News‎ > ‎

Saison 16/17



26.06.2017

Letzter GP dieser Saison

In Bielefeld fand der letzte GP statt. Michi spielt in Bielefeld selten sein bestes Snooker.
So auch dieses Mal. In den ersten zwei Matches konnte er noch ein wenig an die 
normalen Leistungen anknüpfen. Im letzten Gruppenspiel war dann nichts zu holen.
Als Gruppenzweiter musste er gegen den Holländer Stolk ran. Dieses Best of 5 Match
wurde noch am Abend gespielt. Hier ging nichts mehr und er verlor 2:3. Somit war
in der Zwischenrunde Schluss. 
In nächster Zeit stehen keine Spiele, Turniere oder sonstige Veranstaltungen im Kalender. 

Was folgt ist: "Sommerpause!"

Interessante Meldungen werden kurzfristig bekannt gegeben. Bis dahin: Gut Stoss!

---------------------------------------------------------------------------------------

16.06.2017

Sommer, Sonne, Sand und Pool

Pool! Rund oder eckig, voll mit Wasser, Abkühlung! NEIN!
Pool: 14/1, 8 Ball, 9 Ball, 10 Ball. Bayerische Meisterschaften in Ergolding!
Und? Ja, Michi war mit von der Partie. Beim 14/1 endlos durfte er Mitwirken. 
5.00 Uhr aufstehen, 5.45 Uhr Abfahrt. 8.30 Uhr Anwesenheit. 9.00 Uhr erste Partien.
Michi hat Pause. Freilos in der ersten Runde. Seine erste Partie konnte er gegen einen
Kollegen vom Bayernkader gewinnen. Gegen Manuel Ederer vom Deutschen Meister 
Dachau gab es dann die erste Niederlage. Da im Modus Doppel-KO gespielt wurde, 
durfte Michi sein nächstes Spiel in der Verliererrunde fortsetzen. Dieses gewann er
deutlich. Die langen Wartezeiten, die Hitze, sowie die kurze Nacht machten Michi   
zu schaffen. Körperlich nicht mehr all zu gut in Form, hatte er am Ende nichts mehr 
zuzulegen und verlor sein 1/4 Finale gegen den späteren bayerischen Meister.
Mal wieder ein kleiner Ausflug zum Pool mit der Erkenntnis: Da geht mehr!
Bleibt abzuwarten, ob in der nächsten Saison wieder Ausflüge solcher Art zeitlich
möglich sind. Hat auf jeden Fall Spass gemacht und man hat wieder gute alte Bekannte
getroffen.


---------------------------------------------------------------------------------------

06.06.2017

the king is back

An Pfingsten findet in unserem Nachbarland Österreich das Patricks Royal Classic in Rankweil statt. Michi war schon zweimal mit dabei und schnitt nicht schlecht dabei ab.
Bei seinem ersten Auftritt hat er gleich das Turnier gewonnen. Letztes Jahr wurde er Dritter. Und dieses Jahr?
Dieses Jahr war er gut drauf! Obwohl er bereits in der Gruppenphase auf den Zweitplatzierten des letzten Jahres traf, zog er mit drei 2:0 Siegen und dem höchsten Break
des Turniers ins 1/8 Finale ein. Hier lies er am Ende des Tages noch einen 3:0 Sieg folgen.
Am Montag ging es bereits um 9:00 Uhr los. Nicht mehr ganz so lochsicher wie tags
zuvor, aber sicher, gewann er seine 1/4 Finalpartie mit 3:0. Im Halbfinale gegen das 
Schweizer Nachwuchstalent Luis Vetter musste er schon mehr auf sein Safespiel 
zurück greifen. Aber auch nach dieser Partie stand ein 3:0 für Michi auf dem Ergebniszettel.
Im Finale traf er wieder auf Lukas Krenek, den bereits erwähnten Zweiten des letzten
Jahres. Hier schien Michi etwas die Puste auszugehen. Doch mit exzellenten Safes
und kleinen Breaks, sicherte er sich seinen zweiten Titel bei den Royal Classics.
Wie schon bei den letzten Turnieren im Patricks war es wieder eine gelungene
Veranstaltung in angenehmer Atmosphäre. 

---------------------------------------------------------------------------------------

21.05.2017

Michi schießt den Vogel ab!


