News‎ > ‎

Saison 13/14

05.09.2014

Vizemeister

Noch ein kleiner Nachtrag zu den bayrischen Meisterschaften Herren im Juni.

Michi spielt die meisten Breaks. Darunter eine 94 und verliert 2:3 im Finale gegen

Luca Kaufmann.

Glückwunsch an Luca und viel Erfolg auf der Deutschen Meisterschaft in Bad Wildungen.

---------------------------------------------------------------------------------------

25.05.2014

Verloren und trotzdem Erster

Die Berliner Runde mit zwei Spieltagen einmal Samstag gegen die Billard Freunde und 

Sonntag gegen die Snookerfrabrik erwies sich als schlechte Ausbeute.

Sowohl Samstag als auch Sonntag konnte leider eine 3:5 Niederlage nicht vermieden 

werden. 

Da der Klassenerhalt aber bereits seit dem letzten Spieltag feststand, kann man diese

Ergebnisse gelassen verkraften.

Einzig für Michi ging es noch darum den ersten Platz in der Einzelwertung sicher zu 

stellen.

Mit zwei Siegen gegen die Billardfreunde und zwei Siegen gegen die Snookerfabrik geht 

Michi als die Nummer Eins der 2. Bundesliga Nord in die Sommerpause.

Glückwunsch zu der starken Saison.


---------------------------------------------------------------------------------------

25.05.2014

Michi komplettiert Sammlung

Hallo und erstmal Entschuldigung! Durch größere private Aktivitäten war und ist die 

Berichterstattung etwas eingeschränkt und verzögert. Dies wird sich noch ein bisschen hin-

ziehen. Also:


Nach Gold und Silber hat Michi diesmal bei der DJM den dritten Rang erreicht. Die Vorrunde

war für Ihn kein allzu großes Problem. Mit drei Siegen zu Null gegen den DBJ-Anwärter

Schejock, den Poolspieler Nino Andreuzzi und leider auch Florian Schmid,  stand er

ohne Frameverlust auf Position 1 der Setzliste.

Im Viertelfinale gegen Timo Troks kam es zur Revanche für die Niederlage in der 2. Bundesliga.

In kurzer Spielzeit und mit drei Breaks in zwei Frames machte Michi kurzen Prozess und stand

schon im Halbfinale. 

Hier ging es gegen Jan Joachim. Als alle schon mit dem erwarteten Finale Michi-Kleckers 

rechneten geschah es dann:  "Michi traf der Hammer. Müdigkeit gennant." Sechs Uhr aufstehen, 

dann Frühsport. Groß Frühstücken ist eh nicht sein Ding. Lange Wartezeit durch den schnellen

Sieg. Unkonzentriert und abgespannt, blieben klappernd einige  Bälle liegen. Jan traf viele

lange Bälle und so ging die Partie mi 0:2 aus Michi´s Sicht verloren. Jan war in diesem Moment

eben der bessere Spieler. Aber auch Kleckers verlor sein Halbfinale gegen einen Poolspieler

und somit waren beide Bronzegewinner und ein unerwartetes Finale stand auf dem Plan. 

Dies gewann der Poolspieler Tobias Bongers. Glückwunsch zur Meisterschaft!


---------------------------------------------------------------------------------------

21.04.2014

Und ab .......

Wie die letzten Jahre auch, war heute Abfahrt nach Bad Wildungen. Die Mannschaft des BBV

greift in die ab morgen beginnenden Deutschen Jugendmeisterschaften 2014 ein.

Michi wird wie bereits erwartet in der Kategorie U19 an den Start gehen.

Da die Gruppen nun auch endlich offiziell bekannt gegeben wurden(Gruppen), stehen die 

Gegner fest. Warum auch immer dies so spät erfolgte, bleibt das Geheimnis der Verantwortlichen.

Verwunderlich ist es auf Grund der jüngsten Vergangenheit allerdings nicht.

