Kleinst Roboter:

 

Wir haben leider nur sehr wenige Bilder gemacht.

 

Front mit höhenverstellbarer Kamera. unten sieht man die Batterien.


 

 

 

 

 

 

 

Hier erkennt man deutlich den Einsatz von Legoteilen im Fahrzeug. die Motoren sind übrigens auch Legobauteile. 

Diese Lösung war schnell und einfach. Angesteuert wurden die Motoren von modifizierten Servoelektroniken, bei denen die Potis durch Widerstände ersetzt wurden. sie sind einfach, billig aber zu gleich auch verhältnismäßig leistungsstark

 (Ca: 300mA Strom, was bei der größe völlig ausreichend ist.)



Hinten sieht man die Legomotoren und den Einsatz von Ducktape nocheinmal sehr deutlich. Hinter den bunten Servokabeln ist der Empfänger.