Vorletzter und letzter Spieltag in der Saison 16/17!
Nach unten war alles sicher. Nach oben ging vielleicht noch die Relegation in die
1. Bundesliag. Das gab´s noch nie!
Los geht´s. Am Samstag ging es gegen die Pool Factory aus Roth. Michi nahm den
Schwung aus Hamburg mit und spielte in 7 Frames 4 Breaks über 50. Zwei klare Siege
für Ihn. Leider konnten die Mannschaftskollegen nur noch zwei Siege zum Unentschieden
erringen. Gleichzeitig spielte Fürth gegen Heilbronn ebenfalls unentschieden und waren 
somit vom Relegationsplatz nicht mehr zu verdrängen.
Am Sonntag ging es für die Hofer gegen Heilbronn. Michi war hier nicht zu bremsen.
Er spielte in 7 Frames 5 Breaks über 50 Punkte. 
Neuprofi Kleckers spielte in Koblenz am Samstag eine 112. Michi setzte in Heilbronn
ebenfalls ein Century von 115 drauf. Diesmal halfen auch die anderen Mannschaftsmitglieder 
mit und sicherten einen souveränen 6:2 Erfolg. 
Was für eine Saison! Mit ein bisschen Glück hier und besserem Spiel da, wäre sogar
die Relegation zur ersten Bundesliga möglich gewesen. Aber hätte, wäre, wenn, ist nicht.
Mit dem Erreichten sollten alle mehr als zufrieden sein, denn es gab schon schlechtere
Platzierungen am Ende der Saison. Diesmal hatte man absolut nichts mit dem Abstieg
zu tun. Das soll auch in Zukunft so bleiben.
Die Saison ist zu Ende, dass war´s somit. Kein Snooker mehr?
Nein, es geht für die einzelnen Spieler schon noch weiter. Landesmeisterschaften hier,
Turniere da. 
Auch Michi bleibt am Ball. Das nächste Turnier steht schon vor der Tür. 
Also, immer schön online bleiben!

---------------------------------------------------------------------------------------

15.05.2017

Back on GP

Lange gab es nichts zu melden. Keine Turniere, keine Liga, keine DJM usw.!
Doch nun ist es wieder soweit. Es war wieder etwas was los am Tisch. GP in Hamburg 
und Michi war da. Nein, nein, nicht nur da! Er spielte munter mit.
Nach der langen Pause kam der GP gerade recht um die aktuelle Leistung zu testen.
Über sieben Stunden Anreise machten Michi nicht viel aus, denn in der Gruppenphase
am Samstag stieg er gleich mit einem 70er Break ein. In der zweiten Partie ging es dann
doch enger zu als gedacht, aber am Ende konnte auch hier ein 2:0 erspielt werden.
Ein 60er reichte für das letzte Spiel um als erster der Gruppe den Tag zu beenden.
Sonntag früh in der Zwischenrunde kam es zum Aufeinandertreffen der Kaderkollegen
gegen Wienold. Alter gegen neuer deutscher Jugendmeister. Michi war gut drauf und so
war, nach einem 50er und 80er von Michi, für Richard nicht viel zu holen.
Im 1/8 Finale gab es im ersten Frame leichte Irritationen beim Farbenspiel auf Michi´s Seite,
was in der Folge den Frame kostete. So ging es dann weiter bis er aus einem 1:2 Rückstand
noch einen 3:2 Sieg erspielen konnte.
Die Viertelfinalpartie begann ebenfalls mit dem Verlust des ersten Frames, doch im 
weiteren Verlauf lies Michi nichts mehr anbrennen und sicherte sich einen souveränen 3:1
Erfolg.
Im Halbfinale hieß der Gegner Omar Al Kojah. Dieser spielte in seiner 1/4 Finalpartie ein
Century und dementsprechend schwer war auch die Ausgangslage. Wieder lag Michi
nach dem ersten Frame mit 0:1 hinten eher er im zweiten seine Chancen nutzte und zum
1:1 ausgleichen konnte. Im dritten dann entbrannte ein enges Match. Die Chance zur 2:1 
Führung war da, leider konnte aber der Sack nicht zu gemacht werden und so ging Omar in Führung. Der zerfahrenen letzten Frame ging dann klar an Al Kojah und für Michi war im 
Halbfinale Endstation. 
Fazit: Spiel läuft soweit ganz gut mit Luft nach oben. 

---------------------------------------------------------------------------------------

20.03.2017

2x nix!

