Biography
Michael Roháč

Born in Toronto, Michael Roháč received a Masters in Conducting at the University of Toronto in 2001, in the class of Raffi Armenian.

Between 2004 and 2011 Michael Roháč held the position of Music Director of the West Bohemian Symphony Orchestra (Západočeský symfonický orchestr).  Founded in 1821, it is the oldest orchestra in the Czech Republic.  During his time with the orchestra he revitalized the orchestra's operations, redefining its subscription and promenade season.  In 7 seasons he conducted almost 300 symphonic concerts, along with over 200 promenade concerts, all the while establishing a very popular family concert series.

Currently, Michael Roháč appears as a regular guest conductor with many orchestras in the Czech Republic, including the Severočeská filharmonie Teplice, the Komorní filharmonie Pardubice, the Filharmonie Bohuslava Martinů and the Moravská filharmonie Olomouc.  He has recorded with the Czech Radio Symphony Orchestra in Prague and has recently appeared in the subscription season of the Slovak Radio Symphony Orchestra in Bratislava.

Michael Roháč is an advocate of the works of Jean Sibelius, a somewhat neglected composer in the Czech Republic.  In cooperation with the Finnish Embassy in Prague and the UK Sibelius society, his lectures and concerts on Sibelius' music have become the core of his activities in the Czech Republic and abroad.  In September 2010 he was a presenter at the 5th international Sibelius conference at Worcester College in Oxford, while in June 2014, he recorded Sibelius' Valse Triste and Kurkikohtaus with the Czech Radio Symphony Orchestra in Prague.  In the summer of 2015 he was the special guest on Czech Radio 3 for their hour-and-a-half tribute to Sibelius, the full program can be heard HERE (Czech language only, but many musical examples).

Also active as a composer and arranger, over the past decade Michael Roháč has had his works performed on a regular basis by orchestras in the Czech Republic. Most recently in Canada, his piece Pilvikohtaus was commisioned by the Mississauga Symphony, while the York Symphony will be playing his new work Oktober in October of 2016.

 Michael Rohac, in Toronto geboren, schloss 2001 sein Masterstudium im Fach Dirigieren an der University of Toronto ab. Von 2004 bis 2011 war er als Chefdirigent des traditionsreichen Westböhmischen Symphonieorchesters Marienbad tätig, dem ältesten Sinfonieorchester des Landes. Während dieser Zeit erneuerte er die künstlerischen Strukturen des Orchesters, entwickelte neueAbonnement- und Konzertreihen und führte erstmalig Familienkonzerte als festen Bestandteil der Spielzeit ein. Im Laufe der sieben Spielzeiten, die Michael Rohac als Chefdirigent in Marienbad wirkte, dirigierte er nahezu 300 Sinfoniekonzerte, zahlreiche Opern- und Operettenkonzerte, Oratorien und Messen sowie mehr als 200 Promenadenkonzerte.

Michael Rohac ist regelmäßiger Gast zahlreicher tschechischer Orchester, darunter die Nordböhmische Filharmonie Teplitz, die Kammerfilharmonie Pardubice, die Filharmonie Bohuslav Martinů Zlín und die Märische Filharmonie Olmütz. Regelmäßige Rundfunkaufnahmen mit dem Sinfonieorchester des Tschechischen Rundfunks in Prag
runden seine Tätigkeit ab. Im Januar 2016 arbeitete Michael Rohac zudem erstmalig mit dem Sinfonieorchester des Slowakischen Rundfunks in Bratislava zusammen.

Zudem setzt sich Michael Rohac verstärkt für die Aufführung der Werke von Jean Sibelius ein - einem Komponisten, dessen Werk in Tschechien wenig verbreitet ist. Als Dozent und Dirigent wurde er dabei mehrfach von der finnischen Botschaft in Prag und der britischen Sibeliusgesellschaft zu nationalen und internationalen Projekten eingeladen. 2010 folgte er einer Einladung als Dozent der fünften internationalen Sibeliuskonferenz nach Oxford ans renommierte Worcester College; 2014 wurde er
vom Sinfonieorchester des Tschechischen Rundfunks für die Neuaufnahmen von Sibelius' Valse triste und Kurkikohtaus engagiert.

Zum 150. Jubiläum von Jean Sibelius wurde Michael Rohac vom Kultursender des Tschechischen Rundfunks als Interviewpartner und musikalischer Berater zu einer Sondersendung eingeladen. Zudem wirkt Michael Rohac als Komponist und Arrangeur, dessen Werke bereits mehrfach von tschechischen Orchestern zu Gehör gebracht wurden. Sein Auftragswerk Pilvikohtaus für das Mississauga Symphony Orchestra wurde 2015 mit großem Erfolg aufgeführt; im Oktober dieses Jahres folgt die Uraufführung seines Werks Oktober mit dem York Symphony Orchestra.

(coming soon)