Universelle Lautstärkereglung für Vorverstärker und Endstufen


Dieses Modul auf Basis des PGA2311 ist dazu gedacht, bestehende Endstufen um eine Lautstärkeregelung zu erweitern oder als eigenständiger Vorverstärker zu arbeiten. Der verwendete PGA2311 erlaubt einen weiten Einstellbereich bei einem Klirrfaktor von 0,0002%.
Platinen und Controller sind bei mir erhältlich! Bei Interesse einfach eine Email am mich schicken!




Nachbauanleitung mit Plänen und Stücklisten (ca. 4MB) (Neu: Version vom 22.07.2010)

Download des Bootloaders zum Firmware Update
(Version vom 31.05.2010)


Update V2.1.5 (Neu: Version vom 04.06.2015)
Kleine Verbesserung bei dem RC Decoder. Unterstützt den HQDAC.

Update V2.1.4 (Neu: Version vom 09.05.2015)
Behebt einen Fehler, dass beim Aufstarten die zweite Zeile des LCD leer bleibt.
VolConConfig V1.3

Update V2.1.3 (Neu: Version vom 30.03.2015)
Behebt einen Fehler, dass beim Aufstarten die Lautstärke nicht gesetzt wird.
VolConConfig V1.3

Update V2.1.2 (Neu: Version vom 22.03.2015)
Behebt einen Fehler, dass beim Aufstarten und die Lautstärke bei eingestelltem Offset der Quellen auf einen undefinierten Wert springen kann.
VolConConfig V1.3

Update V2.1.1 (Neu: Version vom 16.03.2015)
Offsets für Quellen und Kanäle einstellbar, kleinere Fixes. Behebt Fehler bei dem Config-Wert nicht korrekt gespeichert werden.
VolConConfig V1.3

Update V2.0.0 (Neu: Version vom 09.03.2015)
Komplett neu überarbeitete Firmware mit verbessertem Auslesen des Drehgeber und der Fernbedienung.
VolConConfig V1.3

Das bisherige Setup zur Eingabe und Konfiguration entfällt, stattdessen kommt ein kleines ConfigTool zum Einsatz, welches man unter dem obigen Link herunterladen kann.


Update V1.1 Auslesen des Drehgebers überarbeitet, Rastungen werden nun immer korrekt erkannt.

Update V1.2 Software für Revision 1, für die vorherige Version ergeben sich keine Änderungen.

Update V1.3 Behebt Fehler bei der Standby Funktion und den Relais

Info (05.11.2012):


Der verwendete Infrarotempfänger ist leider nicht mehr erhältlich. Als Ersatz kann der TSOP31236 verwendet werden, den es ebenfalls bei Reichelt zu kaufen gibt.

Akutelle Info: (14.07.2010):

Eine neue Revision des Projekts ist verfügbar, zusätzlich gibt es eine Platine für die Trafos. Damit ist es möglich, eine Standby Funktion zu realisieren. Außerdem sind weiter Verbraucher über das Relais auf dem Supply-Board schaltbar.

Die neuen Boards können schon geordert werden, die aktualisierte Firmware dazu gibts in Kürze. Der Aufbau gestaltet sich ähnlich wie bei der Vorgängerversion, leider ließ es sich nicht vermeiden einen SMD Transistor zu verbauen. Die Montage ist aber ganz einfach, notfalls kann ich den auf den Boards auch schon vorbestücken.

Technische Daten:


  • 0.0002% Klirrfaktor bei 1kHz (siehe sonst Datenblatt PGA2311)
  • Regelbereich von –86dB bis +21.5dB, inklusive Mute
  • Gleichlauf besser 0.05dB
  • Signale bis ca. 2.0Vrms können verarbeitet werden (alternativ mit PGA2310 bis rund 9Vrms)
  • Treibt Lasten bis 600 Ohm
  • Quellenwahl für bis zu 8 Quellen (CD, PC, TV usw.)
  • Individuelles Anpassen der Kanallautstärke (Offset)
  • Eingabe über Drehimpulsgeber
  • Quellenwahl über Drehgeber, optional über Taster
  • Fernbedienbar mit Universalfernbedienung (RC5-Code)
  • Erweiterbar auf bis zu 16 Kanäle
  • 2x16 Zeichen LCD
  • Setup zum Einstellen aller relevanten Informationen
  • USB Bootloader für einfaches Update der Firmware

 

 

Kurzbeschreibung:


Das Modul kann entweder in einen Verstärker eingebaut oder als eigenständiger Vorverstärker eingesetzt werden. Dazu bietet es die Möglichkeit, die Lautstärke von bis zu 16 Kanälen (wie z.B. Subwoofer, Center, Frontspeaker, etc.) gleichzeitig zu regeln. Damit die Lautstärke optimal an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden können, kann jeder Kanal mit einem Offset von +-10dB lauter oder leiser gestellt werden. Damit kann beispielsweise der Pegel von einem zu laut spielenden Subwoofer angepasst werden.

Zusätzlich können bis zu 8 Quellen angesteuert werden, also gewählt werden, ob z.B. der PC, der CD-Player oder der Fernseher als Quelle dienen soll.

Die aktuelle Lautstärke und der gewählte Quelle werden auf dem Display angezeigt, hier kann jedes HD44780 kompatible Exemplar eingesetzt werden. Damit kann jeder selbst wählen, welche LCD Größe und Farbe eingesetzt werden soll.

Sämtliche Eingaben erfolgen über einen Drehimpulsgeber, zusätzlich besteht die Möglichkeit Taster anzuschließen, um die Quellen direkt wählbar zu machen. Außerdem sind Lautstärke und Quellen über eine Universalfernbedienung einstellbar.

Über das eingebaute Setup können alle Parameter wie Anzahl der wählbaren Quellen, Offsets, minimale, maximale Lautstärke und Lautstärke beim Einschalten individuell angepasst werden. Weiter besteht die Option,  jeden Kanal umzubenennen (zum Beispiel in „Plasma-TV“), sodass auf dem LCD immer der korrekte Quellenname abgelesen werden kann. Falls die Firmware aktualisiert werden soll, steht eine USB Schnittstelle zum einfachen Update zur Verfügung.





8-Kanal-Version ohne Quellenwahl:



Im Betrieb in meinem Verstärker:


Nachbau der Stereoversion:







Einkaufslisten:
So ziemlich alle Teile sind bei Reichelt erhältlich. Links zu den einzelnen Warenkörben:

Hinweis: Der PGA2311 ist bei Reichelt nicht erhältlich, er muss separat besorgt werden. Die PCBs und den programierten Controller gibt es bei mir.
Ich habe  mal den NE5532 in den Warenkorb eingefügt, der OPA2134PA ist mit fast 6€ extrem teuer geworfen, alternativ wäre auch der etwas günstigere OPA2604 für ca. 4€ geeignet.
Das LCD ist ein Exemplar mit blauer Hintergrundbeleuchtung, zu sehen in der Abbildung oben (wo Startup->Gain draufsteht).




Infos zu den Teilen steht auch nochmal in der Bauanleitung.



Comments