Diesmal nur eine Begegnung am Wochenende in der 2. Bundesliga Süd! Die Jungs
des PTSV Hof empfingen zum x-ten Mal den 1.Münchner SC. Ja und? Wie war´s?
Genau wie früher auch. Mal gewinnen die Hofer und dann wieder die Münchner.
Die drei Punkte des Samstags gingen nach München. Michi konnte beide Spiele 
gewinnen. Leider steuerten die Kollegen nur noch einen Sieg bei, so dass am Ende
ein 3:5 auf dem Ergebniszettel stand. Durch den Sieg von Fürth gegen München am 
Sonntag, kam es zum Platztausch und Hof rangiert aktuell auf Platz 3.

Den spielfreien Sonntag nutzte Michi um sich von der EM ein wenig abzulenken und startete 
bei den Bezirksmeisterschaften 9 Ball in Bamberg. Ein paar Bälle lochen, Spass haben
und sehen was geht, hieß es am Anfang des Sonntags. Ohne Einspielen ging Michi an
den Tisch und gewann sein erstes Spiel knapp. Das zweite verlor er klar und musste in
der Verliererrunde des Doppel-KO weiter machen. Michi lochte Ball um Ball, gewann die 
nächsten 3 Partien und war damit im Viertelfinale. Hier war dann Endstation. Wie zuletzt
bei der Snooker U21 EM verlor er hier seine Partie im Decider. 5:6 war leider der End-
stand aus der Sicht von Michi. Im Laufe der Begegnungen nahm er immer mehr Fahrt auf
und konnte durch seine Lochsicherheit glänzen. Leider haperte es mit der Stellung
immer ein bisschen. Dennoch ein gelungener Sonntagsausflug zum Pool.

---------------------------------------------------------------------------------------

15.03.2017

EM U21 2017, das war´s

Der erste und letzte Auftritt von Michi bei einer U21 EM verlief leider nicht so wie erwartet!
Zwar konnte er sein erstes Gruppenspiel mit 3:0 für sich entscheiden doch schon im
zweiten, setzte es die erste Niederlage. Gegen den frisch gebackenen U18 Europameister
war sogar ein Sieg für Ihn drin, konnte aber nicht seine gewohnte Leistung abrufen.
Im dritten, dann wieder ein knapper, aber sicherer zu Null Sieg, bevor er im letzten
Gruppenspiel unerwartet gegen einen jungen Belgier mit 0:3 den Kürzeren zog.
Somit traf er als Gruppenzweiter in der Zwischenrunde auf Pfistermüller aus Österreich.
Witzig an der Geschichte: Man flog miteinander nach Zypern und fuhr gemeinsam zum
Hotel. 
Mit ein kleinwenig Glück sicherte sich Michi den Platz unter den letzten 32 mit einem 4:0
Sieg.
Hier kam es zum deutschen Duell gegen Simon Lichtenberg. Zu viele freie Bälle in den 
Taschen und einige Safefehler nutzte Simon zur 3:0 Führung, ehe Michi besser ins Spiel
kam und Fehler von Simon zum 3:3 nutzte. Im Decider spielte der Berliner dann ein 
schönes Break von über 70 Punkten und gewann schließlich die Partie.
Leider konnte Michi nicht an die gewohnten Leistungen anknüpfen und wurde nicht für 
Trainingsleistungen der letzten Monate belohnt. Sehr schade, denn mit normaler Leistung
wäre einiges möglich gewesen. 

---------------------------------------------------------------------------------------

02.03.2017

EM 2017 in Zypern

Die Gruppen sind da:

U18        U21         Herren

Wie schon bekannt, darf Michi bei den U21 sein Glück versuchen!

---------------------------------------------------------------------------------------

25.02.2017

Der Meister sagt: "Servus!"

DJM 2017 ohne den Titelverteidiger!
Nachdem Michi als Bayrischer Meister und Titelverteidiger für die DJM qualifiziert war,
stand einer Titelverteidigung eigentlich nichts im Weg. Nix war´s!
Den Verantwortlichen ist in diesem Jahr aufgefallen, dass man die
Altersgrenze in der Vergangenheit falsch ausgelegt hat, somit darf nur an der DJM 
teilnehmen, wer maximal in diesem Jahr 20 Jahre alt wird. Da Michi aber bereits so alt ist, 
darf er seinen Titel nicht verteidigen. So wird es definitiv einen neuen deutschen
Jugendmeister unter 21 geben. Typisch wieder, oder?

---------------------------------------------------------------------------------------

12.02.2017

Sechs Punkte-Wochenende!

