News‎ > ‎

Saison 11/12


08.07.2012

Saisonabschluss


Am Sonntag stand das Südsterne-Finale als Abschluss der Saison 11/12 für Michi 

auf dem Programm. Ohne Erwartungen ging es nach Eching zum Münchner SC. 

Michi musste auf sein erstes Spiel warten und traf da auf Engelschalk, den er mit 

C-Spiel(Standart des Tages) 3:1 besiegen konnte.

Im nächsten Spiel mühte sich Michi gegen William Frey zu einem 3:0 und war im 

1/8 Finale.

Hier ging es gegen Wolfgang Frey, der ebenfalls mit 3:0 vom Tisch musste.

Die Lochsicherheit stieg zwar langsam, aber es war immer noch nicht mal B-Spiel 

vorhanden.

Dennoch konnte Michi gegen May im VF den ersten Frame gewinnen, ehe die Folgenden

an May gingen. Im vierten Frame verschoss Michi schließlich den Frameball und sein

Gegner konnte die Partie mit 3:1 für sich entscheiden.

Trotz des Ausscheidens war es ein lustiger Tag mit vielen Bekannten.

Jetzt geht es erstmal in die verdiente Sommerpause, bevor die neue Saison im

September wieder startet.


 ----------------------------------------------------------------------------------------

23.06.2012

Es läuft und läuft und . . . 


Gestern fand im Vereinsheim des Münchner SC die Landesmeisterschaft Herren statt.

Mit Saban, Hans und Michi machten sich gleich drei Akteure des PTSV Hof auf den Weg.

Die Auslosung ergab eine Gruppe mit Jürgen Kesseler, Saban, Neumayer und Michi.

Michi gewann gleich sein Auftaktmatch gegen Kesseler mit 3:1. Auch Neumayer

musste sich mit 3:1 geschlagen geben.

Im vereinsinternen Duell gelang Michi ebenfalls ein 3:1 Sieg und zog somit als Gruppen-

Erster ins Viertelfinale ein.

Dort traf Michi auf Josè De La Rosa, ein Spieler der 1.Bundesligamannschaft des MSC.

Ebenfalls mit einem 3:1 ging Michi als Sieger vom Tisch.

Nun hieß es auf den Gegner im Halbfinale warten. 

Als die letzte Viertelfinalpartie beendet war, stand mit Rosenberger der Gegner für´s

Halbfinale endlich fest.

Rosenberger versuchte Punkte mitzunehmen und sicher auszusteigen. 

Nicht sicher genug. Mit einem 3:0 zog Michi ins Finale ein. 

Hier wartete wieder Jürgen Kesseler.

Obwohl er in der Vorrunde noch gegen Jürgen gewinnen konnte, hatte Michi im Finale

gegen das exzellente Lochen von Schwarz keine Chance.

Somit erreichte Michi nach 15 Stunden unterwegs den 2.Platz bei seinem ersten Auftritt 

bei der Landesmeisterschaft Herren.

Es läuft einfach in dieser Saison. Es werden sicher noch Rückschläge kommen,

aber bis jetzt eine starke Leistung von Michi.


 ----------------------------------------------------------------------------------------

09.06.2012

Qualifikation erfolgreich


Am Samstag fand die Bezirksmeisterschaft in Nürnberg statt.

Sechs Vereinsmitglieder zogen aus um sich für die LM zu qualifizieren um Saban nach

München zu begleiten. Übrig blieben zwei.

Für eine Überraschung sorgte Hans, der sich als Drittplatzierter genauso wie Michi

auf den Weg zur LM machen kann.

Michi schaffte es bis ins Finale, verzichtete hier aber auf das letzte Spiel, um die

Fußball-EM verfolgen zu können, da die Qualifikation für die LM bereits erreicht war.

 

 ----------------------------------------------------------------------------------------

25.05.2012

Bronze für´s mitspielen


Letzten Sonntag fand die Entscheidung im Bayernpokal-Finale in Nürnberg beim 

SSC Fürth statt.

Olli, Magnus, Michi und Mäc wollten eine Medaille mit nach Hause bringen.

Für´s Finale hatten sich vier Mannschaften qualifiziert:

Hof, München, Kaufbeuren und Rosenheim.

Es nahmen aber nur drei teil. Daurch hatte man das anvisierte Ziel schon erreicht.

Die Auslosung ergab gleich ein schweres Los mit dem Titelverteidiger München.

Michi und Olli konnten nur ein Spiel gewinnen und somit verlor man 2:4.

Im Endspiel gelang München ebenfalls ein 4:2 gegen Kaufbeuren.

Fazit des Tages: Nur wer mitspielt kann gewinnen!

 

 ----------------------------------------------------------------------------------------
13.05.2012

Bis zum Schluss gekämpft!


Das war´s! Obwohl man schon mit 3:1 in Ulm zurück lag, kämpfte man sich wieder auf ein 4:3 heran. Doch es reichte nicht. Man verlor am letzten Bundesliga-Spieltag knapp mit 5:3.

Es blieb nur die Hoffnung: Fürth spielt mit einer "normalen Mannschaft" und gewinnt in Lauingen. Doch es kam anders. Lauingen holte ein 4:4 und bleibt somit, mit der Differenz 

um ein Spiel drin, während der PTSV absteigt.

Man soll ja nicht jammern, aber wenn man sich die einzelnen Ergebnisse und die 

beteiligten Spieler im Laufe der Saison so anschaut, fragt man sich schon: Warum man 

auf Snookermania so ein Fass um die "Goldene Ananas" in der 1.Bundesliga aufmacht.

Jammern hilft nicht. Möglichkeiten waren da. Leider waren in den wichtigen Partien

nicht alle komplett an Bord und es blieben wichtige Punkte liegen.

