Home/News‎ > ‎

Sehr gute Leistungen zum Ende der Leichtathletiksaison

veröffentlicht um 29.10.2019, 15:54 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 03.11.2019, 09:02 ]
Ingolstadt (ebk) Die jüngsten und ältesten Leichtathleten aus der Region zeigten zum Saisonabschluss nochmals hervorragende Leistungen, allen voran Gerlinde Kolesa (MTV Ingolstadt), die als dreifache Goldmedaillengewinnerin von den Europameisterschaften in Venetien zurückkehrte.

Zwei Mitglieder des MTV-Seniorenteams hatten sich auf den Weg zu den europäischen Bestenkämpfen der Senioren gemacht, die dieses Jahr in Stadien in der Region um Venedig und Caorle stattfanden. Nach dem Auftakt auf der 4 Kilometer langen Crossstrecke in 17:17 Minuten, auf der sie Platz vier in der Einzelwertung und Gold mit dem DLV-Team holte, spielte Gerlinde Kolesa in der Klasse W65 ihre Stärken auf der Bahn aus. Mit klaren Siegen über 800 Meter und 1500 Meter avancierte sie zu einer der erfolgreichsten Teilnehmerinnen der Spiele. Mit ihren Zeiten von 2:50,14 und 5:53,30 Minuten lag sie dabei deutlich vor dem restlichen Feld. Ihr Trainingspartner Albert Walter (MTV Ingolstadt), der in diesem Jahr noch seinen achtzigsten Geburtstag feiern wird, musste in der Klasse M75 gegen bis zu fünf Jahre jüngere Konkurrenz bestehen, so dass die absoluten Spitzenplätze ausblieben. Mit Platz sechs im Crosslauf (17:23 Minuten), Platz acht über 800 Meter (2:59,68 Minuten) und Platz neun über 1500 Meter (6:07,11 Minuten) konnte er aber drei Achtungserfolge erzielen.

Stefanie Borris (MTV Ingolstadt) überzeugte bei den deutschen Meisterschaften im Straßenlauf in der Klasse W50 mit einem vierten Platz. Die 10 Kilometer auf dem Kurs in Siegburg legte sie in 40 Minuten und 14 Sekunden zurück. Beim Halbmarathonlauf in Altötting siegte Thomas Kirstein in der Klasse M30 in guten 1:20,37 Stunden. Zusammen mit Michael Dean (1:27,03 / Platz 8 M35) und Manfred Draxler (1:31,42 / Platz 4 M55) sorgte er für den zweiten Platz des MTV Ingolstadt in der Teamwertung.

Vier Nachwuchstalente aus der Region holten in Regensburg beim Vergleichskampf der sieben bayerischen Bezirke für die Jahrgänge 2005 und jünger wertvolle Punkte und trugen so zum klaren Sieg des oberbayerischen Teams bei. Georg Harpf (MTV Ingolstadt) glänzte beim Kugelstoßen mit einem neuen Hausrekord von 14,05 Metern und lag damit über einem Meter vor dem Zweitplatzierten. Seine Vereinskameradin, die ein Jahr jüngere Lina Burghardt, lieferte auf Platz zwei im Hochsprung mit 1,63 Metern eine weitere Probe ihres Talents ab. Amalia Gruber (MTV Pfaffenhofen) schaffte es als Dritte des Hochsprungs (1,57 Meter) und des Weitsprungs (5,14 Meter) gleich zwei Mal aufs Treppchen. Karla Hiss, das zweite Talent des MTV Pfaffenhofen, beendete das Rennen über 800 Meter in 2:34,26 Minuten als Sechste unter 14 Teilnehmerinnen ebenfalls im Vorderfeld.

https://photos.app.goo.gl/GwvBMxezirve716dA
Gerlinde Kolesa bei der 800m Siegerehrung