mal alles vom Ursprung her hier wiederholen möchte auf meine Kommentare bei http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/ unter Ralf Nietzschmann (Erster Karl) und bei http://politikparadox.blogspot.de/ unter Ralf Nietzschmann - In eigener Sache – und - In eigener Sache Ergänzung -, hinweisen.
Ich benutze hier zum Verständnis meines Kommentar nur Zitate aus diesen Kommentaren.
Der Grund der Auseinandersetzungen begannen auf der Wanda HP mit den Ausfällen des Foristen Klein ( Löwenmaul), unterstützt von Wanda und ihren Anhängern.
Andersdenkende wurden auf das übelste beschimpft und beleidigt und es wimmelte nur so von Unterstellungen, genau so wie jetzt aktuell zu verfolgen Es mussten nun Mittel und Wege gefunden werden, um eine sinnlose Blog übergreifende Diskussion Einhalt zu bieten. Es ist weder das Niveau von Gerd, Robert und mir dauerhaft auf einer solchen Stufe zu diskutieren.
Knackpunkt bleiben die bewußten nun eindeutig nachgewiesene Lügen und Täuschungen von H. Lieske bezüglich einer sogenannten Geschäfts Homepage.Nur darum geht es und um nichts anderes.
Ich gehe aber trotzdem aus die nun eröffneten von den eigentlichen Grund abweichenden Diskussionen der anderen Seiten ein.
Legende aus o.g. Kommentaren:
Weiter im Text mit Zitat Wanda:
"Die Quittung habe ich nun bekommen. Da nehmen diese meinen Klarnamen von meiner Geschäfts-HP, versehen ihn mit einem Link und wo landet nun der Klicker? Bei den Paradoxen.
Die müssen es echt nötig haben, mit meinem Namen ihr Gedöns, aus fragwürdigen (lt. GJ-Forum) Internetlöchern zusammengetragen, aufwerten zu wollen."
Dazu stelle ich folgendes fest: Eine Homepage mit den Klarnamen
www.heidrunlieske.de gibt es nicht.. Sie wäre geschützt gewesen.
Der Name www.heidrunlieske.de, der bei http://www.bex-on.de/user/23
auftaucht, steht nicht im Bezug zu einer HP.
Warum nach den vielen Beschimpfungen der letzten Zeit
eine Verlinkung ausgerechnet auf
http://politikparadox.blogspot.de/p/blog-page_86.html
erfolgte, muss jeder für sich selber deuten. folgend
 
Ralf Nietzschmann 14.12.15, 13:42
Was bedeutet dieser letzte Satz?
Der technisch so begabte Sohn einer Ulla, hätte doch schon damals den klar formulierten Satz deuten müssen, um den rechtmäßigen Domain Betreiber ausfindig machen können Wie einfach das geht, erläutert doch die Benutzung von DENIC. Nun hat vermutlich der Sohn nicht 10 Minuten gebraucht, wie von der Foristin Ulla auf der Wanda HP behauptet, sondern acht Monate. Eine auszeichnungswürdige Meisterlesung eines mit dem Internet vertrauten Sohns.
Dieser Hinweis hat schon damals eine klaren Weg für H. Lieske eröffnet, um tatsächlich den rechtmäßigen Betreiber der Domain zu finden. Genau da lag der Ansatzpunkt, sich zu verständigen, um endlich die Diskussionen Blog übergreifend zu beenden.Aber nicht, wie H. Lieske suggeriert, durch Geldzahlungen, sondern im Gespräch unter Menschen, um die sinnlose Diskussion zu beenden.
Nun zu meinen Bemerkungen zur sogenannten Geschäfts-HP
Auch dazu habe ich mich in den neueren Kommentaren geäußert.
Zusammen gefasst:
Ich bleibe bei meiner Behauptung, dass zum Zeitpunkt der Auseinandersetzungen mit H. Lieske es keine Geschäfts HP unter heidrunlieske gegeben hat. Deshalb kann diese auch nicht gehakt wurden sein. Auch wie von H. Lieske behauptet, haben die/ der ihren Klarnamen nicht veröffentlicht. Diesen hat sie selber auf ihrer Wanda HP ins Netz gestellt.
Ich korrigiere meinen Ausdruck – Es hat nie eine Geschäfts HP heidrunlieske – wie folgt:
Zitat H. Lieske
Datum: 16.12.2011 11:37
An: "Gerd"
[...]
So will ich meine berufliche HP neu erstellen, denn die lief über den Account meines Ex, der natürlich die Freigabe nicht rausrückt. Also, eine neue erstellen. Zitat Ende
Damit war sie bis zu diesem Zeitpunkt die Betreiberin einer Homepage, aber nicht die natürliche Person dieser Geschäfts -HP.
Für den Zeitraum nach 2011 und die Erstellung einer neuen Homepage bis 01.03. 2015, müsste H. Lieske den fundierten Beweis erbringen, dass sie unter ihren natürliche Namen eine Geschäfts-HP betrieben hat.Dieses zweifle ich an und behaupte, es gab sie nicht.
Ich bin aber gerne bereit mich dann entsprechend zu korrigieren, wenn ich falsch liegen sollte.
Nun noch eine Bemerkung zur neuen Freundin Marie.
Sie unterstellt G. Dietrich Schädigungsabsicht gegenüber der H. Lieske. Nur eine ganz bescheiden Frage eines Nichtjuristen, aber häufig in seinem beruflichen Leben mit Hilfe von Juristen mit Vertragsrecht, Verletzung von Patentrechtlichen Vergehen und arbeitsrechtlicher Dingen befasst, wie verhält es sich mit den Breaking Nachrichten auf der Wanda Seite?
Ist das nicht geschäftsschädigend für G. Dietrich? Darf H. Lieske entgegen den Geschäftsbedingungen geschützte Daten mißbräuchlich auf ihre Wanda HP einstellen?
Wie ist das juristisch und rechtlich zu bewerten.
G. Dietrich betreibt nachweislich ein Gewerbe. Bei H. Lieske bin ich mir da nicht so sicher, bis ich vom Gegenteil ab Ende 2011 überzeugt würde. Naja vielleicht findest du ja die richtige Trickkiste für deine Antwort, oder auch nicht.
M.f. G. Ralf

