#2 Rückwärts ist auch vorwärts

Kennst du das Gefühl von dich im Kreise drehen oder das Gefühl von Stillstand?

So, dass du dich zurückgeworfen fühlst?

Rückwärts ist auch vorwärts

Das ist mir bewusst geworden, als ich mehrfach durch ein Labyrinth gegangen bin.

Es fühlte sich immer wieder so an, als würde ich mich vom Ziel entfernen.

Plötzlich fand ich mich am Rand und wollte doch zur Mitte.

Und von der Mitte des Labyrinthes führte mich derselbe Weg wieder nach draußen.

War das rückwärts?


Mir wurde klar: Es ist immer ein vorwärts.

Jeder Schritt meines Weges gehört zu meinem Prozess dazu.

Jeder Schritt, mag er auch rückwärts erscheinen, bringt mich nach vorne.

Und

Wenn du einen Schritt zurücktrittst, hast du einen bessern Blick auf alle Dinge.

Bei meinem Angebot Neujahr-Lachen

lasse ich die Teilnehmer*Innen rückwärts gehen, mit Augen zu. Eine Aufgabe zu Zweit. Der eine nimmt den anderen an der Hand – als Sicherheit. Der Rückwärtsgehende bestimmt das Tempo und der Führende achtet auf den Weg.

Das rückwärts gehen hilft beim Erinnern der Erlebnisse vom vergangenen Jahr.

Dann vorwärts gehen, mit den Visionen für das neue Jahr.

Und vielleicht ist dein Rückwärts ein Anlauf für den Sprung nach vorn.


Wusstest du,

dass es in sämtlichen Lauf-Disziplinen– Wettbewerbe im Rückwärtslaufen gibt?

Retro Running

Beim 100 Meter-Lauf, wie beim Marathon.

Sogar bei dem Ultra- Marathonlauf dem WHEW100 lief ein Rückwärtsläufer mit. 100 km rückwärts laufen – für einen guten Zweck.

Markus Jürgen lief diese 100 km in weniger als 12,5 Stunden. Er sammelt Spenden für den Verein „Diagnose ALS was nun e.V.“

WHEW 100 – Ultraläufer wissen sofort, worum es bei dieser Abkürzung geht: Ein Lauf über 100 Kilometer von Wuppertal über Hattingen und Essen zurück zum Ausgangsort.

Dieses Rückwärtslaufen ist ganz sicher ein wunderbares vorwärts.

Viele Sportler – Hobby und Profi-Sportler bauen Rückwärtslaufen in ihre Trainingseinheiten

Und sogar in der Rehabilitationstherapie wird rückwärts gehen eingesetzt

Was verbessert rückwärts gehen?

1. neue Körpererfahrung

2. trainiert das Gehirn

3. fördert Achtsamkeit und Konzentration

4. Muskelgruppen an der Körpervorderseite werden ausgleichend trainiert

5. einseitige Belastungen an Rücken, Hüfte und Knien ausgeglichen werden

6. bessere Wahrnehmung und stärken unseren Gleichgewichtssinn

7. stärkt das Selbstvertrauen

8. Urvertrauen

9. Spaß

In Peking bzw. in ganz China findest du sogar rückwärts gehende Menschen als Passanten, die ihre alltäglichen Wege so zurücklegen.

Im Daoismus werden Rückwärtsbewegungen der Spiritualität zugeordnet.

Beim Yoga sind Umkehrhaltungen bekannt – so wie auch ihre positive Wirkung.

Kerze: entlastet die Beine

Kopfstand: durchblutet das Gehirn / innere Balance / Regeneration der Organe

Lachen rückwärts / ganz speziell

Eine Lach-Kollegin aus Israel, Mariela Nets, lacht rückwärts.

Das bedeutet, sie lacht nicht beim Ausatmen, sondern beim Einatmen.

Das führt zu Geräuschen, die erstmal fremd klingen, aber auch lustig.

Als Kind darunter gelitten.

Dank Lachyoga hat sie es als etwas Besonderes entdeckt.

Sie lacht rückwärts und geht ganz selbstbewusst ihren Weg – und das ganz deutlich – vorwärts.

https://www.facebook.com/laughteryogawithjoe/videos/3235277263365448/

Ja – rückwärts ist auch vorwärts.

Ich möchte ich dich dazu einladen gewohntes auch mal anders zu machen.

Welche neuen Perspektiven eröffnen sich dadurch?

Was ist dein rückwärts, was ein vorwärts ist oder werden kann?

Heiter weiter. Lach’s gut.

Deine Silvia