Über uns‎ > ‎

Geologisches

Geologie in der Kroppacher Schweiz

 
Das Gebirge in der Landschaft der Kroppacher Schweiz im Westerwald und in der Gemarkung Limbach besteht überwiegend aus Schiefergestein aus der Devonzeit. Entstanden vor ca. 391 bis 417 Millionen Jahren ( Devonzeitalter ). Weitere Gesteinsvorkommen sind Grauwacke und Quarz. Erze: Eisenerz und Roteisenstein, und vereinzelt auch Silbervorkommen.

Prähistorischer Fund im mittelalterlichen Dachschieferbergwerk "Assberg" in Limbach. Ein Arfüßer-Muschelkrebs (lat. Brachiopoda, Articulata Stromedia Chonetes ) eingeschlossen im 391 - 417 Millionen Jahre alten Schiefer der Kroppacher Schweiz wurde 2006 gefunden. Dieser gut erhaltene Zufallsfund hat eine Größe von 8,5 x 4,5 cm.  Er befand sich vor vielen Millionen Jahren im Devonmeer, wurde plötzlich unter Sand verschüttet und befindet sich nun versteinert gut erhalten einer Dauerausstellung im Dorfmuseum in Limbach.

Die mittelalterliche Dachschiefergrube "Assberg" befindet sich im Grenzbereich der Gesteine, die der Unter- und Mittelstufe des Unterdevons zugeordnet sind. Die Gesteine der Siegen-Stufe / Siegener Schichten enthalten mehrere Dachschieferlager, die wiederum der unteren Herdorfer Bänderschichten zugeordnet sind.

Schöne Aussichtsfelsen in der Kroppacher Schweiz sind die „Kappanöll“ in Limbach, die „Hohe Ley“ bei Limbach/Astert, die „Spitze Ley“ bei Stein-Wingert.