Da sieh mal einer an, der PTSV holt das Maximum aus dem Wochenende raus!
Sowohl in Karlsruhe mit einem 7:1, als auch in Pforzheim mit einem 6:2 nehmen die
Jungs drei Punkte mit nach Hof. Damit ist die Saison im Prinzip schon gelaufen, denn
Absteigen ist nicht mehr drin. Nach Oben geht vielleicht noch was, aber will man dies
dann auch? Einer hätte sicher nichts dagegen. Der Michi holt sich wieder vier Siege
und steht in der Einzelwertung vorne mit dran. 
Wir werden sehen, wohin der Weg der Athleten führt.

---------------------------------------------------------------------------------------

11.02.2017

Cyprus: twelve points!

Naja, fast. Es ist zwar kein ESC, aber in Zypern finden die Europameisterschaften statt.
Ja und?
Ja! Genau! Für alle, die immer noch nicht wissen worum es geht, hier der Link zur Player-List!
Michi ist mit dabei! 
Bei der U21 EM darf er wieder sein Glück versuchen, bzw. sein Können unter Beweis stellen.
Mal sehen, wie er diesmal mit den Tischen zurecht kommt?! Wir drücken Ihm auf jeden Fall
die Daumen! 
Lass knacken Junge!

---------------------------------------------------------------------------------------

15.01.2017

Wie du mir, so ich dir?

Hin- und Rückspielwochenende gegen Fürth in der 2. Bundesliga Süd.
Am Samstag unterlagen die Männer des PTSV Hof zu Hause gegen den SSC Fürth
mit 3:5. Ein 4:4 wäre sicherlich möglich gewesen, aber es reichte eben nicht.
Michi gewann zwar seine Partien, konnte dadurch aber die Niederlage nicht verhindern.
Am heutigen Sonntag dann das Rückspiel in Fürth und siehe da, der Spieß wurde
umgedreht. Wie gestern, war der Endstand  ein 3:5, diesmal aber aus Sicht der Fürther
Jungs. Michi steuerte wiederum zwei Siege zum Auswärtssieg bei.
Somit steht der PTSV im sicheren Mittelfeld der Liga.
Ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

---------------------------------------------------------------------------------------

08.01.2017

Caspar, Melchior, Balthasar, Michi?

Diesmal jedenfalls noch nicht! Der Sieger des 3 Kings-Turnier Im Patricks in Rankweil
heißt Alexander Ursenbacher aus der Schweiz. Er spielte im Verlauf des Turniers
auch noch ein Maximum. Besser geht´s eigentlich nicht.
Und Michi und die deutschen Teilnehmer?
Wenn wir nur die "jungen Wilden" einmal betrachten sind die Ergebnisse gut bis geht 
sicher noch besser.
Alle kamen als Gruppenerster oder -zweiter in die Zwischenrunde. Aber dann!
Felix durfte sich die 147 in der besten Position betrachten und musste die Bälle aufsetzen.
Im 1/8 Finale verlor Umut gegen Lucky Losi mit 2:3
Michi und Lukas gewannen ihre 1/8 Finalbegegnungen. Michi gewann etwas glücklich
gegen Andreas Ploner aus Österreich mit 3:2. Lukas setzte sich mit 3:1 gegen Hainzl 
ebenfalls aus Österreich durch. Die Folge war ein Aufeinandertreffen der Beiden im 
1/4 Finale.
Michi lag in Frame 2 - 4 vorne, konnte dies aber nicht in einen Sieg ummünzen.
In Frame eins war Michi noch nicht in der Partie angekommen. In Frame zwei und drei
wurde er jeweils im Break beim Split gestoppt und musste aussteigen. In der Folge holte
sich Lukas noch die Frames. In Frame vier war dann die Luft etwas aus dem Spiel und
am Ende stand ein 0:4 aus Michis Sicht. Wie üblich fehlte Michi in den entscheidenden
Momenten auch etwas das Glück. 
Trotzdem ist man mit dem Gesamtergebnis doch zufrieden. Endlich wieder ein langes
und enges Match gewonnen. Lochtechnisch scheint alles wieder aufwärts zu gehen.
Luft nach oben ist dennoch mehr als genug.
---------------------------------------------------------------------------------------

11.12.2016

!!!

