Thomas Kaufmann, Violoncello


Aufgewachsen in einer musikbegeisterten Familie in der idyllischen Oststeiermark wurde Thomas Kaufmann von Hildgund Posch, Heinrich Schiff und Eberhard Feltz musikalisch ausgebildet. Auftritte als Solist, Kammermusiker und als Solocellist diverser europäischer Ensembles führen ihn zu Festivals und in Konzerthäuser in ganz Europa, sowie nach Nordamerika, Lateinamerika, Australien, Afrika, Japan und Südostasien. Er trat bei den BBC Proms, Luzern Festival, Festival de Mexico, Lockenhaus Kammermusikfest, Chelsea Music Festival New York, November Fest Chennai Indien und beim Kyoto International Music Festival auf.

Thomas Kaufmann ist Cellist des “Trio Imàge”, dessen Debut CD mit allen Klaviertrios Mauricio Kagels 2014 mit dem begehrten ECHO KLASSIK-Preis ausgezeichnet wurde.


Als Solocellist der Camerata Bern konzertiert Thomas Kaufmann regelmässig mit Antje Weithaas, Patricia Kopatchinskaya, Erich Höbarth, Alexander Lonquich, Enrico Onofri, Rachel Podger und Amandine Bayer. 

Zwischen 2013 und 2016 hatte Thomas Kaufmanns eine Professur für Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater Rostock inne. Musikalische Forschungsreisen führten ihn nach Ost- und Westafrika. Thomas Kaufmann lebt in Berlin und Lissabon.