Somit Glückwunsch nach Lauingen.

Zeit zum trauern bleibt eh nicht. Nächstes Wochenende steht schon das Finale im

Bayern-Pokal an und da soll schließlich eine Medaille erspielt werden.

 

 ----------------------------------------------------------------------------------------

12.05.2012
 
 
An den eigenen Haaren rausgezogen?
 
 

Vorletzter Spieltag der 2. Bundesliga Süd.

Der PTSV Hof musste heute gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, dem PBC Lauingen antreten.

Es musste unbedingt ein Sieg her und dies gelang auch.

Mit Kampf und auch etwas Glück gewann man mit 5:3, holte drei wichtige Punkte und liegt jetzt einen Punkt vor Lauingen auf einem Nichtabstiegsplatz.

Jetzt hängt alles vom morgigen letzten Spieltag ab. Der PTSV muss zum sicheren Zweiten

Neu-Ulm, während Lauingen zu Hause auf den bereits als Meister feststehenden SSC Fürth  

trifft.

Alle hoffen, dass Fürth auch sein letztes Ligaspiel mit seiner besten Mannschaft bestreitet 

und auch dieses Spiel gewinnt. Dann wäre der Verbleib in der Bundesliga sicher.

Auf ein Letztes!

 

 ----------------------------------------------------------------------------------------

13.04.2012

Nachbetrachtung DJM ´12


U16


Wesentlich ruhiger als im vergangenen Jahr begann Michi sein erstes Vorrundenspiel

gegen Marc Schöninger. Dennoch war es mehr Kampf als Spiel. Mit kleinen Punkte-Serien holteer aber dennoch den 2:0 Sieg.

In Partie Nummer 2 traf er auf Jan Pullmann. Den ersten Frame konnte er ohne Probleme gewinnen. Im zweiten lag Michi schon mit 40 Punkten im Rückstand, setzte sich aber auf Schwarz mit 2:0 durch. Es waren zu viele Fehler im Spiel und er konnte sich immer noch 

nicht an das Tempo der Tische gewöhnen. Dennoch war die Qualifikation für das Viertelfinale bereits gesichert und das vorher ausgegeben Ziel Halbfinale in Reichweite.

Im letzten Gruppenspiel ging es wie im vergangenen Jahr gegen Philip Utech. Mit 0:2

jeweils auf die Farben war die gute Platzierung für´s Seeding dahin.

Am Mittwoch vormittag wartete mit Lukas Kleckers ein echter Hammer.

Leichte Bälle wurden verschossen, Einsteiger blieben liegen und somit war der Wunsch

vom Halbfinale schnell ausgeträumt. 

Eine leichte Steigerung zum Vorjahr war vorhanden, es war aber noch Luft nach oben

und Annäherung an die Normalform, denn am Nachmittag begann die 

Gruppenphase der U19.



U19


Nach der Entscheidung im U16-Wettbewerb begann am Mittwoch nachmittag bereits die U19. Ziel war immer noch ein Halbfinale. Da Michi bei den Landeswettbewerben U19 immer besser als bei den U16 abgeschnitten hat, war die Ansage: Es ist wieder U19, jetzt geht´s auf!

Mit einem komischen Gefühl in der Magengegend spielte er sein erstes Gruppenspiel gegen Nicolas Fiß. Den ersten Frame gewann Michi souverän. Den zweiten sicherte sich Fiß mit einer Clearence am Ende. Der dritte gestaltete sich ausgeglichen, bis Michi auf Pink gewinnen konnte. Kurz vor seiner zweiten Partie gegen Richard Wienold kam die Meldung: 

Michi geht es schlecht. Er musste sich mehrmals vor dem Porzellan verbeugen.

Nach mehreren Telefonaten, Blutdruck messen usw. wurde eine Ärztin organisiert.

Vorläufiges Zwischenergebnis war: Bevor was passiert, soll er sein Spiel sausen lassen!

OK, auf nach Bad Wildungen. Gegen 21.30 Uhr angefragt: Wie geht´s Ihm?

Antwort: Der spielt gerade! Hä? Hat den ersten souverän gewonnen und liegt im zweiten

vorn. Wie jetzt? Sieht nicht gerade gut aus, ist aber am gewinnen. 

Hat er schließlich auch und ist schon im Viertelfinale.

Nächsten früh mit den Betreuern geredet: Wo is er denn? Kommt später, spielt erst um

10.00 Uhr. Hat gestern Abend super Snooker gespielt. Das versteh erst mal.

Als Michi dann kam, konnte man erst bei genauerem Hinsehen einen Unterschied

zwischen Hemd und Gesicht erkennen. 

Und wie? Antwort: Naja, schon! Typisch Michi.

Dann ging es gleich gegen den Titelverteidiger Pawel Leyk um den Gruppensieg.

Michi kam gut ins Spiel, so dass Pawel den Ersten mit noch einer Roten auf dem Tisch

aufgab. Jetzt bekam Michi wieder die gewohnte Gesichtsfarbe. In Frame 2 ging es 

enger zu, aber auf die letzten Farben war alles klar.

Durch diesen Sieg und die daraus resultierende Seeding-Position Platz 1 bekam

Michi einen vermeintlich leichteren Gegner zugewiesen. 

Einmal noch und eine Medaille wäre fix.

Mottoausgabe für die anstehenden Aufgaben war klar: Es geht jetzt nur noch vorwärts,

rückwärts kann es nicht mehr gehen!

Als Michi den ersten Frame in Viertelfinale gegen Fynn Kremer klar gewann, schien die 

Sache schon im Sack, doch dann kam der Pool-Spieler ins lochen und gewann Frame 2.

