Dichand will EU-Austritt

In seinem Gespräch mit Frau Weiss (Wochenzeitung Live, 8.1.2010) sagt der Herausgeber der Kronenzeitung, Hans Dichand zum Thema Asylantenheim Eberau u.a.: "Als demokratisch eingestellter Österreicher muß ich wohl grundsätzlich für eine Volksbefragung sein, wenn irgendwo die Notwendigkeit auftaucht, eine solche abzuhalten". Und gegen Schluß des Interviews
meint er wörtlich: "Möglicherweise wird der Wirbel so groß, daß man endlich aus der EU austreten könnte. Also los!"
Und in der Live-Ausgabe vom 5.2.2010 meint Hans Dichand: "...die EU müßte man kündigen, endlich".

Vermutlich wurde nach dem Inkrafttreten des EU-Vertrages von Lissabon bei Hans Dichand nun doch "das Maß voll" und er kam zur Überzeugung, daß diese EU ("Entsorgungsanstalt Unerwünschter") unreformierbar und deshalb ein Austritt Österreichs unumgänglich ist.

Herr Dichand, wir freuen uns über Ihre mutigen Aussagen sehr. Das gibt allen Österreichern, die aus dem "Gefängnis EU" heraus wollen, zusätzlichen Auftrieb und Hoffnung.


Comments