„Heul leise!“ - Abschied an der Marienschule

veröffentlicht um 03.07.2018, 10:13 von Marienschule Emsdetten   [ aktualisiert: 03.07.2018, 10:50 ]

Mit diesem Motto aus dem Film „Fuck you Göthe“ verabschieden sich die Schüler*innen der Marienschule am Freitag, 29. Juni 2018 von der Schule

Ein weiterer toller Abschlussjahrgang hat uns verlassen (Heul leise!)

Die Entlassfeier der diesjährigen Abschluss-Schüler*innen der Klassen 9L und 10 wurde mit einem sehr ansprechenden ökumenischen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche eröffnet. M. Hachmann und Pfarrer R. Schröder gestalteten gemeinsam mit den Abschluss- Schüler*innen und der Klassenlehrerin Annette Hehemann ein rundum gelungenes Event. Mit dem Lied „Wild and free“ von Lena aus dem Film „Fuck you Göthe 2“ begann der Gottesdienst und band das gewählte Motto „Heul leise“ des Abschlussjahrgangs gelungen ein.

Vor der Feierstunde in der Schulmensa stellten sich die erfolgreichen Abschluss-Schüler*innen hinter der Aula zum Gruppenfoto auf. Sie boten ein schönes aber ungewohntes Bild in ihren langen, festlichen Kleidern und Anzügen und sahen ganz erwachsen aus.     


In der geschmückten Mensa wurden sie von ihren Eltern und Angehörigen, dem Bürgermeister Georg Moenickes, der Schulleitung, den Lehrer*innen und allen an der Feier Mitwirkenden bereits erwartet und liefen unter deren Applaus zur Musik von Revolverheld: “Lass uns gehen“ in Ihrer festlichen Kleidung ein.

Mit einer stimmigen und sehr harmonischen Feier in der Mensa der Marienschule wurden unsere 77 Schüler*innen mit einem tollen Programm verabschiedet, durch viele schulische Mitwirkende, deren schöne musikalische oder tänzerische Einlagen für Abwechslung und eine festliche Umrahmung sorgten und die dabei das in der Schule und im Unterricht Gelernte gekonnt präsentierten.

Nach einer kurzen und herzlichen Begrüßung durch die Schulleiterin Erika Puls, ergreift der Bürgermeister Georg Moenikes das Wort und betont in seinen Grußworten, dass alle das große Ziel erreicht haben. „So mancher Berg mag zuvor vor euch gestanden haben. Ihr habt den Gipfel erklommen – es ist euer Erfolg, euer Verdienst.“


Die Schülersprecher Labinot Malisheva und Albert Gjemaili sagen. „Danke, für die Unterstützung und Begleitung, für die ganzen Beratungen und die große Geduld, danke an alle Lehrer, dass sie uns immer in Schach gehalten haben.“ Auch wurde die besonders erfreuliche und schülerzugewandte große Freundlichkeit und Geduld der Schulsekretärin M. Feye-Steinigeweg gelobt, „ die immer ein offenes Ohr für uns hatte, immer freundlich und hilfsbereit war und auch im größten Trubel die Geduld behielt, bei gefühlt wohl 1000 Telefonaten am Tag.“ „Wir haben uns an der Marienschule gut aufgehoben gefühlt und sind auch ein bisschen traurig, dass wir jetzt gehen müssen (Heul leise!), freuen uns aber auch auf die neuen Herausforderungen.“ 

 
 
 

Bevor die Schüler*innen endlich das gespannt erwartete Zeugnis durch die jeweiligen Klassenlehrer überreicht bekommen, wünscht Erika Puls in einer stimmigen Abschlussrede im Namen aller Lehrer*ìnnen eine erfolgreiche und zufriedene Zukunft. „ Ihr 77 seid auf dem Weg euren Platz im Leben zu finden und dort mit euch selbst im Einklang, also zufrieden mit euch zu sein. Ihr kennt nun eure Ressourcen und Fähigkeiten, könnt diese gut nutzen und weiter darauf aufbauen. Es war nicht immer leicht mit euch (Heul leise!), aber es gab viele schöne Momente und Situationen und heute zählt nur euer Erfolg“.

77 Abschluss-Schüler*innen bekamen danach ihre ersehnten Zeugnisse überreicht.

 

 
 Klasse 9L Klasse 10A1
  
 Klasse 10A2 Klasse 10B

Im Anschluss wurden noch die Klassenbesten für ihre schulischen Leistungen geehrt:

9L       Arne Ströcker                    10A1   Rüdiger Kerkhoff                    10A2   Daniel Joe Vox                10B     Alexander Demin

 

Frau Marion Westers bedankte sich im Namen der Schule bei den ausscheidenenden Schulsanitätern

Jost Beuntker, Benjamin Brunner, Maria Naumann, Angelina Pollak und Sabrina Schäfers mit einem Buchgeschenk.

Bedanken möchten wir uns bei Annette Hehemann,die mit ihrer Trommel-AG mit einem afrikanischen Beitrag passend zur Temperatur des Tages, gleich zu Beginn für ein passendes Feeling sorgte. Auch die Hip-Hop-AG, die heute ohne ihre Leitung Katrin Dieks auskommen musste, präsentierte sich selbstbewusst und sehr gekonnt. Die Schulband unter der Leitung von Herrn Stöcker sorgte mit dem Song „The Wall“ von Pink Floyd v.a. für weitere gute Stimmung. Als Ausklang präsentierte das Musikprojekt unter der Leitung von Herrn Perrey (Gitarre) und Herrn Micheel (Trompete) noch den Song „Havana“, toll gesungen von  Gülsah Demiraj.

Die WP-Catering  unter der Leitung von Laurie Lösgen und Sebastian Hake und engagierter Mithilfe von Christina Scheling sorgte für die tolle Deko und natürlich im Anschluss für leckere Getränke und alkoholfreie Cocktails an der Cocktail-Bar.  

Glücklicherweise war die Catering-WP anschließend auch noch so freundlich, beim großen Aufräumen zu helfen.

Für die Technik verantwortlich waren Guido Feldkämper (Schulsozialpäd.) und Herr Hüser, HM.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle hier vergessenen Helfer, die diesen Tag zu einem weiteren Highlight an der Schule werden ließen.