In Frame drei merkte man den Druck. Letztendlich gewann Michi knapp auf Pink.

Saupe(r)! Da ist das Halbfinale.

Felix Frede hieß hier der Gegner. Mit abwartendem Spiel versuchte Michi sich Chancen

zu erarbeiten. Die bekam er dann auch, so dass Felix in beiden Frames auf Blau

schon Snooker brauchte. Endstand 2:0. Finale! Was geht hier ab?

Mit Kevin Malz ging es gegen einen Spieler aus der ersten Bundesliga. Also ein

harter Brocken mit gutem Lochspiel. Das wird schwer. 

Dies merkte man schon im ersten Frame, den Michi zwar noch etwas in die Länge zog,

aber schließlich verlor.

In Frame 2 sah man dann einen verbesserten Michi, und er gewann auf die Farben. 1:1

Jedenfalls nicht zu Null.

Frame 3 gestaltete sich kurz. Kurzer Save-Austausch, langer Einsteiger, Break Malz

und schon steht´s 1:2.

Frame 4: Punkte mitnehmen und nichts liegen lassen war das Motto und dies setzte 

Michi gut um, so dass Kevin mehrere Snooker brauchte bei nur noch Pink und Schwarz

auf dem Tisch.

Wahnsinn! Es geht in den Entscheidungsframe!

Wieder versuchte Kevin lange Einsteiger zu nutzen, doch traf er diesmal nicht so gut und

ließ etwas liegen, was Michi ausnutzte . Dadurch ergab sich ein kleiner

Vorsprung. Nach missglückten Save-Versuchen bei denen der Spielball fiel, kam Kevin

zurück ins Spiel. Ein Fluke bescherte Michi ein kleines und ausreichendes Break, so dass

Kevin Snooker brauchte. Nach einem misslungenen Safe,

lochte Michi die letzte Rote mit Schwarz, Gelb, Grün und Braun, lies Blau quer über 

den Tisch in die Ecktasche rollen und legte Pink vor die Ecktasche. Der Vorsprung war 

bereits so groß, dass Kevin mehrere Snooker brauchte und aufgab.

Unglaublich! Michi war "Deutscher Meister U19!"

Viele Zuschauer und die Mitglieder des BBV jubelten genauso wie die Mitglieder des

PTSV Hof, die per SMS auf dem Laufenden waren.

Michi scheint sich auf Grund seines Auftretens bei der DJM neue Freunde gemacht

zu haben. Einige Mitglieder anderer Landesverbände zeigten sich begeistert von seiner

Spielweise. 

Noch ein Kompliment an Kevin Malz, der sich als sportlich fairer Gegner erwies und 

natürlich auf eine Revange wartet.

Ebenso ist ein Dankeschön an die anderen Landesverbände und der Turnierleitung

notwendig, die der Spielverschiebung, als es Michi gesundheitlich nicht gut ging, zu-

stimmten. 

Besonderen Dank gilt den Betreuern und den Mitgliedern des gesamten DJM-Teams,

die Ihm halfen und unterstützten. 


 ----------------------------------------------------------------------------------------
09.04.2012

DJM ´12


Vom 10.04. bis 14.04.12 finden in Bad Wildungen die Jugendmeisterschaften statt. Michi startet im Wettbewerb der U16 und U19.

News der DJM hier.

Deutscher U19 Meister:  Michi!


 ----------------------------------------------------------------------------------------

25.03.2012

Das tut weh!
 
 

Wieder einmal konnte man nicht komplett antreten. Somit mussten heute gegen Kissing Micha und Thomas als Ersatzspieler helfen.

Nach kurzer Spielzeit verloren Saban, Thomas und Micha mit 0:3. Einzig Michi konnte 

gegen Warren Smith mit 3:0 gewinnen. Halbzeitstand somit 1:3.

In der Rückrunde gewann Saban mit 3:0. Thomas verlor mit 0:3. Dann kam Michi, 

gewann gegen Abart mit 3:0 und spielte eine 69er Clearence. Micha gewann ebenfalls mit

3:0 gegen Warren und sicherte den Punktgewinn.

Schmerzlich ist, dass Olli, wie auch bei den Heimspielen, gegen Lauingen (3:5) und Neu-Ulm

(3:5) leider nicht mit von der Partie sein konnte. Diese fehlenden Punkte tun nach diesem

Ergebnis doppelt weh.


Obwohl die Tabellensituation eigentlich keinen Platz für lustige Kommentare zulässt,

gibt es doch eine witzige Entwicklung zu vermelden.

Da am Samstag mit Magnus und Sonntag mit Thomas zwei Spieler aus der als

"Könige des Unentschieden" verschrienen 3. Mannschaft dabei waren, spielte man

prompt auch Unentschieden. Hätten Sie von Anfang an mitgespielt, stünden jetzt 

12 Punkte zu buche. 

 ----------------------------------------------------------------------------------------
 
 
24.03.2012

Das sollte es gewesen sein


Michi, Olli, Saban und als Ersatzmann Magnus mussten heute gegen den Münchner SC 2 

antreten. Nur mit einem Sieg hätte man sich noch Hoffnung auf den Klassenerhalt machen dürfen.

Es begann auch verheissungsvoll mit einem Spielgewinn für Saban. Für Magnus 

gab es in seiner Partie nichts zu holen. Olli und Michi gewannen Ihre Spiele und man 

führte zur Halbzeit 3:1.

Saban und Magnus verloren die Rückspiele. Olli hingegen gewann auch seine 2te Partie.

Michi musste sich in seinem letztes Spiel, bei dem es scheinbar einige Diskussionen 

bezüglich Foul und Miss gab, mit 1:3 geschlagen geben. Mehr sollte man darüber nicht 

verlieren.

