28.10.2010

"Der Horst ist unser Freund"
Heitere Lieder und Gedichte begleiten die Auszeichnung von Horst Volkert

Hartmannshof. (hmd) "Menschliches und andere Viechereien" servierte der Männergesangverein (MGV) 1864 Hartmannshof seinen zahlreich in die Sängerhalle geströmten Besuchern. Vers- und Gesangsbeiträge von Solisten rundeten den geselligen Lieder- und Weinabend ab, dessen unbestrittener Höhepunkt die Ehrung des MGV-Vorsitzenden Horst Volkert durch Bürgermeister Jörg Fritsch war.

Nicht nur die beiden Bürgermeister Jörg Fritsch und Gerhard Diebow mit mehreren Pommelsbrunner und Weigendorfer Gemeinderäten saßen im Publikum. Auch Sängerfreunde aus Franken und der Oberpfalz waren gekommen, um mit den Hartmannshofern zu feiern. 


Die MGV-Vorsitzenden Horst Volkert und Reiner Utz begrüßten die Gäste, gaben aber schnell die Bühne frei für einen musikalischen und lyrischen Schelmenabend, durch den Utz charmant und kompetent führte. Dabei präsentierte er selbst einen bunten Reigen von Gedichten, während der gemischte Chor des MGV Hartmannshof unter Leitung von Birgit Rösch mit Liedern wie "Ein Jäger längs dem Weiher ging", "Und keiner soll sagen" oder "Der Geiger von St. Valten" sein profundes Können unter Beweis stellte. 

Bassbariton Wolfgang Pöhner beeindruckte mit "Galgenliedern" nach Texten von Morgenstern und hatte endgültig die Lacher auf seiner Seite, als er miauend mit Birgit Rösch das "Katzenduett" von Rossini vortrug. Dabei begleitete Manfred Süß am Klavier. Er steuerte auch einige, mit viel Beifall bedachte Solostücke bei.