Michi meldet sich eindrucksvoll zurück! Spieltag 4 und 5 in der 2. Bundesliga.
Gestern gegen den aktuellen Tabellen Dritten Pool Factory aus Roth. Michi spielt zweimal
3:0 und bringt in jeden Frame ein Break auf den Tisch. Leider reichte es nicht zum Sieg.
Am Ende trennten sich die beiden Mannschaften 4:4 Unentschieden.
Heute war dann der Tabellenführer aus Heilbronn zu Gast. Michi musste gegen die beiden
stärksten Spieler antreten und war gut dabei. Michi spiet wieder sechs Breaks, gewinnt 
gegen Sari, verliert aber wie zuletzt mit 0:3 gegen Einsle. Doch das war´s noch nicht, die Mannschaftskollegen legten heute nach. Saban mit zwei und Magnus mit einer gewonnenen 
Partie sorgten für den unerwarteten Punktgewinn. Guter als auch positiver Ausklang für 2016 
und Michi scheint wieder da zu sein.
Das war´s für 2016! Nächste Snooker-Aktivitäten gibt es erst im Neuen Jahr wieder!

---------------------------------------------------------------------------------------

05.12.2016

So mittendrin

Erster GP der Saison in Karlsruhe und Michi war mit dabei. Freitag Abend angekommen
und noch ne Stunde an den Tischen gespielt. Erkenntnis der Aktion: Keine Tische für
Michi. 
Nützte aber nichts, am nächsten Morgen ging es los. In der ersten Partie noch Gemurmel. In
der zweiten besser und in der dritten, so mittendrin.
In Partie vier ging es gegen den C-Kaderkolegen Dikme um dem Gruppensieg. Umut lochte 
gewohnt gut und Michi machte das Beste draus. So ging es in den Decider. Ausgeglichener 
Frame bis Umut Braun flukte und im Anschluss Blau und Pink lochte. Verdienter und auch 
etwas glücklicher Sieg für Umut und Michi ging als Gruppen Zweiter ins Hotel.
In der ersten Partie des Finaltages ging es gegen Daniel Schneider. Michi spielte besser als 
am Tag zuvor und gewann mit 3:0. Geht's jetzt besser?
Eigentlich nicht so recht. In dem Spiel gegen Frede ging es hin und her und wieder musste
der Decider die Entscheidung bringen. Von Kicks und dem glücklicheren Felix gestoppt, 
war mit 2:3 aus Michi's Sicht Schluss in Karlsruhe. 
Seit der verkorksten DM ist etwas der Wurm drin. Daran muss gearbeitet werden um wieder
ins gewohnte Spiel zurück zu kommen. Aber keine Zeit, denn am nächsten Wochenende
wartet schon die nächste Aufgabe. Spieltag in der 2. Bundesliga gegen den Tabellenersten
Heilbronn. Schwere Aufgabe! Hier einen Punkt mitzunehmen ist wahrscheinlich zu viel des
Guten verlangt. Auf geht's. 


---------------------------------------------------------------------------------------

28.11.2016

Poolerisiert?!

Wie?   Gleich!
Letztes Wochenende fand am Samstag der Spieltag in der 2. Bundesliga in München statt.
Im neuen Clubheim des Münchner SC gab es ein alt bekanntes Duell. Michi, immer noch
gefrustet von der DM, war nur halb bei der Sache und hatte wieder Probleme. 
Dennoch mogelte er sich durch und gewann seine Partien. Auch Magnus und Saban 
gewannen ihre ersten Partien. In den zweiten Spielen mussten beide jeweils auf Schwarz
im Decider die Segel streichen. Micha ging leider leer aus, so dass am Ende ein 4:4 Unent-
schieden auf dem Spielberichtsbogen stand. Klar war da mehr drin, aber ein Punkt ist
besser als keiner. 

Nach der nicht gut verlaufenen DM und dem holprigen Spiel in der 2. Bundesliga mussten
neue Ansätze gefunden werden. Da sich Michi bei der "Bayerischen Jugendmeisterschaft"
immer mit den Kollegen vom Pool um die Plätze streiten musste, warum nicht mal Pool
spielen. 
Gesagt, getan! Am Wochenende startete Michi bei den Bezirksmeisterschaften Oberfranken
im 14/1 Endlos Herren. Dies war sein erster Versuch an einem Pooltisch. Kurzes Spielen
gab es früher schon, aber ein ordentliches Spiel noch nie. 
Frei nach dem Motto: Schau ma mal, ging es ins Magic 8 in Hof. Am Ende stand 
Platz 4 auf dem Ergebnis. Mit seinen Serien hätte er auch locker bei der LM bzw. DM
im Mittelfeld mitspielen können. An den Safes muss noch gearbeitet werden. Da fehlt 
noch etwas die Technik.
Die kann dann bei den Kollegen im Pool, bei den bayerischen Kaderlehrgängen nachgeholt
werden.
Vielleicht gibt es zukünftig noch mehr von den Poolausflügen zu berichten.
Auf jeden Fall eine gelungene Abwechslung vom Snookerfrust.