Somit holt Hof 1 ein Unentschieden wie im Hinspiel. Leider zu wenig!

Morgen geht es gegen Kissing, die eigentlich stärker besetzt sind. Dadurch dürfte

sich das Kapitel 2. Bundesliga für die Jungs wohl erledigt haben.

 

 ----------------------------------------------------------------------------------------
 
18.03.2012

Den Schwung mitnehmen


Im Bayern-Pokal stand der Entscheid im Bezirk S2 an. 

Michi, Olli und Magnus mussten nach Regensburg zum CSC und machten sich zeitig auf den Weg.

Michi war im Laufe der Woche gesundheitlich angeschlagen und hatte Probleme mit der neuen Pomeranze.

Nichts desto trotz wollten alle Beteiligten in die nächste Runde.

Michi gewann sein erstes Spiel gegen Aumeier 2:0, Olli gewann ebenfalls und spielte 

ein 64er Break. Magnus musste sich Oliver Hok Cheong Wong mit 0:2 geschlagen geben.

Mit einer 2:1 Führung im Rücken gewann Magnus gegen Aumeier, während Olli gegen

Oliver 0:2 verlor.

Michi lag gegen Detlef Wong mit 0:1 zurück, als er das Spiel noch drehen konnte und

im dritten Frame mit einer 75 alles klar machte.

Nun heißt es abwarten, wo und gegen wen man im Halbfinale antreten muss.

Auf jeden Fall schon mal eine tolle Leistung der Jungs.

Für Michi und Olli gilt es den Schwung in die Bundesligapartie am nächsten 

Wochenende mitzunehmen.


----------------------------------------------------------------------------------------
11.03.2012

DJM´12


 Die Gruppen stehen fest!
 


----------------------------------------------------------------------------------------
 
 
26.02.2012


 
Zu schwach und zu wenig!

Am Samstag ging es auswärts gegen Stuttgart. Mit der Hoffnung auf einen Punkt machte man sich auf den Weg. Doch musste man feststellen, dass es bei der Hoffnung blieb.

Mit 8:0 und gerade mal 4 gewonnen Frames kam man total unter die Räder.

Mund abputzen und nach vorne schauen hieß hier das Motto für den nächsten Tag, denn

da musste man beim Tabellenletzten, dem BV Pforzheim, ran. 

Ein Sieg sollte und musste her, sollte die Chance auf den Klassenerhalt weiter bestehen.

Leider gelang dies nicht. 

Mit 4:4 und somit nur einem Punkt aus Pforzheim ist die Ausbeute zu wenig, um nicht

abzusteigen.

Es müssten jetzt mindestens 9 Punkte aus 4 Spielen geholt werden, um noch realistische Chancen auf den Verbleib in der 2. Bundesliga zu haben.

Mit dem Aufstiegsaspiranten Neu-Ulm und den starken Kissingern kommen da aber 

gleich zwei schwere Gegner auf den PTSV Hof zu.

München zu Hause scheint möglich, aber bei der Auswärtsschwäche wird in Lauingen

wieder mal nichts zu holen sein.

Unerwartete Ergebnisse könnten sich ebenfalls negativ auf die jetzige Situation auswirken.

Das Schiff ist sicher schon Leck geschlagen, ob es sinkt, wird sich zeigen.

 

 ----------------------------------------------------------------------------------------

18.02.2012

Einmal noch


In der dritten Runde im Bayern-Pokal kam es in Gefrees zum internen Duell zwischen der 

ersten und zweiten Mannschaft des PTSV Hof.

Die Begegnung gestaltete sich für die Erste schwieriger als erwartet.

Zwar starteten Michi und Olli in Frame eins stark und gingen nach kurzer Zeit auch mit 

1:0 gegen Thilo und Mäc in Führung. Doch dann wurde die 2te stärker und die Erste

ließ es an Konzentration fehlen. Trotzdem gewannen beide Ihre Partie mit 2:0.

Magnus haderte zu sehr mit sich selber und verlor gegen Mümün mit 0:2.

In der Rückrunde zitterten sich Olli und Michi schließlich zum Sieg und gewannen gegen

Thilo und Mümün mit 2:1.

Mäc gewann gegen Magnus mit 2:0.

Endergebnis 4:2 für Hof 1. Nun geht es nächsten Monat gegen den CSC Regensburg um

den Einzug ins Finale.

Auf jeden Fall ist die Chance auf eine Medaille da. 


 ----------------------------------------------------------------------------------------

11.02.2012

Knapper geht´s nicht


Drittes und letztes Südsterne-Turnier dieser Saison im Clubheim in Gefrees.

9 Teilnehmer machten sich auf, um den Turniersieg zu erringen. Gespielt wurden drei 

3er Gruppen.

Nach 14-tägiger Spielpause musste Michi Saban mit 2:0 den Vortritt lassen. Im zweiten 

Gruppenspiel ging es dann gegen "van Rüsing" schon besser und Michi gewann die Partie 

mit einem 60er Break.

Das Viertelfinale gegen den leicht abwesenden Mümün endete mit 2:0.

Nun ging es im Halbfinale wiedermal gegen Ali. Frame 1 gewann Ali auf die Farben.

Gleiches, nur mit dem besseren Ende für Michi, spielte sich im Frame 2 ab. Im dritten und 

entscheidenden Frame stand es nach dem letzten Ball Unentschieden, somit gab es eine 

"Respotted Black".

Nach jeweils einem Versuch über Double blieb die Schwarze passend für Ali liegen und somit

zog er ins Finale ein.

Das Finale sollte Ali gegen Samir gewonnen haben. Das Endergebnis stand bei Abfahrt

noch nicht fest.