Leider hat die Uni im Sommersemester Michi einen, sagen wir mal nicht ganz glücklichen 

Terminplan vorgesetzt, so dass er nicht sehr viel trainieren konnte. Trotzdem wird er 

gegen einen Pool-Europameister, einen 1. Bundesligaspieler und leider den guten Bekannten

Florian Schmidt sein Möglichstes versuchen um in die Hauptrunde zu gelangen.

Drücken wir ihm die Daumen und hoffen auf ein Halbfinale. Ab Mittwoch geht´s los.


---------------------------------------------------------------------------------------

06.04.2014

Noch mal ne weiße Weste

Am Samstag und Sonntag waren die Snookerspieler aus dem hohen Norden zu Gast.

Samstag ging es in Goldkronach gegen Kiel. Michi sicherte sich mit zweimal 3:0 weitere

Siege für die Einzelwertung, während die Mannschaftskollegen den 5:3 Sieg sicher stellten.

Hamburg hieß der Gegner heute. Diesmal durfte Günther die Mannschaft komplettieren und

erreichte tatsächlich einen Sieg zum zwischenzeitlichen 2:1. Leider konnte heute nur noch

Michi zwei 3:0 einfahren und schaffte zum zweiten mal in dieser Saison ein zu Null

Wochenende. Schade war nur die verschossene leichte Schwarze bei 83 und noch

51 frei spielbare Punkte auf dem Tisch. Somit verlor der PTSV gegen Hamburg 2 mit 3:5.

Michi bleibt auf jeden Fall die Nummer Eins in der 2. Bundesliga Nord bis zu den letzten

beiden Spieltagen in Berlin.

Glückwunsch zum Klassenerhalt!


---------------------------------------------------------------------------------------

23.02.2014

Ziel erreicht, aber...

Zweites Snooker-Wochenende im Februar.

Am gestrigen Samstag ging es auswärts gegen Pool Leipzig. Ein Punkt war die Vorgabe

für dieses Wochenende und den holte man auch durch ein 4:4. Michi gab leider eine Partie

gegen Thimo Troks mit 2:3 ab und vergab dadurch einen Sieg für den PTSV.

Anschließend ging es gleich ab nach Hannover, wo am heutigen Tag der Tabellenführer

wartete.

Eine Zeitungsüberschrift für das Spiel gegen Hannover könnte lauten:

"Michi rollt über Hannover und der PTSV verliert 5:3!"

In der ersten Partie spielte er beim 3:1 gegen Lis drei Breaks über 40 Punkte. Noch besser

machte er es gegen den DBJ-Akteur und Halbfinalisten des letzten Grand Prix in Wuppertal

Sascha Breuer. Mit 3:0 und 4 Breaks zwischen 30 und 60 ging auch diese Partie an Michi.

Leider konnten die Mannschaftskollegen nur noch ein Spiel gewinnen und die Niederlage

nicht verhindern.


---------------------------------------------------------------------------------------

02.02.2014

3? Nein 2

Dieses Wochenende fand der 7. und 8. Spieltag mit dem Hin- und Rückspiel gegen Apolda

statt.

Am Samstag in Apolda mühte man sich zu einem 4:4 und sicherte sich einen Auswärts-

punkt. Michi holte zwei Siege und übernahm mit Lackner aus Berlin die Spitze der Einzel-

wertung in der 2. Bundesliga Nord.

Mit leichten Startschwierigkeiten begann der Sonntag unkonzentriert.

Trotzdem erkämpfte der PTSV durch zwei Siege von Michi, einmal Maggi und Saban

noch ein Unentschieden, wie am Vortag. 

3 Punkte waren gegen den Tabellenletzten anvisiert. Am Ende musste man nach dem 

Sonntag mit den 2 zufrieden sein.

In drei Wochen geht es weiter. Gegen den Tabellenersten Hannover und Leipzig sollte

diesmal das Ziel einen Punkt mitzunehmen genügen. 


