ZenD-Box

veröffentlicht um 22.08.2014, 12:49 von Matze Baum

August 2014

Hallo,

letzte Sonntag habe ich mit Sand experimentiert. Sicher kennt ihr die schönen japanischen Zen-Gärten, die durch geharkten Sand oder Kies in Wellenform gebracht werden, um Wasser zu symbolisieren. Dazu habe ich einen Holzrahmen ( -> Sandbox) mit feinem, gesiebtem Spielsand gefüllt und mit einer Holzlatte die Sandoberfläche gleichmäßig geglättet. Dann habe ich mit einer kleinen selbstgebastelten Holzharke wellenförmige Muster durch den Sand gezogen. Das gesamte Setup habe ich direkt vor dem Fenster platziert, um das natürliche Licht zu nutzen. Nach einigem Rumprobieren stellte ich fest, das das Licht doch zu hart war und stellte zwischen Tisch und Fenster zusätzlich einen Holzrahmen, der mit Pergamentpapier bespannt ist, um das Licht weicher zu bekommen. Das hat dann gut funktioniert. Später habe ich dann noch eine zusätzliche kleine Klemmleuchte dazu genommen, um anderer Schattenverläufe zu erhalten. Zwischendurch habe ich mit Abdrücken meiner Hand und meines Gesichts im Sand rumgespielt und sehr interessante Effekte entdeckt. Diese habe ich dann in Schwarzweiß umgesetzt und vom Kontrast her stark angepasst um den 3D-Effekt stärker hervorzuheben. Wenn man länger auf diese Abdruck-Bilder schaut, scheint sich der Abdruck umzudrehen und aus dem Sand herauszuwachsen. Dies ist eine optische Täuschung, die im menschlichen Gehirn durch die klassischen Sehgewohnheiten stattfindet.

Viel Spaß beim Anschauen...
ciao
Matze

ZenD-Box


Comments