Aktuelles



 Doppellongenlehrgang am 25.-26.7.2015 in Eimersleben

Geplanter Ablauf:

Samstag:
10:00 Treffen
10:15 Theorie ( Ausbildungslehre, Biomechanik des Pferdes, Sinn und   Wert der Doppellongenarbeit, Ausrüstung )
12:30 Mittagspause Getränke und Snacks werden angeboten
Ab 13: 00 Praktisches Longieren ( Handhabung der Longen und der Peitsche, Hilfengebung, mit einem erfahrenden Pferd)

Sonntag: ( zeitlicher Ablauf dafür wird am Samstag besprochen )
Ab 10:00 Praktisches Longieren ( mit dem eigenen Pferd, je nach Ausbildungstand: Problemanalyse,  Verschnallung der Longen, individuelles Arbeiten des eigenen oder Lehrpferdes. 

Lehrgangsort: Reit- und Fahrausbildung Köhler, 
Magdeburger Str. 79,                         
39343 Eimersleben

Leitung: Gabriela und Jürgen Köhler

Anmeldungen an: koehler.gabriela@t-online.de oder 0171-7526441
Gebühren: 50 Euro ( zahlbar Samstag vor Ort )

Der Lehrgang wird mit 2 LE zur Verlängerung der Trainerlizenz anerkannt.


Ehrungsveranstaltung für Sportler/innen mit besonderen Leistungen

 Weitere Infos und Anmeldung zum Download als PDF Datei: hier


Ausbildergewinnspiel 2015

Die Förderung des Angebots von Abzeichenlehrgängen im Reiten, Fahren und Voltigieren ist unser gemeinsames Ziel der nächsten Jahre. 
Zu Beginn des Jahres führte die FN in Zusammenarbeit mit dem HorseFuturePanel eine Ausbilderbefragung durch. Was bewegt die Ausbilder? Welche Unterstützung wünschen sie sich vom Verband? Wie kommt das neue Abzeichensystem an? Diese und andere Fragen zu klären, war Ziel der Ausbilderumfrage. Erfreuliche 1.530 aktive Ausbilder beteiligten sich an der Befragung.
Die zweite Aktion in diesem Jahr, unser Ausbildergewinnspiel, startet im Mai. Nachdem im Rahmen der Onlineumfrage Ergebnisse über das Abzeichenangebot gesammelt wurden, wird mit der Aktion „AUSBILDEN und GEWINNEN“ ein Anreizsystem in Form eines Gewinnspiels geschaffen, welches Ausbilder, Vereinsvorstände und Betriebsbetreiber im besten Falle dazu motiviert, einen Abzeichenkurs anzubieten. Das Gewinnspiel wird über alle FN-Kanäle sowie die Hippopress Magazine  verbreitet.

Beschreibung des Gewinnspiels:

Teilnehmen können Ausbilder, die im Zeitraum 1. Mai bis 31. Oktober 2015 einen Abzeichenlehrgang geben. Ende des Jahres werden unter den Ausbildern als Hauptgewinn vier coach-phone-Systeme und zwei Buchpakete des FNverlags verlost. Aber auch die Anlage, auf der der Lehrgang erfolgt, kann sich freuen: Es werden als Gemeinschaftsgewinne unter ihnen eine PM-Veranstaltung im Jahr 2016, drei Buchpakete des FNverlags und zwei Sprung-Sets von Großewinkelmann verlost. Allein die Teilnahme wird übrigens schon belohnt: Jeder Abzeichen-Ausbilder, der sich für das Gewinnspiel registriert, erhält als Dankeschön für sein Engagement einen Gutschein des FNverlags im Wert von 25 Euro und eine kostenlose Jahresmitgliedschaft bei den Persönlichen Mitgliedern (PM) der FN.
Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt folgendermaßen: Einfach sich und den Betrieb/Verein, auf dem der Lehrgang stattfindet, auf www.pferd-aktuell.de/ausbildergewinnspiel registrieren (je Ausbilder ist nur eine Anmeldung möglich).
Es wäre schön, wenn Sie die Aktion durch z.B. einen Hinweis auf Ihrer Homepage oder mit Beilagen bei Aussendungen unterstützen würden. 
Gerne lassen wir Ihnen hierzu Flyer zur Bewerbung des Gewinnspiels zukommen, wenden Sie sich hierfür bitte an meine Kollegin Christina Karl (ckarl@fn-dokr.de, - 241 DW).

Sollten Sie Fragen zum Gewinnspiel oder Interesse an den Umfrageergebnissen haben, können Sie sich diesbezüglich auch gerne an Frau Karl wenden. 
 