---------------------------------------------------------------------------------------

25.01.2014

Ne Chance? 

Nächstes Wochenende ist es wieder soweit. Das Warten hat ein Ende.

Es ist wieder Bundesliga angesagt.

Mit dem Hinspiel am Samstag und dem Rückspiel in Goldkronach am Sonntag steigen die 

Männer des PTSV Hof wieder in den Kampf um den Klassenerhalt ein. Obwohl die aktuelle

Tabellensituation Anlass zur Hoffnung gibt, stehen die Vorzeichen nicht gerade auf Hoch-

stimmung. Mehr schlecht als recht ist man durch die Winterpause gekommen. Kleinere

technische Defekte und etwas Unkonzentriertheit ließen die Formkurve etwas in den Keller

sinken.

Da Snooker auch ne reine Kopfsache sein kann, sieht es in dieser Richtung bei Michi

derzeit eher schlecht aus. Ab sofort stehen für Ihn die Semesterprüfungen an, was den 

Großteil seiner Konzentration verlangt. Somit wird sich auch die Tischzeit in den nächsten

Wochen auf fast Null reduzieren. 

Mal sehen ob die bis jetzt sieg- und punktlosen Bekannten aus Apolda die Situation zu

Ihrem Vorteil nutzen können.

Getreu dem Motto "Never give up, never surrender!" wird trotzdem alles versucht um wieder

mindestens 3 Punkte einzusammeln.  


---------------------------------------------------------------------------------------

08.12.2013

3,2,1 

Die letzten Ligaspiele in der 2.Bundesliga Nord für 2013 standen am Wochenende auf dem Plan.

Wat soll man da sagen: Det lief wieder!

Am Samstag holte man bereits den dritten Sieg. Gegen die Billard-Freunde aus Berlin

gewann man mit 5:3, wobei Michi mit zwei 3:0 und einigen Breaks stark aufspielte.

Am Sonntag war schon wieder Berlin zu Gast. Diesmal aber die Snookerfabrik.

Michi komplettierte, wieder mit ein paar Breaks und zwei Siegen zu Null, die "Weiße Weste"

des Wochenendes.

Für Magnus und Micha gab es heute nichts zu holen, so dass Saban mit zwei Siegen das

zweite Unentschieden der Saison fix machte. Mit bis jetzt nur einer Niederlage aus sechs

Spielen steht der PTSV Hof über die Weihnachtsfeiertage bis 2014 auf Platz 3 und hat

7 Punkte Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Noch 3 Punkte und der Klassenerhalt sollte sicher sein.


---------------------------------------------------------------------------------------

04.11.2013

Abo gebucht?!

Viel Zeit zum ausruhen blieb nach der DM nicht. Vorlesungen mussten aufgearbeitet

werden, Berichte geschrieben und Praktikum bewertet. Doch damit nicht genug. Der siebzehn-

jährige Student musste am Wochenende schon wieder ran. 

Bayrische Jugendmeisterschaft in Ergolding stand auf dem Programm. Als deutscher

Vizemeister ist man nicht automatisch für die DJM qualifiziert. Also musste ein vorderer 

Platz erreicht werden um wieder nach Bad Wildungen zu fahren.

Michi ging als klarer Favorit an den Start. Die Umstellung vom Tischmaterial der DM

auf schnellere Tische funktionierte eigentlich ganz gut und er spielte gleich im ersten Frame

ein 50er Break. Im Modus jeder gegen jeden lies Michi nur einen Frame bei 5 Begegnungen

liegen. Mit ein paar 50ern und 40ern, meist souverän, aber auch mal etwas knapp, ging es 

schließlich Richtung Meisterschaft.

Damit ist er wieder für die DJM qualifiziert. 

Glückwunsch und viel erfolg im Frühjahr 2014.