---------------------------------------------------------------------------------------


13.11.2016

DM 2016...

…Michi war da.

So könnte man das Motto der Auftritte von Michi bei der DM zusammenfassen.

Ob er nun keine Bälle trifft oder die besten Spieler in der Gruppe schlägt, er kommt nicht

in die nächste Runde. Auch in diesem Jahr war es wieder so. Erstes Match gewonnen.

Im zweiten Spiel saftig Breaks um die Ohren bekommen und im letzten nur einen Frame 

normal gespielt. Bleibt die Frage: Ob er zukünftig weiterhin sein Glück bei der DM versuchen

will? DM scheint einfach nicht sein Ding zu sein. Warten wir ab.



---------------------------------------------------------------------------------------

30.10.2016

Michi!    Quattro!

Bayerische Jugendmeisterschaften im Ballroom in Nürnberg! Bei seiner letzten möglichen

Teilnahme musste sich Michi den Angriffen der Poolspieler erwehren. Sieben Jungs und 

eine Dame versuchten ihr Bestes bei dieser Meisterschaft. Michi startete im ersten Match

mit einem 80er Break und damit dem höchsten Break der Veranstaltung. 2:0 lauteten hier

die gesamten Gruppenergebnisse aus Michi's Sicht.

Die Halbfinal- und Finalbegegnung endeten ebenfalls mit 2:0 für Michi. Damit ist er wieder

Meister der Bayerischen Jugend. Dies zum vierten Mal in Serie und auch zum letzten Mal.

Nächstes Jahr hat er die Altersgrenze überschritten und darf nicht mehr teilnehmen.

Möglichkeit für andere Jugendliche in seine Fußstapfen zu treten.

Herzlichen Glückwunsch für die erreichten Erfolge und viel Glück der nächsten Generation.



---------------------------------------------------------------------------------------

17.10.2016

Saisonauftakt nach Maß

Perfekter Einstand in die neue Snookersaison des PTSV am vergangenen Wochenende.

Am Samstag konnten die Hofer Männer bereits ein 5:3 gegen die Akteure aus Karlsruhe

einfahren. 

Dann gestern noch ein klares 6:2 über Pforzheim und 6 Punkte stehen bereits auf der 

Habenseite der Spieler. Die vermeintlich schwereren Gegner kommen alle noch, da ist 

es schon von Vorteil bereits am Saisonanfang zu punkten, um am Ende nicht unter

Druck zu geraten. 

Michi steuerte, wie auch am Sonntag, jeweils zwei gewonnene Matches und einige Breaks

zum Sieg bei. Aber nicht nur Michi, auch die anderen Teammitglieder konnten einige

ihre Partien gewinnen und somit den positiven Saisonauftakt abrunden.

Es kann gerne so weiter gehen, aber die Aufgaben für den Klassenerhalt werden nicht

leichter werden. 

Also immer schön im Stoss und am Ball bleiben.



---------------------------------------------------------------------------------------

02.10.2016

Grüzi und Uf Widerluege

Nachdem Michi bereits im Nachbarland Österreich erfolgreich Turniere bestritten hat

und man schon länger mit dem Gedanken spielte, auch sein Glück einmal in der

Schweiz zu versuchen, kamen die Basel Open 2016 am letzten Wochenende gerade recht,

so dass einem Gegenbesuch nach dem Vergleichskampf vor zwei Wochen auf dem

Plan stand.

Wie schon beim ersten Besuch in Österreich ging es in erster Linie darum, sich umzusehen,

Bekannte zu treffen und Spaß zu haben. 

Samstag Nachmittag durfte er dann an die Tische. Der schön anzusehende Tischaufbau, mit

Granit- oder Marmorboden und den um die Tische eingelassenen Teppichboden machten

einen angenehmen Eindruck. Als er dann noch in seinem ersten Spiel das Highbreak des

Turniers spielte, war das mit dem Spaßfaktor soweit auch schon geklärt. Begeistert von 

den Tischen ging es entsprechend ohne Frame-Verlust direkt in die Hauptrunde.

Hier startete er zwar am Sonntag ein bisschen holprig, lies dann aber nichts mehr anbrennen.

