Startseite‎ > ‎

Mediation

Mediation ist ein strukturiertes freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung oder Vermeidung eines Konfliktes.

Die Konfliktparteien wollen mit Unterstützung eines Mediators, einer dritten allparteilichen Person, zu einer gemeinsamen Vereinbarung gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.

Vom Mediator werden dabei keine Entscheidungen getroffen, keine Empfehlungen und keine Vorschläge für eine mögliche Konfliktregelung formuliert sondern er ist lediglich für das Verfahren verantwortlich.

 

Das Ziel der Mediation ist die Lösung eines Konfliktes durch den Austausch aller beteiligten Parteien über die Hintergründe des Konfliktes mit einer verbindlichen, zukünftigen Vereinbarung der Teilnehmer. Dabei geht es nicht um Schuld sondern um eine verbindliche Lösung des Konfliktes.

 

Die Voraussetzungen für die Durchführung einer Mediation sind:

  • Freiwilligkeit aller Beteiligten
  • Ergebnisoffenheit
  • Verschwiegenheit
  • Allparteilichkeit des Mediators

 

    Positiver Nebeneffekt ist, dass gerichtliche Verfahren mit den Folgekosten vermieden und damit personelle Ressourcen geschont werden.

    Das Verfahren ist unbürokratisch und flexibel und erleichtert die Wahrnehmung der Interessen aller Beteiligten.

     

    Mediation ist keine Psychotherapie!