---------------------------------------------------------------------------------------

30.10.2013

Nachbetrachtung DM `13

I
n einer der stärksten Gruppe leider nicht weitergekommen. So kann man die DM in Bad Wildungen
umschreiben. Ausgangspunkt der Gesamtsituation war bereits das erste Spiel gegen

Hannes-Hühn. Irgendwie stand Michi total neben sich und verlor die erst Partie sang und

klanglos mit 0:3. 

Am nächsten Tag sah die Sache schon ganz anders aus. Gegen Breuer aus Hannover, gegen den

es in der 2. Bundesliga bereits ein enges Match gab, lies Michi diesmal nichts anbrennen und

gewann seine Partie mit 3:1.

Auf Grund der anderen Ergebnisse war, ähnlich wie im letzten Jahr, ein weiterkommen nur

mit zwei weiteren Siegen möglich. Ein schweres Unterfangen gegen den nächsten Gegner

Sascha Lippe.

Michi spielte gut und hätte eigentlich 3:0 gewinnen müssen, machte es aber unnötig spannend 

und 

gewann schließlich doch mit etwas Glück auf die letzte Schwarze mit 3:2. Genial, damit hatte

keiner gerechnet. 

Trotzdem hatte es Michi nicht mehr in seiner Hand weiter zu kommen. Denn nach der letzten

Partie von Hannes-Hühn stand fest, Breuer muss gegen Lippe und Michi gegen Matthias

gewinnen. Da keiner mit einer weiteren Niederlage von Lippe rechnete, ging Michi schon leicht

frustriert in sein letztes Spiel. Nicht mehr ganz konzentriert und auch nicht mehr so gut im

Stoss wie am Morgen, lies er die Partie mit 1:3 liegen.

Hätte, wäre, wenn hilft alles nichts. Schaut man sich die Breaks in der Gruppe an, kann man sich vorstellen, wie es zuging. Michi hat gut und sich wieder in den Vordergrund gespielt, 
einige Bekannte getroffen und seine "Fanbase" vergrößert. :-)


---------------------------------------------------------------------------------------


13.10.2013

Kein Untergang!

Samstag früh 06.15 Uhr lief der PTSV aus dem heimischen Hafen Richtung Nord-Regatta aus.

Nach ca. 6 Stunden gingen die Jungs zu Ihrem ersten Match in Kiel an Land.

1-3 Punkte wollte man irgendwie mit ins Bergland nehmen und holte beim SCSC Kiel ein

nicht zu erwartendes 1:7 und 3 Zähler. Vorgabe für´s Wochenende somit bereits am Samstag

erfüllt.

Natürlich gut gelaunt schipperten die Männer am Abend gleich noch nach Hamburg.

Hamburg 2 war bereits Gegner bei der Aufstiegsrunde. Es gab dabei einen 3:1 Sieg für 

den Sonntags-Gegner. Einzig Michi konnte damals sein Spiel gewinnen. 

Man ging also gewarnt in die Partie.

Da Michi aber auch am Sonntag alle seine Spiele gewinnen konnte und Micha und Magnus

ebenfalls keine nassen Füße wollten, erkämpfte der PTSV ein 4:4 und ging diesmal nicht baden.

Mit 7 Punkten aus den ersten 4 Spielen ist das Ziel Klassenerhalt voll im Soll. Doch muss

weiterhin konzentriert am Tisch gearbeitet werden. Noch ist nichts erreicht.

Trotzdem schon mal ein guter Auftakt, der Hoffnung auf mehr macht!


 

 
---------------------------------------------------------------------------------------

07.10.2013

Na Klasse.....

Die Gruppen der DM sind da!    Gruppen

 

 
---------------------------------------------------------------------------------------

12.09.2013

Fast schon Tradition!

Wie schon zum Start der letzten Bundesligaauftritte, gibt es auch diesmal wieder einen

kleinen Trailer. Ob´s diesmal hilft?


Trailer

 

 
---------------------------------------------------------------------------------------

08.09.2013

Nicht schlecht und fast...