Robert Kroiß 14.12.15, 14:01
Hallo Ralf,
sehr gut wieder auf den "AUSGANGSPUNKT" und die Verschleierungstaktien hingewiesen. Danke Dir dafür und schließe mich Deinem Dank an die anderen Kommentatoren sehr gerne an.
Gruß Robert

Anonym 14.12.15, 17:07
Wenn ich das ganze nun abschließend betrachte, war eine Heidrun Lieske tatsächlich nie Eigentümerin einer Geschäfts-HP, sondern lediglich ihr damaliger Lebensgefährte, der einen ganz anderen Namen trägt. Er hat sie Frau Lieske wohl zur Verfügung gestellt in der Hoffnung, dass sie auch zum Lebensunterhalt beiträgt.
Nun ist Gerd Dietrich Eigentümer dieser HP. Wo ist das Problem? Insofern hat in dieser Angelegenheit nie jemand gelogen!!!
Die Stockrosenfrau Herbst

Anonym 15.12.15, 08:41
Die Logik des Wanda-Marie-Clubs ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Da wird man zum Stasispitzel, wenn man derselben Meinung wie Marie ist. Also, Vorsicht vor Marie! Bei der Stasi war es immer umgekehrt. Um in deren Visier zu kommen, musste man anderer Meinung sein. Bevor man mich wegen der Passage "...denn vor dem 10.12. geschriebene Beiträge sind nur noch über ein Login erreichbar..." nun auch noch der Lüge bezichtigt, etwas für die vielen IT-Experten in der Wanda-Marie-Fangemeinde. Ich habe in meinem Browser Javascript aus Sicherheitsgründen deaktiviert, damit keine böswilligen Scripts mir Schadprogramme auf den PC bringen und erhalte anstelle der Posts von vor 1 Woche und früher , was ja ein "Riesenverlust" ist, die Meldung :javascript:void(0);.
Das sollte eigentlich jeder tun, Javascript deaktivieren,um seinen PC sicherer zu machen. Allerdings bin ich fast sicher, dass ich mit dieser Info "Perlen vor die Säue schütte". In einer "Experten-Runde", die einen ordnungsgemäßen Nutzerwechsel von einer Domain als Hacken interpretiert und in der die Superexpertin Melanie eine Domain in einen Domian verwandelt, kann ich mir nicht vorstellen, dass man das versteht. Bevor nun wieder die übliche Entschuldigung mit dem Schreibfehler kommt:
Melanie HH (Montag, 14. Dezember 2015 21:45) :..........................Es geht doch nicht darum, dass jeder sich eine “frei“ vorhandene HP unter den Nagel reißen kann, sondern das der Dietrich eine bestimmte Absicht damit hatte, mit dem Domian von heidrunlieske.de.
Wen meinte Sie wohl mit dem Domian? Ist das der Lover von Heidrun? Auweia, welche Absicht hat denn G.D. mit dem Domian gehabt??? Alles doch sehr mysteriös. "Ich lach mich schlapp" würde Heidrun-Marie sagen. Diesmal gibt es aber wirklich einen Grund. Jeder blamiert sich eben so gut er kann.
franzi

Gerd 49 16.12.15, 10:37
Liebe Leser,
ich habe mir die Startseite der viel zu lange anonymen „Wanda Mueller“ nochmal angesehen.
Sie schreibt dort:
"Jetzt rede ich. Über meine Geschäfts-HP. Wer seit dem 27. März 2015 die Macht darüber hat."
Wäre es nicht interessant zu wissen, wer bis 27. März 2015 die Macht über die angebliche „Geschäfts-HP“ hatte? Eine Frau Heidrun Lieske war es jedenfalls nicht.
In wenigen Tagen wissen wir es und ich werde es hier auf der Seite veröffentlichen.

Robert Kroiß 17.12.15, 11:56
Auch wenn ich jetzt wieder gegen eigenes besseres Wissen in dem Glauben handele, „man“ müsste doch irgendwann die „eigenen“ Widersprüche erkennen, muss ich dies deshalb noch anführen!
Nachdem der rechtliche Domain-Inhaber dazu steht, dass er der rechtliche Domain-Inhaber ist, müssten Frau Schnell und die anderen Damen (Heiner Klein, alias Löwenmaul mal ausgenommen, da er sich nicht mehr meldet, vielleicht auch nicht mehr in der Lage ist) doch einfach mal nur ihre eigenen Beiträge VOR dem Bekanntwerden des rechtlichen Domain-Inhaber´s lesen. Sie glauben alle wohl, dass sie sich jetzt auf G. D. als den Verursacher dieses UNANSTÄNDIGEN Zirkus einschießen könnten und müssten. Dies ist aber ein gewaltiger Irrtum! Denn diese Damen haben VOR dem Bekanntwerden des rechtlichen Domain-Inhaber´s WISSENTLICH UNBETEILIGTE – wie sich ja jetzt herausstellt und was diese Damen nun als ANSTÄNDIGEN SIEG feiern - verleumdet, beleidigt, Unterstellung betrieben und Cybermobbing betrieben! Soviel zum ständig eingeforderten Anstand und zur Chronologie! Einfach mal selber erst chronologisch vorgehen und nachvollziehen, ehe man von anderen eine sowieso NICHT akzeptierte Chronologie fordert!
Gruß Robert Kroiß

