Schaukästen


In den Schaukästen setze ich zum Einen Dinge in Szene für die es in den Stuben oder Läden keinen Platz gibt oder die nicht dazu passen, mir aber zu schade sind, sie in irgend einem Karton zu vergessen aber auch Dinge, die mir zu schade für eine Stube sind, da sie dort untergehen würden. Zum Anderen finden darin kleine Szenen Platz, die mir so zwischendurch einfallen.



Hier ist das Zubehör, das bei den Kaufmannsläden dabei war, aber in der Größe nicht dazu passte. Leider sind die Kassen zu groß für den Schaukasten.

***



Dieser kleine Kellerraum steht in meiner Vitrine. Dies ist der erste Schaukasten, den ich dekoriert habe. Das Regal ist aus Pappe, damit sich die Bretter auch schön biegen. Den Schrankkoffer habe ich selbst gemacht.

***



In diesem Schaukasten finden sich die ersten weihnachtlichen Miniaturen, die ich gemacht habe. Die beiden Bärchen auf dem Sofa sind aus Ton, ich habe sie auf einem Kunsthandwerkermarkt gefunden.

***



In diesem kleinen Schaukasten fanden die Masken, an denen ich mich mal versucht habe ihren Platz.

***



Meine Torten mußten ihren Schaukasten verlassen und in eine Zigarrenkiste umziehen, da sie sich immer selbstständig gemacht haben.





Strafe muß eben sein.

***


In diesem Schaukasten fanden meine ersten selbstgemachten Torten ihren Platz.

***


Und hier meine ersten Versuche in Blumen und Pflanzen.

***


Die Möbel in diesem Schaukasten stammen aus der 2. DelPrado-Reihe.

***


Diese Leseecke habe ich dekoriert bevor ich die Bibliothek der Hexerei in Angriff nahm.

***


Zu diesem Schaukasten kam mir die Idee beim Lesen von Harry-Potter-Fanfictions. Sorry an alle Harry-Potter-Fans, aber den Original-Harry finde ich nicht sehr sympathisch, noch schlimmer ist der aus den Filmen. In den Fanfics, die ich am liebsten lesen sind Harry und Draco ein Paar. Der Schaukasten ist noch nicht ganz fertig. Es fehlt noch das Fenster. Ich bin noch auf der Suche nach der richtigen Aussicht.

 Ich weiß nicht, ob man die Eule erkennen kann aber die hab ich selbst gemacht. Aus Fimo modelliert und mit Federchen beklebt. Sie zu überreden, ordentlich auf dieser Stange zu sitzen und nicht wie eine Fledermaus rumzuhängen, war fast genauso schwierig, wie die Federn an dieses kleine Viech zu bekommen.





Bei dem Harry-Potter-Schaukasten ist eine weiße Eule hinzugekommen. Und ich hatte schon gedacht, die braune wäre knifflig zu befiedern. Die Weiße hab ich immer wieder beiseite gelegt, da mir erst die richtigen Federn gefehlt haben. Dank lieber Hilfe aus dem Forum hatte ich dann genug Auswahl an weißen Federn. Dann fehlte mir weißer Samtpuder. Und zu guter Letzt fehlte mir die Geduld mit diesem störrischen Tier. :(     Doch, was lange wird, wird endlich gut. Naja - zumindest fertig.



Tja, was soll ich sagen? Da hatte ich also die 2. Eule auf die Sitzstange gesetzt und allen beiden eingeschärft, schön aufrecht sitzen zu bleiben.                                                                                                                                   Was treiben die beiden Fiederlinge bloß wenn keiner zuschaut?



Der Besen dagegen war leicht.

   


Nun ist der Schaukasten fertig, es fehlen nicht mal die Schokofroschkarten...


...und auch nicht die Karte der Rumtreiber.


 ***



 

Dieser Schaukasten ist für zwei Dinge eingerichtet, die ich bei Forumsfreundinnen eingetauscht habe. Da wäre einmal das wunderschöne Kissen, eine feine Stickarbeit, und als 2. der Kratzbaum mit Höhle für den ich mir extra noch ein paar von diesen teureren Kätzchen zugelegt habe.  Den Sessel  habe ich übrigens selbst gebaut. Natürlich mal wieder frei nach Schnauze. Auch das Tischchen und die Girlande am Kamin sind auf meinem Mist gewachsen. Das Buch auf dem Kamin und der Kranz sind auch eingetauscht.

***





Einen Leseplatz wie diesen habe ich mir immer gewünscht. Den Ausblick kenne ich gut. Als Teenager konnte ich ihn jeden Sommer genießen denn genau dort hatten wir unseren Kleingarten.  Die schöne Patchworkdecke habe ich aus unserem letzten Swap.

***



Die Idee zu diesem Schaukasten kam mir beim Teekaufen. Die Tapete ist nämlich eine eingescannte Teetüte. Die Stühle sind ebenfall Tauscherl. Dieser Schaukasten ist ebenfalls noch längst nicht fertig, es ist schwierig so kleine Afrika-Teilchen zu finden. Doch ich hab ja Zeit.

***


In meinem Flur hängen vier Schaukästen, die einmal die vier Jahreszeiten darstellen sollen.

Der Frühling ist fast fertig, es fehlt nur noch etwas über dem Tisch.

Der Sommer kommt mit einem Picknick am Fluß daher.


Der Herbst ist noch in Arbeit, doch auch hier fehlt nicht mehr viel.

Vielleicht noch ein paar Gummistiefel, eine Regenjacke und ein Drachen für einen schönen windigen Tag.


Für den Winter steht der Weihnachtsschaukasten.


***

Der Babyladen



Für den Babyladen habe ich 2 IKEA-Schaukästen hintereinander geleimt.

***

Der Versuch eines Handarbeitsladens.


***



                                                                             *******