Wir bitten um Verständnis für Form- und Inhaltsfehler: Diese Seite ist im Aufbau!!!

  Kulturaktivitäten und Dienstleistungen für Tourismus und Arbeit in Berlin und in Italien  


          
Der deutsch-italienische Kulturverein "Malaparte e.V." ist im Januar 2008 entstanden, als Treffpunkt zum Austausch und zur Verbreitung von aktuellen italienischen Kulturinhalten. Mittlerweile haben sich die Räume des "Malaparte e.V." zu einer kleinen italienischen Insel entwickelt. Gleichzeitig ist der Verrein ein zentraler Beziehungspunkt für viele weitere deutsch-italienischen Vereine in Berlin geworden.  

Italiener und alle diejenigen, die eine gewisse Vorliebe für die italienische Sprache, Kultur und Mentalität haben, kommen gerne zu uns und nehmen an den Veranstaltungen teil oder tragen zu ihrer Organisation bei.

In der Tat bietet einerseits der "Malaparte e.V." authentische und typische Kulturereignisse an, wie z.B. Kinoveranstaltungen mit kollektivem Pastagenuss, Abendessen nach regionalen Themen, wie auch Musik-, Theater-, Kunst- oder Literaturveranstaltungen, die zumeist unter einem kulinarischen Aspekt stehen.  

Anderseits werden vom "Malaparte e.V." verschiedene Dienstleistungen zu touristischen, professionellen und anderen nützlichen Zwecken angeboten, wie Sprachunterricht, Übersetzungen, Stadtführungen, Wohnungs- und Ferienvermittlungen. Wir bieten Orientierungshilfe sowohl für Italiener in Berlin als auch für Deutsche in Italien.    Geplant ist es, ein Informationszentrum zu gründen und eine italienische Bibliothek aufzubauen.

Allen, die nach Berlin kommen, bietet der Verein eine erste Anlaufstelle und professionelle Erfahrung von qualifizierten Historiker, Journalisten, und Lehrern, um ihnen einen angenehmen und effektiven Aufenthalt zu ermöglichen. 


Ciao e arrivederci al Malaparte! 






        KONTAKT   


Telefon: 030 671 248 98
E-mail:  associazionemalaparteberlino@google.com       
Adresse: Eylauer Str. 24 10965 Berlino



                                                                                           Website und FotosEmilio Esbardo