Longierlehrgang am 14.-16.8.2015 in Merseburg -Weiterbildung für Amateurausbilder

Weitere Infos und Anmeldung zum Download als PDF Datei: hier


PM – Veranstaltung 30.5. 2015 - Schadeleben „Vorher/Nachher – sichtbar besser (Spring)reiten“

Weitere Infos und Anmeldung zum Download als PDF Datei: hier

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Pferdes,

gemeinsam mit dem Landesverband der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt e.V. laden
wir Sie herzlich ein zu unserer PM-Regionaltagung zum Thema
“Vorher / Nachher – sichtbar besser (Spring)reiten”
mit Georg Christoph Bödicker
am Samstag, 30. Mai 2015
beim RuFV Seeland in 06449 Stadt Seeland OT Schadeleben

Lehrgang Ergänzungsqualifikation Abzeichen Bodenarbeit für Trainer

Für Lehrgangsleiter (mindestens Trainer C) ist lt. APO eine Ergänzungsqualifikation Voraussetzung für die Durchführung von Vorbereitungslehrgängen für die Prüfung zum „Abzeichen Bodenarbeit“.
Deshalb findet in Kooperation mit der FN und dem LV Pferdesport Sachsen e. V. ein Lehrgang zur 

Ergänzungsqualifikation Bodenarbeit für Trainer (C, B, A) vom 18. bis 22. Mai 2015 statt.

Das als Teilnahmevoraussetzung an der Ergänzungsqualifikation geforderte „Abzeichen Bodenarbeit“ kann im Lehrgang mit abgelegt werden.
Die Teilnahme am Lehrgang ist mit und ohne Prüfung(en) möglich. Der Lehrgang ist mit 15 LE zur DOSB-Lizenzverlängerung anerkannt und zur Weiterbildung der Berufsreiter empfohlen. Zuschauer können nach Anmeldung tageweise teilnehmen.


Lehrgangsleitung: Waltraud Böhmke

                            Pferdewirtschaftsmeisterin Reiten / Zucht und Haltung
                            Mitglied im Arbeitskreis Bodenarbeit der FN

Lehrgangsort: Gut Graßdorf – RV Parthenaue Graßdorf e.V., Dorfstr. 9, 04425 Taucha
Anmeldung und weitere Infos unter: wbs.bubenik@t-online.de, Tel. 0171 5206373 


Veranstalterentlastung ab 1.4. 2015

Weitere Infos zum download hier


Vereine können von Steuer auf Pensionspferdeumsätze befreit werden

Reutlingen (fn-press). Gute Nachricht für gemeinnützige Vereine mit Pensionspferde-
haltung: Sie sind unter bestimmten Voraussetzungen von der Umsatzssteuer auf
Pferdepensionsumsätze befreit. Grundlage hierfür ist ein Präzedenzfall, der bis vor
den Bundesfinanzhof (BFH) ging und der jetzt zugunsten des klagenden Reitvereins
Reutlingen e.V. entschieden und abgeschlossen wurde.

Weitere Infos zum download als PDF Datei Hier


Ergänzung Bodenarbeit für Trainer (A, B, C)

APO 2014:

Ergänzungsqualifikation Bodenarbeit für Trainer

Für Lehrgangsleiter (mindestens Trainer C)  ist lt. APO eine Ergänzungsqualifikation Voraussetzung für die Durchführung von Vorbereitungslehrgängen für die Prüfung zum „Abzeichen Bodenarbeit“.

Deshalb findet in Kooperation mit der FN und dem LV Pferdesport Sachsen e. V. ein Lehrgang zur

Ergänzungsqualifikation Bodenarbeit für Trainer (C, B, A) vom  14. bis 18. Juli 2014 statt.

Das als Teilnahmevoraussetzung an der Ergänzungsqualifikation geforderte „Abzeichen Bodenarbeit“ kann im Lehrgang mit abgelegt werden.

Die Teilnahme am Lehrgang ist mit und ohne Prüfung(en) möglich. Der Lehrgang ist mit 15 LE zur DOSB-Lizenzverlängerung anerkannt und zur Weiterbildung der Berufsreiter empfohlen. Zuschauer können nach Anmeldung tageweise teilnehmen.

Lehrgangsleitung: Waltraud Böhmke

                            Pferdewirtschaftsmeisterin Reiten / Zucht und Haltung

                            Mitglied im Arbeitskreis Bodenarbeit der FN

Lehrgangsort: Gut Graßdorf – RV Parthenaue Graßdorf e.V., Dorfstr. 9, 04425 Taucha

Anmeldung und weitere Infos unter: wbs.bubenik@t-online.de, Tel. 0171 5206373


Aktuelle Beitragsbescheide zur landwirtsch. Berufsgenossenschaft 2014


An die Landes- und Zuchtverbände der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V.

