Wir über uns

Als sich im Jahre 1901 der Kreisobstbau-Verband Hanau gründete, waren auch in unserem Städtchen schon Männer um den heimischen Obstbau bemüht.

Aus Altbeständen unserer Obstkulturen geht hervor, dass gerade hier in Windecken auf gutes Obst allergrößten Wert gelegt wurde. Die Gemarkungsbezeichnung „Im Wingert“ deutet darauf hin, daß auch Weinbau betrieben wurde. Noch in den Jahren um die Jahrhundertwende; bis etwa 1910, waren kleine Weinstockbestände zu finden. Die Gründung des Obst- und Gartenbauvereins Windecken erfolgte im Herbst des Jahres 1901 auf Initiative des damaligen Stadtpfarrers Dr. Carl Henß.

Als Männer der ersten Stunde sind zu nennen: Heinrich Mösinger, Konrad Bommer, Heinrich Vollmann und Wilhelm Karl Färber. Der Windecker Obstbau erlebte seine Blütezeit, als der frühere Bürgermeister Schlegel auf dem gemeindeeigenen Gelände „Im Kalkofen“ eine Obst- Plantage von 600 Bäumen anlegen ließ und eine weitere Anlage „Am Kilianstädter Berg“ den Kranz um Windecken vervollständigte. Bei der Auswahl des Pflanzgutes, der Pflanzung und der späteren Wartung und Pflege der Bäume war der Obst- und Gartenbauverein maßgeblich beteiligt. Im Jahre 1910 legte der damalige Kreisobstbautechniker Karl Walter, Sohn eines Windecker Arztes, auf dem Gelände des neuen Friedhofes einen Mustergarten an, der viele Obstliebhaber aus nah und fern zu Lehrschauen und Ausstellungen nach Windecken lockte.

Das geringer werdende Interesse und das Ableben einer großen Zahl älterer Mitglieder führten im Jahre 1975 zum Einschlafen der Vereinsaktivitäten. Mit der Wahl eines neuen Vorstandes im Januar 1987 erwachte der Verein zu neuem Leben. Die Zielsetzung ist in einer Satzung vom Mai 1987 festgeschrieben: „Zweck des Vereins besteht in der Förderung des heimischen Obstbaus und der Garten- und Landschaftspflege.“

Einige Höhepunkte im Vereinsleben und der Vereinsarbeit sind:

1988

  • Teilnahme an der 700 Jahrfeier von Windecken

1990

  • Fahrt nach Geisenheim/ Rheingau zur Forschungsanstalt für Garten- u. Weinbau mit anschl. Weinprobe

1991

  • 90jähriges Vereinsjubiläum
  • Ausflug zur BUGA in Dortmund

1992

  • Bepflanzung zwischen 1993 und 1995 im Lehrgarten
  • Besuch der Landesgartenschau in Würzburg

1993

  • Fachwartetagung in Windecken

1994

  • Ausrichtung der Kreiserntedankschau

1999

  • Bau eines Geräteschuppens im Lehrgarten

2000

  • Umwelt AG des Integrierten Kindergartens zeltet im Lehrgarten
  • Fachvortrag von Karsten Liebelt über Beerensträucher

2001

  • Fachwartewochenende in Windecken
  • Akademische Feier zum 100 jährigen Jubiläum

2002

  • Weitere Zelte für Veranstaltungen wurden beschafft

2003

  • Die große Hütte im Lehrgarten wird „wetterfest“ verkleidet
  • Bonsai-Ausstellung anlässlich der Erntedankschau

2004

  • Pilzexkursion zum Institut für Ernährungs- und Pilzkunde MykoTroph AG, Limeshain-Rommelhausen
  • Fahrt zum „Europas Rosengarten“ in Zweibrücken
  • Im Lehrgarten wurde 1 Gerätecontainer aufgestellt, die Bio- Toilette gebaut

2005

  • Fachvortrag „Sukkulenten und Kakteen“(Referent Herr Rudolph vom Palmengarten, Frankfurt)
  • Führung durch die Kakteen-Schauhäuser des Palmengartens mit Herrn Rudolph
  • Tag der offenen Tür im Lehrgarten anlässlich der Eröffnung der „Hohen Straße“

