Diese Dessertschälchen stehen im Haushaltswarenladen. Ursprünglich waren es Knöpfe. Die Teile zum Annähen dienen nun als Fuß.



Diese beiden Gläser stehen im Kaminzimmer. Heute würde ich keine Mini-Honiggläser mehr dazu nehmen, doch damals wollte ich endlich mal dieses Puppenhauswasser ausprobieren. Die Fische sind aus einem kleinen Perlensortiment.

Auch hier landen Fundstücke, die ich noch nicht unterbringen konnte.



Ein paar Kerzenhalter für die Wand. Das war vielleicht ein Fusselarbeit. Hat sich aber gelohnt.



Ein paar Putzbürsten.

Pralinen?



Laternen, auf herkömmliche Art aus farbigem Transparentpapier.



Ein einfacher Weg, Perlen in Parfümflakons zu verwandeln. Diese Zerstäuber werden einfach in das Perlenloch gesteckt. Zu haben waren die Zerstäuber bei Euro Minis.



Diese Schälchen und Kerzenständer waren mal Teile von einem Paar Riesenohrringen.



Und das kann dabei herauskommen, wenn ich einen Fimorest in der Hand habe und absolut keinen Plan habe, was ich damit anfangen soll. Wie gesagt: Kann - muß aber nicht.



Dies sind Teile von meinem Zuckerbäcker-Stand. Zuckerstangen, Lollies, Hamburger Speck, Lakritzkonfekt, Kandierte Äpfel





Hier sind einige Masken aus dem Schaukasten.



Ein Ostergesteck mit Lämmern.






Eine selbstmodellierte Gartenbank mit einem Mosaik aus den Schalen von Ostereiern. Nicht wirklich gelungen, hat auch noch keinen Platz  aber ich mag sie doch - irgendwie.




In dieser kleinen Vitrine stehen feine Glas-  und Porzellangegenstände.

Dummerweise hat diese Vitrine eine verspiegelte Rückwand. Blöd zu fotografieren.

                                   Meine ersten Versuche mit Schmelzolan. Sind ganz nette Schalen geworden.



 Nagelschmuck und ein wenig Farbe sind passend für diese kleinen Blumentöpfe. Auf den Gelben sind es kleine Aufkleber mit Fischen,  Delfinen und Seesternen.

Auch Handyaufkleber lassen sich hierfür gut verwenden, so wie hier auf dem größeren Topf.



 

                                                               Ich hatte von meinem runden Mosaiktisch noch einige Steinchen

übrig.



 

 

 Zimmerbrunnen finde ich auch immer wieder schön. In 1:1 fehlt mir allerdings der Platz dafür. Das Problem habe ich bei den Puppenstuben nicht.  

   




                                 Dieser hier steht in der Hexerei.





 Dieser steht in meinem Kaminzimmer.



                                                                     Zimmerbrunnen aus Fimo.

 

 

 

 

Es gibt von Folia sehr schöne Mosaiksteinchen aus Kunststoff, zusammen mit etwas größeren Mosaikspiegelstücken, erhält man hübsche, kleine Spiegel.



 

Irgendwann hatte ich mir mal einen dieser schwarzen Metallkinderwagen bestellt. Nun habe ich ihn mit Hutstroh beklebt und mit einem Innenleben versehen. Kissen und Decke sowie das Baby fehlen allerdings noch.







                                                     Ich finde, er ist mir recht gut gelungen.

Und noch einmal Hutstroh. Diesmal habe ich ein Holzkistchen damit beklebt. Das Ergebnis gefällt mir recht gut doch wozu ich es einmal verwende weiß ich noch nicht. Vielleicht wäre es ein feines Regal?!

 Ein Regal ist es nicht geworden, es steht in meinem neugestalteten Weihnachtsladen (fast fertigt) als Halter für Geschenktüten und -schachteln.

                                 Weil es so schön war, noch einmal Hutstroh - diesmal in Schwarz.

Hier meine Teedosen, da ich auch im wirklichen Leben einer schönen Teedose schwer widerstehen kann, wollte ich auch schöne kleine haben. Die Auswahl im Miniaturenfachhandel ist allerdings eher übersichtlich, daher hab ich sie einfach selbst gemacht.

Die Meerschweinchen in meinem Kinderzimmer im Karton haben auch endlich ein Dach über dem Kopf.



Auf den nächsten Bilder zeige ich Euch einige kleine Geschenke, die ich zum Geburtstag oder zu Weihnachten erhalten habe.

Auf dem Flohmarkt fand ich eine Tüte mit diversen defekten Schmuckteilen.

Einige der Perlen habe ich schon verarbeitet.

Ein Mitbringsel aus London von meiner Tochter. Die Papageien, die schon lange auf so ein Teil gewartet hatten, sind geteilter Meinung. Wenn die Beiden sich nicht einigen können, biete ich den Käfig dem Kakadu an!







 


Einiges, das im Laufe von 2010 entstanden ist.






02.Mai 2012

Vor einigen Jahren bekam ich mal ein großes Reagenzglas mit schwarzem Tee. Nachdem der Tee getrunken war, wanderte das Glas von einer Ecke in die andere, bis ich mich gestern mal daran machte, es zu zerschneiden. Drei brauchbare Teile sind übrig geblieben. Das ist heute daraus geworden:

Die Teile sind natürlich recht groß, also eher etwas für den Garten.

Bei Tedi gibt es Schnapsgläser aus Kunststoff, die wie Reagenzgläser geformt sind. Plastik ist natürlich viel einfacher zu zerschneiden und wesentlich kleiner als das obige Glas sind sie auch, dafür aber nicht so klar. Doch auch sie machen sich wirklich gut als größere Windlichter


Auch in den letzten Tagen fertig geworden ist mein 2. Laptop - diesmal in Rot.


Das erste ist schon vor 2 - 3 Jahren entstanden:

Ein paar Kreditkarten.

Noch nicht ganz fertig sind diese Beiden.


11.Mai 2012
Die beiden Cassettenrecorder sind in der Zwischenzeit fertig geworden. Auch das eine Windlicht von oben hat sein endgültiges Aussehen erhalten.


Dies waren einmal Teile schauriger Ketten und Ohrringe vom Flohmarkt. Also so etwas nie unbeachtet auf dem Flohmakrt liegen lassen.


Leider ist das Etagére ein wenig schief geraten. :(