Zum 01.01.2013 wurden alle regionalen landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften zur bundesweit zuständigen Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) zusammengefegt. Hiervon berührt sind landwirtschaftliche Pferdehaltungen im Haupt- und Nebenunternehmen. Gewerbliche und vereinsgeführte Pferdehaltungen, die bei der Berufsgenossenschaft Verkehr oder der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft versichert sind, sind nicht betroffen.

Die Zusammenlegung zur bundesweit zuständigen Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau führt zu bundesweit einheitlichen Beiträgen und zu einer stärkeren Differenzierung innerhalb der Pferdehaltungen. Unterschiedliche Faktoren beeinflussen die neuen Beiträge. Die innerhalb der letzten Wochen versendeten Beitragsbescheide weisen teils erhebliche Beitragsunterschiede zu den Beitragsbescheiden der letzten Jahre auf.

Um eine Prüfung der Beitragsbescheide zu ermöglichen, wird den betroffenen Betrieben angeraten, zunächst einen Widerspruch gegen den Beitragsbescheid zu erheben. Der Widerspruch kann formlos (Formulierungsbeispiel: hiermit lege ich gegen den Bescheid vom „Angabe des Datums" Widerspruch ein) unter Angabe des Aktenzeichens erfolgen und ist an die ausstellende Stelle des Bescheides zu übersenden. Für eine individuale Rechtsberatung sollte die Beratung eines Juristen oder der landwirtschaftlichen Beratungsstelle in Anspruch genommen werden.

Mit der Zielsetzung, einen bundesweiten Überblick der Beitragsentwicklung in der Pferdehaftung erstellen zu können, werden betroffene landwirtschaftliche Betriebe gebeten, ihre Beitragsbescheide der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e. V. (per Fax 02581-63627211) zu übersenden. Dieser Überblick ist notwendig, um die weiteren Schritte der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e. V. in der Angelegenheit überprüfen zu können

Soenke Lauterbach


Vertrag GEMA verlängert (Mustertext)

Mehr Infos und den Mustertext zum Download

Bundesfinanzhof: „Gute Nachrichten für Reitvereine“

Info unter Link: www.fn-dokr.de  -  Pferd aktuell – Pferdesport

Haftpflichtversicherung für Veranstalter


FN-Reitabzeichen 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Der Flyer mit Erstinformationen zum neuen Reitabzeichensystem befindet sich im Druck.
Die Umfrage ist für zwei Wochen online: Die Öffentlichkeit kann im  Rahmen eines Gewinnspiels abstimmen, welcher der beiden zur Auswahl stehenden Abzeichenanstecker produziert werden soll. Bitte leiten Sie auch diesen Link gerne weiter oder veröffentlichen ihn auf Ihren Internetseiten/Newsletter etc.



Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport - ein Beitrag zur Förderung von Spitzenleistungen im Pferdesport


Mit Ihrer Spende leisten Sie einen Beitrag zur Förderung von Spitzenleistungen im deutschen Pferdesport.
Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport



Petition „Nein zur Pferdesteuer“ 


Liebe Pferdefreunde,

der Protest gegen die Einführung der Pferdesteuer geht in die „heiße Phase“. Ab sofort können Sie Ihre Stimme in einer Online-Petition unter http://www.openpetition.de/petition/online/nein-zur-pferdesteuer-denn-wir-sagen-ja-zu-unseren-pferden abgeben. Alternativ dazu gibt es die Möglichkeit, auf Unterschriftenlisten zu protestieren. Unterschriftenlisten zum kostenlosen Download finden sich unter www.pferdesteuer.de. Die Unterschriftenlisten nimmt die Deutsche Reiterliche Vereinigung, Freiherr-von-Langen-Straße 13, 48231 Warendorf, Fax: 02581-6362594 oder 02581-63627616, entgegen.

Alle Reiter, Besitzer, Züchter und Pferdefreunde rufen wir auf, sich aktiv gegen die Pferdesteuer einzusetzen. In den kommenden sechs Wochen (bis 31. März) können Sie im Internet oder auf Unterschriftenlisten gegen die Einführung der Pferdesteuer protestieren. Die Petition richtet sich an alle Städte und Gemeinden in Deutschland und besonders an jene Kommunen, die sich bereits für die Pferdesteuer ausgesprochen haben (wie Bad Sooden-Allendorf/Hessen). Diese werden zur Rücknahme des Beschlusses aufgefordert.

