Über mich

Am Ende Deiner Reise wirst Du nicht gefragt:
"Bist Du ein Heiliger geworden oder hast Du für das Heil der Menschen gekämpft?"
Die einzige Frage die Du beantworten musst, ist die Frage:
"Bist Du Du-selbst geworden?" 
 

Laotse

 

 Vereinsmitgliedschaften:

  • Verein Passage e.V. der sein Ziel darin sieht, Menschen in Krisensituationen zu unterstützen und dadurch eine soziale und spirituelle Integration zu fördern.
  • Naturheilverein Lörrach
         Aus- und Weiterbildung
  • Ausbildung in chinesischer Medizin:
    - im Ausbildungszentrum Süd (früher AGTCM) für traditionelle chinesische
         Medizin und klassische Akupunktur:
     Chinesische Philosophie: 2 Jahre (Bruno Steiner, Sabine Löffler, Florian von
         Damnitz, Gunter Neeb, etc.  
     
     Akupunktur 1,5 Jahre (Johann Widmann, Florian von Damnitz, Xie Ru Ritzer),

     Arzneikräuter: 1 Jahr (Johann Widmann)

    - im Ausbildungszentrum Mitte der AGTCM: TuiNa-Massage 1,5 Jare (Annette Jonas)
    - Jährliche Hospitationen, Fortbildungen und Teilnahme am Kongressen (z.B.TCM-Kongress in Rothenburg)
       gesamt bis heute ca. 1200 Stunden

  • Ausbildung in systemischer Therapie:
    - Ausbildung Systemaufstellungen und Ritualarbeit (Sneh Victoria Schnabel), min. 450 Std., Dauer 2 Jahre.
    - Hospitationen bei:
    Ramateertha Robert Dötsch, Daan van Kampenhout, Bert Hellinger, Josef Rabenbauer,
      Erika Schäfer

    - Weiterbildung Tao und Aufstellungsarbeit bei Ramateertha Robert Dötsch, ca. 100 STd., Dauer 1 Jahr

Zusammenarbeit mit der Bio-Kur-Pension Haus Amala und Anette Maaßen-Boulton ab Feb. 2006 bis  April 2007.  Im Moment ist Amala wegen Verkauf geschlossen.

 

Eigene Praxis seit Juni 2005

 

     Praktikum und Mitarbeit bei Fr. Dr. med. Stilo  (private Allgemeinärztliche Praxis mit TCM)

     Staatl. Geprüfte Heilpraktikerin seit  Nov. 2004

 

Geschäftsführungsassistentin und Sekretärin in einem internationalen Unternehmen über 7 J.
      Fernstudium mit Abschluß "Diplom Managementassistentin bsb"

Studium der Humanmedizin 8 Semester

Teilzeit-Arbeit im Altenheim und Krankenhaus als Studentin über 4 Jahre

Wichtige Erfahrungen:


Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg von München aus zu Fuß über einen Zeitraum von 3,5 Monaten



 

Geboren bin ich 1970 in München. Hier war lange Jahre mein Lebensmittelpunkt, bis ich während der Pilgerwanderung meinen jetzigen Mann kennen gelernt habe. Seit Ende 2003 bis Ende 2014 lebten wir in Frankreich süd-westlich des Elsaß in der Region "Doubs" ca. 30km von der schweizer Grenze entfernt. Meine Praxis war grenznah in Lörrach, das ermöglichte mir, die Verbindung in mein Heimatland aufrecht zu erhalten und in meiner Sprache zu arbeiten, aber auch im Haus auf unserer Halbinsel Raum, Ruhe und Zentrierung in der Natur zu finden. Besondere Freude bereitet mir das regelmäßige "Heimkommen" nach München, das ich teils auch mit Praxistagen und Aufstellungsseminaren fülle. 2011 kam unsere Tochter auf die Welt und im Laufe des Jahres 2014 haben wir uns entschlossen, den Lebensmittelpunkt nach Deutschland zu verlegen. Wir freuen uns alle über kürzere Wege, einfachere Organisation mit Kind und die Praxis im Haus zu Haben! Seit 2015 befindet sich daher die Praxis in Rümmingen bei Lörrach.



An dieser Stelle möchte ich mich bedanken bei allen, die wissentlich oder unwissentlich aber dafür wesentlich  zu meiner inneren Entwicklung beigetragen haben. Sie haben mir langsam aber stetig und teilweise über Jahre hinweg die Augen geöffnet für die Welt "hinter der Welt", mich fühlen lassen, welchen Reichtum das Leben bietet, wenn das rationelle Ego zurück tritt und Raum entsteht für die Wirklichkeit.

Vielen Dank also an:

Bony (meine Stute), Tom, Micha Öttl, Susa Tauber, Barbara Ewert, Sabine und Wolfgang Westner, Wally Kramer, Vera Strehle

sowie an meine Lehrer

Bert Hellinger, Johann Widmann, Sneh Victoria Schnabel, Ramateertha Robert Dötsch, Carlos Castanedas Gruppe, Pat Parelli, Dyani Iwahoo, Penelope Smith;

meinen Vater, dem ich große finanzielle Unterstützung während der beruflichen Umbruchphase verdanke und der mir durch seine Art schon früh Einblicke in spirituelles Bewußtsein gab
meine Mutter, die mir, wann immer ich es brauche, einen räumlichen oder emotionalen Platz bereit hält.