Windlicht-Variationen

Windlichter aus Reagenzgläsern

Liriel2006


Material

Reagenzglas                                                                                            größere Weihnachtkugelaufhänger oder flaches Ornament


Statt eines Reagenzglases habe ich hier ein Schnapsglas aus klarem Plastik, gefunden als 6er-Pack bei Tedi, genommen. Kunststoff ist viel leichter zu schneiden als gehärtetes Glas.




Von dem Glas ein 2 cm langes Stück abtrennen. Die Schnittkannte glatt schleifen.



Verschiedene Ornamente zum Ausprobieren bereitlegen.



Gegebenenfalls, wie hier bei dem Krönchen einer Weihnachtkugel, bemalen.



In dieses Krönchen braucht man den Zylinder nur noch einsetzen:



Bei diesem Ornament habe ich noch ein rundes Stück als Kerzenhalter dazu genommen.



Der Kerzenhalter wird in die Mitte der runden Scheibe geklebt und der Plastikzylinder ebenfalls.



In diese Windlichter passen wunderbar etwas dickere Stumpenkerzen.

Dieses Windlicht ist noch eine Nummer größer:






Dies ist das Windlicht aus der Anleitung weiter oben. Das Krönchen ist cremeweiß bemalt und mit etwas Goldfarbe betupft. Perfekt für den angesagten Shabby-Style.

Aus kleineren Glasröhrchen sind diese beiden Windlichter entstanden.


Windlichter auf Beetsteckern
Liriel2006

Benötigt wird:


  • Drahtstücke, ca 1,2 – 1,4 mm stark, ca. 8 cm lang

  • flache Perlkappen, ca 1,5 cm

  • flache Perlkappen, ca 0,8 cm

  • Lochnieten, ca 2 mm

  • Medikamentenkapseln, die größeren

  • schwarzer Lack

  • dünne Kerzen


Bei den kleinen Perlkappen darauf achten, daß das Loch gerade eben über den Draht passt.



Die kleinen Perlkappen auf ein Ende der ca 8 cm langen Drahtstücke schieben und mit Kleber

befestigen. Gut trocknen lassen.


Danach die großen Perlkappen auf den Draht über die Kleine schieben und mit Kleber befestigen.

Wieder gut trocknen lassen.



Nach dem Trocknen die Lochnieten als Kerzenhalter in die Mitte der großen Perlkappe kleben.

Wenn der Leim trocken ist, alles mit dem schwarzen Lack bemalen.



Von den Medikamentenkapseln mit einer Schere die runden Enden abschneiden und den so entstandenen Zylinder auf die richtige Länge, ca 1 cm, bringen.

Wenn der Lack trocken ist, eine Kerze einsetzen und den Zylinder mit Kleber befestigen.


Liriel2006


Holzlaterne


Materialliste:

Leiste 3 x 3 mm

Windradfolie

1 größere Perlkappe

Graupappe 1mm dick

Farbe nach Belieben


Von der Leiste 6 Stücke á 4cm Länge, 6 Stücke á 2,4 cm Länge und 2 Stücke á 1,5 cm Länge abtrennen.

Aus der Pappe 2 Quadrate in der Größe von 3 x 3 cm und 2 Quadrate von 2,4 x 2,4 cm ausschneiden.

Aus der Windradfolie 3 Stücke in von 4 x 2,4 cm und 1 Stück von 4 x 1,5 cm ausschneiden.


Die Pappquadrate und die Leisten in der gewünschten Farbe anmalen.



Ich habe die Teile nach der braunen Farbe noch einmal mit verdünntem Lichtgrau übergewischt.

Wenn die Farbe getrocknet ist, werden die kleineren Pappquadrate mittig auf die größeren geklebt.

Eines dieser Teile ist dann die Grundplatte auf die die 4 Eckleisten geleimt werden.

Ist der Kleber trocken, werden die Fenster eingepasst. Dazu werden die 2,4 cm langen Leistchen oben und unten auf die 4 x 2,4 cm großen Windradfolienstücke geklebt und zwischen den Eckleisten eingepasst und geleimt.

Den Kleber gut trocknen lassen.

Die beiden letzten 4 cm langen Leisten und die 1,5 cm langen Leisten auf das kleinere Stück Windradfolie kleben. Das wird die Tür der Laterne.

Die Perlkappe mittig auf das kleine Pappquadrat kleben.

Einen Türgriff anbringen. Ich habe eine kleine Stecknadel mit dem Hammer eingeklopft und die Spitze auf der anderen Seite abgeknipst. Eine kleine Perle, die farblich und der Größe nach passt geht auch.

Da ich so feine Scharniere nicht habe, habe ich Isolierband genommen. Nachdem ich das Isolierband erst falsch angebracht hatte, war die Tür natürlich krumm und schief drin. :(

Richtig ist es so:

Wenn die Tür geschlossen ist, sieht man davon nichts mehr und wenn man die Tür nicht so weit aufreißt auch nicht.

Nun noch die Deckplatte mit der Perlkappe auf die Laterne leimen und eine dicke Kerze reinstellen.

Fertig!

Wer mag kann noch eine Öse in der Perlkappe anbringen.

Liriel2006

PS: Die Laterne oben ist natürlich ein stark verbesserungsfähiger Prototyp.


Hier noch eine kleine Anleitung für mein erstes Windlicht.

Dieses Windlich ist aus kleinen, metallenen Bilderrahmen aus der Scrapbook-Ecke und mit kleinen Suncatcher-Bildern bedruckter Overhead-Folie.

Ich habe die 4 kleinen, quadratischen Rahmen an den Kanten im rechten Winkel aneinander geleimt. Kleber gut trocknen lassen, sonst war die ganze Mühe umsonst.



Nun die Bilder passgerecht ausschneiden und in die Rahmen stecken, ggf mit einem Tröpfchen Kleber fixieren.


Aus einem Stück schöner und stabiler Pappe passend den Boden schneiden und einlegen.

Liriel2006

home

Ċ
Cornelia Steffes,
20.05.2015, 08:12
Ċ
Cornelia Steffes,
20.05.2015, 08:24
Ċ
Cornelia Steffes,
20.05.2015, 08:13
Comments