Sollten die organisatorischen Probleme noch abgestellt werden, kann man für die Zukunft 

weiterhin mit schönen Turnieren im Clubheim rechnen. Auf jeden Fall gab es zu den drei

Veranstaltungen immer eine entspannte Atmosphäre.


 ----------------------------------------------------------------------------------------

29.01.2012

Fast wie erwartet!


Am Wochenende fand der 7te und 8te Spieltag der 2. Bundesliga Süd statt.

Man traf auf den SSC Fürth, der ohne Punktverlust die Tabelle anführt. Es wurde Hin- und 

Rückspiel ausgetragen.

Michi ging gesundheitlich angeschlagen in die Partien und verlor alle seine Spiele.

Da im Vorfeld jeder mit einer höheren Niederlage rechnete, war dies nicht so schlimm.

Trotzdem versuchte Michi alles und so gingen die meisten seiner Frames gegen Einsle, Sari und den guten Bekannten Ali meistens erst auf die Farben verloren.

Das Hinspiel endete 3:5, wobei das Ergebnis über den tatsächlichen Verlauf hinweg täuscht. 

Mit 1:7 ging man im Rückspiel, wie vorher erwartet, unter.

Da voraussichtlich jede Mannschaft gegen Fürth nicht viel holen wird, kann man sagen:

Es ist noch alles Möglich, allerdings müssen jetzt Auswärts Punkte her.

Bester Mann des Tages war Olli, der nicht nur Bälle, sondern später am Abend auch den Server versenkte.

Noch ne "Witzik(e)" Meldung für Insider:

Not Found

Error: The requested address '/cms_single' was not found on this server.


 ----------------------------------------------------------------------------------------


18.01.2012

Mehr war nicht drin!


Letzten Samstag stieg das 2te Südsterne-Turnier im Clubheim. Am Start waren zwölf Spieler, 

die spielen und Spaß haben wollten. 

Es ging auch gut los. Ein 2:1 im ersten Spiel gegen Ali und ein 2:0 im zweiten gegen Tief Rü       

war die Ausbeute der Gruppenphase.

Im Viertelfinale ging es dann langsam bergab, aber es gelang ein 2:1 gegen Michael Haferung.

Nach einem 2:0 im Halbfinale musste sich auch Ayhan auf den Nachhauseweg machen.

Nun ging es gegen Olli, der im Finale die bessere Form auf den Tisch brachte und mit 

3:2 gewinnen konnte.

Glückwunsch an Olli und die Hoffnung, daß er die Form mit zum nächsten Bundesliga-Spieltag nimmt. ;-)


 ----------------------------------------------------------------------------------------


08.01.2012

Guter Start ins neue Jahr

Am gestrigen Samstag fand nach langen organisatorischen Problemen endlich die "Vereinsmeisterschaft 2011" statt.

Die Auslosung ergab vier 3er Gruppen im Modus Best of 3.

Nach kurzfristigen Absagen blieben noch 10 Mann übrig. Davon war auch Michi´s Gruppe betroffen. Somit automatisch für´s Viertelfinale qualifiziert ging es gegen Magnus (wie meistens bei Turnieren) um den Gruppensieg, den sich Michi mit 2:0 sicherte.

Gegen Mümün gab es im Viertelfinale ebenfalls ein 2:0.

Im Halbfinale ging zwar Saban mit 0:1 in Führung, aber Michi konnte die Partie noch drehen und gewann 2:1.

Im Finale hieß es dann: Michi gegen Micha! Mit 3:0 setzte sich Michi durch und gewann seinen ersten Vereinsmeistertitel. Das kleine Finale gewann Saban gegen Mac und sicherte sich Platz 3.

Nun geht es darum, bei den nächsten Turnieren (14.01.12 Südsterne Gefrees) und Veranstaltungen unabhängig vom Ergebnis locker zu spielen, um für die Rückrunde in der 2. Bundesliga gerüstet zu sein.

Ziel ist weiterhin der Klassenerhalt. 


----------------------------------------------------------------------------------------

 
19.12.2011
 
 
Am Ende ging die Luft aus

Nachdem am Samstag die LM U19 stattfanden, folgten am Sonntag direkt die Landesmeisterschaften U21 in Nürnberg beim SSC Fürth.

Leicht müde machte man sich am Sonntag morgen auf den Weg.

Gespielt wurde wie in München in zwei Gruppen.

In seiner ersten Begegnung startete Michi wie am Vortag wieder etwas nervös und suchte noch die richtige Spielweise. Trotzdem sicherte er sich den ersten 2:0 Sieg.

2:0 war auch der Endstand in der zweiten Gruppenpartie gegen Luca Kaufmann, der Landesmeister U16 vor Michi wurde.

Spiel Nummer drei war dann der Startschuss in Richtung steigende Formkurve.

Mit drei 30ern gewann er die letzte Gruppenpartie und zog ohne Frameverlust ins Halbfinale ein. Durch die schnellen Spiele hatte Michi wieder eine längere Wartezeit zu verdauen, bevor es gegen Julian Gärtner losgehen konnte. Eigentlich das vorweggenommene Finale.

Es lief wieder! Michi war im ersten Frame von Anfang an vorne und holte sich somit die 1:0 Führung. In Frame zwei kam Michi nach kurzem Safety-Austausch ins Spiel und konnte mit einer 55 den zweiten Frame einfahren.

In Frame drei ging dann der Faden bei Beiden verloren, doch Michi konnte den Sack zumachen und war im Finale.

Man muss Julian zu Gute halten, dass er nicht ganz fit in den Spieltag ging. Allerdings spielte er dennoch über 50 und ein paar 30er.

Im Finale ging es wieder gegen Luca Kaufmann.