Ralf Nietzschmann 17.12.15, 18:17
Hallo Herr Neumann, hallo Lesende,
nachdem ich die Kommentare auf der Seite der Wanda Müller HP gelesen habe, möchte ich nur kurz darauf eingehen.
Es ist überhaupt keine Frage, dass ich ihren Standpunkt teile. Vieleicht können sie mich nun verstehen, warum ich mich von dieser Homepage damals zurück ziehen musste.
Erinnern sie sich noch daran, da sie ja damals mit unserer Entscheidung nicht so ganz einverstanden waren? Sie haben jetzt einen Vorteil. Sie können richtigerweise Paroli bieten. Ich konnte das damals nicht, da die Betreiberin mich zensiert hatte. Sie können ausweichen und hier kommentieren.
Nun sind ja die „ Breaking Nachrichten“ auf der Wanda Homepage verschwunden und durch einen Spruch, der die Denkweise der Betreiberin hinreichend wiederspiegelt ersetzt wurden. Möge sich jeder seine Gedanken dazu machen.
Vorsorglich, ehe die neuen Freundinnen, den Lesern erklären wollen, das Breaking Nachrichten nur für eine begrenzte Dauer auf einer Homepage stehen dürfen, dass stimmt nicht.
Das schreibe ich, weil ich es weiß. Ich weiß auch, warum die „Breaking Nachrichten“ von dieser Homepage entfernt werden mussten.
M.f. G.
Ralf Nietzschmann

Robert Kroiß 17.12.15, 18:36
Hallo Ralf,
da wird doch die "HP-Eigentümerin", Wahrheitssucherin, - finderin und -verbreiterin nicht etwa etwas UNRECHTMÄSSIGES getan haben?! Nur mal so als Laie gefragt?!
Gruß Robert

Ralf Nietzschmann 17.12.15, 20:46
Hallo Robert,
was mich nun langsam auf die Palme bringt ist die Dummfrecheit dieser Damen.
Startseite Wanda HP, nachdem die Breaking Nachricht entfernt werden musste.
- Gerüchte werden von Neidern erfunden, von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt.
 Ich muss damit aufhören zu sagen, wie dumm kann man eigentlich sein. Manche sehen es anscheinend als Herausforderung. -
Wenn ich so was lese, muss doch jeder vernünftige Mensch an den Geisteszustand dieser Heidrun Lieske zweifeln.
Kein Wort zu der Tatsache, dass diese Breaking Nachricht entfernt werden musste, sondern so ein Spruch und dann in der Kommentarfunktion weiter, als wenn nichts passiert ist.
Sie wird sich noch wundern, was Rechtsprechung in Deutschland bedeutet und wer auf sehr dünnen Eis sich bewegt.
Gruß Ralf

Robert Kroiß 18.12.15, 11:20
Hallo Ralf,
ein erster Schritt mit der Entfernung der unverschämten und beleidigenden Breaking News im Bezug auf Gerd Dietrich ist ja nun getan. Dass „sie“ nun versucht, mit einem Spruch, „sich“ selbst, ihre Wanda-HP und die ihr blindlings Folgenden rein zu waschen, zeugt wiederum nur davon, dass „sie“ und die „ihr“ Folgenden sich der eigentlichen Tragweite, der URSACHE und daraus resultierenden Wirkungen immer noch nicht bewusst sind!!! „SIE“ haben NICHT NUR Gerd Dietrich in willkürlicher, unverschämter, beleidigender, manipulierender, VERLOGENER Art und Weise und den Breaking News ehrverletzend öffentlich diffamiert!!! Sondern diese „Wanda-HP“ wurde in der Vergangenheit dazu benutzt, um auch noch andere Menschen zu diffamieren! Als das „Ganze“ begann, nutzte eine „Wanda“ dann auch noch ganz WILLKÜRLICH ihre „Rechte“ als HP-Betreiberin durch willkürliche Zensur! (Diese Möglichkeit haben wir „ihr“ durch unsere Blog´s und HP genommen, wie man derzeit im Streit „Marie-Herr Neumann“ sieht!) !!! Schaltete aber nach wie vor persönliche beleidigende und diffamierende Beiträge frei! Wer immer noch nicht nachvollziehen kann, WER und WAS genau VERURSACHER dieses Zirkus ist, dem ist nicht zu helfen! Auf „den“ trifft genau all das zu, was man „uns“ ständig unterstellte!!!
Und wenn eine „Wanda“ und „ihr“ Gefolge nun glauben, es wäre mit der Entfernung der Breaking News durch Ersetzen eines Spruches getan, auch dann unterliegen „sie“ alle hier einem ganz großen Irrtum! Denn es war von Anfang an und nachdem ich mich längst schon von dieser Wanda-HP verabschiedet hatte NICHT NUR ein Streit zwischen Gerd Dietrich und Wanda! Sondern WANDA war es, die ganz bewusst und willkürlich DURCH – NICHT NUR – EINE LÜGE dieses „Theater“ inszenierte, um auch andere Menschen immer und immer wieder zu beleidigen und zu diffamieren und zu lassen!!!
Von daher warte ich noch darauf, was als Nächstes, nach der Entfernung der Breaking News noch kommt!!! Vielleicht ist ja unter „ihren“ FreundInnen doch noch jemand, der „ihr“ deutlich macht, was „SIE“ hier verursacht hat!!! Und was dann die logische Konsequenz wäre und dass es dann mit der Entfernung der Breaking News eben NOCH NICHT getan ist!!! Eventuell zeigt „ihr“ ja eine so schlaue Frau Schnell mal auf, was dies alles für rechtliche Konsequenzen haben KANN!!! Und zwar, wenn sich nicht mehr nur Gerd Dietrich so konsequent wehrt, sondern auch andere Betroffene!!!
Gruß Robert

