multi-SPACES/multi-SIGNS

Applied research on learning and interaction at the Foire de Printemps - presented by dica - research on development, interaction, cognition and activity.
Les projets multi-SPACES - VJ-ing the multilingual educational space et multi-SIGNS mettent en avant les processus de ces constructions de “sens” dont nous nous servons tous à tout moment de nos vies. Ces constructions se font en ressources multiples - multilingue, multimédial, multimodal. Partant du constat qu’une “langue ne se balade pas toute seule”, ces projets répondent à un double défi:

  • Einerseits zeigen sie mittels analytischer Verfremdungen, wie systematisch und dabei doch selbstverständlich wir die mehrschichtigen und vor allem auch mehrsprachigen Mittel nutzen. Wir wechseln die “Sprache” und tun dabei viel mehr: Wir ordnen die Kommunkationsstruktur neu, verweisen auf einen Wissenszusammenhang oder zeigen, dass wir nun als “lëtzebuerger Groussgaas Spadsëiergänger vun der Mousel schwätzen”.
  • Andererseits erlauben sie den Sprach(en)-Lehrkräften in der Ausbildung die Komplexität des “Sprechens” und der Sprachen als Mehr-Sprachigkeit und Mehr-Modalität zu dekonstruieren und diese als zeitgleiches “Mehr-Verstehen” zu analysieren.