Es setzte sich fort, was in Frame drei des Halbfinales begann. Michi kam nicht mehr in die Gänge.

Irgendwie schien Ihm die Luft ausgegangen zu sein. Luca spielt ein paar kleinere Breaks und gewann relativ schnell mit 3:0. Glückwunsch an Luca zum Titel U21.

Alles in allem kann man mit dem Wochenende aus Michis Sicht zufrieden sein.

Einen Titel und einen Vize mitgenommen und gegen die starken Gegner gut ausgesehen.

So kann´s weiter gehen!


----------------------------------------------------------------------------------------


18.12.2011

Na also, geht doch!

Gestern fanden im Clubheim des Münchner SC in Eching die Landesmeisterschaften U19 statt. Michi war mit von der Partie und wollte ein ähnlich gutes Ergebnis wie 2010 erreichen. Auf Grund einiger Absagen startete man mit 10 Spielern zu zwei Gruppen im Modus Best of 3.

Michi startete leicht nervös, da er als einer der möglichen Titelaspiranten galt.

Sein erstes Spiel gewann Michi zwar 2:0, war aber auf der Suche nach den richtigen Anspielpunkten. Im zweiten traf er auf den Mitfavoriten Michael Betzinger.

Er gewann Frame eins und lag im zweiten vorne, als "Betzi" die Partie noch drehen konnte und mit 2:1 gewann.

In Spiel drei immer noch einfache Fehler, leichte Bälle verschossen und es kamen immer noch keine langen Einsteiger. Aber 2:0 nach Hause gebracht.

In Frame zwei seines letzten Vorrundenspiels kam Michi dann endlich in die Gänge. Es lief langsam und somit sicherte er sich mit einem 2:0 den Platz für´s Halbfinale.

Im Halbfinale ging es dann gegen Lucas Schmitt zur Sache.

Michi gewann Frame eins. In Frame zwei ging es dann knapper zu, aber Michi profitierte von einem Fehler seines Gegners und schoss den Frame aus. Damit war Lucas der Zahn gezogen und er agierte von da an nicht mehr mit der nötigen Konzentration. Ergebnis 3:0 für Michi.

Jetzt läuft`s! 

War auch dringend nötig, denn im Finale ging es wieder gegen Betzi.

Wie schon in der Gruppenphase ging Michi mit 1:0 in Führung. In Frame 2 lag MIchi wieder in Führung, doch er verlor den Frame. Somit 1:1. In Frame 3, das gleiche Bild: Michi war leicht in Front, als es auf die letzten Bälle ging. Betzi hatte die Möglichkeit zum Ausschießen, braucht alle bis Pink. Dechavue? Nein, Michi lochte Blau und Pink und gewann Frame 3.

In Frame 4 ging es ähnlich knapp zur Sache.

Michi legte vor, Betzi nach. Als dieser auf dem Weg zum Framegewinn war, verschoss er Braun.

Michi brauchte die restliche Farben zum Sieg. Braun gelocht, aber auf die falsche Seite von Blau gestellt. Mit Nachläufer über drei Banden perfekt auf Pink gestellt. Pink rein rollen lassen und Schwarz gelocht.

Frame, Match und Bayrischer Meister U19. Im Gegensatz zu vorigen Auftritten hat es Michi verstanden, sein Spiel in Richtung Finale zu steigern. Sonst begann er stark und schnell, hatte lange Wartezeiten und ihm ging zum Ende hin die Luft aus.

Nicht dieses mal. Er begann verhalten und steigerte sich in Richtung des Finales. So muss man ein Turnier spielen.

Glückwunsch zur Meisterschaft und viel Erfolg bei weiteren Auftritten.


----------------------------------------------------------------------------------------


11.12.2011

Gewonnen und trotzdem verloren

An diesem Wochenende wurde der 5te und 6te Spieltag der 2. Bundesliga Süd ausgetragen.

Durch die personellen, privaten und krankheitsbedingten Probleme im Vorfeld, ging man mit nicht allzu großen Erwartungen in die Begegnungen. Trotzdem erhoffte man sich 1-4 Punkte aus den Partien mitnehmen zu können.

Als erstes traf man auf den PBC Lauingen. Gute alte Bekannte aus Bayernliga-Zeiten. Von der Spielstärke her, ähnlich dem PTSV Hof.

Obwohl Michi unter der Woche gesundheitliche Probleme hatte, gewann er seine beiden Spiele.

Saban fand nicht zu seinem Spiel und verlor ebenso wie Micha, der Olli vertreten musste, seine Partien. Einziger Lichtblick war Hans, der endlich einen Sieg für sich verbuchen konnte.

Dennoch ging die Partie mit 3:5 verloren.

In der zweiten Partie des Wochenendes traf man auf den Snookerclub Neu-Ulm.

Der Verlauf gestaltete sich ähnlich.

Michi gewann wieder alle seine Spiele. Saban konnte immerhin eine Begegnung für sich entscheiden. Micha und Hans mühten sich redlich, konnten aber die zweite 3:5 Niederlage in Folge nicht vermeiden.

Knapp, aber dennoch verloren. Jedem ist klar, dass hier eine Chance auf Punkte vergeben wurde und man dadurch auf einen Abstiegsplatz rutschen kann bzw. wird.

Schmerzlich ist daran besonders der nächste Spieltag gegen den Tabellenführer SSC Fürth.

An diesem Wochenende steht die Möglichkeit einen Punkt zu holen gleich Null.

Da Hin- und Rückspiel ausgetragen wird, rechnet man im Vorfeld mit 0:8 für beide Partien.

Die Wahrscheinlichkeit, weiter ans Tabellenende durchgereicht zu werden ist sehr groß.