Robert Kroiß 18.12.15, 12:05
Und nur nochmals zur Deutlichmachung. Bereits am 17, April 2015 hatte ich versucht einer „Wanda Müller“ klar zu machen, was „SIE“ hier für ein „Spielchen“ treibt!!! Wer also URSÄCHLICH und damit AUSLÖSENDE dieser Intrigen WAR und IST! Außerdem hatte ich „ihr“ bereits genau in diesem Post deutlich gemacht, DASS und WAS es für Konsequenzen haben könnte, wenn „SIE“ so weiter macht!!! Sie hatte es nicht als die Chance gesehen, welche ich, als auch andere „IHR“ gegeben und eröffnet hatten!!! Mit Sprüchen kann ich allerdings auch dienen: „Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er auf´s Eis“! Auf welches sehr, sehr dünne Eis sich „Wanda“ begeben hatte, hatte „man“ und auch ich „ihr“ mehrmals deutlich zu machen versucht!
Zitat:
[[Denn sonst sähe ich mich tatsächlich gezwungen, aus einem Scharmützel unterschiedlicher „Meinungen“, was allerdings nichts mehr mit unbelegten Fakten und Tatsachen und einer weitreichenden LÜGE zu tun hat, welche zu Unterstellungen, Verleumdungen, Mobbing und Rufmord (von den persönlichen Beleidigungen mal ganz abgesehen) in aller Öffentlichkeit auf Ihrer HP Wanda Müller sorgen - und hier hört auch für mich endgültig der Spaß und Humor auf – entsprechend andere Schritte zu unternehmen. Wie bemerkte Ralf Nietzschmann ganz richtig: Sie bewegen sich hier auf sehr, sehr dünnem Eis!
Auch wenn es für andere Beteiligte inzwischen langweilig und beendet ist. Auf dieser Klärung bestehe ich jetzt, da diese Unterstellungen, Verleumdungen und der damit verbundene Rufmord in der Sache und Tragweite weit über die ansonsten auf Ihrer HP Wanda Müller stattfindenden Beleidigungen hinausgehen! Nennen Sie „Ross und Reiter“, WER, WANN, WAS gemacht hat. Oder geben Sie einfach zu, dass Sie MIR und anderen einfach mal etwas unterstellt, damit verleumdet und gelogen haben!]]
http://robert-diegrossenreligionen.blogspot.de/2015/04/jetzt-reicht-es-wirklichund-zwar-nicht.html

Robert Kroiß 18.12.15, 12:23
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

Robert Kroiß 18.12.15, 12:28
DAS MUSS JETZT DOCH NOCH!!!
Uppps! Jetzt bin ich aber so richtig baff!!! Ihr wisst schon, der Laie, der so laienhafte Fragen stellt.
Was konnte ich da gerade auf der HP „Wanda Müller“ unter „Nachrichten“ lesen???!!!
Da gibt es eine natürliche Person Namens „Wanda Müller“ unter deren NAMENSGLEICHHEIT / NAMEN Heidrun Lieske eine HP eröffnete und führte???!!! WIE Heidrun Lieske alias „Wanda Müller“ diese HP führte, kann „man“ ja nachvollziehen!!!
Die natürliche Person mit dem Klarnamen Wanda Müller hat sie nun scheinbar direkt angeschrieben und ihr wohl klargemacht, WAS Heidrun Lieske als „Wanda Müller“ DA produzierte und verursachte???!!!
Und was macht H. L. alias „Wanda Müller“ nun? Sie veröffentlicht unter „ihren Nachrichten“ eine so was von billigen „Entschuldigung“ dafür, dass „sie“ genau DAS machte, was sie G. D. und „uns“
als „kriminelle Handlung“ anzudrehen und unterstellen versuchte???!!!
Ja, ist denn heut´ schon Weihnachten, wie da Jemand auf ihrer HP vor kurzem fragte?!
Wer jetzt noch Zweifel daran hat, WAS genau auf dieser HP Wanda Müller seit MONATEN abläuft, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen!!!
Meinem „BAFF“ kann ich gar nicht genügend Ausdruck verleihen. Bin aber der natürlichen Person Wanda Müller sehr dankbar für diese OFFENBARUNG!!!
Mit ganz erfreulichen Grüßen
Robert

Robert Kroiß 18.12.15, 12:58
Und ein FAZIT zum jetzigen Zeitpunkt muss auch noch sein:
Da hat sich „Jemand“ auf die Wanderung begeben, sich dabei verlaufen, um nicht zu sagen „verrannt“! Und mit diesem „Jemand“ noch die Wanderbegleitung!
Und nun suchen dieser „Jemand“ und seine „Wanderbegleitung“ seit mehreren Monaten nach einem, bzw. mehreren Schuldigen dafür, dass sie sich alle selbst verlaufen haben?!
Eine bessere „Wandererzählung“ könnte selbst ich nicht erzählen!!! Und ich bin auch schon viel herumgekommen!

Robert Kroiß 18.12.15, 18:08
Dies muss der Laie auch noch loswerden.
Werte WandergesellInnen, wie „Eure Wanderführerin“ ja mitgeteilt hat, hat der Inhalt einer HP NICHTS mit dem Namen einer HP zu tun!
Seid also nachsichtig mit eurer Wanderführerin „Wanda“ und nehmt die Namensgleichheit einer HP nicht zum Anlass, daraus (vielleicht sogar noch falsche) Rückschlüsse zu ziehen.
Ich wünsche den fleißigen Wander*Innen viel Erfolg beim DAZULERNEN und wünsche „Euch“ zudem, nicht von Euren kritischen Betrachtungen abzuweichen.
Mit freundlichen Grüßen
Robert Kroiß

Peter Fischer 20.12.15, 20:07
Zitat Gerd 49:
"Dass Forenschreck Marie gleich hinterher sprang, ist eher Zufall."
Zitat Gerd 49 Ende.
Forenschreck Marie, einfach genial köstliche Wortschöpfung!
Gruß Peter Fischer

