Ein Wäscheladen der besonderen Art

                         Hier möchte ich Euch meinen neuen Laden vorstellen, von den ersten Anfängen bis zur Vollendung.



Die Idee zu diesem Laden schwirrte mir schon eine ganze Weile im Kopf herum und nahm immer mehr Gestalt an. Dann tauschte ich zwei feine Lederkorsetts ein und ersteigerte zwei Latest-Thing-Büsten in Unterwäsche. Stellte sich mir nur noch die Frage, ob ein Schaukasten reichen würde. Hab mich dann aber doch für ein größeres Gehäuse entschieden. In einem Bastelladen fand ich dann ein schönes Papier mit silber und hellgrauem Paisley-Muster. Da war dann auch die Farbgebung klar. Ich hatte auf dem Flohmarkt zwei kleine Vitrinen gefunden, die ich silbern angemalt habe. Die Rückwand und die Regelböden der größeren habe ich dann noch mit kleinen, dünnen Spiegelmosaiksteinchen beklebt. Auch die Spiegelecke ist aus Mosaikteilchen.










Die Streifen zwischen den Tapetenstreifen habe ich mit einer feinen Rauhputzpaste bestrichen.











So sieht er bisher aus.

Es fehlt noch ein Paravent vor der Spiegelecke.

Zwei niedrige Verkaufsvitrinen kommen noch an die Wände rechts und links. Und natürlich muß ich noch Wäsche machen.



**************

Es ist weitergegangen mit dem Wäscheladen.

Der Paravent ist fertig und 2 Vitrinen sind hinzugekommen.

Einige Bügel habe ich umwickelt und 2 Paar Handschellen in der passenden Größe habe ich auch gefunden.







 

Eine Anleitung in Bildern für den Paravent findet Ihr hier:

http://liriel2008.googlepages.com

  *********

 

Einige Wäscheteile sind nun hinzugekommen. Es sind meine ersten Versuche in dieser Richtung.





 

 

********************



 Einige Dinge sind noch hinzu gekommen.




Ganz fertig ist er zwar noch nicht, doch es wird langsam

**************************

Ein neuer Kleiderständer ist dazugekommen, damit ist der Laden soweit fertig.

Vielleicht kommt noch die ein oder andere Kleinigkeit hinzu, sollte ich etwas Passendes finden.