Auch wenn (noch) nicht überall über die Pferdesteuer diskutiert wird, so wird jede Stimme im Kampf gegen die Abgabe benötigt. „Wir wollen viele Tausend Reiter und Pferdefreunde mit dieser Petition mobilisieren. Denn wir alle wissen, wie ungerecht die Pferdesteuer ist und welch gravierende Auswirkungen sie auf unseren Sport, auf die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen in unseren Vereinen und Betrieben und auf die Zucht und Haltung von Pferden und Ponys hätte“, sagt FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach.

Im Namen aller Pferdebesitzer bitten wir Sie sich aktiv gemeinsam mit uns gegen die Pferdesteuer zu wehren. 

Unterstützen Sie die Petition gegen die Pferdesteuer – jede Stimme zählt.

Vielen Dank

Ihr FN-Team


Hier noch die Unterschriftenliste die Petition und der Flyer als PDF-Datei zum Download.


Reitabzeichen werden für Deutsches Sportabzeichen anerkannt

Warendorf (fn-press). Reiter, die das Deutsche Sportabzeichen (DSA) ablegen, profitieren von einer Neuerung: Ab diesem Jahr können sie sich für den DSA-Teil Koordination das Deutsche Reitabzeichen (DRA) oder das FN-Sportabzeichen Reiten anrechnen lassen. Dazu muss das FN-Reitabzeichen oder FN-Sportabzeichen Reiten in dem Kalenderjahr abgelegt werden, in dem auch das Deutsche Sportabzeichen erworben wird. Nach Bestehen des DRA oder Ablegen des FN-Sportabzeichens Reiten erhält der Teilnehmer eine Urkunde und eine Bestätigung, die für die Anrechnung dem DSA-Prüfer vorzulegen sind. 
Zu seinem 100sten Geburtstag wurde das Deutsche Sportabzeichen (DAS) reformiert. Dazu gehört das Angebot des Deutschen Olympischen Sportbundes, sportartspezifische Leistungsabzeichen der Mitgliedsorganisationen auf das Sportabzeichen anzurechnen. Die FN hatte im vergangenen Jahr einen entsprechenden Antrag gestellt, so dass man nun mit Reiten einen Teil des Sportabzeichens ablegen kann. 



FN richtet „Ausbilderbörse“ ein

Ausbilder und Reitschüler erfolgreich finden
Seit dem 1. Februar kann Ausbildern, die noch Reitschüler suchen, oder Reitern, die einen Ausbilder suchen, geholfen werden: die Ausbilderbörse der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ist online. Unter www.vorreiter-deutschland.de können Ausbilder ein eigenes Profil anlegen und Reit-, Voltigier- oder Fahrschüler einen passenden Ausbilder suchen und finden.

Optional:
Die Ausbilderbörse ist auch Grundlage für den neuen Online-Wettbewerb „Ausbilder des Jahres“. Ab sofort können Schüler ihre Ausbilder für den Titel vorschlagen. Er muss nur in der Börse ein Profil haben und sich auch zur Wahl stellen.

http://www.vorreiter-deutschland.de/ausbilder/ausbilderboerse/ausbilderboerse


Vereinsberatung im Landesverband

Im Rahmen der Initiative „Vorreiter Deutschland“ wurde im August 2011 Frau Monika Thieme mit der Tätigkeit als Vereinsberater beauftragt.
Haben Kreisreiterverbände oder Vereine Fragen oder Probleme, so können Sie sich telefonisch , mündlich oder schriftlich an sie wenden, und das aktuell anliegende Problem kundtun.
Der Vereinsberater wird mit der Geschäftsstelle einen Termin vereinbaren, und Aktivitäten in die Wege leiten, um dem Verein oder Kreis behilflich zu sein.

Welche Fragen oder Probleme können u. a. auftreten:
- Fragen zur Vereinsgründung, Vereinsrecht, Fragen zur Satzung
- Verbesserung der Aktivitäten im Vereinsleben, Gewinnung von neuen Mitgliedern
- Anleitung zur Vorbereitung und Durchführung von breitensportlichen Veranstaltungen und Turnieren
- Gewinnung von ehrenamtlichen Kräften für die Vorstandsarbeit
- Fragen zum Steuerrecht im Verein, Gewinnung von Sponsoren usw.