Anonym 23.12.15, 23:43
Beim als sehr tolerant von der Betreiberin angepriesenen Wanda-Müller-Blog wurden meine Beiträge nicht veröffentlicht. Nun versuche ich es hier. Die Blogger von dort lesen auch hier, wie zu erfahren war. Ich wünsche den Lesern ein schönes Weihnachtsfest.
W. Müller
---------------------------------------
Hallo Frau Lieske,
mein Name ist Müller, nicht Wanda sondern Walter. Unsere Oma heißt Wanda. sie ist 91 , hat aber nichts mehr mit dem Internet zu schaffen. Müller ist ja in Deutschland ein Allerweltsname, ich glaube der häufigste, den es gibt. Warum haben Sie sich gerade diesen für Ihren Internetauftritt ausgesucht, wenn Sie Lieske heißen ? Ich kenne mich mit den Rechtsgrundlagen für Internetauftritte nicht aus, aber kann man da jeden beliebigen Namen benutzen ? Ich finde, wenn man so einen häufigen Namen nimmt, muss man auch auf besondere Qualität achten, damit es nicht zu Missverständnissen kommt und viele völlig unbetroffene Menschen Schwierigkeiten bekommen, wie z.B. die Lehrerin, an deren Schüler Sie nun geschrieben haben. Ich habe mit meinen Familienmitgliedern mir einige Nachrichten bei Ihnen angesehen. Wir sind erschrocken, nur Klatsch und Tratsch. In einem Beitrag von Marie, schon dem 3., den wir lasen, wimmelte es nur so von Begriffen wie "böswillige Verdrehungen - übergriffige Küchenpsychologie-Sie haben gehörig einen an der Waffel-übergriffiger Rechthaber- sie zeigen immer mehr Ihren üblen, streitsüchtigen, hinterhältigen, intriganten Charakter -üble Type" usw. Wir haben dann aufgehört weiter zu lesen. Ich denke, Sie müssten als Betreiber dieser Homepage darauf achten, dass die Grundregeln von Respekt und Anstand eingehalten werden.
-------------------------------------
Hallo Frau Lieske,
Sie schreiben:"Hier kann jederman/frau, dessen Beitrag aus irgendwelchen Gründen in irgendwelchen Foren oder Blogs nicht freigeschaltet wurde, diesen hier einstellen, natürlich in der Hoffnung, dass der Empfänger hierher findet. Gleichzeitig ist hier ein Raum für eigene Gedanken zu finden, um sie zur Diskussion zu stellen."
Was macht man bloß mit den Beiträgen , die bei der ach so toleranten Frau Lieske nicht freigeschaltet wurden ? Sie schalten doch offensichtlich nur das frei, was haargenau in Ihr Konzept passt.
Marie (Samstag, 19. Dezember 2015 16:03)
Woran erkenne ich Nazis - neuerdings als "besorgte Bürger" getarnt?
Ein Erkennungszeichen ist die aggressive, drohende, verrohte Sprache,....
Ich hatte in meiner Nachricht, die nicht veröffentlicht wurde, Marie (Donnerstag, 17. Dezember 2015 22:55) zitiert.
Kein Kommentar !
------------------
Zusatz Stand 22.12.2015:
Da muss doch jemand ein ganz schlechtes Gewissen haben. Nun kann man nur noch die tagesaktuellen Nachrichten lesen. An die älteren kommen Auserwählte nur noch über "login" heran. Im Kaleidoskop findet man auch keine alten Nachrichten. Frau Lieske, Sie haben etwas vergessen. Sie müssten auch noch den Text der Willkommensseite ändern:
"..................Jeder, ob voll des Lobes, mit Worten der Kritik oder gar der Ablehnung und dazu ehrlichen Herzens, ist willkommen und kann sich gerne Gehör verschaffen.
Allen sei versichert, das Gehörte wird von mir aufgenommen und, falls gewünscht, auch beantwortet. Es wird jedem ein Leichtes sein, seine Worte der Art auszurichten, dass jeder erkennen kann, Sachlichkeit und Interesse an einem regen und fairen Gedankenaustausch ist sein oberstes Gebot."
Ja, und übermorgen kommt der Weihnachtsmann !

Gerd49 24.12.15, 00:45
Liebe Leser,
das "Login" auf der Seite unten rechts hat nichts mit "auserwähltem Freundeskreis" zu tun. Es ist der Zugang für den Betreiber der Seite um daran was ändern zu können.
Bei Blogspot ist oben rechts "Anmelden" das Gleiche.
Die von Einigen vermissten, besonders beleidigenden, Beiträge vom April und Mai 2015 sind ganz einfach von der Betreiberin gelöscht worden. Ebenso hat sie das Archiv von 2014 bereinigt. Kennt man doch von 1989, Berlin - Normannenstraße. Wer weiss was noch kommt? Also schnell die Beweise vernichten.

