Chinesische Medizin

Was ist chinesische Medizin?

Hier stehen Lebensweisen, Gewohnheiten und psychisches Geschehen – also der ganze Mensch und alles, was ihn beeinflusst - im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Das individuelle "energetische Potential", welches die Chinesen Qi nennen, fließt durch den Körper wie Flüsse und Seen eine Landschaft durchströmen und nähren. Im chinesischen Weltbild ist der Mensch in seinem Inneren und Äußeren ein Abbild seiner Umwelt, seiner Kultur, der Welt und schließlich der Schöpfung. Eine Krankheit, oder ein Symptom wird als Ausdruck eines Ungleichgewichts im Energiefluss des Menschen gesehen. Dieses Ungleichgewicht ist z.B. mit der Zungen- und der Pulsdiagnose messbar. Mit Hilfe der Behandlungsmethoden erreicht man das Qi in seinem Wegesystem und harmonisiert es. So sind beispielsweise Blockaden zu lösen, der Qi-Fluß mancher Organe zu kräftigen, anderer zu schwächen oder krankhaftes Qi aus dem Körper auszuleiten (Nach dem Motto "Wer zuwenig hat wird bekommen, wer zuviel hat wird benommen). Dadurch kann der Mensch seinen Heilungsprozess beginnen und seinen ursprünglich gesunden Rhytmus Schritt für Schritt wieder aufnehmen.

Die chinesische Medizin hat außerhalb von China großen Einfluß auf die alten Medizinrichtungen in Vietnam, Thailand, Himalaya, etc. und mischt sich dort auch mit der indischen Medizin. So sind viele Parallelen zur Thai-Medizin oder zum Ayurveda findbar. Wo es angebracht ist, ergänze ich gerne mit  Elementen, wie z.B. der Thai-Massage oder der tibetischen Kräuterheilkunde.

 

Krankheitsbeispiele, die gut auf chinesische Medizin ansprechen:

eine vollständige Empfehlungsliste der Weltgesundheitsorganisation WHO finden Sie hier...

        Die Verfahren der T C M sind erfolgreich bei allen Krankheiten wie z. B.:  

  •  Allergien, Asthma, Arthrosen, Augenerkrankungen, Akne, Angina, Appetitlosigkeit,
  •  Bluterkrankungen, Blutzucker, Blasenerkrankungen, -steine, Bronchialerkrankungen,
  •  Chronische Erkrankungen verschiedenster Art, 
  •  Darmerkrankungen, Depressionen, Dauerkopfschmerz, Diätetik, Diabetes, Durchblutungsstörungen
  •  Erkältungskrankheiten, Erektionsprobleme, Ekzeme, Energiemangel,
  •  Fieber, Fettsucht, Flechten, Frauenkrankheiten, Frakturen, Fisteln, Fibromyalgie
  •  Gallenprobleme, -steine, Genitialerkrankungen, Geschmacks- Geruchs-
     Gefühlsstörungen, Gewichtsprobleme, Gelenkerkrankungen  
  •  Herzerkrankungen, Hauterkrankungen, Heuschnupfen, Harnprobleme, Husten, Hormonelle Störungen, Herpes Zoster
  •  Immunschwäche, Impfschäden, Infarktnachsorge, Insektenstiche, innere Kälte/Hitze, Infertilität
  •  Juckreiz
  •  Kinderwunsch, Kopfschmerzen, Koronare Herzkrankheit, Krampfneigung, Krampfadern,
     Krebserkrankungen
  •  Lymphatische Erkrankungen, Lebererkrankungen,
  •  Mangelerscheinungen, Multiple Sklerose, Merkfähigkeit (gemindert), Menopause,
     Magenerkrankungen
  •  Nierenerkrankungen, -steine, Nasenerkrankungen aller Art, Nervenleiden, Neurodermitis 
  •  Orthopädische Probleme, Ohrerkrankungen, -störungen, Organerkrankungen,
  •  Pilzerkrankungen, Platzwunden, Panarizien (Nagelbettgeschwüre), Prostataerkrankungen,  Psychosomatische und Psychische Erkrankungen
  •  Rückenbeschwerden, Rheumatische Erkrankungen, Raynaud-Syndrom
  •  Schmerzen aller Art, Schwangerschaft, Schlaganfall, Stoffwechselerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen
  •  Tinnitus, Tumor
  •  Übergewicht, Untergewicht
  •  Völlegefühl, Verdauungsbeschwerden,Varikosis
  •  Wechseljahresbeschwerden
  •  ...

Wie wirkt Chinesische Medizin?

 Ziel ist, die Energie Qi frei zu entfalten und dadurch die ursprüngliche individuelle Harmonie wieder herzustellen

  •   Löst Blockaden aufgrund von chronischen Erkrankungen, Verletzungen, Verspannungen, etc
  •   Fördert die Durchblutung und die Entschlackung
  •   Lindert Schmerzen
  •   Steigert die Körperbeweglichkeit und das Wohlgefühl
  •   Sorgt für geistige und emotionale Stabilität
  •   Steigert die Abwehrkräfte
  •   Harmonisiert den Wach-Schlafrhythmus
  •   Reguliert Verdauung und Stoffwechsel
  •   Befriedet den Geist
  •   Lässt Ruhe einkehren, baut Stress ab