Spielte im Anschluss konstant Breaks und behielt seine "Weiße Weste" bis zum Schluss.

Im Finale gegen Kevin Wegmann aus der Schweiz, holte er sich mit 3:0 den Sieg bei

den                "Basel Open 2016"!


Dadurch hat er nun das Tripple komplett und in allen drei Ländern einen Turniersieg erreicht.

An den jeweiligen Grenzen werden vermutlich ab sofort 

verschärfte Einreisebestimmungen gelten.    ;-)

Alles in allem ein gelungenes Wochenende mit netten Leuten, sehr gutem Catering, 

einer kompetenten Tunierleitung sowie den freundlichen und engagierten 

Verantwortlichen des Snooker Club Basel.

Hoffentlich auf ein Wiedersehen beim nächsten Mal.  



---------------------------------------------------------------------------------------

16.09.2016

Dampfnudel gegen Schweinshaxen und Rösti?!

Letztes Wochenende fand der Ländervergleich zwischen Österreich, Schweiz und dem

Freistaat Bayern statt. Zielvorgabe war, den Pokal wieder nach Bayern zu holen. 

Da hatten aber die Titelverteidiger aus der Alpenregion etwas dagegen.

Am Samstag Abend lag Bayern noch knapp vor Österreich und der Schweiz in Führung.

Am Sonntag konnte allerdings nur noch Michi alle seine Partien für sich entscheiden.

Dies reichte nicht, um die Führung vom Vortag über die Ziellinie zu retten.

Zwar waren die Bayern bei den Senioren und den Junioren am Ende auf Platz eins und

Michi auch auf dem ersten Platz der Einzelwertung, doch bei den Herren war nicht viel

zu holen.

So konnten die Akteure aus Österreich den Pokal wieder mit nach Hause nehmen.

Glückwunsch nach Österreich und gut Stoss bis zum nächsten Mal.


---------------------------------------------------------------------------------------
05.09.2016

Es war viel los!

Dann wollen wir mal! Ein Rückblick auf die letzten Wochen:


U21 WM


Die Hoffnung endete in der Runde der letzten 32!

Wie bereits berichtet, durfte Michi bei der WM U21 im belgischen Mol teilnehmen. Trotz

Prüfungsdruck bis kurz vor der WM war er, soweit es die Prüfungen erlaubten, so oft

am Tisch wie möglich. Es schien auch alles soweit nach Plan zu laufen und das ein oder

andere Century gelang im Training auch. 

Bei der WM am Tisch traten unerwartete Stellungsschwierigkeiten auf und es gelang nur

selten ein entsprechender Einstieg in ein Break. Dies lässt sich auch auf der Break-Liste

ablesen. So musste er es mit dem "B-Spiel" richten. Dies funktionierte soweit auch 

entsprechend gut.

Gegen die Gegner aus Österreich, Brasilien und England konnte er als Gewinner vom 

Tisch gehen. Gegen den Spieler aus Israel war an diesem Tag nichts zu richten. Michi war 

nur  vier Mal am Tisch und saß nicht ganz eine Stunde in der ersten Reihe bis er mit

0:4 vom Tisch ging. Egal, die Runde der letzten 64 war erreicht und das vorher ausgegebene

Ziel erreicht. Alle vier deutschen Teilnehmer schafften den Einzug in die nächste Runde.

Hier kämpfte er sich nach einen 0:2 Rückstand noch zu einem 4:2 Sieg gegen den Gegner

aus Irland und war einer der Zwei verbliebenen Deutschen unter den 32 der Welt.

Dort war dann Endstation gegen einen der zwei Chinesen. Michi erging es hier ähnlich

wie gegen den Spieler aus Israel. Die einzige Chance, die er bekam, nutzte er zum Frame-

gewinn. Leider war das nur einmal der Fall, so war mit 1:5 Schluss bei der WM.

Nicht zu 100% zufrieden, aber auch nicht total enttäuscht über das Erreichte, ging die

erste WM für Michi zu Ende. Einmal sollte er noch können, ob er darf, entscheiden Andere.


GST Pink bei den PHC


Einen Tag später ging es gleich weiter. Bei dem pinken German Snooker Tour Turnier

am Rande der Paul Hunter Classics. Immer noch im B-Modus unterwegs, verlor er sein

erstes Match gegen einen englischen Neu-Profi mi 0:2. Eine Frau aus dem 

Starterfeld des erstmals ausgetragenen Damen-Turniers bei den PHC, war

Gegner(in) Nummer zwei. Durch ein 2:0 sicherte er sich die Teilnahme an der nächsten

Runde. Hier traf er auf die Weltmeisterin aus Hongkong. 