Anonym 26.12.15, 10:09
Nachdem der Weihnachtsstress vorbei ist und ich die letzten Tage im Jahr frei habe, nutze ich die Zeit ausgiebig im Netz zu surfen.
Dieser Blog, der von Robert Kroiß und auch der Wanda Müller Blog gehören dazu.
Was ist auf den Blogs so passiert, seit ich auf diesen Blogs letztmalig mich eingeklinkt hatte?
Politikparadox, wie gewohnt, immer mit sehr informativen Beiträgen, genauso wie der Blog von Robert Kroiß. Bei Politikparadox auch die neusten Informationen zur Auseinandersetzung mit dem Wanda Müller Blog.
Und im Wanda Müller Blog?
Zweifelhafte Breaking News kommentarlos verschwunden. Warum wohl?
Plötzlich eine neue Kommentarfunktion, beginnend mit dem 21.12. 2015.
Vorherige Kommentare nicht mehr zu finden. Die Archive der letzten Jahre ebenfalls nicht mehr auffindbar.
Dazu die hier im Blog stehenden Informationen vom Blogbetreiber. Was schlussfolgere ich, als interessierter Leser daraus?
Die Betreiberin des Wanda Müller Blogs versucht verzweifelt sich reinzuwaschen, indem sie diese Umgestaltung vornimmt.Nützen wird es ihr nichts, denn das Internet vergisst nichts. Ich denke schon, dass die von der Betreiberin des Wanda Blogs und ihren Gefolge diffamierten, zum Teil bis unter die Gürtellinie gehend, Foristen entsprechende Vorkehrungen getroffen haben. Im Netz nennt man so etwas wohl spiegeln.
Da hilft bestimmt auch nicht die allwissende Marie für alle Fälle.
Erst erschreckt sie alle Schulmediziner, Universitäten zittern vor Marie, fürchten um ihre Existenz, denn Marie kann ja den Krebs ganz einfach bekämpfen.
Nun outet sie sich auch noch als verkappte Leistungssportlerin, aber auch dem Nikotin zugetan.
Außerdem leidenschaftliche Wanderin, die ganz Hessen unsicher macht.
Zwischendurch schreibt sie ohne Unterbrechungen in diversen Foren und das alles als Berufstätige.
Was für eine Frau!
Jetzt hat sie auch noch ihr Herz für Comedy entdeckt, oder wie anders soll der interessierte Leser die „Müllerei“ verstehen?
Nur sachlich an sie gerichtete Fragen, versucht sie mit fadenscheinigen Begründungen zu umgehen. Ich wollte nicht wissen, ob Rentner noch ein Gewerbe ausführen können, sondern ob Frau Lieske noch eines ausgeführt hat. Ich wollte außerdem wissen, wie es sich um die sogenannte Geschäfts HP verhält und ich bin auch nicht von der Stasi.Glaubt den Frau Lieske, die Foristin Marie wirklich, dass mit der Materie beschäftigte Leser der drei Blogs nicht 1+1 zusammenzählen können?Sie machen sich doch nur noch lächerlich.
Anonym

Anonym 27.12.15, 10:22
Ich sehe die Entwicklung auf dieser Wanda Müller Homepage genau so, wie Sie.
Trotzdem kann man persönliche Erkenntnisse daraus gewinnen.Diese Homepage der Frau Lieske, aufgebaut auf Lügen, auf Selbstüberschätzung, auf Verleumdungen, auf Unterstellungen, wo rechtlich einwandfrei handelten Personen kriminelle Handlungen unterstellt werden, kann man nur als abschreckendes Beispiel eines freien Internets mit unabhängigen Blogs bezeichnen und bewerten.
Die Rolle einer Foristin Marie dort, die ich in den Foren des ÖRF gelesen habe, verstehe ich überhaupt nicht.Sollte sie, wie sie ja vorgibt, diese Marie sein, macht sie sich im Nachhinein vollkommen unglaubwürdig und ihre Rolle in den Foren des ÖRF muss man dann schon hinterfragen.
Die nun neu veröffentlichen Kommentare, nach der vermutlich erzwungenen Korrektur, der Betreiberin und dieser nun „neuen Schwester“ im Geiste auf dieser Homepage, muss man als einigermaßen vernünftiger Mensch nun als tragikomisch einschätzen. Den Ausgang dieser Tragikomödie, darf der interessierte Leser spannungsvoll entgegensehen.
Elsbeth

Anonym 27.12.15, 18:15
Hallo Elsbeth,
ich stimme dir aus vollem Herzen zu. Es kann sich in der Tat nur um eine Tragikomödie handeln.
Der Verfolgungswahn der “DAMEN“ ist ohne Gleichen. Wie peinlich ist dieses Geschehen für die Betreiberin der “allseits beliebten HP“?! Nachdem sie seit geraumer Zeit eigen Erlebtes selbst veröffentlicht oder veröffentlichen lässt, verstehe ich, dass sie nie wirklich einen Fuß auf den Boden bekommen hat. Jeder blamiert sich so gut er kann!!!
Herzliche Grüße
Herbst

Anonym 27.12.15, 23:02
Wer geglaubt hat, dass mit dem Löschen der Beiträge bis zum 21.12. bei wanda-mueller.de die Hetze zu Ende sei, wird eines Schlimmeren belehrt. Die Nachricht von Marie Wanda Müller vom 24.12. - 2:28 Uhr (Nachtschicht zu Weihnachten macht sie auch noch) ist der Gipfel an menschenverachtender Arroganz. Dass in diesem Blog sachliche Kritik nie ebenfalls sachlich beantwortet wird, ist man ja gewöhnt. Das ist gewissermaßen ein "Qualitätsmerkmal" des Wanda Müller-Blogs. Es ist besonders instinktlos, wenn dabei das Fußball-Idol aller Deutschen Gerd Müller verspottet wird, der an Alzheimer erkrankt ist und überhaupt nichts damit zu tun hat.
Nun meldet sich auch noch Melanie zu Wort und muss ihren Senf dazu geben.Dass dabei das miese Spiel von Heidrun mal wieder entlarvt wird, ist Melanie (25.12.) in ihrer Naivität und Heidrun in ihrer Eitelkeit überhaupt nicht bewusst. Ich hatte Heidrun Weihnachtsgrüße geschickt, die natürlich nicht veröffentlicht wurden. Stattdessen hat die Homepagebetreiberin, für die die Prämisse gilt: "Sachlichkeit und Interesse an einem regen und fairen Gedankenaustausch ist ... oberstes Gebot" diese Nachricht an ihre Freundinnen weiter verschickt ohne dem Absender, von dem sie ja auch die eMail-Adresse hat, zu antworten. Sie betreibt hier das gleiche Spiel, dass sie offenbar mit der Lehrerin Wanda Müller spielte. Schlimm, wenn Arroganz und Ignoranz jegliche Form sachlicher Diskussion unmöglich machen.
Da gibt es nun auch noch einen Markus Steiner(26.12.2015 - 00:40), der völlig wie der Blinde von der Farbe schreibt: "Ein Mensch, der anderen nur was Schlechtes wünscht, besonders Ihnen, Wanda und Marie, der ist schon zu bedauern. Ohne wirklich zu wissen, was los ist, aber ihr auf in den Kampf wirkt irgendwie peinlich." Was soll dieses wirre Gewäsch? Bitte Beweise, an welcher Stelle ich anderen und vor allem den o.g. Damen Schlechtes gewünscht habe! Dass Marie, die eine erbitterte Feindin von Heidrun L. war, nun zu ihrer Freundin mutiert, scheint für Herrn Steiner völlig normal zu sein.
Feine Gesellschaft!
franzi

