Gelände vor dem Streckenbau


Geschichte des "Erlanger Raceway"

 
Gegründet wurde die heutige Strecke der Modell Rennsport Gruppe Erlangen im Januar 2003 von 11 Mitgliedern
der Spielvereinigung Erlangen unter dem Namen RCC Erlangen (Radio Controled Car Erlangen). Für den Bau dieser Rennstrecke erhielten wir ein Stück Gelände an der Kreuzung Kurt- Schumacherstraße / Alle am Röthelheim, welches lange Zeit unbenutzt und mit sehr viel Unkraut-, Laub- und Gartenabfällen überhäuft, brach lag. Nach über einem Jahr, in dem fast jeder Samstag und so macher Urlaub geopfert wurde, formen insgesamt 340 Meter Steinrabatten, 40 Tonnen Kies und 38 Tonnen Asphalt unsere 110 Meter lange RC-Car-Rennstrecke. Getauft wurde die Rennstrecke unter dem Namen "Erlanger Raceway".


Tamiya Euro-Cup




Seit 2005 finden jährlich mehrere Läufe zur Vereinsmeisterschaft des RCC Erlangen statt. Ebenso werden auch Qualifikationsrennen zum Tamiya Euro-Cup und der LRP-HPI-Challenge ausgerichtet.

2007 wurde dann mit größter Mühe und viel Zeitaufwand das Fahrerlager vor der Strecke und um den Fahrerstand herum mit Pflastersteinen ausgelegt, so dass nun auch bei großen Teilnehmer Andrang, alle einen stabilen Untergrund für ihr Rennequipment haben.




Ehemalige Hallenstrecke in Weisendorf


Nachdem es Ende 2008 zu Meinungsverschiedenheiten zwischen der Vorstandschaft und den Mitgliedern kam, pausierte der RCC Erlangen dann im Jahre 2009. Da sowohl von den Mitgliedern, als auch vom Hauptverein (der SpVgg Erlangen) weiterhin Interesse an einem Modell Auto Verein bestand und die Auflösung und die damit verbunden Kosten für den Rückbau des Geländes vermieden werden sollten, setzte sich der Abteilungsvorstand des RCC Erlangen, der Vereinsvorstand der SpVgg Erlangen, sowie die MRG-Erlangen (die damals noch eine Hallenstrecke in Weisendorf hatte) zusammen. Nach mehreren Treffen und längeren Diskussionen kam der Entschluss, dass die Vorstandschaft kommissarisch von Chris Frenzel aus der MRG Erlangen übernommen wird und der RCC Erlangen mit seinen Mitgliedern und die damalige MRG Erlangen mit ihren Mitgliedern, den "Erlanger Raceway" übernehmen und gemeinsam die neue Modell Rennsport Gruppe in Erlangen bilden. Hierfür danken wir nochmals Chris Frenzel, dass er die Verantwortung übernommen hat und so dem "Erlanger Raceway" auf die Beine geholfen hat.


Seit 2010 finden daher wieder jährlich mehrere Läufe zur so genannten Erlangerstadtmeisterschaft statt. Ebenso werden auch wieder Qualifikationsrennen zum Tamiya Euro-Cup und der LRP-HPI-Challenge ausgerichtet.

2011 und 2012 wurden die Dächer unserer Abstellkammer und unserer Zeitnehmerhütte neu gedeckt. Auch sind wir nun auf Windows-Version der Zeitnamesoftware Race-Control von Schiezler umgestiegen, wodurch nun von der Software, während den Rennen, die Zwischenstände durchgesagt werden.


2013 stehen die Ausbesserung der Strecke, vorallem der Curbs auf dem Plan, damit der Erlanger Raceway noch länger zur Freude am fahren einlädt.

Mittlerweile haben alle auch bei schlechtem Wetter einen stabilen Untergrund