Am Wochenende war es wieder soweit. Die Männer des PTSV durften sich wieder in der

2. Bundesliga beweisen. 

Samstag war Leipzig am Heimspielort in Goldkronach zu Gast. Der Start verlief alles andere

als schlecht und man konnte einen sicheren 6:2 Sieg einfahren. Sowohl Saban, Michi als auch

Maggi konnten alle Ihre Spiele gewinnen. Nur Micha der mit Bandscheibenproblemen kämpft

konnte keinen Sieg beisteuern. Trotzdem schon mal 3 Punkte auf der Habenseite verbucht und

gut gelaunt ging es am Sonntag gegen Hannover weiter. 

Leider hatte sich Micha`s Rücken noch nicht gebessert und so war für Ihn wieder nichts zu holen. 

Maggi und Saban steuerten je einen Sieg zum Ergebnis bei.

Michi hatte es mit zwei Mitglieder des DBJ-Kaders zu tun und tütete dennoch fast das 

Unentschieden ein. Gegen Felix Frede gab es ein 3:0. Gegen Sascha Breuer musste sich Michi

erst im Decider auf die Beiden letzten Farben 2:3 geschlagen geben.

Leicht enttäuscht über das 3:5, aber dennoch mit etwas Genugtuung auf Grund der Einzel-

ergebnisse kann man mit dem ersten und zweiten Spieltag zufrieden sein. 

Mit Kiel und Hamburg warten im Oktober die längsten Fahrstrecken. Mal sehen, ob sich dies

negativ bemerkbar machen wird oder ob 1-3 Punkte mit nach Hause genommen werden.

 

 
---------------------------------------------------------------------------------------

04.08.2013

Hattrick

Mit nur neun Mann fand gestern die Vereinsmeisterschaft statt. In  einer fünfer und einer vierer

Gruppe wurden die Halbfinalisten ermittelt. Neu in diesem Jahr  war die Version SIX-Reds in der Vorrunde. Hier gab es auch gleich eine kleine Überraschung.

Magnus konnte Michi mit 2:1 besiegen. Getreu dem Motto "durch die Gruppe wurschteln" zog 
Michi dennoch ins Halbfinale ein, gewann dort gegen Saban und setzte sich auch im Finale gegen Mümün durch. Somit sicherte er sich den dritten Erfolg in Reihe. 

Jetzt heißt es, sich auf die Bundesliga vorzubereiten. Man merkte schon die längere Pause

und die fehlende Tischzeit. 

 

 
---------------------------------------------------------------------------------------

01.08.2013

Unglaublich, aber fast zu erwarten!

Nachdem man ja eigentlich nur eine gute Oberligasaison spielen wollte, steht nach Meister-

schaft und Aufstiegsrunde jetzt wieder 2. Bundesliga auf dem Spielplan.

Unglaublich an der Geschichte ist, dass man aus Bayern kommt und jetzt in der Nord-Gruppe

rann muss. 

Hier geht es für die Männer des PTSV Hof nach KIEL, HAMBURG, 2x BERLIN, HANNOVER,

LEIPZIG und APOLDA. 

Die schon aus der vorletzten Saison bekannte Problematik mit dem dritten Tisch hat man dadurch

gelöst, in dem die Heimspiel bei den guten Bekannten in Goldkronach ausgetragen werden.

Somit ist daheim wenigstens nicht so weit wie damals nach Fürth.

Fast zu erwarten war die Spieleinteilung! Wie bereits bei den letzten Auftritten in der 2.Bundes-

liga spielt man die ersten beiden Partien zu hause. Ist irgendwie schon seltsam, bei der dritten

Bundesligasaison in den letzten 5 Jahren immer der gleiche Beginn. Fast wie am Ende in

der ersten Bundesliga, der ist auch immer gleich. 

Nichts desto trotz wird es schwer, die Liga zu halten. Wie immer geht es von Anfang an gegen

den Abstieg. 

Schau ma mal!

 

 
---------------------------------------------------------------------------------------