Ralf Nietzschmann 29.12.15, 11:51
@ E. Schnell auf der Lügenhomepage Wanda Müller
Zitat:Da wurden Sie sogar gezwungen, Korrekturen vorzunehmen. MLM, jetzt packen Sie endlich aus, wer Sie gezwungen hat. Nicht, dass Sie sogar gefoltert wurden. Schütten Sie endlich Ihr Herz aus. Das macht man aber nicht, MLM, die so im Regen stehen zu lassen. Scheint aber ein Markenzeichen dieser Leute zu sein, von nichts eine Ahnung zu haben, aber ihren Senf dazugeben.
Zitat Ende
@Elsbeth hier im Blog
Zitat: Die nun neu veröffentlichen Kommentare, nach der vermutlich erzwungenen Korrektur, der Betreiberin und dieser nun „neuen Schwester“ im Geiste auf dieser Homepage, muss man als einigermaßen vernünftiger Mensch nun als tragikomisch einschätzen. Den Ausgang dieser Tragikomödie, darf der interessierte Leser spannungsvoll entgegensehen.Zitat Ende
Hoffentlich liest hier nicht ihr Dienstherr, Frau Polizeibeamtin.
@Elsbeth schreibt korrekt, den sie vermutet. Sie schreiben absolut und das als Polizeibeamtin.
Vorsicht Frau Polizeibeamtin. Das Internet vergisst nichts, auch ihre Kommentare sind gespiegelt und das von Leuten, die mit Sicherheit vom Internet, von Homepage, Domain etwas verstehen.

Anonym 29.12.15, 19:10
Fazit zum Jahresende
Heidrun Lieske (H.L.) hatte (durch Dummheit oder Geiz?) ihre Domain heidrunlieske.de verloren, weil beim Provider die notwendigen Zahlungen nicht eingingen. Sie hätte locker eine neue Domain heidrun.lieske.de oder mit "-" oder "_" zwischen Vor- und Zunamen beantragen können. Aber da erinnerte sie sich an ihre seligen DDR-Zeiten. Da spielten nicht nur Kinder gern Versteck sondern auch Erwachsene. Es war unter Erwachsenen verbreitet, sich einen Decknamen (Stasi-IM) zuzulegen. So kam sie auf "Wanda Müller". Ihre Freundin Melanie stand zwar auf Domian, aber Decknamen mit Geschlechtsumwandlung soll es in der DDR auch nicht gegeben haben. Mit dem Namen Müller hatte sie allerdings voll daneben gegriffen, denn welcher Deutsche hat nicht in seinem Bekanntenkreis mindestens einen Müller, sodass unangenehme Verwechslungen vorprogrammiert waren. So kam es, dass ihre neue Freundin Marie sogar die schönen Weihnachtsfeiertage opferte und bis spät in die Nacht ackerte, um mit dem "Müller-Problem" klar zu kommen. Es wäre alles so einfach gewesen. Hätte H.L. anstelle von Wanda Müller z.B. "Wanda Müll" genommen. Diesen Namen gibt es lt. "Das Örtliche" nicht und sie hätte auch gleich auf den Inhalt ihrer HP hinweisen können.
Aber das ist alles sooooo unwichtig samt Rumgeblödel auf der Wanda-Mueller-HP.
Wirklich wichtig und für uns alle von existenzieller Bedeutung ist das , was Reinhard Mey sagt und singt: Sei wachsam !
franzi

Ralf Nietzschmann 29.12.15, 22:03
Marie du enttäuschst mich. Wenn man nicht mehr weiter weiß, bemüht man die Stasi.
Hier geht es aber um permanente Lügen einer Heidrun Lieske.
Nochmal, damit es auch in deinen Kopf hereingeht.
Wir unterhalten uns hier um eine Geschäfts HP, die es zum Zeitpunkt 27.03. 2015 nicht gegeben hat.Mit dieser nicht vorhandenen Geschäfts HP, begannen aber weitere Lügen einer Heidrun Lieske.
Hast du das vergessen? Was du hier vollführst, ist ein reines Ablenkungsmanöver.
Was Gerd Dietrich gemacht hat ist vollkommen legitim und wird von mir vollinhaltlich unterstützt.
Es geht hier nämlich um die Sicherung eines freien Domainnamens und nicht um das Hacken einer Geschäfts Homepage, die es nicht gab.
Gehe doch mal unter https://www.strato.de/buy/ger/domain/display/1.
Da siehst du, dass neun Domainnamen im Bezug mit heidrunlieske noch zu haben sind. Nur einer ist belegt und der von der natürlichen Person Gerd Dietrich.Dieser wurde vollkommen rechtlich einwandfrei erworben.
Der Gipfel der Dummheit, oder der Selbstüberschätzung einer Heidrun Lieske, besteht leider darin, dass sie acht Monate gebraucht hat, um die natürliche Person dieses Domainnamens herauszufinden.Nochmal es handelt sich um einen Domainnamen und nicht um eine Geschäfts HP.
Für wie blöd hältst du eigentlich nachdenkende Menschen?Komme doch nicht mit deiner Spinnerei, dass deine neue Freundin von Gerd Dietrich geschäftlich geschädigt wurden sei.
Geschäftlich geschädigt ist Gerd Dietrich mit der Veröffentlichung der Breaking Nachrichten.
Und kriminell bist du mit deinen haltlosen Unterstellungen geworden, indem du Gerd Dietrich unterstellst, er hätte mit Fälschungen sich den Domainnamen angeeignet.
Es hat auch nichts mit der Stasi zu tun, wenn beschuldigte Personen Beweismaterial sammeln.
Da gehören auch Kommentare einer Marie, oder der Polizeibeamtin E. Schnell dazu.
Warum gehst du nicht auf Inhalte ein, die ich als Antwort an E. Schnell hier eingestellt habe?
Noch eins, man sollte sich ja nicht zu sicher sein. Die Rechtsorgane und die handelten Personen, wissen schon was sie machen, aber alles braucht eben seine Zeit.
Warum wohl hat die Betreiberin die Breaking Nachricht , warum wohl die Kommentare bis zum 21.12.2015 entfernt und die Archive gelöscht? Weil Weihnachten war? Mit Sicherheit nicht.
Richtig ist allerdings, dass bis zur Klärung dieser unschönen und von uns nie gewollten Situation, alle Kommentare auf der Wanda Müller HP gespiegelt werden. Das hat zwar absolut nichts mit der Stasi zu tun, sind auch keine Drohungen, aber gutes Recht der betroffenen Personen.
Heidrun, bei mir verfängt deine Kommentierung nicht. Nur noch einmal für dich. Dein Expartner hatte den Kontakt zu mir gesucht. Da mich aber private Dinge nicht Interessieren, habe ich bei diesen einmaligen Kontakt mich vollkommen neutral verhalten, oder anders ausgedrückt, ich habe mir eurer Beziehungsradmama aus Sicht deines Ex aus Höflichkeit angetan.Und Herbst kannst du außen vorlassen, auch da habe ich mich neutral verhalten, wenn es um eure privaten Dinge ging.
Ich schätze dich aus meiner Sicht ein und da bleibst du für mich eine permanente Lügnerin und das nicht nur im Bezug zu deiner nicht vorhandenen HP.

