Startseite


Willkommen auf Mallorca, der Perle im Mittelmeer!

Diese Internetseite informiert über nicht ganz so bekannte Seiten der Mittelmeerinsel, den Naturschutz und das Wandern. Der Inhalt der Seite wird ständig erweitert.

Die Baleareninsel Mallorca ist ein Wanderparadies. Mediterrane Landschaften mit Bergen und Küsten sowie historische Orte erwarten die Besucher. Allerdings gibt es auch Schattenseiten. Die freie Zugänglichkeit der Landschaft - wie man das zum Beispiel von Deutschland kennt - ist auf Mallorca nicht vorhanden. Die Insel ist seit der sogenannten Reconquista durch Jaume I. in einzelne Ländereien (Fincas) aufgeteilt. Das Betreten dieser Fincas ist nur sehr eingeschränkt möglich.

Es gibt jedoch Teile von Mallorca, die sich hervorragend zum Wandern eignen. Dies sind
  • Die Ländereien, die von der öffentlichen Hand oder von Naturschutzorganisationen aufgekauft worden sind und für die Allgemeinheit geöffnet sind (sogenannte Fincaspúblicas)
  • Die Küsten, sofern sie naturbelassen sind und keine unbegehbaren Steilküsten sind (Spanisches Küstenschutzgesetz)
  • Die Weitwanderwege GR 221 und GR 222 (Bisher sind noch nicht alle Abschnitte offiziell zugänglich und geöffnet.)
  • Die Zugänge zu Klosteranlagen (die Klöster auf Mallorca sind für die Öffentlichkeit zugänglich und bieten oft Verpflegung und Unterkunft an).
  • Es gibt einige Wege über Privatgrund, die seit Jahrzehnten offen sind und die sich zu Wanderklassikern entwickelt haben. Eine Garantie für die dauerhafte Begehbarkeit dieser Wege gibt es jedoch nicht.
  • Einige Gemeinden haben auf ihrem Gemeindegebiet Wege eingerichtet, die oft in der Nähe von Straßen entlangführen.  
Allein die Wandermöglichkeiten, die sich aus den erstgenannten vier Punkten ergeben, sind so vielfältig, dass man viele Wochen benötigt, um allein eine Übersicht zu gewinnen. Zwar bleiben dann immer noch viele Wanderungen, die über Privatgelände führen, unberücksichtigt. Das sollte jedoch für den durchschnittlichen Mallorca-Touristen, der eben nicht das ganze Jahr auf der Insel verbringt, unerheblich sein. Der Schwerpunkt der Wanderungen auf dieser Site umfasst deshalb die Wanderungen auf öffentlichem Grund.

Mallorca bietet auch interessante Schutzgebiete. Aus dem Bestehen eines Schutzgebietstitels allein lassen sich noch keine Betretungsrechte und Wandermöglichkeiten ableiten. Viele Schutzgebiete sind jedoch wenigstens zum Teil auch fincas publicas.

Mallorca wird ca. zur Hälfte von Bergen eingenommen. Das wichtigste Berggebiet ist die Serra de Tramuntana. Die Serra de Tramuntana sowie die Berge der Halbinsel von Alcúdia und die Serra d`Artà bieten großartige Wandermöglichkeiten.

In den gebirgigen Teilen der Insel Mallorca gibt es einige Schutzhütten (Refugis)

Auf der Insel Mallorca gibt es ein Netz von Picknickplätzen (àrees recreatives), die vom Naturschutzinstitut der Balearen (Institut Balear de la Natura (IBANAT)) betreut werden.

Hier sind die Gemeinden Mallorca`s aufgelistet.
Zu jeder Gemeinde gibt es einen Link, der zu weiteren Infos über die jeweilige Gemeinde führt.


Die Baleareninsel Mallorca ist nicht nur eines der beliebesten Touristenziele weltweit. Die Insel verfügt auch über großartige Landschaften und viel Natur. Hier blickt man von der Halbinsel Cap d`es Llamp in Richtung Nordosten auf den südwestlichsten Tausendergipfel der Serra de Tramuntana, den Puig de Galatzó. Zur Aufnahmezeitpunkt im Januar sind die Tausendergipfel Mallorcas oft einer Schneebedeckung geschmückt.