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------


Souverän und kampflos

Die 2. Runde im Bayern-Pokal stand dieses Wochenende auf dem Terminplan.

Auf Grund zeitlicher Probleme von Olli wurde das Spiel der ersten Pokalmannschaft auf Samstag den 26sten vorverlegt. 

In Fürth, ließen Michi, Magnus und Olli gegen die 2te Pokalmannschaft des SSC Fürth nichts anbrennen und gewannen 5:1.

Im nächsten Frankenduell sollten am Sonntag Hof 2 und Fürth 1 aufeinander treffen.

Doch die erste Mannschaft der Fürther hatte anscheinend keine Lust den Weg nach Gefrees auf sich zu nehmen. 

Somit siegt Hof 2 kampflos.

Ergebnis dieser Vorkommnisse ist: Ein Hausduell zwischen Hof 1 und Hof 2 in der 3. Runde des Bayern-Pokals.

Spieltag wäre der 15.01.2012. Bei dieser Jahreszeit ist der relativ kurze Weg ins Clubheim ein willkommener Umstand.

Ergebnisse


----------------------------------------------------------------------------------------


23.10.2011

Nerven?!

Am heutigen Sonntag fanden die bayrischen Meisterschaften U16 in Fürth statt.

Auf Grund des fehlenden Nachwuchses, nahmen nur 5 Spieler teil.

Michi galt als Favorit auf den Titel.

Doch wie bei seinen früheren Teilnahmen, reichte es auch bei seiner letzten Möglichkeit, nicht zum Titel U16.

Es spielte jeder gegen jeden und Michi verlor nur eine seiner Partien,  gegen Luca Kaufmann vom SSC Fürth.

Dieser kam aber auch nicht ohne Niederlage durch das Turnier.

Dennoch reichte es für Luca, durch das bessere Frame-Verhältnis, zum Titel.

Wieder einmal konnte Michi seine Form nicht bei einem wichtigen Ereignis abrufen.

Gratulation an Luca zum bayrischen Meister und der Qualifikation für die "Deutsche Meisterschaft"! 


----------------------------------------------------------------------------------------


09.10.2011

Tendenz setzt sich fort

Mit einer Niederlage wird das zweite Bundesliga-Wochenende abgeschlossen.

Beim BSC Kissing gab es nicht viel zu holen. Obwohl Michi gegen den bis dahin besten Kissinger Spieler Egger gewinnen konnte und Saban eins seiner Spiele gewann, reichte es nicht zu einem Punkt.

Kissing trat mit einer, im Gegensatz zu den anderen Spieltagen, durch den letztjährigen 

1. Bundesligaspieler Brandmeier verstärkten Mannschaft an. Dieser gewann seine beiden Spiele.

Interessant daran ist nur, dass auch Stuttgart am ersten Wochenende mit einer vermeintlich stärkeren Mannschaft antrat.

Was aber keine Entschuldigung sein soll.

Mit 4 Punkten aus 4 Spielen, bleibt man im gleichen Fahrwasser wie in der Saison 09/10.

Hoffentlich stellt sich dieser Umstand nicht als schlechtes Omen heraus.  :-(


----------------------------------------------------------------------------------------


08.10.2011

Einen Punkt gerettet

Heute stand die Partie gegen den 1. Münchner SC 2 auf dem Plan.

Der Beginn gestaltete sich genau so holprig wie die Anreise und man lag nach den ersten vier Spielen bereits mit 1:3 zurück. Einziger Lichtblick war die 62er Clearance beim Spielgewinn von Michi.

In der zweiten Runde verlor Michi sein Spiel, aber Saban, Olli und am heutigen Tage Mümün, konnten Ihre Partien, wenn auch stellenweise knapp, gewinnen.

Somit holt man auswärts einen Punkt und muss, nach dem zwischenzeitlichen Rückstand, damit mehr als zufrieden sein.

Morgen wird sich zeigen, ob die Tendenz die gleiche wie vor zwei Jahren ist.


----------------------------------------------------------------------------------------


11.09.2011

Geht doch!

Am zweiten Spieltag hatte man es mit dem BV Pforzheim zu tun. Michi und Olli gewannen beide Ihre Begegnungen. Hans bleibt weiterhin noch ohne Sieg und verlor seine Spiele. Saban gewann eine seiner Partien und sicherte dem PTSV dadurch ein 5:3 und drei wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Mit einer Niederlage gegen einen Aufstiegsaspiranten und einem Sieg gegen einen direkten Rivalen im Abstiegskampf kann man eigentlich mit dem Wochenende zufrieden sein.

Allerdings muss sich in den nächsten Partien noch gesteigert werden, um die Zielsetzung Klassenerhalt zu erreichen.

Die weiteren Aufgaben werden sicher nicht leichter.              


Beim letzen Auftritt in der 2. Bundesliga standen ebenfalls 3 Punkte nach dem ersten Wochenende zu buche. ;-)


----------------------------------------------------------------------------------------


10.09.2011

Misslungener Start!



Ernüchterung nach dem ersten Spieltag der 2. Bundesliga Süd.

Heute startete die Saison 2011/2012 für den PTSV Hof mit einem Heimspiel in Fürth.

Mit der Hoffnung auf 1 Punkt startete man die Mission Klassenerhalt gegen den Absteiger aus der 1. Bundesliga Stuttgart, doch es kam ganz anders.

Stuttgart war mit einer, im Vergleich zur Saison 2009/2010, veränderten Mannschaft angereist.

Bestückt mit 3 Belgiern und dadurch verstärkt, mit einem Ex-1. Bundesligaspieler und einem Amateureuropameister, gab es nichts zu holen und man verlor mit 1:7.

Einzig Michi konnte ein Spiel für sich entscheiden und gewann dies mit 3:1.