Ralf Nietzschmann 30.12.15, 09:54
E. Schnell (Dienstag, 29. Dezember 2015 20:17) auf der Wanda Müller HP
Ich kann mit Sicherheit nichts dafür, dass sie Kommentare falsch interpretieren, oder nicht verstehen.
Ich habe überhaupt keine Absicht ihre Dienstelle über ihr Geschreibe zu informieren und bedrohe sie auch nicht. Ich bin mir nämlich auch nicht sicher, ob es die Polizeibeamtin E. Schnell überhaupt so gibt.
Ich möchte nur an ihren qualitativen Kommentar E. Schnell (Samstag, 12. Dezember 2015 15:17)
erinnern, auf der Wanda Müller Homepage gelöscht. Im Netz aber verewigt, auch hier ganz legitim nachzulesen.
Wenn das die Qualität einer Polizeibeamtin ist, darf man schon mal Nachdenken.
Wenn sie es noch nicht bemerkt haben sollten, eine kurze Erklärung.
Es geht in der Auseinandersetzung mit der Betreiberin der Wanda Müller Homepage, Heidrun Lieske, nicht mehr um Spaß oder Geplänkel.
Die Kommentare auf dieser Homepage, erfüllen den Tatbestand der Verleumdung und Beleidigung,
mit geschäftsschädigenden Auswirkungen. Die Betreiberin lässt auch zu und wirkt noch unterstützend, wenn G. Dietrich kriminelle Aktivitäten unterstellt werden.
Warum die Spieglung der Kommentare erfolgt, müsste doch für eine Polizeibeamtin verständlich sein. Ich denke, dass sie wissen, was Beweismaterial erfassen bedeutet und was für ein Sinn sich dahinter verbirgt.

Anonym 31.12.15, 10:45
Ich hoffe, alle Leser haben ein schönes Weihnachtsfest gehabt. So möchte ich auch für das kommende Jahr meine guten Wünsche anschließen. Leider habe ich feststellen müssen, dass das widerliche Treiben auf der Wanda-Müller-Homepage, besonders von der Foristin Marie angefeuert, weiter geht. Nun versteigt sich Marie sogar gestern zu der Behauptung:".....und ich frage mich, für wie blöde die uns eigentlich halten, um auf diesen hanebüchenen Studienrätin-Wanda-Walter-Müller-Omi-Schwachfug hereinzufallen."
Hat sie denn den Brief von Heidrun Lieske vom 18.12. schon vergessen ? Frau Lieske schrieb damals auf ihrer Homepage:
"Liebe Schüler*innen eines Gymnasiums in NRW,
der Brief Eurer Lehrerin, Frau Studienrätin Wanda Müller, hat mich mit ihren Schilderungen sehr berührt und mich veranlasst, mich mit einigen Worten an Euch zu wenden.."
Dieser Brief wurde zwar inzwischen mit allen anderen Beiträgen bis zum 21.12. gelöscht. Aber er ist doch, so hoffe ich, ehrlichen Herzens geschrieben worden und hat diese Kinder sicher beeindruckt.
In diesem Blog gibt es zum Glück ein Archiv. Wer nichts zu verbergen hat, muss auch nichts löschen. Wenn man sich die Mühe macht und blättert, findet man am 2.9.: "Und hier nun zu den Dingen, die M.E. den Verdacht nähren, dass es sich nicht nur bei Ulla und Westcoast um diverse "Persönlichkeiten" der MLM handelt, sondern vermutlich auch bei MelanieHH". Auch dieser Beitrag ist von Marie, die immer mit der fixen Idee der getürkten Personen unterwegs ist, damals von der Gegenseite.
In der Weihnachtszeit sind viele Menschen im Urlaub und nicht ständig im Internet unterwegs. Auch ist man da gegenüber dummen und aggessiven Menschen milder gestimmt. Daraus sollte man aber keine falschen Schlüsse ziehen. Auch mehrere Nachrichten am Tag zum gleichen Thema machen die Sache nicht besser. Es mutet eher wie Pfeifen im Wald an. Es gibt viele schöne deutsche Sprichworte, die die Situation von Frau Lieske & Co. treffend beschreiben, von "Wer anderen eine Grube gräbt...." über "Ist der Ruf erst ruiniert...." bis "Hochmut kommt vor dem Fall".
Walter Müller



Comments