2006

  • Fachvortrag „Kräuter“ mit Frau Hartel, Burgapotheke Hanau

2007

  • Fachvortrag „Kompostieren“ mit Frau Maßmann, Umweltamt Nidderau

2008

  • Fachveranstaltung „Gartengestaltung“ mit Firma Hinkel, Heldenbergen
  • Bau eines Hochbeetes im Lehrgarten
  • Anerkennung als gemeinnütziger Verein
  • Teilnahme an der 1. Nidderauer Vereinsmesse

2009
  • Fachvortrag "Rosenbehandlung" durch die Firma "Rosen-Gönnewein", Steinfurth
  • Fachveranstaltung "Blumenkränze" mit Frau Kania von "Blumen-Löwenzahn", Nidderau 
  • Kinder-Umwelt-AG der Stadt Nidderau betreut im Lehrgarten zwei Beete
  • 72-Stunden-Aktion des BDKJ durch die Aktionsgruppe BdP Stamm Roter Milan Nidderau-Windecken
  • Mithilfe beim Stand des Kreisverbandes auf dem Hessentag in Lagenselbol

2010
  • Kinder-Umwelt-AG der Stadt Nidderau betreut wieder zwei Beete im Lehrgarten
  • Besuch der Landesgartenschau in Bad Nauheim
  • Teilnahme an der 2. Nidderauer Vereinsmesse
  • Mithilfe beim 2. Kirchplatz- und Museumsfest
2011
  • Kinder-Umwelt AG der Stadt Nidderau betreut wieder zwei Beete im Lehrgarten und organisiert hier Veranstaltungen für interessierte Kinder
  • Mithilfe und Teilnahme der Imkergruppe beim 3. Kirchplatz- und Museumsfest
  • Stammtisch des Kreisverbandes Hanau im Lehrgarten mit Fachvortrag
  • Sommerferienspiele der Stadt Niderau mit Bienenvorführung
  • Herbstferienspiele der Stadt Nidderau mit Apfelpressen
  • Fachvortrag "Gesundheit und Honig" im Heimatmuseum     
2012
  • Projektwoche der Kurt-Schumacher-Schule im Lehrgarten
  • Besuch der Klosteranlage in Seligenstadt u. Besichtigung der Glaabsbräu-Brauerei
  • Kinder-Umwelt-AG der Stadt Nidderau baut eine Kräuterspirale im Lehrgarten
  • Mithilfe beim 4. Kirchplatz- und Museumsfest
  • Sommerferienspiele der Stadt Niderau im Lehrgarten
  • Teilnahme an der 3. Nidderauer Vereinsmesse
  • Kurs "Kränzebinden" unter Leitung von Annemarie Stenger
  • Erste Jubilarehrung (25 Jahre) nach der Neugründung des Vereins im Rahmen der Erntedankschau

2013

  • Lehrgang "Verschiedene Schnittarten an Beerenobst"
  • Kinder-Umwelt-AG der Stadt Nidderau baut einen Barfußpfad im Lehrgarten und betreut wieder
    zwei Gemüsebeete
  • Teilnahme am Fachvortrag "Neues für gemeinnützige Vereine"
  • Teilnahme am Fachvortrag zum SEPA-Lastschriftverfahren
  • Besuch des Dottenfelderhof im Rahmen des 3. Kreisstammtisches
  • Teilnahme am Festumzug 725 Jahre Windecken
  • Sommerferienspiele der Stadt Nidderau im Lehrgarten
  • Keltertag mit den Kindern der Umwelt AG


Dazu kommen noch alljährlich die eigene Erntedankschau, Adventfeiern und seit 1998 unser „Tag der offenen Tür“ im Lehrgarten.



Dekan und Stadtpfarrer Dr. Carl Henß
(Foto überlassen durch die Nachkommen)


Baumwartetagung von 1913
(Foto überlassen vom Ehrenvorsitzenden Karl Klosterbecker)
Comments