Bilderbücher

 

 Da ich seit jeher der Fantasyliteratur verfallen bin, gefallen mir meist auch die Bilder sehr. Früher mußte man lange nach schönen Bildern suchen doch dank www ist es viel leichter geworden, feine Bilder zu finden.

Ich bin also immer auf der Suche. In den letzten Monaten habe ich so viele schöne Bilder gefunden, die zu meiner Hexerei passen aber auch andere.

Aus diesen Fundstücken habe ich für meine Puppenhausbewohner feine Bilderbücher zusammengestellt.

Um diese herzustellen, kommt man um einen PC aber nicht herum.

Die Bilder werden mit einem Schreibprogramm in die richtige Größe gebracht (dabei muß man einwenig hin und her probieren) und aneinandergereiht. Die Bilder sollten alle etwa die gleiche Ausrichtung haben. Breitere kann man auch als doppelseitige Bilder verwenden.

Wenn man die Bilder dann alle auf einer Größe hat und schön gleichmäßig in eine Reihe ohne Zwischenräume gestellt hat, wird ein passendes Bild als Titelbild ausgewählt. Dieses kann minimal größer sein als die übrigen und wird natürlich einzeln und nicht zu nah am Rand plaziert.

Nun kann man die ganze Sache ausdrucken. Ich empfehle hier Injektpapier, da es nicht so starr ist wie Fotopapier und die Farben schöner herauskommen als auf normalem Druckerpapier. Es darf nur nicht so schwer sein. Das leichteste, das ich bisher fand wiegt 90g/qm.

Der Streifen mit den Bildern wird nun sauber ausgeschnitten und wie eine Ziehharmonika gefaltet. Die Rückseite mit Kleber einstreichen,

am besten sparsam mit Klebestift, damit der Kleber nicht an den Seiten herausquillt, und zum Trocknen zwischen zwei Hölzchen geklemmt.

Nach dem Trocknen können evtuelle Ungleichmäßigkeiten mit dem Cutter begradigt werden.

Auf die selbe Art kann man auch Bücher mit Text herstellen.

Für den Einband wird dünnere Pappe, z. B. die graue Pappe von einem Schreibblock, passend für die Buchdeckel zugeschnitten. Auf einen Buchrücken kann man verzichten, doch der Zwischenraum zwischen den Buchdeckeln darf natürlich nicht vergessen werden.

Dann wird der Einband entsprechend zugeschnitten und die Buchdeckel innen aufgeklebt. Wenn man ein Bild für den Titel verwendet, hält man die ganze Sache zum Kleben am besten gegen Licht, damit auch alles ander vorgesehenen Stelle landet.

Wie bei den in Leder gebundenen Büchern werden auch hier die überstehenden Ränder nach innen umgeleimt. Nach dem Trocknen kann der Buchblock eingeleimt werden.


Liriel2006

Ganz unten auf dieser Seite findet ihr die PDF mit der Anleitung zum herunterladen.

www.minifreunde-forum.de

http://liriel2006.googlepages.com

Liriels Minis II

Ledergebundene Bücher

Offene Bücher

Kleine Bücher

Hexenbesen

Laternen

Putzbürsten

Tische selbstgemacht

Geschirr

Tips

Printies, Bucheinbände 

Printies, Teebeutel u. a. für die Küche oder den Laden 

Paravents

Spielzeug fürs Kinderzimmer

Teedosen

 Gästebuch

Links

 

Kontakt:

Liriel2006@googlemail.com

 


Ċ
Cornelia Steffes,
13.05.2012, 03:12
Comments