Rosen

Mai 2015

Anleitung für eine Solitaire-Rose

Material und Werkzeug:

Seidenpapier in der Farbe, die Eure Rose haben soll
dunkelgrünes Tonpapier
umwickelten, dünnen Draht

einen runden Stanzer
einen Rosenblattstanzer
einen Stanzer für die Kelchblätter ähnlich wie auf dem Foto (wenn Ihr keinen habt, geht es auch ohne)
Tacky
Sprühlack



Ich fertiger meine Rosen nur noch aus Seidenpapier, da es sich schöner verarbeiten läßt und die fertige Rose natürlicher aussieht als mit normalem Papier, finde ich jedenfalls.

Den Draht habe ich in ca 6 cm lange Stücke geteilt. So ist er schön handlich.

Die Blütenblätter werden einfach einseitig etwas geprägt.

Das Rosengrün und die Kelchblätter könnt Ihr auch schon prägen.
Beim Rosengrün mit einem kleines Prägestift noch die Blattadern andeuten.
Die Kelchblätter in der Mitte nach innen und an den Blattenden nach außen prägen.



Die Spitzen eines Drahtstückes in dem Kleber stippen und ein Blütenblatt darumlegen.





Das 2. Blütenblatt gegenüber dem 1. an den Draht leimen.



Das dritte Blütenblatt wird seitlich der ersten beiden angebracht. Es reicht, die Blütenblätter mit der unteren Kante kurz in den Kleber zu stippen.



Die ersten 2 - 3 Blätter wurden mit der geprägten Rundung nach außen an den Draht geklebt. Die nächsten werden mit der Rundung zum Draht hin angebracht.

Die Blütenblätter nicht einfach nur an den Draht anlegen sondern ruhig mit den Fingerspitzen an der unteren Kante andrücken und ggf. etwas modellieren, so daß sich eine schöne Blüte formt.


Die nächsten Blütenblätter nach dem 3. Blatt werden dachziegelartig nebeneinanderangebracht, so daß Ihr insgesamt 5 Blätter dazu klebt. Die oberen Kanten dieser Blätter nach dem Anbringen etwas nach außen biegen, dann bekommt Ihr eine schöne, aufgeblühte Rose.








Zwischendurch immer mal wieder etwas an der Blüte herummodellieren, damit sie schön blüht.


Weiter geht's mit den Kelchlättern. Einfach mit einer etwas dickeren Nadel ein Loch in die Mitte stechen und von unten auf den Draht schieben. Ein wenig Kleber zwischen den Kelchblättern und der Blüte anbringen und das grüne Teilchen vorsichtig an die Blüte schieben. Nicht so doll, sonst flutscht Euch das ganze vom Draht.



Nun nur noch die grünen Blätter etwas versetzt an den Stiel leimen und Eure Rose ist fast fertig.



Nach dem Trocknen nur noch gegen Verbleichen und zur besseren Haltbarkeit mit Klarlack einsprühen.

Je nach Größe der Stanzteile können auf diese Weise verschieden große Rosen gefertigt werden, von der kleinen Mini-Rose bis hin zur stolzen Bacara.

Liriel2006



Anleitung für ein Rosenstämmchen in Herzform     
   Zur Herstellung der Blüten siehe obige Anleitung.                                        

Material und Werkzeug:                                                                                 
                                                                              

1 dickeren Draht für den Stamm

3 - 4 dünne, mit Gärtnerkrepp umwickelte Drähte

braunes Gärtnerkrepp

dunkelgrünes Tonpapier

rotes Seidenpapier

Rosenblattstanzer

Stanzer für Kreise, etwas kleiner als ein Bürolocher (der geht aber auch)

Für den Stamm habe ich einen längeren Draht mehrmals zusammengelegt, für die Zweige 3 oder 4 dünne, umwickelte Drähte halbiert und durch eine Schlaufe des dickeren Drahtes gezogen und einmal umeinander gedreht. 


Den Stamm bis über den Übergang zu den Zweigen mit braunem Gärtnerkrepp umwickeln.

Die Zweige von rechts und links zu einem Herzen formen.

Aus dem grünen Tonpapier die Rosenblätter stanzen und prägen. 


Das Rosengrün nun so an die Drähte kleben, daß ein hübsches, dichtes Herz entsteht.



Während der Kleber an dem Herz trocknet, aus kleinen Kreisen kleine Rosenblüten herstellen. Ich habe für mein Herz Kreise mit ca 3 mm Durchmesser genommen.

Wenn die Rosenblüte getrocknet ist, den Draht kurz hinter der Blüte abknipsen und die Blüten an dem Herz festkleben.

Die Blüten dabei so anordnen, daß die Herzform des Strauches unterstrichen wird.


Auch die Rückseite nicht vergessen.



Wenn der Kleber trocken ist, das Herz noch kurz mit Klarlack einsprühen.

Natürlich kann so auch ein ganz gewöhnliches Rosenstämmchen gefertigt werden, dann die Drähte zu Beginn zu einer natürliches Buschform formen.

Liriel2006

Diese beiden Anleitungen können hierunter als PDF heruntergeladen werden.

liriel2008

Ċ
Cornelia Steffes,
21.05.2017, 10:59
Ċ
Cornelia Steffes,
20.05.2015, 07:01
Ċ
Cornelia Steffes,
20.05.2015, 07:02
Comments