Werdegang des Programms


Malaysia unterhält seit vielen Jahren ein Einwanderungsprogramm für Ruheständler aus aller Welt. Es wurde ursprünglich unter dem Namen „Silver Hair Programme“ bekannt und wollte Rentnern und Pensionären aus aller Welt Niederlassungsmöglichkeiten in Malaysia bieten. Dabei verfolgte die malaysische Regierung drei Ziele: Zufluss von Devisen, Belebung der Binnenwirtschaft und Ausbau touristischer Aktivitäten.

Doch trotz internationaler Werbemaßnahmen der malaysischen Tourismusbehörde, war dem Programm zunächst kein großer Erfolg beschieden. Zwar vervielfältigten sich die Zulassungszahlen von anfänglich 7 Einwanderern im Startjahr 1996 auf immerhin 300 im Jahr 2001, doch blieb das Interesse der internationalen Auswandererschar insgesamt bescheiden.

Dies änderte sich nach dem 19. März 2002, als das Programm einige entscheidende Änderungen erfuhr. Das Programm wurde umbenannt und ging mit einem neuen Namen an den Start. Es hieß nun „Malaysia My Second Home“, inzwischen weithin bekannt unter der Abkürzung MM2H. Nunmehr sprangen auch die Zulassungszahlen in die Höhe und pendeln seither zwischen 1500 und 2600 erteilten Visa pro Jahr. In diesem Jahr (2011) liegen sie bereits zum Ende des Oktobers bei 1792, und es besteht eine gute Chance, dass sie die 2000er-Marke zum Jahresende hin übersteigen.

Die Bedingungen für das Programm werden beständig neuen Überprüfungen unterzogen, und zusätzliche, attraktive Verbesserungen werden hinzugefügt.

 

Hier sind einige Veränderungen der letzten Jahre:

 

19. März 2002

Die Altersschwelle von 50 Jahren wird aufgehoben

19. März 2002

Die Verlängerung des Visums wird von einem auf 5 Jahre ausgedehnt

19. März 2002

Ehegatten und Kinder dürfen mit einreisen

19. März 2002

Alle ausländischen Einkünfte werden von der Steuer befreit

2006

Die Festgeldgrenzen werden angehoben, doch werden Entnahmemöglichkeiten vorgesehen

2006

Die Laufzeit des Visums wird von 5 auf 10 Jahre heraufgesetzt

2006

Lizensierte Vermittler werden zugelassen

Feb. 2009

Teilzeitarbeitsgenehmigungen für über 50jährige können erteilt werden

Feb. 2009

Ausländer, die mit einem malaysischen Staatsbürger verheiratet sind, können nun ebenfalls ein MM2H-Visum erhalten.

Feb. 2009

Die Laufzeit des Visums wird auf 10 Jahre verlängert.

Feb. 2009

MM2H-Visums-Inhaber können einen eigenen Personalausweis erhalten

1. Jan. 2010

Seit 1. Jan. 2010 ist ein Immobilienkauf keine Vorbedingung zur Teilnahme an dem Programm.

Ein Ausländer kann entsprechend der in den einzelnen Bundesstaaten geltenden Minimumgrenzen jede Anzahl von Wohnimmobilien in Malaysia kaufen. Die Minimumgrenze für einen Großteil der Bundesstaaten beträgt ab 1. Januar 2010 MYR 500.000 für ein einzelnes Wohngebäude. Doch ist die Minimumgrenze nicht in allen Bundesstaaten einheitlich. Immobilienkäufer sollten sich vorher über die Minimumgrenzen (Stand Januar 2016) in ihrem jeweiligen Bundesstaat informieren.



1. März 2011:

Das MM2H Center akzeptiert ab 1. März 2011 zur Antragstellung nur noch Führungszeugnisse im Original („Letter of Good Conduct“).

August 2011

Das Ministerium für Tourismus und die Einwanderungsbehörde ziehen um. Hier die neue Adresse:

Ministry of Tourism Malaysia

Malaysia My Second Home (MM2H) Centre

Level 10, No. 2, Menara 1, Jalan P5/6

Presint 5,

62200 PUTRAJAYA

Tel. +603 8891 7000

Fax. +603 8891 7100

 

Dezember 2011

Das Führungszeugnis („Letter of Good Conduct“) muss im Original und in englischer Sprache vorliegen. Sofern es nicht in Englisch vorliegt, muss es ins Englische übersetzt und beglaubigt werden und zusammen mit dem Original eingereicht werden.

Juli 2012

Alle Antragsteller müssen Bescheinigungen über ihren Finanzstatus UND ihr Einkommen für die letzten 3 Monate vorlegen.

Juli 2012

Für MM2H-Teilnehmer, die Grundstücke in Penang kaufen möchten, gelten ab Juli 2012 folgende Regelungen: Der Minimumkaufpreis eines einzelnen Wohngebäudes muss MYR 500.000 betragen. Jeder MM2H-Teilnehmer kann maximal 2 Wohneinheiten kaufen. Verkäufe sind nur nach 3 Jahren möglich.

Februar 2013

Die MM2H-Behörde teilt mit, dass ab dem 19. Februar 2013 nun auch Teilbeträge der Festgeldanlage nach dem ersten Jahr für den Ankauf eines Privatwagens abgezogen werden können.

März 2013

Mit Wirkung vom 14. März 2013 erklärte die Behörde, dass der Beantragungsprozess 90 Arbeitstage dauern wird. Die Behörde macht die Bearbeitungszeit zur Verifizierung der Finanzangaben dafür verantwortlich.