Organisation‎ > ‎

Versicherung

Krankenversicherung

Wir haben uns für die Auslandskrankenversicherung vom ADAC entschieden. Im Vergleich war sie die für unsere Zwecke die günstigste Versicherung mit der besten Abdeckung (besonders wichtig in Nordamerika!). Pro Person haben wir 570€ gezahlt. Weitere Informationen hierzu sind auf der ADAC Webseite zu finden.

KfZ-Versicherung

Deutschland:
Wir haben unsere deutsche KfZ-Versicherung während unserer Abwesenheit weiter laufen lassen, um unsere Wieder-Einreise in den EU-Raum problemlos abwickeln zu können. Wir haben beide mit unseren Versicherungen vereinbart, dass wir den Versicherungsbetrag für die Zeit außerhalb der EU zurück erstattet bekommen. Das hat problemlos funktioniert. Vor der Abreise haben wir ebenfalls darauf geachtet, dass die Maschinen noch TÜV haben.

USA & Kanada:
Für die USA & Kanada bietet die "Sunrise Group" Versicherungen für ausländische Reisende mit ausländischen Fahrzeugen an. 
Die Abwicklung verlief relativ problemlos. Die Versicherung haben wir vor unserer Abreise abgeschlossen und bezahlt. Da wir (zum Glück) keinen Schadensfall hatten, können wir kein Feedback dazu geben, wie eine Schadensregulierung gelaufen wäre. Die Versicherung wird minimum über den Zeitraum von 12 Monaten abgeschlossen. Den Differenzbetrag bekamen wir als Scheck zurück erstattet. Auch das funktionierte schnell & einwandfrei.

Australien:
Um ein ausländisches Fahrzeug in Australien bewegen zu dürfen, benötigt man eine Versicherung und die Registrierung bei der Behörde für Transport. Die Versicherung haben wir für 138AUS$ bei der Suncorp vor Ort abgeschlossen. Die Registrierung bei der Behörde ist kostenlos - kann aber durchaus zeitaufwendig werden. 

Neuseeland:
Für Neuseeland war nach unseren Informationen keine Versicherung notwendig. Allerdings muss das Motorrad bei der Verkehrsbehörde registriert werden. Dazu ist eine Art TÜV Prüfung notwendig. Die Registrierung kann man bei dem neuseeländischen Automobilclub und deren Werkstätten machen lassen. Dazu aber viel Zeit mitbringen - denn die wenigsten Mitarbeiter/innen kennen die Formulare und haben jemals ein ausländisches Kennzeichen registriert. Wir wurden an 2 Stellen abgewiesen, weil die Leute keine Ahnung und keine Lust hatten.

Comments