Sie erreichen den Vereinsberater, Frau Monika Thieme:
06231 Bad Dürrenberg, Breitestr. 45
Tel. und Fax 03462 87250 oder 0172 7922045
e-Mail:Monikathieme@t-online.de


Jetzt bewerben Förderprojekt: Pferdesport in der Schule

Pferd und Pferdesport als unverzichtbaren Bestandteil der Gesellschaft erhalten – das ist nur ein Ziel, das die FN und damit auch die Persönlichen Mitglieder verfolgen. Dazu gehört es auch, den Nachwuchs schon früh für das Pferd zu begeistern. Und zwar auch solche Kinder, die die nicht in einem typischen Reiterhaushalt, in ländlicher Idylle oder besonders gut betuchten Familien aufwachsen. Eine gute Möglichkeit dazu bietet der „Pferdesport in der Schule“. Im Rahmen eines neuen Förderprojekts unterstützen die PM ab sofort Schulen, die künftig mit Reitvereinen oder Pferdebetrieben zusammenarbeiten wollen, mit Zuschüssen bis zu 500 Euro.
„Unser Ziel ist es, das Pferd und den Pferdesport stärker in der Schule zu verankern“, sagt Maria Schierhölter-Otte, Leiterin der FN-Abteilung Jugend. „Wir wollen, dass gerade auch Großstadtkinder Pferde künftig nicht nur aus der ‚Wendy’ oder aus dem Internet kennen, sondern als Lebewesen aus Fleisch und Blut und mit ganz besonderen Bedürfnissen.“ Die Begeisterung fürs Pferd schon bei den Jüngsten zu wecken, ist aber nur eine Seite der Medaille. Umgekehrt können auch die Pferde viel für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder bewirken. „Förderschulen, Beratungsstellen und freie Anbieter auf dem therapeutischen Sektor haben dies längst erkannt“, sagt der Diplompsychologe Bernhard Ringbeck von der schulpsychologischen Beratungsstelle in Münster. Dagegen nimmt sich der Einsatz des Pferdes in Regelschulen noch bescheiden aus. „Dabei wäre es gerade jetzt sinnvoll, möglichst viele Angebote in den Schulalltag zu integrieren“, so Ringbeck im Hinblick auf den deutschlandweiten Ausbau der Ganztagsschulen.
Um diese Entwicklung in Gang zu setzen, bedarf es oft des entsprechenden „Kicks“. Die PM geben diesen in Form einer Anschubfinanzierung. Ab dem kommenden Schuljahr 2011/2012 können Schulen, die Reiten und Voltigieren im Schulsport oder Sportförderunterricht anbieten, eine finanzielle Unterstützung beantragen. Diese ist einmalig und nur für die Einrichtung einer neuen Gruppe vorgesehen. Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 30 Prozent der Gesamtkosten, maximal 500 Euro.
Und das sind die Teilnahmebedingungen: Antragsberechtigt sind Schulen, bei dem zu bezuschussenden Projekt (z.B. eine Reit-AG) muss es sich um eine Veranstaltung der Schule (Unterschrift des Rektors/der Rektorin) handeln. Je Schule kann nur ein Antrag berücksichtigt werden. Der Leiter der AG/der Ausbilder muss eine Trainer-C-Qualifikation nachweisen. Mit dem Antrag sind ein Finanzierungsplan (Kosten, Eigenmittel, Spenden, Zuschüsse, etc.) sowie eine grobe Beschreibung des Projekts (Gruppengröße, Dauer, weitergehende Planung der Schule, etc.) einzureichen. Ferner verpflichtet sich die Schule, der FN zum Ende des Schuljahres einen Abschlussbericht zu liefern.
Der Antrag auf Bezuschussung ist an den Schulsportbeauftragten des jeweiligen Landesverbandes zu richten. Die Adressen sowie Antragsformulare gibt es im Internet unter www.pferd-aktuell.de oder www.vorreiter-deutschland.de oder bei der FN, Bereich PM, 48229 Warendorf, E-Mail pm@fn-dokr.de. Der Startschuss fällt bundesweit am 15. Juli. Die Anträge werden nach Eingangsdatum so lange bearbeitet, bis die Höchstfördergrenze von 40 Schulen pro Jahr erreicht ist. Das PM-Förderprojekt ist zunächst auf vier Jahre begrenzt.

Antrag zum Betrachten und zum download: Antrag

Reiterhöfe an deutschen Küsten

Hallo Pferdefreund/in ,

für alle Pferdeliebhaber wurden Übersichtskarten (inklusive Kontaktdaten) über Reiterhöfe an der Nord- und Ostsee erstellt. Für Betreiber bietet sich zudem die Möglichkeit an, sich kostenfrei eintragen zu lassen, sodass das Verzeichnis stetig erweitert und die Suche nach passenden Reiterhöfen erleichtert wird. Dadurch muss auch im Urlaub nicht auf das Reitvergnügen verzichtet werden.  

Zu finden sind die Karten unter: 

Reiterhöfe an der Ostsee

Reiterhöfe an der Nordsee