Im Rahmen der Unterrichtsreihen haben wir nach dem Einsatz von Minecraft 69 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5 und 6 befragt
  • Spielst Du Minecraft lieber allein, mit Freunden, mit ein paar Mitschülern oder mit der ganzen Klasse
  • Würdest Du Minecraft auch mit Deinen Eltern spielen?
  • Konntest Du Dich gut in der Minecraft-Welt orientieren?
  • Würdest Du lieber etwas zeichnen oder etwas in Minecraft bauen?
  • Würdest Du lieber etwas mit Lego/Bausteinen bauen oder etwas in Minecraft bauen?

 
  • Die Schülerinnen und Schüler hatten zu Hause in der Freizeit auch Zugang zu unseren Servern, so dass Sie auch alleine hätten bauen können. Jedoch trafen sie sich gemeinsam und bauten zusammen.  Wenn die Server leer waren blieben die meisten nicht lange.
 
  •  Viele Schülerinnen und Schüler würden es nicht gerne mit den Eltern spielen, da Minecraft ja so viel Spaß macht - und etwas das Spaß macht, das  kann ja keine Mathematik sein ...
 
  •  Weder Jungen noch Mädchen hatten Probleme mit der Orientierung in der Welt, was sich auch mit den Beobachtungen der Lehrkräfte deckte.
 
  •  Eines der Argumente war, dass man zusammen nicht gut zeichnen kann - oder halt nur nebeneinander, aber nicht miteinander.
 
  •  Wesentlicher Punkt war, dass kaum jemand so viele Steine hat, dass man  das bauen kann, was man wirklich bauen will.