Home/News‎ > ‎

Deutsche Senioren-Meisterschaften: Doppel-Gold für Kolesa und Walter

veröffentlicht um 18.07.2019, 07:03 von MTV Ingolstadt Leichtathletik   [ aktualisiert: 22.07.2019, 02:20 ]
Leinefelde-Worbis (ebk) Gerlinde Kolesa und Albert Walter (beide MTV Ingolstadt) setzten bei den deutschen Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten die Akzente. In Leinefelde-Worbis (Thüringen) holten beide zwei Goldmedaillen, dazu gewann Thomas Schmitt (SV Zuchering) Bronze.

Die beiden Ingolstädter Laufikonen Gerlinde Kolesa und Albert Walter waren bei den nationalen Titelkämpfen über 800 und 1500 Meter eine Klasse für sich. Gerlinde Kolesa dominierte beide Strecken nach Belieben und gewann in 2:50,42 und 5:57,96 Minuten mit deutlichem Vorsprung die Rennen der Seniorinnen W65. Ihr MTV-Kamerad Albert Walter (Jahrgang 1939) deklassierte bei seinen beiden Starts die Konkurrenz der Senioren M80 förmlich. Die 800 Meter beendete er in 2:55,72 Minuten knapp 30 Sekunden vor dem Feld. Bei den 1500 Meter hatte er nach 6:06,00 Minuten im Ziel einen Vorsprung von über einer Minute auf den Zweitplatzierten. Den Medaillenregen machte der Zucheringer Thomas Schmitt (M40) komplett, der das Hammerwerfen mit 41,07 Metern auf dem dritten Platz beendete.

Drei Sportler des TV Münchsmünster konnten sich ebenfalls im Vorderfeld platzieren. Franz Engl (M70) kam mit dem Hammer (37,64 Meter) und dem Diskus (37,29 Meter) auf die Plätze vier und fünf. Rang vier belegte auch Kurt Soller (M70) mit 3,70 Meter beim Weitsprung. Der Speer von Heiko Reichel (M45) landete bei 43,35 Metern, was am Ende Rang acht bedeutet.

          Gerlinde Kolesa                                                           Albert Walter (Fotos: Privat)