In seiner anderen Partie lag Michi mit 1:2 zurück, hatte in Frame 4 auf Pink die Möglichkeit zum Ausgleich, konnte diese aber nicht in der Tasche versenken und verlor somit mit 1:3.

Das Fazit des ersten Spieltages kann nur heißen: Jetzt erst recht!


----------------------------------------------------------------------------------------


21.08.2011

Snooker Trek



DEUTSCHLAND. UNENDLICHE WEITEN. WIR BEFINDEN UNS IN EINER NEUEN SAISON.

DIES SIND DIE NEUEN ABENTEUER DES PTSV HOF, DER VIELE KILOMETER VON ZU HAUSE ENTFERNT UNTERWEGS IST, UM FREMDE CENTER ZU ENTDECKEN, UNBEKANNTE GEGNER UND NEUE TISCHE.

DER PTSV HOF DRINGT DABEI IN SPIELSTÄTTEN VOR, DIE EINIGE SPIELER NOCH NIE ZUVOR GESEHEN HABEN.



Trailer


----------------------------------------------------------------------------------------


14.08.2011

Kein schlechtes Pflaster!



Wie bereits berichtet, muss der PTSV seine Heimspiele in der 2. Bundesliga im neuen Clubheim des SSC Fürth austragen.

Am gestrigen Samstag fand die Eröffnung eben dieser Spielstätte, genannt der "Ballroom", statt.

Eigentlich wollte man nur bei der Feier am Abend durch einen Besuch glänzen. 

Saban, Mümün und Michi entschlossen sich aber kurzfristig, am ab 10 Uhr stattfindenden Eröffnungsturnier teilzunehmen.

Was sich im nach hinein als Richtig herausstellte. 

Denn Michi erreichte das Finale gegen den einheimischen Spieler Robert Sax.

Hier ging Michi bei Best of 5 mit 2:0 in Führung. Alles schien schon gelaufen, bis es noch mal spannend wurde, als Robert zum 2:2 ausglich.

Doch Michi sicherte sich den entscheidenden Frame und gewann schließlich das Eröffnungsturnier mit 3:2.

Mit einem Pokal und einem guten Gefühl für die anstehenden Heimspiele im Ballroom ging der Tag dann bei den Feierlichkeiten zu Ende.

Ein Anfang ist getan!


----------------------------------------------------------------------------------------


12.08.2011

Das geht schon gut los! 



Eigentlich war die Vereinsmeisterschaft am 03. und 04.09.2011 als Vorbereitung auf die kommenden Aufgaben, sprich Liga und Bayern-Pokal, gedacht.

Doch auf Grund der Urlaubsplanungen einiger Mitspieler wird der Termin auf unbekannte Zeit verschoben.

Doch damit nicht genug!

In der ersten Runde Bayern-Pokal erhielt die 1. Mannschaft ein Freilos. Somit fällt der Spieltag am 25.09.2011 auch flach.

Einerseits ist die dadurch gewonnene Freizeit höchst willkommen, da in Zukunft noch anstrengende Wochen warten, andererseits wäre die Vereinsmeisterschaft eine gute Vorbereitung gewesen.

Macht aber nichts, es wird auch so gehen.


----------------------------------------------------------------------------------------


31.07.2011

Das Warten hat ein Ende! 



Nun stehen die Liga, die Gegner, die Termine und der Spielort fest, die Planungen für die kommende Saison können beginnen.

Nach der Bekanntgabe aller Mannschaften für die 2. Bundesliga machte sich anfangs doch leichte Nervosität breit, denn durch Abmeldungen und sonstigen Vorkommnissen kam Einiges durcheinander. 

Bei näherer Betrachtung der Landkarte bestand die Möglichkeit in die 2. Bundesliga Nord zu rutschen. Die Folge für Michi und den anderen Mitspielern wären sehr lange An- bzw. Heimreisen (z. B. Hamburg, Berlin) gewesen.

Zur allgemeinen Erleichterung ist der PTSV nun doch für die 2. Bundesliga Süd eingeteilt.


Als Gegner hat man es hier mit 2 Erstliga-Absteigern (Stuttgart und Kissing), 3 Mannschaften, die letzte Saison bereits gute Resultate in Liga 2 erreichten (Fürth, Elchingen, Lauingen) und den Mitaufsteigern bzw. Nachrückern (Münchner SC 2 und Pforzheim) zu tun.

Allen Beteiligten ist von vorne herein klar, dass es in dieser Spielzeit nur darum gehen kann, sich in der 2. Bundesliga zu halten.


Erster Spieltag ist am 10.09.11 gegen den BC Stuttgart 1891. 

Die restlichen Termine können hier nachgelesen werden.


Als das erledigt war, gab es nur noch eins zu regeln.

Die Sache mit den Tischen.

Seit 2010 sind in der 2. Bundesliga drei Tische Pflicht! Im Club in Gefrees ist aber nur Platz für zwei.

Eine Lösung musste her!

Ergebnis dieser Misere: Man spielt seine „Heimspiele“ gleichzeitig mit dem SSC Fürth in deren neuen Clubheim in Nürnberg.

Hier stehen 8 Tische zur Verfügung.

Also hat man in dieser Saison eigentlich 14 Auswärtsspiele.

Der Heimvorteil ist damit so gut wie dahin, denn für die „Heimspiele“ muss man schon ca. 120 km fahren.

Dieser Umstand ist nicht gerade hilfreich für den Klassenerhalt.

Man wird sich hoffentlich schnell an die neue Umgebung gewöhnen.


Somit sollte alles geklärt sein und die Vorbereitungen für den Saisonstart können beginnen.


----------------------------------------------------------------------------------------