Home/News‎ > ‎

DM U20/U18 Ulm: Kleines MTV-Aufgebot schlägt sich wacker

veröffentlicht um 31.07.2019, 04:08 von MTV Ingolstadt Leichtathletik
Ulm (ebk) Während ein kleines Aufgebot des MTV Ingolstadt in Ulm bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Jugend U20 und U18 am Start war, nutzte Mario Saur (MTV Ingolstadt) rund 200 Kilometer donauabwärts in Regensburg seine letzte Chance, um sich für die nationalen Titelkämpfe im Zehnkampf zu qualifizieren.

Ohne die amtierende nationale U20-Hallenmeisterin über 400 Meter, Mona Mayer, die wegen ihrer Oberschenkelverletzung passen musste, konnte sich das dreiköpfige Aufgebot des MTV Ingolstadt natürlich keine Medaillenhoffnungen machen. Die Ausbeute mit zwei Platzierungen unter den besten Zehn war daher umso erfreulicher. Johanna Borris sorgte mit Rang acht für das beste Ingolstädter Resultat. Über 2000 Meter Hindernis in der Jugend U20 kam sie nach 7:30,64 Minuten ins Ziel. Ihren ersten großen Endlauf als Einzelstarterin bei einer deutschen Meisterschaft verpasste Susanne Göbel in der Jugend U18 nur ganz knapp. Bei ihrem Vorlauf über 400 Meter Hürden fehlte der Langsprinterin nach 64,00 Sekunden nur eine knappe halbe Sekunde, um sich für das A-Finale zu qualifizieren. Mit einer Steigerung auf 63,75 Sekunden im B-Finale sprang für das MTV-Talent am Ende Gesamtrang zehn heraus. MTV-Sprinter Maximilian Fischer hatte in seinem Vorlauf über 100 Meter mit einem starken Gegenwind zu kämpfen. Platz sechs in 11,28 Sekunden reichten hier nicht, um sich für die U20-Halbfinalläufe zu qualifizieren.

Nach einem verunglückten Trainingsweitsprung Ende Mai hatte der bayerische Zehnkampfmeister des Vorjahres wegen anhaltender Achillessehnenbeschwerden eine fast zweimonatige Wettkampfpause einlegen müssen. Nun nutzte Mario Saur (MTV Ingolstadt) als überlegener Sieger der offenen Oberpfalzmeisterschaften im Zehnkampf der Männer seine letzte Möglichkeit, um sich für die nationalen Titelkämpfe zu qualifizieren, die am zweiten Augustwochenende in Bietigheim-Bissingen stattfinden. In einem von Beginn an kontrollierten Wettkampf sicherte sich Saur mit 6340 Punkten das DM-Ticket, für das 6000 Zähler gefordert waren, ohne an seine Leistungsgrenzen gehen zu müssen. Seine Einzelleistungen: 100 Meter: 11,83 Sekunden, Weitsprung: 6,15 Meter, Kugelstoß: 12,57 Meter, Hochsprung: 1,84 Meter, 400 Meter: 50,95 Sekunden, 110 Meter Hürden: 15,68 Sekunden, Diskuswurf: 35,39 Meter, Stabhochsprung: 3,90 Meter, Speerwurf: 35,79 Meter, 1500 Meter: 4:44,63 Minuten. Sein Trainingspartner Dominik Friedrich absolvierte in Regensburg seinen ersten Zehnkampf überhaupt. Mit 4573 Punkten auf dem dritten Platz der offenen Wertung konnte er sogar den Oberpfalzmeister hinter sich lassen. Die meisten Punkte sammelte der MTV-Athlet über 100 Meter mit 12,07 Sekunden, im Hochsprung mit 1,72 Metern und beim Stabhochsprung mit 3,30 Metern.

https://photos.app.goo.gl/ARioL3swxdrgYHUx5
Susanne Göbel (Fotos: Theo Kiefner)
Comments