Rezepte‎ > ‎

Wirsing-Curry

Wirsing-Curry mit Sonnenblumenkernen

_für 4 Personen_

Zutaten: 
* 1 mittelgroßer Wirsing (ca. 800g)
* 2 Chilischoten (getrocknet)
* 1 TL Senfkörner
* 1 Lorbeerblatt
* 50 ml Olivenöl
* 100g Sonnenblumenkerne
* 1 TL Ingwerpulver (oder getrockneter Ingwer)
* 125 ml Gemüsebrühe
* 300g Erbsen (TK)
* 1 EL mildes Curry-Pulver
* Salz
* 1 TL Zucker
* 200-400 g Schmand oder Crème fraîche
* 200g Langkorn- oder parboiled Reis
* 360 ml Wasser
* 1 TL Salz
  1. Den Wirsing von den äußeren Blättern befreien, waschen und vierteln. Den Strunk entfernen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden und beiseite stellen.
  2. Größten Topf mit dem Olivenöl auf kleine Flamme stellen.
  3. Die Chilischoten entkerne ich, um ihnen etwas Schärfe zu nehmen. Eigentlich soll man die Gewürze im Mörser zerkleinern. Das hat bei uns allerdings nie richtig funktioniert, weshalb ich die Chilischoten, das Lorbeerblatt  und den getrockneten Ingwer (wenns nicht schon Pulver ist) mit dem Messer klein schneide und mit einer Gewürzmühle direkt in den Topf mahle. Die Senfkörner kann man natürlich direkt in die Gewürzmühle tun. Da nicht alle Gewürze Hitze gleich gut vertragen, habe ich mich für die Reihenfolge Chili, Lorbeer, Senf , Ingwer entschieden. Den Topf anschließend auf mittlere Flamme stellen und Gewürze leicht anrösten. [Ich habe gelesen, dass man die Gewürze auch im Ganzen anrösten soll und anschließend mörsert. Kann mir vorstellen, dass das mörsern so einfacher ist, habe das aber noch nicht getestet.]
  4. Den Wirsing hinzugeben im Öl mit den Gewürzen etwas schmoren und anschließend mit geschlossenem Deckel dünsten, bis er anfängt zusammenzufallen. Falls notwendig etwas Wasser zugeben, gelegentlich umrühren.
  5. 200 g Reis und 360 ml mit einem Teelöffel Salz aufkochen lassen und Kochplatte anschließend ausschalten.
  6. Nebenbei in einer Pfanne die Sonnenblumenkerne rösten und von der Flamme nehmen, wenn sie ihre grünliche Farbe verlieren.
  7. Die Brühe, die Erbsen und die Sonnenblumenkerne zum fast garen Wirsing hinzugeben und weiter dünsten (ca. 8 min).
  8. Nebenbei mit dem Currypulver, dem Salz und dem Zucker würzen und abschmecken.
  9. Wenn der Wirsing gar ist nach Geschmack und gewünschter Schärfe Schmand oder Crème fraiche zugeben (mildert die Schärfe). Wir tun bis zu 2 Becher Schmand hinzu.
  10. Wir servieren den Reis nicht als Beilage, sondern heben ihn unter das Wirsing-Curry.
-- Dirk
Comments