Verbindung mit neuem Bewusstsein und der Linie der Inka-Tradition

Energetisch gesehen, besteht der Mensch aus viel mehr als dem sichtbaren physischen Körper. Wir alle sind umgeben von einem feinstofflichen, leuchtenden Energiefeld (LEF, Aura). Den Überliergungen dieser Hochkulturen zufolge entsteht gerade eine neue Menschen-Form auf unseren Planeten. Der Homo Luminosus - Der Lichtmensch.

Mit Munay-Ki lassen wir unterschiedliche Energien einwirken, die unseren Körper stimulieren. Unser Leuchtendes Energiefeld wird transformiert und neu informiert, unsere DNA aktiviert , unsere Zellen auf sanfte Art erneuert und re-programmiert. Dies verändert und reinigt unser Energiefeld, unsere Chakren, unseren physischen Körper.  Ein Körper kann sich entwickeln, der jünger aussieht, widerstandsfähiger gegenüber Krankeheiten, frei von Angst lebt, viel Weisheit und Kraft in sich trägt, sich seiner ewigen Natur bewusst ist, langsamer altert, schneller heilt und anders stirbt. Ein Körper, der erkennt, Schöpfer seiner Realität  zu sein.


Indem wir uns mit diesen Energien und Informationen verbinden und sie in unser Bewusstsein bringen, verbinden wir uns mit einer höheren energetischen Frequenz und erhöhen unsere Schwingung. Einmal erlebt bzw. gespürt, erinnert sich der Körper, die Verbindung wird im Laufe der Zeit stärker und manifestiert sich mehr und mehr im Leben.  Dies ermöglicht einen leichteren, durchlässigeren, vitaleren Körper, gesunden Geist, und ein neues Lebensgefühl.

Wir erkennen, dass es Zeit ist, Verantwortung zu übernehmen. Munay-Ki lehrt uns, wie wir durch Hingabe unsere Welt im Hier und Jetzt selbst erschaffen und eine neue Wirklichkeit ins Dasein träumen.
Wir treten über unseren physischen Körper hinaus, erträumen eine neue Realität und treffen neue Aspekte von uns, die mit der Zeit mehr und mehr Form annehmen.  Wir treffen den, der wir werden bzw. der wir gleichzeitig bereits sind.

Wenn man seinen Energielevel bzw. seine Schwingung erhöht, verändert man seine Sichtweise und Wahrnehmung im Hier und Jetzt. Munay-Ki ermöglicht eine beschleunigte Heilung auf allen Ebenen des Seins. Durch die hohe Schwingung können wir Dinge in unser Leben bringen bzw. gehen lassen, wofür wir normalerweise mehrere Lebzeiten benötigt würden. Durch die tiefe Herzöffnung treten wir in Bereiche ein, die uns bis dato unerschlossen waren.


Im 9 teiligen Entwicklungs-Prozess wird unsere Verbindung zur geistigen und energetischen Welt aktiviert bzw. gestärkt. Wir spüren im Laufe der Zeit eine Rückverbindung mit Mutter Erde und erleben bewusster die Schwingungsfrequenz und Kräfte der Natur. Wir festigen den Grundstein für unsere spirituelle Weiterentwicklung und für ein erfülltes Leben im Hier und Jetzt. Wir erinnern uns, eins zu sein mit Himmel und Erde und erleben bewusstes SEIN.

Jeder der neun Riten hat eine spezielle Wirkung und verbindet uns mit Linien von Heilern, Informationen und Wissen aus allen Zeiten und Dimensionen, mit dem Unter- und Überbewusstein, dem Universum, der Schöpferkraft (in uns).

Es werden energetische Licht-Samen in uns, unserem Energiefeld und in unseren Energiezentren gepflanzt. Diese Verbindungen bzw. Samen entfalten sich für jeden von uns unterschiedlich schnell und sind unterschiedlich intensiv spürbar, je nachdem, wo wir stehen und wie wir sie pflegen und nähren. Je mehr wir uns mit den Energien verbinden und damit meditieren, umso deutlicher entfalten sich die heilenden Kräfte. Es ist ein sehr persönlicher Prozess, die Kräfte entfalten sich genau in dem Tempo, wie es gut für jeden einzelnen ist.

Nicht immer ist unser Energiekörper heil und leuchtet in seiner ganzen Kraft. Wenn wir zum Beispiel traurig sind, lassen wir im Optimal-Fall diese Trauer einfach da sein. Somit fließt die Trauer-Energie durch unseren Körper und oftmals durch Tränen wieder ab. Oder wir haben das Wissen, diese Energie in Kraft umzuwandeln, die wir nützen können. Durch Konditionierungen haben viele von uns dies verlernt. Wenn Trauer unterdrückt wird bzw. diese im Moment des Entstehens so gross ist (Traumatisches Erlebnis), dass sie nicht verarbeitet werden kann, dann sammelt sich schwere Energie im Energiefeld an. Es kann dies zu einer Stauung im Körper führen. Dabei entstehen Blockaden, die sich auf den physischen Körper übertragen (und sich oft Jahre später erst zeigen). Wir sind aus dem Gleichgewicht, die Lebensenergie bewegt sich nicht in seinem natürlichen Fluss durch uns. Wir werden geschwächt, krank und sind nicht mit unserer vollen Lebenskraft verbunden. Dies trübt unsere Aus-Strahlung (unser LEF).

Jeder Ritus ermöglicht eine beschleunigte Transformation auf allen Ebenen des Seins. Die hohen Schwingungen strahlen Licht in unser Unterbewusstsein und dadurch werden alte Muster, die uns an der Entfaltung unseres Potenzials hindern, sichtbar. Durch das Sichtbar machen verwandeln sich schwere Energien in Quellen der Kraft. Das Energiefeld und unser Körper werden entgiftet und strahlen heller.  Die Lebenskraft kann wieder frei durch uns fliessen und es wird Platz geschaffen für neue, unerahnte Potentiale. Das Außen ist ein Spiegel unseres Inneren. Wir ziehen  im Außen mehr Positives an.