Home/News‎ > ‎

Marko und Saur setzen sich gegen internationale Konkurrenz durch

veröffentlicht um 27.01.2020, 09:06 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 29.01.2020, 10:33 ]
München (ebk) Manuel Marko und Mario Saur (beide MTV Ingolstadt) sind für die nächsten Aufgaben gut gerüstet. Mit Siegen beim internationalen Hochsprung-Meeting in Unna (Westfalen) und beim „Munich Indoor“, dem mit über 700 Sportlern aus Süddeutschland, Österreich, Italien und Tschechien besetzten größten Hallen-Meeting im Freistaat nehmen beide Kurs auf eine Medaille bei den am Wochenende anstehenden bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften.

Manuel Marko (MTV 1881 Ingolstadt) - Erster mit übersprungenen 2,13 m Persönliche BestleistungFoto: M. Neumann
Hochspringer Manuel Marko glänzte in Unna nicht nur als Sieger vor dem im Vorfeld höher eigeschätzten Marius Wouters (Utrecht), immerhin die Nummer drei der niederländischen Rangliste. Mit 2,13 Metern verbesserte er bei dem stimmungsvollen Meeting sogar seine persönliche Bestleistung in einem makellosen Wettkampf ohne einen einzigen Fehlversuch. Erst bei 2,15 Metern, an denen er nur knapp scheiterte, war für den Polizeibeamten Schluss. „Mit dieser Höhe hätte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gerechnet,“ so der MTV-Athlet, der unter der Woche noch an einer Fersenprellung vom letzten Wettkampf laboriert hatte. Das der Vierte der deutschen Titelkämpfe von Berlin inzwischen in der nationalen Spitze angekommen ist, zeigt die Startzusage, die er für das renommierte internationale Hochsprung-Meeting in Weinheim erhalten hat.

In München bestätigte Mario Saur, sein Trainingspartner aus der Technik-Gruppe des MTV Ingolstadt, seine Stellung als heißer Medaillenfavorit über 60 Meter Hürden für die bayerischen Titelkämpfe. Saur, der auch die aktuelle bayerische Hallenrangliste anführt, verfehlte als klarer Sieger in 8,45 Sekunden nur knapp seinen erst zwei Wochen alten Hausrekord. Der Zehnkämpfer überzeugte dazu mit einem fünften Platz beim Kugelstoßen mit 12,28 Metern. Einen Podestplatz erlief sich Martin Stier aus der Laufgruppe des MTV Ingolstadt über 3000 Meter. Nach den 15 Hallenrunden zeigte die Stoppuhr 9:48,57 Minuten an.

Auch der Nachwuchs aus der Region konnte in der Münchner Werner-von-Linde-Halle glänzen. In der Jugend U16 feierte Lina Marie Burghardt (MTV Ingolstadt) im Hochsprung mit 1,59 Metern bei ihrem dritten Start in dieser Hallensaison bereits ihren zweiten Sieg. Lara Wagner (DJK Ingolstadt) zeigte ihre Stärken bei den Sprints und im Weitsprung. Über 60 Meter wurde sie in 8,42 Sekunden Zweite, über 200 Meter in der Jugend U18 in 27,52 Sekunde gegen bis zu drei Jahre ältere Konkurrentinnen Siebte. Den Weitsprung beendete das DJK-Talent mit 4,91 Metern wieder auf Rang zwei, einen Platz vor Amelie Meier (TSV Jetzendorf), die 4,80 Meter erzielte. Spitzenresultate gab es auch in der Jugend U14: Felix Adam (MTV Ingolstadt) dominierte das 800 Meter-Rennen in 2:23,94 Minuten mit deutlichem Vorsprung. Konstanze Irlinger (TSV Jetzendorf) zeigte ihr Sprungtalent mit Platz vier im Weitsprung (4,37 Meter) und Platz sechs im Hochsprung (1,30 Meter).
Manuel Marko (Foto: M. Neumann)