In Frame eins lag Michi in Führung als er den Frameball versemmelte. Ng On Yee konnte

noch ausgleichen und es kam zum wieder aufsetzen von Schwarz.

Hier misslang Ihm eine Safe und die Dame gewann Frame eins. In Frame zwei gelang

Ihr ein höheres 40er Break zum Matchgewinn. 

Michi lies als Gentleman der Dame den Vortritt und verabschiedete sich aus Fürth.


GST-Finale in Bielefeld


Weiter geht´s! Am letzten Wochenende schon der nächste Auftritt. In Bielefeld fand 

das Finale der GST-Saison 2015/16 statt. Auf zwölf Tischen versuchten die 64 Höchst-

platzierten der Rangliste den Jackpot zu gewinnen. 

Immer noch im B-Modus unterwegs ging Michi in seinem ersten Match mit 3:0 in 

Führung, doch sein Gegner konnte im Anschluss noch zum 3:3 ausgleichen, bevor

er im entscheidenden siebten Frame mit einem 60er Break den Sack zumachte.

Noch am gleichen Abend gewann er seine zweite Partie mit 4:0. 

Ein guter Bekannter war der Gegner Sonntag früh. Robbie James hieß der Gegner.

Sowohl gewonnen, als auch einmal verloren, ist die Bilanz der Beiden gegeneinander.

So entwickelte sich auch die Begegnung. Ein hartes und zähes Match begann.

Breaks, exzellente Safes und Snooker, alles was das Snooker-Herz begehrt. 

Doch gefragt war vor allem Ausdauer. Wie im letzten Jahr ging Michi nach über

fünf Stunden als Verlierer vom Tisch. Obwohl er schon mit 3:1 in Führung lag, konnte

Robbie den Spieß noch umdrehen und gewann dieses Marathon-Match.

Für Robbie war dies der Auftakt zu einem langen Tag. Es dauert bis nach Mitternacht,

ehe er den Jackpot gegen Patrik Einsle schließlich auch noch gewinnen konnte.

Erkenntnis des Wochenendes: Läuft wieder etwas besser!


Das war´s! Nein! Nächstes Wochenende ist er schon wieder im Einsatz! Michi nimmt

am Ländervergleich zwischen Deutschland(Bayern), Österreich und der Schweiz teil. Hier 

heißt die Devise: Bälle lochen, Bekannte treffen und Spaß haben. Mal sehen ob dies

so klappt!?


Das war´s jetzt!


---------------------------------------------------------------------------------------
14.08.2016

Eine neue Hoffnung!?

Am Samstag geht sie los, die U21 WM im belgischen Mol. Mit von der Partie: Unser Michi !

Die Einen werden sagen: "Was will denn der da ?" Die anderen: "Wurde auch Zeit !"

Wie auch immer, jeder hat seine eigene Meinung dazu. Michi steht das erste Mal bei einer internationalen Meisterschaft am Tisch. Eigentlich steigt man eher bei einer EM ein, doch dies

war in diesem Jahr auf Grund von Prüfungen an der Uni nicht möglich. 

Auch jetzt ist es nicht viel besser, denn morgen steht die letzte Prüfung an. Die Vorbereitung 

für die WM läuft, soweit es die Prüfungen zulassen, auf Hochtouren. 

Zwar hat er nicht das beste Material und muss sich mit dem begnügen was zur Verfügung steht,

aber er versucht aus dem Vorhandenen das Beste herauszuholen. Aktuell sieht´s auch gar nicht

schlecht aus. Die Frage wird sein: Wie kommt er mit den Tischen in Belgien zu recht und wer

sind die Gegner in der Gruppe. Ziel ist sicher die KO-Phase zu erreichen und dann geht es nach

dem Motto: Schau ma mal !

Die Gruppen waren auch schon bekannt, ehe es eine Änderung der IBSF gab und die Gruppen 

zurückgezogen wurden. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine aktuellen Informationen bezüglich

der Gegner.

Sollte sich dies ändern, sind die Gruppen hier zu finden.

Informationen aus Mol bzw. von der U21 WM vor Ort, gibt es im Blog unter WM U21.

Bis dahin, gut Stoss!


P.S.: Daumen drücken nicht vergessen!!!



---------------------------------------------------------------------------------------