Superheldenkräfte

...per Schokoriegel 

Bei einem amerikanischen Internet-Auktionshaus habe ich mir etwas ganz Besonderes "ersteigert" : Superheldenschokoriegel. Ich wollte es erst nicht glauben, aber sie scheinen tatsächlich zu funktionieren. Zumindest teilweise...

Superheldenfähigkeiten I
Wer kennt sie nicht. Die Fähigkeiten, die Superhelden wie Superman, Superspiderman, SuperKarateKideBatman, XMen & XWomen oder die Fanastic 4 (nicht zu verwechseln mit den singenden Jungs aus Stuttgart) haben. Und solch' ein Schokoriegel sollte auch die in mir schlummernde Superkraft wecken. Das vertrackte dabei ist, dass man nicht weiß, welche Superheldenkraft man hat. Also habe ich voller Spannung mir einen dieser Schokoriegel (Geschmackrichtung Rollmops) gegönnt. Erst konnte ich keine Veränderung feststellen. Also habe ich mir die Zeit mit einer Bahn-DVD vertrieben. Doch plötzlich spürte ich es. Es war gigantisch. Überwältigend und phänomenal zugleich. Ein erschreckendes aber auch zugleich neugieriges Gefühl packte mich. Ich konnte meine eigenen Gedanken lesen. Es war phantastisch ! Nun musste ich noch lernen, mit dieser neuen Superheldenfähigkeit zurecht zu kommen. Ich würde sie mit Bedacht einsetzen - zum Wohle der Menschheit. Ich würde die Schwachen und Unterdrückten schützen. Verbrecher jagen und das Gute verteidigen. Natürlich brauchte ich noch ein Pseudonym. Ein Kostüm. Wie Batman und Spiderman. Ich hörte auf meine Gedanken. Und dann hatte ich das perfekte, unverkennbare und geniale Kostüm vor meinen Augen : Ich werde die Welt retten als die "Superbackkartoffel" (aus kontrolliertem biologischen Anbau).

Superheldenfähigkeiten II
Vom zweiten Schokoriegel meines "ersteigerten" Packets erhoffte ich mir mehr Erfolg. Auch hier war die Geschmacksrichtung "roher Spargel" nicht gerade das, was ich mir vorgestellt hatte. Dafür aber stand auf der Verpackung eine kurze Beschreibung der Superheldenfähigkeit : it makes you invisible. Also "Unsichtbarkeit". Phantastisch, dachte ich mir. Ich wollte schon immer mal wissen, wer von meinen beiden Katzen vor das Katzenklo pinkelt (die Idee mit der Geschmackprobe hatte ich dann doch verworfen). Dieser Schokoriegel würde mir den passenden Einsatzzweck zur heimlichen Beobachtung des ruhigen Örtchens der Stubentiger ermöglichen. Nachdem ich also den "Rohenspargelschokoriegel" heruntergewürgt hatte, war der erste Erfolg schon zu sehen. Bzw. nicht zu sehen. Denn ich wurde tatsächlich(!) unsichtbar. Doch wie sich herausstellte, nur für mich. Also meine Kollegen konnten mich beispielsweise sehen. Ich mich nicht. Und das ist alles andere als lustig. Schon mal versucht zu pinkeln, wenn man weder die eigene Hand noch den ... sehen kann ? Oder einen Kaffeebecher anzufassen ? Selbst beim Schuhe zubinden hapert es schon... Nach 2 Stunden war der ganze Spuk zum Glück vorbei. Von dem Zeitsprung-in-die-Vergangenheit-Schokoriegel  traue ich mich schon gar nicht mehr zu schreiben...