Malaria Dengue in Malaysia

Malaria und Dengue in Malaysia


Zu Malaria in Malaysia, die Anzahl der infizierten Personen ist in den letzten 2 Jahren wieder leicht angestiegen und liegt zur Zeit bei 26 Fällen auf 100.000 Einwohner,
mortalität ca. 0,3 bis 0,4%). Die Fälle verteilen sich dabei auf Festland 18,2 %, Sarawak 25, 8 % und Sabah 58%.
Festland: kein oder kaum Malaria Gefahr (außer Taman Negara), also hier keine Propylaxe notwendig.
Borneo: geringes Risiko an der Küste von Sarawak, höheres Risiko im Landesinneren und in Sabah. 
Medikamente: Chloroquine in Malaysia nicht effektiv! Doxycycline 100mg (wird in Deutschland nicht für diese Verwendung empfohlen aber ansonsten weltweit mit sehr gutem Erfolg gegen Malaria eingesetzt und ist sehr günstig im Preis (nur 0,30 RM pro Tablette), in malaysischen Apotheken frei erhältlich, Einnahmeempfehlung 1 bis 2 Tage vor Reise und bis zu 4 Wochen nach der Reise je 1 x tägl.),
Atovaquone/ Proguanil, oder Mefloquine sind wirkungsvoll.
Doxycycline und Malarone sind die Präparate mit den geringsten Nebenwirkungen.
Typen von Malaria in Malaysia: Plasmodium Falciparum 40%, Plasmodium Vivax 50%, Plasmodium ovale <1%, Plasmedium Knowlesi sehr vereinzelt.

Nur zum Vergleich, die Anzahl der Malaria Fälle auf den Phillipinen (bezogen auf die Einwohnerzahl) ist doppelt so hoch wie in Malaysia.

Alle Empfehlungen ohne Gewähr, bitte dazu Ihren Arzt oder Apotheker befragen!

Ich persönlich würde vom Gebrauch DEET haltiger Mückenrepellentien abraten. DEET ist eine giftige Chemikalie! In Laborstudien entdeckte man einen toxischen Effect von DEET im zentralen Nervensystem bei Insekten und Käfern; eine Veränderung in den Gehirnzellen bei Raten, sowie deren Absterben. Zu besonderer Vorsicht ist bei der Kombination DEET haltiger Repelentien mit Sonnenschutzmittel zu raten, die Absorption von DEET durch die Haut wird dadurch um ein vielfaches gesteigert! Das canadische Gesundheitsministerium hat bereits alle Produkte gebannt, die mehr als 30% DEET enthalten, bei Kindern ist die erlaubte Konzentration nur 10%, Kleinkinder sollten erst gar nicht in Kontakt mit DEET kommen. Eine natürliche und wirksame Alternative dazu ist der Wirkstoff "Thiamin" auch Vitamin B1 genannt, wenn er auf die Haut aufgebracht wird. Die Ausdünstungen die daraufhin enstehen, sind für Moskitos sehr unangenehm, für Menschen aber nicht wahrzunehmen. Der Effekt tritt allerdings nicht auf wenn Vit. B1 oral eingenommen wird, da dafür die Konzentration zu gering ist. Als Methode zur Moskito Abwehr empfiehlt sich in diesem Fall das Aufbringen eines Thiamin haltigen Patches.

Kein oder vernachlässigbar kleines Malariarisiko: in den Städten und an der Küste.
Risikobereiche: Niedrige Malariarisiko im Osten von Malaysia in Borneo (Sabah und Sarawak), insbesondere im tiefen Hinterland. Sehr geringes Risiko in West-Malaysia. Wo müssen Sie mit Malaria in Malaysia rechnen? Werfen Sie einen Blick auf die "Malaysia Malaria Map"



Dengue in Malaysia

Laut WHO ist Degue die sich am schnellsten verbreitende von Moskitos übertragene Viruserkrankung weltweit. Seit 1970 hat sich die Verbreitung ver-30-facht, von damals 9 betroffenen Ländern ist der Virus jetzt in mehr als 100 Ländern zu finden. Die am meisten betroffenen Länder sind Brasilien, Indonesien, Vietman und auf Platz vier Malaysia. Betroffen sind alle Altersgruppen, der Krankheitsverlauf ist aber bei Kleinkindern, Alten und immunschwachen Personen besonders schlimm.
Sympthome einer Dengue Infektion sind: Fieber, Hautrötung, schwere Muskel-und Gliederschmerzen, und Müdigkeit. Eine schwere Infektion kann Organschäden, Blutungen, Dehydration und ja sogar den Tot zur Folge haben. Nach überstandener Erkrankung ist man gegen diesen einen Dengue Stamm immun.
Es gibt zur Zeit noch keine Behandlung gegen Dengue, nur gegen die Sympthome werden behandelt, alles weitere ist Sache des Immunsystems. Der einzige Schutz besteht darin sich nicht, oder möglichst wenig, stechen zu lassen. Eine wirksame Impfung gegen die verschiedenen Dengue Stämme wird zur Zeit entwickelt und soll bald zur Verfügung stehen.


Dengue hotspots in Malaysia + Kuala Lumpur

die aktuellen Dengue Hotspots finden Sie mithilfe der interaktiven Karte:
http://idengue.remotesensing.gov.my/idengue/index.php


Gleich downloaden: 
Spezial Report Malaysia - medizinische Versorgung, Ausgabe 2016

Hier erhalten Sie alle wichtige insider Informationen, Antworten, Adressen, Preise, anschauliche Fotos und viele Preisbeispiele.






Medizinische Versorgung in Malaysia, medical care in Malaysia:

Die gesundheitliche Versorgung in Malaysia gehört zu den besten in der Region Süd-Ost-Asien und entspricht durchaus westlichem Standard. Staatliche und private Krankenhäuser und Arztpraxen sind allerorts zu finden. Die Qualität des Leitungswassers ist gut und sicher in den Großstädten. In ländlichen Gebieten empfiehlt es sich jedoch das Leitungswasser abzukochen. Auch die Qualität der Lebensmittel wird vom Gesundheitsministerium überprüft und unterliegt ständigen Kontrollen. Allerdings ist es immer ratsam frisch zubereitetes und dampfendes Essen zu sich zu nehmen.

Auswandern Krankenversicherung ist ein wichtiges Thema! Aus eigener Erfahrung kann ich eine Langzeit-Reisekrankenversicherung bei der Hanse Merkur empfehlen, hier können Auslandsaufenthalte von 1 bis 5 Jahren Dauer versichert werden. Die bei der Hanse-Merkur angeforderten Rückerstattungen für Behandlungskosten in Malaysia wurden jedesmal schnell bearbeitet und ausgeführt.


Hier sind einige Preisbeispiel für das
renomierte Pantai Hospital in KL aus den letzten Jahren:
Lungenfunktionstest, 40 RM (ca. 9 €)
Ultraschall Untersuchung, 184 RM (ca. 43 €),
ein Knochendichte Test, 120 RM (ca. 28 €),
MRT, Magnetresonanztomographie, 780 RM (181 €)


Ich hoffe die Informationen über Dengue und Malaria Malaysia waren hilfreich für Sie.